Rückfall drei Monate nach der Stammzellentransplantation


Moderations-Bereich
renato56
Beiträge: 1
Registriert: Mi 26 Nov 2014 19:45
Wohnort: Appenzeller Vorderland

Rückfall drei Monate nach der Stammzellentransplantation

Beitragvon renato56 » Mi 26 Nov 2014 20:03

Unser 29-jährigen Sohn hat vor drei Monaten eine Stammzellentransplantation durchlaufen. Spender war sein Bruder.

Nun sind bereits wieder Leukämiezellen im Knochenmark vorhanden und die Ärzte machen ihm und uns praktisch keine Hoffnungen mehr.
Chemotherapieresistenz sagen sie.

Auch wenn wir uns mit einem baldigen Abschied auseinandersetzen müssen, möchten wir nichts unversucht lassen und suchen Kontakte, die uns zu seriösen, alternativen Behandlungsmethoden führen.

Kennst sich da jemand aus?

Fabiola
Beiträge: 126
Registriert: Mi 13 Jul 2005 10:17
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Rückfall

Beitragvon Fabiola » Fr 28 Nov 2014 9:10

Guten Tag Renato56
Sie und Ihre Familie befinden sich in einer schwierigen Situation. Mit dem drohenden Verlust eines geliebten Menschen konfrontiert zu sein, ist schier unerträglich und überaus belastend. Ich wünsche Ihnen viel Kraft.

Es ist verständlich, dass Sie nun auch nach seriösen alternativen Behandlungsmethoden suchen.

An den meisten Universitätskliniken der Schweiz werden heute integrative und komplementäre Therapien angeboten. Hier einige Adressen:
Kantonsspital St-Gallen: http://www.onkologie.kssg.ch/home/integ ... logie.html
Universitätsspital Zürich: http://www.iki.usz.ch/Seiten/default.aspx
Inselspital Bern: http://www.ikom.unibe.ch/content/index_ger.html

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich die Unterstützung und die Kraft, die Sie benötigen.

Fabiola
Moderatorin


Zurück zu „Leukämien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast