Bruder hat Hodenkrebs


Moderations-Bereich
Mecki
Beiträge: 3
Registriert: Mo 23 Jul 2018 9:05

Bruder hat Hodenkrebs

Beitragvon Mecki » Mi 25 Jul 2018 11:34

Hallo,
mein Bruder hat vor wenigen Tagen die Diagnose Hodenkrebs erhalten. Seitdem verschließt er sich sehr stark und will kaum darüber sprechen. Sicher, eine verständliche Reaktion. Trotzdem mache ich mir große Sorgen um ihn! Er ist schon seit jeher eher sehr dünn und war auch schonmal wegen einer Essstörung in Behandlung, ich fürchte die Chemotherapie wird ihn stark belasten.
Ich weiß nicht genau wie ich es angehen soll, mit ihm darüber zu sprechen. Wie kann ich ihn unterstützen? Was kann ich tun um ihm beizustehen?

Vielen Dank schonmal...

Nibe
Beiträge: 7
Registriert: Do 26 Jul 2018 9:30

Re: Bruder hat Hodenkrebs

Beitragvon Nibe » Do 26 Jul 2018 9:47

Hallo Mecki,
ich habe mich hier auch als Angehörige angemeldet. Allerdings ist die Diagnose schon weitaus länger her.
Grundsätzlich ist bei einer Krebserkrankung, egal ob nun ein Dottersacktumor oder anderer Krebs, das wichtigste, dass man unterstützend zur Seite steht. Diese Unterstützung kann ganz unterschiedlich aussehen, je nach Bedarf. Von einfacher Anwesenheit, gemeinsamen Unternehmungen, Unterstützung im Haushalt - die Möglichkeiten zu helfen sind vielzählig. Bei einem guten Vertrauensverhältnis wird sich dein Bruder sicher an dich wenden, wenn er Hilfe benötigt. Sprich mit deinem Bruder, kommuniziere klar, dass er keine Belastung ist und du ihm beistehen möchtest.

Was die Ernährung angeht: Ja, Chemotherapie ruft Übelkeit hervor und nimmt extrem mit. Da hast du völlig Recht. Und natürlich, wenn dein Bruder sowieso schon ein schwieriges Verhältnis zum Essen hat, dann wird das sicher nicht ganz leicht. Aber: Auch dafür gibt es Mittel. So ist es üblich bei einer Chemotherapie Cannabis als Medizin zu reichen. Cannabis fördert den Appetit, unterdrückt die Übelkeit und kann durchaus auch die Stimmung aufhellen, zudem wirkt es gegen Schmerzen. Ich nehme mal an, dein Bruder wird diesbezüglich ärztlich beraten werden und entsprechend etwas verschrieben bekommen.

Ich wünsche dir und deinem Bruder alles Gute!

admin
Site Admin
Beiträge: 416
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Re: Bruder hat Hodenkrebs

Beitragvon admin » Do 26 Jul 2018 15:40

Guten Tag Mecki und Nibe

In der Schweiz ist es nicht üblich Cannabis als Medizin für verschiedene Tumorarten zu verabreichen. Im Moment wird auf der politischen Ebene stark daran gearbeitet, dass Cannabis legalisiert wird.
Unter https://www.medcan.ch/de/ findet ihr weitere Informationen.

Lieber Mecki
Wie Nibe schon sehr schön formuliert hat, ist es wichtig Ihrem Bruder zu zeigen, dass Sie für ihn da sind. Zum Thema Ernährung möchte ich Sie auf die Broschüre «Ernährungsprobleme bei Krebs» der Krebsliga Schweiz hinweisen. Da findet Ihr Bruder viele gute Tipps und Informationen rund um das Thema Ernährung bei Krebs. Wichtig, ist bei einem Gewichtsverlust sofort zu reagieren und das Thema beim Behandlungsteam anzusprechen. Sie können Ihren Bruder ermuntern, dem Behandlungsteam seine Vorgeschichte mit dem Thema Ernährung mitzuteilen, damit man gezielt auf Ihn eingehen kann.

Freundliche Grüsse
Fabiola
Moderatorin


Zurück zu „Hodenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast