b17 - therapien mit Laetril


Moderations-Bereich
Romegialli Peter
Beiträge: 5
Registriert: So 13 Aug 2006 16:35
Wohnort: 2502 Biel

b17 - therapien mit Laetril

Beitragvon Romegialli Peter » So 4 Nov 2007 12:38

Ich befasse mcih z.Zeit intensiv mit diesem Thema und lese die entpsrechende Literatur
in all den foren und Beiträgen wird das B17 ausgeklammert und ist praktisch inexisistent
Wehalb? Ich glaube diesen Beiträgen - die unterdrückten Forschungsergebnisse können doch nicht einfach ignoriert werden?
Weshalb schweigt die Krebsliga zu diesem Thema?

Maria Andrea
Beiträge: 46
Registriert: Do 18 Aug 2005 8:02

B17

Beitragvon Maria Andrea » Mi 7 Nov 2007 17:45

Hallo Peter

In diesem Forum bestimmen wir, die Betroffenen und Interessierten die Themen nicht die Krebsliga. Ich würde da nicht gleich einen Komplott riechen....
Laetrile, Aprikosenkerne, Vitamin B17 wurden hier auch schon diskutiert. Schau mal in der Rubrik Komplementärmedizin.

Liebe Grüsse
Maria

admin
Site Admin
Beiträge: 390
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

B 17

Beitragvon admin » Do 8 Nov 2007 13:18

Guten Tag Herr Romegialli,

Wir haben Ihren Beitrag mit Interesse gelesen. Dennoch sind wir nicht überzeugt, dass sich Krebs unter den von ihnen genannten Bedingungen immer vermeiden oder heilen lässt. Wir erhalten immer wieder Zuschriften von Menschen, die glauben, die einzig richtige Methode zur Heilung von Krebs gefunden zu haben und unterschiedlichste Verfahren anbieten; darunter sind auch solche, die Krebskranken schaden können. Wir müssen uns bei der Beurteilung von Methoden darum an anerkannte wissenschaftliche Vorgehensweisen und Kriterien halten.

Freundliche Grüsse

Den-Zumbach Silvia
Leiterin Krebsinformationsdienst

Krebsliga Schweiz
Effingerstrasse 40, Postfach 8219
CH-3001 Bern

forelle
Beiträge: 143
Registriert: Di 30 Jan 2007 0:00
Wohnort: Lengnau

B 17 Therapie

Beitragvon forelle » Sa 10 Nov 2007 7:08

B17 - Leatril – Therapie mit bitteren Aprikosenkerne

Antwort an Peter: Die Krebsliga wird in Sachen Forschung ua. von Privatpersonen und der Pharmaindustrie unterstützt! Noch fragen?

Jeder betroffene Patient wird mit einem Behandlungs-Dschungel konfrontiert und muss selber entscheiden, welcher Behandlungsweg für ihn der richtige ist.
Der betroffene Patient ist deshalb gut beraten, eine zweite oder dritte Meinung einzuholen. Bei fortgeschrittener Krankheit liegen keine Medizinische Beweise vor, dass sie im vergleich zu Komplementär –Alternativen Therapien Überlebensvorteile für Patienten erbringen.

Was viele nicht wissen: Nach jeder Bestrahlung oder Chemotherapie, verlieren Alternative Therapien infolge Schwächung der immunologischen Abwehrmechanismen an Wirkung! Jeder Anwender reagiert anders auf Nahrungsergänzungsmittel! Von B17 über Colostrum, Noni Saft, Phytotherapie und dergleichen…..

Eigene Erfahrung mit B17:
Bitte beachten sie: Nur die bitteren Aprikosenkerne enthalten das natürliche
Vitamin B17. Aprikosenkerne allein sind nicht ausreichend den Krebs zu bekämpfen.
Das musste auch ich erfahren. Um den wiederanstieg der Krankheit zu stoppen, habe ich mit Kombination von Iscador Spritzen, täglich bis 50 Kerne zerkaut.
Dank dieser Kombination ist mein Marker nur langsam angestiegen.
Meine schlechten Cholesterin und Blutzuckerwerte haben sich verbessert.
Das musste erstaunlicherweise auch mein Hausarzt zugeben.
Zusätzliche Nahrungsergänzuns-Therapien sind jedoch unerlässlich um die beste Wirkung zu erreichen: Im Buch „Krebs von Phillip Day“ bestens beschrieben.

Nahrungsergänzungsmittel, egal welche, müssen 2.Stunden vor oder nach den Hauptmalzeiten eingenomm, im Mund gut eingespeichelt werden ähnlich Homöopathischen Kügelchen.

E schöne Sunntig wünscht,

forelle

Irma
Site Admin
Beiträge: 701
Registriert: Di 12 Jul 2005 15:24
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Irma » Mi 14 Nov 2007 12:31

Liebe Forelle, liebe User,

wenn es Sie interessiert, woher die Krebsliga Schweiz Ihre Mittel bezieht und was sie damit macht, finden Sie Infos unter:
http://www.swisscancer.ch/index.php?id= ... richt+2006

Zum Beispiel im Jahresbericht 2006, sowie in der Broschüre "Gemeinsam gegen Krebs".
Beide Dokumente stehen online zur Verfügung und können herunter geladen werden.

Mit freundlichen Grüssen
Irma, Moderatorin

naddel333
Beiträge: 7
Registriert: So 21 Okt 2007 19:09
Wohnort: Palma de Mallorca
Kontaktdaten:

ich lebe auch noch!

Beitragvon naddel333 » Do 5 Jun 2008 1:48

bin hier recht unbekannt, wollte mal irgendwas dazu sagen, aber, naja.....
thema war schnell beendet, obgleich es gar nicht mehr um das thema ging.....

nun hier noch mal: das über mir, wow, danke für den link,- ich hätte ja eh schon aus dem bauch gesagt, sponsoren???? pharma-indusrie! naturalmente!
well, zu dem thema mag ich gar nix sagen, ausser= wir sollten alle mal langsam aufwachen!
"die wissen schon, was das beste FÜR UNS ist" ??????? tatsächlich????????

ich habe bei weitem nichts gegen die mediziner, aber sehr wohl etwas gegen deren "befehlshaber".- es kann doch bei dem kleinsten grad an aufklärung sicher hier niemand mehr davon ausgehen, dass die docs machen können, was sie wirklich gerne täten, odddder????

ich war mit 5 davon zusammen und mit ca. 35 befreundet,- ich KENNE IHREN GEHEIMEN STANDPUNKT! immer wieder fragte ich sie nach ihren eigenen reaktionen bei einer eventuellen krebsdiagnose und
KEINER von ihnen hätte eine chemo angestrebt! so schaut das aus! sicher gibt es davon auch welche, die wirklich noch dran glauben, aber allgemein ist das diskussionsthema untereinander sehr häufig die wiederholten manipulationen und bewussten veränderungen der ergebnisse von studien.....

für mich selbst GAB es keine RETTUNG mehr, nur noch wochen bis monate! seit 5 jahren beschäftigte ich mit dem thema artemisinin und konnte das krebswachstum erst einmal damit zum stoppen bringen.
( oh ja, AUCH die medizin befasst sich wieder damit- dr. efferth in heidelberg- natürlich mit einer chemisch veränderten mixtur, sonst gibt es keine patente drauf, weil der stoff selbst schon von einem konzern weltweit durchpatentiert wurde, um ihn dann in der untersten schublade verschwinden zu lassen....)

danach entdeckte ich noch das organische germanium, das leitet dann die nekrose aus, toxische verbindungen,- aber auch gleich sonstige ablagerungen, schwermetalle und giftstoffe und bringt enorme aerobe sauerstoffmengen ins blut,- damit verschwanden dann gleich noch die arthrose und rheumasymptome und ein durch multibles organversagen (vollkoma) entstandener leber und nierenschaden! ( buch dr. asai "organisches germanium)

in jedem forum wurde ich bisher mit diesen (beweisbaren!!!) TATSACHEN verrissen und sogar ganz gesperrt, dabei stehen selbst meine ärzte schon voll dahinter:-)) und trotzdem stellen mir hunderte von lesern aus sämtlichen foren per mail ihre fragen dazu.....immer noch sind diese segensreichen stoffe, wie viele andere, in den meisten ländern verboten!

jeder der in der suchmaschine krebs eingibt landet in kürze auf der mittlerweile "berühmten" webseite und in meinem forum,- das fernsehen berichtete kürzlich über artemisinin in der malariabehandlung, mit hinweis auf die grosse hoffnung bei krebs.....

da ich selbst therapeutin bin, habe ich mich SELBSTVERSTÄNDLICH darauf spezialisiert,- und es wird mir vorgeworfen, allerdings nur von nicht selbst betroffenen,- ich weiss, was ich davon zu halten habe...:-))

als mentaltrainerin kann ich nur sagen, das wichtigste überhaupt ist das totale vertrauen zu sich selbst ( ganzheitlich) und die eigene entscheidung! welche therapie auch immer,- wer nicht wirklich daran glaubt, sollte es lassen und neue wege suchen! er sollte lernen, glücklich zu sein aus sich selbst, ohne gründe im äusseren,- und er sollte verstehen lernen, wie er sich vom opfer in die schöpferrolle entwickeln kann! ( thema schaltergene)

wie war das? wer heilt hat....UNRECHT?????

man muss ja nicht alle überzeugen, aber die, deren sprache dies ist, werden mich schon finden:-))
zur zeit sind 3 ärzte meine klienten! ja wahnsinn!

die macht sei mit euch
nadine


Zurück zu „Komplementäre und alternative Methoden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast