Schlafstörung


Moderations-Bereich
Nofretete
Beiträge: 7
Registriert: Mo 2 Mai 2022 21:24

Schlafstörung

Beitragvon Nofretete » Mo 9 Mai 2022 3:23

Und schon wieder eine Nacht fast ohne Schlaf! Seit der ersten Chemotherapie achlafe ich nicht mehr richtig. Zuerst bin ich wegen trockenem Mund erwacht. Mit der Zeit bin ich dann erwacht, weil ich zur Toilette musste. Unterdessen erwachw ich auch "einfach so"! Chemotherapie und OP habe ich hinter mir. Trotzdem bin ich jede Nacht zwischen 2 und 4 Uhr wach und kann nicht mehr wirklich einschlafen! "Vor Krebs" nam ich sehr selten Trimipramin und habe dann 8 Stunden tief geschlafen....."mit Krebs" gab es noch 1 Sunde. Mit Seresta schaffe ich 3-5 Stunden am Stück aber ich will davon nicht regelmässig nehmen!

Hat mir jemand einen Tip, was ich tun kann?

schlaflose aber müde Noftetete

Jens B
Beiträge: 740
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schlafstörung

Beitragvon Jens B » Mo 9 Mai 2022 10:33

Hallo Noftetete!

Ich bin zwar nicht selbst von dieser Art Krebs betroffen, sondern habe einen Hirntumor. Aber ich möchte Dir trotzdem antworten, da meine Mutter an Brustkrebs erkrankt ist und auch unter extremen Schlafproblemen leidet.
Allerdings musst Du meine Empfehlungen bitte als “ohne Gewähr“ betrachten!
Aber ich kann Dir zusichern, dass meine Tipps ganz sicher keinerlei Nebenwirkungen mit Deinen Medikamenten haben! Denn es sind rein äußerliche Maßnahmen.
Doch vielleicht bekommst Du noch kompetenteren Rat von gleich Betroffenen.

Meiner Mutter hilft bei den erwähnten Durchschlafstörungen, dass Sie vor zu Bett gehen ein warmes Fußbad mit Fichtennadelzusatz macht. Denn die Wärme bereitet ein wohliges und entspannendes Gefühl und der Wasserzusatz verströmt einen ätherischen Duft, der nicht nur angenehm, sondern auch beruhigend wirkt.
Meine Mum “zwingt“ sich (denn das Lesen strengt Sie an und Sie liest eigentlich nicht gerne) im Bett zu lesen. Besonders wenn Sie wieder mitten in der Nacht wach wird. Dann wird Sie sehr, sehr schnell wieder müde!

Ich persönlich gehe außerdem davon aus, dass ein weit geöffnetes Fenster für eine ausreichende Frischluftzufuhr sorgt, diese einem Schlafen dienlich ist!
Gegen die Mundtrockenheit hilft vielleicht ein Menthol/Eukalyptus Bonbon. (Angaben ohne Gewähr! Denn etwaige Nebenwirkungen???)
Aber Achtung, dieser ist natürlich nicht im direkten Liegen einzunehmen!!!
Denn bei plötzlich einsetzender Müdigkeit ist ein Verschlucken sehr wahrscheinlich!!!
Deshalb meinen Tipp unbedingt beherzigen!!!

Alles Gute und beste Grüße
Jens B

Nofretete
Beiträge: 7
Registriert: Mo 2 Mai 2022 21:24

Re: Schlafstörung

Beitragvon Nofretete » Mo 9 Mai 2022 18:03

Vielen Dank, Jens! Das mit Fussbad und lesen passt eigentlich gut zu mir. Das probiere ich aus!

Dir und deiner Mutter wünsche ich viel Kraft für eure Behandlung!

Griessli Nofretete

Jens B
Beiträge: 740
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Schlafstörung

Beitragvon Jens B » Mo 9 Mai 2022 21:08

Guten Abend Nofretete,
es freut mich sehr das dir ein Ratschlag von mir gefällt!
Dafür möchte ich Dir viel Erfolg wünschen!
Denn es ist wirklich wichtig einen erholsamen Schlaf mit Tiefschlafphasen zu haben.
Ich bedauere auch immer meine Mutter wegen Ihren Schlafproblemen. Aber auch ich selbst habe wegen meiner Erkrankung oft Schlafprobleme.

Den ersten Test mit den gewissen Tipps kannst du ja diese Nacht machen.

Ich bedanke mich auch recht herzlich für Deine lieben Wünsche!

Guts Nächtle wünscht
Jens B


Zurück zu „Brustkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste