Betroffene und Angehörige fragen, eine Expertin und ein Experte antworten

Wenn Sie selber oder Ihre Partnerin oder Partner an Krebs erkrankt sind, dann wissen Sie, wie sehr sich eine Krebserkrankung auf sämtliche Lebensbereiche auswirken kann. Unsicherheit und Sorgen, aber auch Schmerzen, Müdigkeit und körperliche Veränderungen wiegen schwer. Ein Thema, das gerade innerhalb einer Paarbeziehung wichtig ist, tritt bei all den Belastungen gerne in den Hintergrund: die Sexualität.

Über das Thema zu reden, fällt manchmal jedoch schwer. Selbst innerhalb einer Beziehung ist es nicht immer einfach, Fragen und Gedanken zur Sexualität und zu verändertem Erleben anzusprechen. Auch fehlen Ihnen vielleicht im passenden Moment die richtigen Worte um Ihren Arzt oder Ärztin auf dieses Thema anzusprechen?

Haben Sie Fragen zu den Veränderungen an Ihrem Körper und ihrem sexuellen Erleben? Sind Sie unsicher, wie Sie auf ihren krebsbetroffenen Partner/Partnerin zugehen können? Möchten Sie wissen, wie Lust und Sinnlichkeit wieder in Ihrem Leben Platz finden können?

Stefan Mamié, psychoonkologischer Psychotherapeut und Sexualtherapeut und Simone Dudle, Sexualberaterin, Master in Sexologie sind in ihrer Arbeit oft mit Herausforderungen der veränderten Sexualität von krebskranken Menschen konfrontiert. Sie beantworten bis Ende Juni Ihre schriftlichen Fragen, die Sie über dieses Formular stellen können.

Diese Fragen sowie die entsprechenden Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet.

Seit den 4. März 2019 bietet die Krebsliga neu die «Sexualberatung bei Krebs» per E-Mail an. Es ist ein Pilotprojekt, welches im ersten Jahr ausschliesslich auf Deutsch angeboten wird.

Weitere Informationen zu «Weiblicher Sexualität bei Krebs» und «Männlicher Sexualität bei Krebs» finden Sie in unseren  Broschüren.

 

Sexualität bei Krebs – 2019