Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Moderatoren: Irma, Rita


Moderations-Bereich
Lisa Marie
Beiträge: 1
Registriert: Di 19 Feb 2019 19:29

Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Beitragvon Lisa Marie » Mi 20 Feb 2019 13:35

Hallo zusammen,

mein Bruder (32) wurde im Frühling 2017 mit einem metastasierten Knochenkrebs (Osteosarkom) diagnostiziert. Da es sich um einen eher seltenen Krebs handelt, gab es bisher nie die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen mit ähnlichen Diagnosen zu unterhalten. Was sehr schade ist, da es oft wichtig und bereichernd sein kann, nicht nur mit Ärzten, sondern auch mit anderen Patient_innen zu reden...

Wir suchen daher über diesen Weg andere Menschen mit derselben oder einer ähnlichen Diagnose, um sich auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Zeitpunkt, Stadium der Behandlung, Alter ist alles egal!

Wir freuen und über jede Nachricht!

Liebe Grüsse,
Lisa-Marie

drdavid
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1 Mär 2019 20:31

Re: Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Beitragvon drdavid » Fr 1 Mär 2019 23:52

Liebe Lisa-Marie

Osteosarkome (OS) entstehen aus sogenannten Osteoblasten. Das sind Knochenzellen, die normalerweise die Aufgabe haben, neue Knochensubstanz zu bilden. Bösartig veränderte Osteoblasten produzieren jedoch zu viel neue Knochensubstanz, die nicht ausreift. Zugleich vermehren sich die Zellen allzu stark. So entwickeln sich Tumoren, die das gesunde Knochengewebe verdrängen und zerstören. Bei etwa 90 von 100 Patienten mit einem OS lässt sich die Erkrankung nicht auf bestimmte Ursachen zurückführen.

Bedauerlicherweise tritt In einigen Fällen die Erkrankung bei Menschen auf, die bereits an Krebs erkrankt waren und eine Chemo- oder Strahlentherapie erhalten haben. Die radioaktive Strahlung und die Medikamente, die bei diesen Therapien eingesetzt werden, können das Erbmaterial der Osteoblasten schädigen. Die Erbgutschäden können bewirken, dass sich diese Zellen in Krebszellen verwandeln.

Aus diesem Hintergrund könnte es angezeigt sein, sich auf den Weg einer integrativ kontemplativen Intervention zu begeben, die Therapieform, die mit Abstand die grösstmögliche Effizienz zur Heilung und Genesung der Erkrankung Deines Bruders, bietet.

Dieser Weg beinhaltet Schulmedizin in Verbindung mit Psychoneuroimmunologie und dem intervenierenden Wesentlichen.

Ich wünsche Dir und Deinem Bruder gute Erfahrungen darin.

DrDavid

drdavid
Beiträge: 5
Registriert: Fr 1 Mär 2019 20:31

Re: Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Beitragvon drdavid » Mo 4 Mär 2019 16:28

HTTPS krebs-infozentrum de

Von dort ein Beitrag:
"bei meinem Mann wurden die insgesamt vier Ganzkörperhyperthermien die er dieses Jahr hatte immer stationär in der Klinik gemacht, und auch von der Krankenkasse übernommen. Gegen die Knochenmetastasen bekommt mein Mann ja auch noch alle 6-8 Wochen Zoledronsäure, schon seit über einem Jahr sind die Metastasen zum Teil nicht mehr nachweisbar und die die noch da sind sklerosiert bzw inaktiv. Ich bin eigentlich überzeugt ,dass die Hyperthermie was bringt, und kenne einige Patienten in der Klinik Öschelbronn die wegen Knochenmetastasen dort behandelt werden, und ich hab bisher nur positive Feedbacks bekommen."

Ladina
Beiträge: 1283
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Beitragvon Ladina » So 10 Mär 2019 11:46

Liebe Lisa-Marie

Am 13. April 2019 findet der nächste Sarkom-Patiententag in Zürich statt. Dort dürftet Ihr mit Sicherheit Osteosarkom-Betroffene kennen lernen. Anmeldeschluss für den Anlass ist der 3. April 2019
https://www.sarkom-schweiz.ch/images/sa ... 022019.pdf
Hier kannst Du Dich/Euch anmelden
https://www.sarkom-schweiz.ch/index.php ... nmtag-2019

Auch sonst bietet sich die Sarkom-Hilfe-Schweiz sicher an um Kontakte zu finden
https://www.sarkom-schweiz.ch/index.php/de/

Wünsche Dir/Euch alles Liebe und hoffe, meine Nachricht hilft Dir weiter

Ladina

Ladina
Beiträge: 1283
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Austausch mit anderen Knochenkrebs-Betroffenen

Beitragvon Ladina » So 10 Mär 2019 12:08

Liebe Lisa Marie

Nebst dem oben erwähnten Treffen in Zürich könnten Dir evtl. auch folgende Seite weiterhelfen

Buchtipps zum Thema Knochenkrebs bei Erwachsenen
viewtopic.php?f=47&t=169

Knochenkrebs-Betroffene mit eigener Homepage
viewtopic.php?f=79&t=1288

http://picdeer.com/tag/osteosarkom

Falls Du aus Deutschland kommst, bitte wende Dich an die Uniklinik Münster - sie ist die Fachklinik für Knochenkrebs- bzw. Sarkom-Erkrankungen und kennt sicher Betroffene, bzw. Survivors

Ladina


Zurück zu „Knochenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste