Rückfall durch Haarfarbe?


Moderations-Bereich
Ayashi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2 Jan 2013 1:59

Rückfall durch Haarfarbe?

Beitragvon Ayashi » Mi 2 Jan 2013 16:14

Falls ich im falschen Bereich schreibe, möchte ich mich dafür entschuldigen. Ich hoffe, dass ich hier richtig bin.

Meine Mutter erhielt vorletztes Jahr die Diagnose Brustkrebs.
Nach einer Operation, Chemo und Strahlentherapie, hatte sie den Krebs besiegt.
Doch letzten Frühling erhielt sie die Nachricht, dass sie an Leukämie erkrankt ist.
Diesmal hatte sie eine noch heftigere Chemo, und ihre Haare, auf die sie so stolz war sie wieder zu sehen, sind ihr wieder ausgefallen.

Nun sind sie zum zweiten mal wieder dabei zu wachsen. Da sie aber grau sind, würde meine Mutter ihre Haare lieber wieder färben. Doch sie hat im Krankenhaus, irgendwo aufgeschnappt, dass sie das vermutlich nicht mehr tun darf, weil in der Haarfarbe Krebserregende Stoffe enthalten sein können.

Als ihre Tochter, weiss ich, dass es für meine Mutter nicht leicht ist mit grauen Haaren herumzulaufen. Momentan trägt sie zwar noch die Perrücke aber irgendwann, sind die Haare wieder lang.

Ich wollte nun fragen, ob dass stimmt, dass sie das nicht mehr tun darf und falls ja ob es mit Henna Haarfarbe möglich wäre sie trotzdem zu färben.

Vielen Dank für eure Antworten

Jens B
Beiträge: 728
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

Gönnt dem Körper ruhig Erholung!

Beitragvon Jens B » Do 3 Jan 2013 16:47

Hallo Ayashi!

Ich denke auch, dass Dein Beitrag an dieser Stelle eher etwas ungünstig ist. ;-)
Aber keine Sorge, wenn das auch die Moderatoren so sehen sollten, ist es für sie ein Leichtes, dies an die richtige Stelle zu verschieben!
Eins sollte Dir bzw. Deiner Mutter aber klar sein, der Körper ist nach einer Chemo sehr geschwächt und bleibt es auch noch eine Zeit lang! Die "Giftstoffe & Chemiekeulen" belasten den Organismus stark! Aber jeder verträgt die Chemo sowieso anders, besser oder eben schlechter.
Soweit mir bekannt ist, wird für ein Haare färben generell nach einer Chemo für ca. 8 Wochen abgeraten!
Aus einem anderen Forum ist mir bekannt, dass es Leute gibt, die gleich im Anschluss die Haare färbten und keinerlei Probleme hatten. Aber dennoch würde ich zu Vorsicht raten! Der Körper ist durch die Therapie stark geschwächt & sollte nicht noch mehr belastet werden. Aber ich denke, wenn Ihr den Arzt fragt seid Ihr bestens informiert!
Hm, es ist aber wie bei so vielem… Es gibt Verdachte (Keinen Beweis!) das einige Substanzen im Haarfärbemittel Krebs auslösen können. Gewisse Studien stehen aber glaube ich noch aus!
Zum besonnenen Umgang & seltener Nutzung würde ich aber vorsorglich trotzdem raten!

Alles Gute
LG Jens B

admin
Site Admin
Beiträge: 378
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Kein Rückfallrisiko durch Haarefärben

Beitragvon admin » Do 3 Jan 2013 17:26

Guten Tag Ayashi,

Ich konnte Ihren Beitrag verschieben ins Thema Brustkrebs, kein Problem.

Die sich heute im Handel befindlichen Haarfärbemittel enthalten keine krebserregenden Substanzen mehr. Dies traf auf Haarfärbemittel zu, die vor rund 20 Jahren im Handel waren.

Ihre Mutter darf sich nach Ende der Therapie, wenn die Haare wieder nachwachsen und wenn keine Reizung der Kopfhaut vorhanden ist, ihre grauen Haare färben. Sie riskiert dadurch keinen Rückfall. Ihr Coiffeur kann sie sicher gut beraten und ihr ein haarschonendes Produkt empfehlen. Es ist wichtig, dass sich Ihre Mutter nach dieser erneuten Krebserkrankung wieder wohl fühlen kann.
Für weitere Informationen können Sie sich an mich und meine Kolleginnen vom Krebstelefon wenden. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier: http://www.krebsliga.ch/de/leben_mit_kr ... bstelefon/

Freundliche Grüsse
Irma, Moderation und Administration

Ayashi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2 Jan 2013 1:59

Vielen Dank

Beitragvon Ayashi » Fr 4 Jan 2013 7:00

Herzlichen Dank für eure Antworten.

So oder so würde meine Mutter warten bis die Haare wieder eine gewisse länge haben und die Kopfhaut sich beruhigt hat.
Ich freue mich dass sie die Haare aber wieder fären darf, wenn es dann soweit ist. Dann muss sie sich nicht ganz so alt fühlen mit den grauen Haaren

Vielen Dank

Pamina79
Beiträge: 9
Registriert: Sa 7 Nov 2009 22:17
Wohnort: Zürich

Haare färben

Beitragvon Pamina79 » Sa 5 Jan 2013 9:15

Hallo Ayashi

Ich habe meine Haare inzwischen 3 mal durch die Chemo verloren. Da ich noch recht Jung bin (34) sind mir bis jetzt keine wirklich grauen Haare nachgewachsen. Aber ich bin inzwischen nicht mehr blond, sondern braun ;) Genau genommen hab ich "Strassenköterbraune Haare" ;)
Nach der ersten Chemo habe ich nichts gemacht. Nach der zweiten hab ich mit Henna (natürlich nicht rot ;) ) gefärbt und jetzt nach der 3. Chemo sogar leich aufgehellt und dann strähnchen gefärbt mit chemischen Mitteln.
Es war überhaupt kein Problem. Obwohl ich extrem dünnes Haar habe. Das haben meine Federn sehr gut weggesteckt ;-)

Also nur los!

Gruss Pamina

Doris Ehefrau
Beiträge: 27
Registriert: Do 2 Apr 2015 21:26
Wohnort: Kempten Allgäu

Brustkrebs Haare färben

Beitragvon Doris Ehefrau » Sa 3 Okt 2015 22:05

Hallo Ayashi,
ihr habt doch bestimmt Internet im Handy. Da kann man Codechek drauf laden. Es ist eine kostenlose App. Rechts unten kommt dann das grüne Zeichen. Da draufdrücken, dann geht die Kamera an. Den Strichcode darunterhalten, dann zeigt es alle Inhaltsstoffe an. Ich mach das bei allen mir fremden Produkte. Es zeigt fast alle Produkte an und es wird erklärt was schädlich ist . Auch alle Kosmetika und Lebensmittel.
Ganz liebe Grüsse
Doris


Zurück zu „Brustkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste