Tumor im Schädelknochen operiert


Moderations-Bereich
Nekro91
Beiträge: 1
Registriert: Di 16 Apr 2013 10:11
Wohnort: Luzern

Tumor im Schädelknochen operiert

Beitragvon Nekro91 » Di 16 Apr 2013 10:41

Hallo

Zuerst etwas über mich. Ich bin 21 Jahre alt und männlich.

Mir wurde vor 6 Tagen ein Knochentumor im Schädelknochen entfernt.
Nun fühle ich mich eigentlich sehr gut, jedoch wurde mir wenig über alles erzählt was ich genau hatte und wie die weitergehende Therapie aussehen könnte.

Als ich aus dem Spital entlassen wurde bekam ich einen Brief der jedoch für mich ziemlich unverständlich ist.

Da ich erst In einer Woche einen Termin bei meinem Hausarzt habe,
kann mir jemand vielleicht mehr sagen??????

Befund: Im Mrt zeigt sich ein lobulierter heterogen strukturierter Tumor am Boden der vorderen Schädelgrube rechts bzw. am lateralen Orbitadach und an der lateralen Orbitawand. Dieser misst maximal 20 x 12 x 14 mm und zeigt ein randbeständig betontes Kontrastmittelenhancement mit T2 zentral hypointesen Anteilen. Die angrenzende Dura am Boden der vorderen Schädelgruppe rechts ist verdickt mit vermehrtem Enhancement. Der Tumor besitzt einen breitflächigen Kontakt zur Tränendrüse und wächst in den Musculus temporalis rechts ein. édematöse Schwellung des Augenliedes rechts sowie der periorbitalen Weichteile.

Im ergänzend durchgeführten CT zeigt sich eine relativ glatt berandete Osteolyse am Boden der vorderen Schädelgrube rechts bzw. der lateralen Orbitawand. Keine verkalkungen im Tumor. Keine Periostreaktion.

Beurteilung: Osteolytischer Tumor am Boden der frontalen Schädelbasis rechts bzw. in der lateralen Orbitawand mit heterogenem Kontrastmittelenhancement, DD: Eosinophiles Granulom, Riesenzelltumor.


Der Arzt hat mir gesagt das alles entfernt wurde.

Währe für jede Antwort und jeden Erklärungsversuch dankbar.

admin
Site Admin
Beiträge: 624
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Knochentumor

Beitragvon admin » Di 16 Apr 2013 15:51

Guten Tag Nekro91

Es ist sehr positiv, dass bei der Operation das ganze Tumorgewebe entfernt werden konnte.
Sie finden ein Paar Erläuterungen über Knochenkrebs hier.
Da die Therapie von Patient zu Patient unterschiedlich ist, wird sie in so genannten Tumorboards besprochen. Tumorboards sind Tumorkonferenzen wo Ärzte von verschiedenen Disziplinen über Therapieoptionen diskutieren. Je mehr individuelle Parameter des Patienten einbezogen werden können, desto patientengerechter kann eine Therapie gewählt werden. Wie Ihre persönliche Therapie aussehen wird, werden Sie vom Arzt demnächst erfahren.
Der Befund, den Sie hier aufgeschrieben haben, ist eine Schilderung und die Lokalisation, in medizinischen Wörtern ausgedrückt, vom Tumor. Lassen Sie sich beim nächsten Arzttermin genau erklären was das alles heißt. Wo der Tumor war, wie er aussah, wie groß er war, usw. Nehmen Sie vielleicht Bilder oder Zeichnungen von Schädeln mit, so kann Ihnen der Arzt die Lage und die Größe vom entfernten Tumor zeigen.

Es würde mich freuen, zu lesen, ob die genannten Links Ihnen weitergeholfen haben oder ob wir Ihnen noch andere Hilfe anbieten können.

Gabriella, Moderatorin


Zurück zu „Knochenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast