Mama hat Lungenkrebs


Moderations-Bereich
Traurig86
Beiträge: 1
Registriert: Sa 26 Okt 2019 19:37

Mama hat Lungenkrebs

Beitragvon Traurig86 » Sa 26 Okt 2019 19:49

Hallo ihr lieben,.
Ich dachte nie das ich hier jemals schreiben werde!
Am 11.10.2019 rief mich meine Mutter an um mir zuteilen das sie seit über 1 Woche Schwindel starke Kopfschmerzen hat sie ging darauf zum Hausarzt er schickte sie in s KH!
Es wurde ein ct gemacht vom Kopf 4 tumore im kopf.
Der eine musste sofort operiert werden weil er die hirnflüssigkeit abgedrückt hatte.
Sie wurde danach ins künstliche Koma versetzt seit jetzt 2 Wochen sie lassen sie im Moment wieder aufwachen.
Es war sofort klar das es Metastasen sind sie war starke Raucherin verdächtigt gleich lungenkrebst ct Brustkorb Bereich Lungenkrebs.
Und man kann nichts machen im Moment weil sie noch nicht richtig da ist!
Wir wissen null was es für ein krebs art ist.
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll es ist schrecklich meine Mutter so zu sehen!!
Ich weiß nur man kann die tumore in Kopf erstrahlen aber weg gehen sie nicht mehr!
Es ist einfach nur die Lebenszeit verlängern!
Ich bin selbst erst 33 meine Mutter 55 ich bin am Ende.
Wie seit ihr in so einer Situation Umgegeangen wie kann man damit umgehen wie sage ich es denn Kindern sind 8 6 und 15 Monate i😪
Danke fürs Lesen!
Mit meinem Mann kann ich darüber auch nicht gros reden mach das mit mir selbst irgendwie aus!

LilianR
Beiträge: 7
Registriert: Mi 25 Jul 2018 15:35

Re: Mama hat Lungenkrebs

Beitragvon LilianR » Fr 1 Nov 2019 19:33

Guten Tag

Nun sind es schon einige Tage her, seit Sie Ihre Nachricht geschrieben haben. Völlig unvermittelt haben Sie erfahren, dass Ihre Mutter von einer Tumorerkrankung betroffen ist. Die Ereignisse haben sich überschlagen, sie hatten kaum Zeit zum Nachdenken: die Nachricht war ein Schock für Sie. Das Leben ist nicht mehr so, wie es vorher war. Verständlicherweise machen Sie sich viele Sorgen und haben viele Fragen. Sie suchen Unterstützung im Umgang mit der Krankheit Ihrer Mutter und Ihrem Schmerz.

Sie möchten die Situation verstehen, einordnen können, mehr über die Erkrankung und Behandlung wissen, aber im Moment fehlen dazu die Informationen. Es bleibt nur Abwarten, Bangen und Hoffen. Es kostet viel Kraft, diese Ungewissheit zu ertragen. Bis jetzt haben Sie im Forum noch keine Antwort erhalten. Aber Sie sind nicht alleine: Die Mitarbeitenden der Krebsliga bieten Beratung und Unterstützung – auch in Ihrer Nähe.

Kinder können besser mit der Wahrheit umgehen, als Erwachsene ihnen in der Regel zutrauen. Mehr darüber finden Sie in folgenden Publikationen:
Krebskrank: wie sagt man es den Kindern? und in der
Broschüre Wenn Eltern an Krebs erkranken.
Vielleicht ist Ihnen auch unser Ratgeber für Angehörige, Krebs trifft auch die Nächsten, eine Hilfe.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und guten Mut. Lassen Sie uns gerne wieder wissen, wie es Ihnen geht.

Freundliche Grüsse

Lilian
Moderatorin


Zurück zu „Lungenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste