Pleura-Mesotheliom


Moderations-Bereich
Ben
Beiträge: 1
Registriert: Do 2 Dez 2021 16:19

Pleura-Mesotheliom

Beitragvon Ben » Fr 3 Dez 2021 10:36

Hallo miteinander
Ich habe vor gut einem Jahr die obenerwähnte Diagnose erhalten. Nach Chemotherapie und einigen geschenkten Monaten fing der Tumor wieder an zu wachsen. Gegenwärtig erhalte ich 2-wöchentlich eine Immuntherapie und warte noch ab, ob diese wirkt. Gerne würde ich mich mit anderen Betroffenen austauschen.
Grüsse von Ben.

Fabiola
Beiträge: 132
Registriert: Mi 13 Jul 2005 10:17
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Re: Pleura-Mesotheliom

Beitragvon Fabiola » Do 23 Dez 2021 15:49

Guten Tag Ben

Ihr Beitrag ist schon einige Zeit her. Es hat sich noch niemand auf Ihre Zeilen gemeldet. In Anbetracht der Tatsache, dass pro Jahr ca. 200 Menschen in der Schweiz an einem Pleuramesotheliom erkranken, erstaunt dies nicht.

Als wichtigster Risikofaktor für die Entstehung eines Bauchfellkrebses ist das Einatmen von Asbest. Sollte dies auch bei Ihnen der Fall sein, finden Sie auf der Homepage der Krebsliga Schweiz weiterführende Informationen und hilfreiche Links zu:
Asbest
Pleura-Mesotheliom

Gerne gebe ich Ihnen einige Anlaufstellen für Selbsthilfegruppen an:

• Die kantonale Krebsliga in Ihrer Region kann Sie über bestehende Selbsthilfegruppen informieren und Ihnen zu sämtlichen Fragen rund um das Thema Krebs beratend zur Seite stehen.

• Der Verein Asbestopfer empfiehlt die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe. Ich empfehle Ihnen, sich direkt an den Verein Asbestopfer zu wenden, da kann man Ihnen sagen, wie Sie sich einer Selbsthilfegruppe anschliessen können.

• Die Stiftung Entschädigungsfonds für Asbestopfer bietet umfassende Hilfe und Beratung, nicht nur finanziell. Vielleicht könnten sie Kontakte unter Gleichbetroffenen vermitteln.

Selbsthilfe Schweiz ist eine Stiftung auf nationaler Ebene. Sie organisiert in den verschiedenen Kantonen die Selbsthilfe und unterstützt bei der Erstellung einer Selbsthilfegruppe. Die Verantwortlichen können Sie über vorhandene Gruppen informieren oder Ihnen beim Aufbau einer Gruppe unterstützend zur Seite stehen.

Ich hoffe, Sie finden eine Selbsthilfegruppe, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und wünsche Ihnen alles Gute

Fabiola
Moderatorin


Zurück zu „Andere Krebsarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste