Symbolbild Mensch sitzt am Computer, Hände auf Tastatur.

Expert:innensprechstunde Hautkrebsprävention

Sonnenschutz für Kinder und Jugendliche: Ja nicht rot werden!

Die Sonne ist unentbehrlich für das Leben und trägt zum Wohlbefinden bei. Sie kann jedoch auch eine Gefahrenquelle darstellen und ist eine der Hauptursachen für Hautkrebs. Sonnenbrände sind in der Kindheit besonders kritisch für ein späteres Hautkrebsrisiko. Was können Eltern, Angehörige und Betreuungspersonen zum Sonnenschutz beitragen? Ein Expert:innenteam beantwortet Ihre Fragen rund um Hautkrebsprävention.

  • Haben Sie Fragen zu Sonnenschutzmitteln für Babys, Kinder, Jugendliche oder für Erwachsene?
  • Welche weiteren Massnahmen zum Schutz der Haut vor Sonnenstrahlung sind nützlich und praktisch?
  • Wollen Sie wissen, wie Sie Ihr Baby in den Sommerferien am besten vor der Sonne schützen?
  • Sonnencremes, Sonnensprays, verschiedene Sonnenschutzfilter – welches Produkt passt zu welchem Hauttyp?
  • Was ist der Lichtschutzfaktor?
  • Wieso ist rote Haut nicht cool?
  • Was hat es mit dem Solarium auf sich?
  • Wie sieht ein gesunder Umgang mit UV-Strahlung für die ganze Familie aus?
  • Was kann ich als Betreuungsperson zum Sonnenschutz von Kindern und Jugendlichen in der KITA, in der Schule und im Sportverein beitragen?

Ein erfahrenes Expert:innenteam beantwortet Ihre Fragen – anonym und kostenlos. Stellen Sie Ihre Fragen bis zum 12. Juli 2022 mit diesem Formular.

Monika Burkhalter, Leitung Prävention & Früherkennung Krebsliga Zürich, MAS Prävention & Gesundheitsförderung, Dipl. Pflegefachfrau HF. Sie leitet die Sonnenschutzkampagne «Ja nicht rot werden» der Krebsliga Zürich.

Olivier Gaide, Dr., MD-PhD, PD und MER1, Chefarzt Dermatologie und Venerologie am Universitätsspital Lausanne, CHUV und Forscher.

Christian Surber, Prof. Dr. phil. nat. Senior Fellow Scientist der Universitätsspitäler Basel und Zürich, Dermatologische Kliniken.

Die Fragen und Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet. Lesen Sie mit!

Nächste Exper:tinnensprechstunde ab Mitte Juli 2022: Das Team des Krebstelefons antwortet auf alle Fragen rund um Krebs

Symbolbild Mensch sitzt am Computer, Hände auf Tastatur.

Expert:innensprechstunde Palliative Care & Schmerzbehandlung

Wenn die Krebserkrankung voranschreitet – wie unterstützen Pflege und Medizin? 


  • Wollen Sie wissen, wie die Lebensqualität von schwerkranken Menschen verbessert werden kann?
  • Wann soll Palliative Care Versorgung einbezogen werden?
  • Wie sieht die medizinische, pflegerische Versorgung und die Betreuung in der Klinik, in einem Pflegeheim, zuhause oder in einem Hospiz heute aus?
  • Haben Sie Fragen zur Behandlung von krebskranken Menschen mit Schmerzen, Übelkeit, Atemnot und anderen belastenden Symptomen?
  • Was können Nahestehende beitragen?
  • Wo finden Angehörige Unterstützung und Entlastung?

Stellen Sie anonym Ihre Fragen rund um Palliative Care, Schmerzbehandlung und onkologische Rehabilitation. Ein erfahrenes Expert:innenteam antwortet Ihnen bis zum 10. April 2022. Senden Sie uns Ihre Fragen mit diesem Formular.

Doris Bacher Nigg, Pflegefachfrau FH, Höhere Fachausbildung Palliative Care und CAS Case Management. Sie arbeitet in der Palliativ-Onkologie-Pflege, beim Brückendienst der Spitex Stadt Luzern und gibt in Institutionen Weiterbildungen zu Palliative Care.

Dr. med. Daniel Büche, MSc, Stellvertretender Chefarzt Onkologie, Klinik Gais.

Nächste Exper:tinnensprechstunde ab 11. April 2022: Fruchtbarkeit und Kinderwunsch nach Krebs

2021 – Feiertagswünsche

Ein auf verschiedenen Ebenen herausforderndes Jahr geht zu Ende. Umso mehr wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten, erholsame Festtage und von Herzen alles Gute im Neuen Jahr.
Das Moderationsteam,
Anna, Carine, Carla, Cornelia, Fabiola, Gabriella, Irma, Lilian und Rita
Strahlentherapie bei Krebs: Fragen Sie hier ab dem 10. Januar 2022 die Expert*innen

Expertensprechstunde im Krebsforum

Expert*innensprechstunde: Männergesundheit und Männertumoren

Sind Gesundheitsvorsorge und Früherkennungsuntersuchungen für Sie ein Thema?
Oder setzen Sie sich mit Fragen rund um Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Hodenkrebs und Prostatakrebs und deren Auswirkungen auf Ihren Alltag auseinander?

Nützen Sie die Gelegenheit und stellen Sie Ihre Fragen von Anfang November bis Mitte Dezember 2021 unseren Experten.

Guido Biscontin, Fachspezialist Früherkennung bei der Krebsliga Schweiz

PD Dr. med. Richard Cathomas, Facharzt FMH für Medizinische Onkologie und für Allgemeine Innere Medizin, stellvertretender Chefarzt Onkologie/Hämatologie, Kantonsspital Graubünden

PD Dr. med. Aurelius Omlin, Facharzt für Onkologie, Leitender Arzt Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie, Kantonsspital St. Gallen

Die Antworten werden laufend im  Krebsforum aufgeschaltet.

Weitere nützliche Informationen finden Sie in unseren Broschüren zu «Prostatakrebs», Früherkennung von Prostatakrebs und «Hodenkrebs».

Expertensprechstunde im Krebsforum

Expertensprechstunde Darmkrebs und Früherkennung

Wollen Sie wissen, wie Sie Darmkrebs vorbeugen und wie dieser früh erkannt werden kann? Oder haben Sie Fragen zur Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Darmkrebs?

Nützen Sie die Gelegenheit und stellen Sie Ihre Fragen bis Ende März 2021 unseren Experten.

Die Antworten werden laufend im  Forum aufgeschaltet.

Guido Biscontin, Fachspezialist Früherkennung bei der Krebsliga Schweiz ist Spezialist der öffentlichen Gesundheit. Seine Arbeit bei der Krebsliga Schweiz zielt darauf ab, einen koordinierten, qualitativ hochwertigen und gerechten Zugang zu Früherkennungsangeboten zu fördern und zu unterstützen sowie zur Entwicklung von Gesundheits- und Sozialstrategien beizutragen.

Prof. Urs Marbet, Senior Consultant Kantonsspital Uri, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie. Er ist Darmkrebsspezialist. Als inzwischen pensionierter Chefarzt ist er seit Jahrzehnten ein Kämpfer für Darmkrebs-Früherkennung und Pionier der Screening-Programme.

Dr. med. Martin Wilhelmi ist Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie, Innere Medizin und Ernährungsmediziner. Er arbeitet in Zürich in der Central-Praxis und in Bern bei Gastrozentrum Netzer AG. Seine Fachspezialität ist die Diagnose und Therapie aller Magen-Darm-Erkrankungen und die Prävention von Darm- und Magenkrebs. Er ist Autor vieler wissenschaftlicher Publikationen und der Bücher «Nie wieder Blähbauch» (GU Verlag) und «Der Po-Doc» (Trias-Verlag).

Die Krebsliga stellt Ihnen kostenlos nützliche Informationen zur Verfügung:

Vorschau

Nächste Expertensprechstunde ab 29. März 2021: Komplementäre und Integrative Onkologie

Forum Umwelt und Krebs

Tagung: Dienstag 24. November 2020 ; ONLINE

Dialog für eine umweltbewusste Krebsprävention

Verschiedenste Umweltfaktoren beeinflussen unsere Gesundheit, sowohl positiv als auch negativ. Massnahmen für verbesserte Umweltbedingungen sind somit eine vorausschauende Gesundheitsförderung und können dadurch spezifische Gesundheitsrisiken reduzieren. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus für die Krebsprävention? Dazu lanciert das Forum einen Dialog an der Schnittstelle von Umwelt und Gesundheit. Ziel ist die Auseinandersetzung mit Grundlagen, Bedürfnissen und Möglichkeiten einer nutzbringenden umweltbewussten Krebsprävention.

Zielpublikum: Insbesondere interessierte Fachpersonen, Interessenvertreter und Entscheidungsträger aus den Bereichen Politik, Wissenschaft, Kommunikation und Wirtschaft mit Bezug zu Umwelt- und/oder Gesundheitsthemen.

Eine Veranstaltung der Krebsliga im Rahmen der Nationalen Strategie gegen Krebs (NSK).

Weitere Informationen und Anmeldung 

Expertensprechstunde im Krebsforum

Lungenkrebs und Rauchstopp: Experte und Expertinnen antworten

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen. Haben Sie Fragen zu Lungenkrebs?

Haupt-Risikofaktor für die Entstehung von Lungenkrebs ist das Rauchen. Wollen Sie damit aufhören? Oder haben Sie Fragen zu E-Zigaretten?

Dr. med. Thomas Hess, FCCP, Facharzt für Pneumologie, Senior Consultant Kantonsspital Graubünden, Chur und Kantonsspital Baden, Spezialist Diagnostik Lungentumoren und die Beraterinnen der Rauchstopplinie beantworten Ihre Fragen bis Mitte September.
Stellen Sie uns Ihre Fragen mit diesem Formular.

Ihre Fragen und die Antworten des Experten und der Expertinnen werden im Krebsforum laufend aufgeschaltet.

Informationen zu Lungenkrebs finden Sie auch in der Broschüre der Krebsliga Schweiz, zu Prävention auf unserer Homepage unter Krebs vorbeugen und zum Rauchstopp bei der Rauchstopplinie 0848 000 181.

15 Jahre Austauschplattform Krebsforum

Am 1. Juli 2005 ging die Austauschplattform für Menschen mit / nach Krebs, Nahestehende und Interessierte online. Wir danken für Ihr Interesse und Ihr Vertrauen in all den Jahren.

Viele Menschen schreiben Beiträge, noch viel mehr Menschen lesen diese. Das Forum kennt keine Landesgrenzen. Wir laden alle deutschsprachigen Personen ein, sich im Forum zu registrieren und zu einem Thema Ihrer Wahl auszutauschen.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen. Berichten Sie im Forum über das, was Sie im Umgang mit dem Thema Krebs beschäftigt, was Sie herausfordert und was Ihnen Mut macht.

Haben Sie Fragen oder Rückmeldungen zum Forum selbst? Kontaktieren Sie das Administrations- und Moderationsteam unter:
info@krebsforum.ch

Vielen Dank!
Die Administratorinnen

PS: Das Krebsforum gibt es übrigens seit 2006 auch in italienischer und in französischer Sprache:
www.forumcancro.ch
www.forumcancer.ch

Die Zukunft der Früherkennung in der Schweiz

Am Donnerstag 24. September findet in Bern die Nationale Tagung Krebsfrüherkennung 2020 statt.

Interessieren Sie sich für Entwicklung der Früherkennung in der Schweiz? Lesen Sie die provisorischen Abstracts der Fachkonferenzen mit.

Zielpublikum der Tagung:
Fachkräfte, die im (bio-psycho-sozialen) Bereich der Krebsfrüherkennung tätig oder davon betroffen sind; politische und administrative Stellen; Mitarbeitende öffentlicher Behörden; Versicherungen, …

Frühlingsbegegnung: Krebsbetroffene, Angehörige und Fachpersonen im Dialog

Freitag 24. April 2020, Grand Casino Luzern

Gemeinsam mit Cancer Survivors, Angehörigen und Fachpersonen wollen wir uns über Herausforderungen und Ressourcen im Leben mit und nach Krebs austauschen – und einen inspirierenden und abwechslungsreichen Tag erleben.

Die Frühlingsbegegnung der Krebsliga bietet Raum für einen empathischen, wertschätzenden Dialog. Sie soll Wissen vermitteln, den gegenseitigen Austausch fördern und einen bunten Strauss an Ideen liefern, wie wir unsere eigenen Ressourcen stärken können.

Bei den Impulsreferaten und den Workshops stehen relevante Themen und persönliche Erfahrungen von Krebsbetroffenen und Angehörigen im Vordergrund.

Erfahren Sie mehr über die Frühlingsbegegnung der Krebsliga Schweiz in Zusammenarbeit mit der Krebsliga Zentralschweiz.