Essen und Trinken nach Magenentfernung


Moderations-Bereich
Rita-Luzia
Beiträge: 6
Registriert: Mi 6 Apr 2016 10:31
Wohnort: Bern

Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon Rita-Luzia » Mo 15 Aug 2016 14:12

Herman Mestrom hat sein Buch "Essen und Trinken nach Magenentfernung" überarbeitet und die neue Fassung ist über den Buchhandel erhältlich.
Neu ist auch ein Kochbuch mit dem Titel "Genussvoll essen nach Magen- und Darmoperation". Herman Mestrom hat dieses Buch zusammen mit Bernard Hamm herausgegeben.
Ich frage mich, ob es sinnvoll wäre, eine Liste mit allen "Tabu"-Lebensmitteln zu veröffentlichen bzw. eine Uebersicht zu erstellen, wie man die zu meidenden Lebensmittel in einem Rezept ersetzen könnte.
Gibt es betroffene Personen, die an diesem Projekt interessiert wären und eventuell auch mitarbeiten würden?

ChristianDE
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13 Okt 2017 19:10

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon ChristianDE » Fr 13 Okt 2017 20:02

Mit der Aufstellung von Tabu-Listen wäre ich sehr vorsichtig. Ich bin jetzt 2 1/2 Jahre "im Club" und kenne inzwischen durch meine Selbsthilfegruppe viele Betroffene und auch andere Ernährungsberaterinnen, die sich intensiv mit Magenlosen befasst haben. Es gibt Menschen, die arge Probleme haben und andere, die gut klarkommen. Man sollte das Buch schon kennen, wer sich strikt daran hält, läuft Gefahr, Lebensfreude zu vergeuden.
Ich habe einige Tabus des Herr Mestrom gebrochen, ohne Schaden zu nehmen. Ich vertrage Erbsensuppe mit geräucherten Mettwürstchen, esse zur Zeit mit Freuden Pflaumenkuchen, Berliner sind für mich problemlos selbst ohne Enzymkapsel. Ich würde aus hygienischen Gründen nicht rohes Fleisch probieren. Bei fastfood bin ich auch zurückhaltend, paniertes Schnitzel und Kartoffelsalat vom Fleischer sind für mich kein Problem. Als ich das aber in der Selbsthilfegruppe erzählt habe, wurden allerdings auch andere Erfahrungen veröffendlicht. Irgendwann im Winter probiere ich Kohlroulade (ganz weich geschmort, Strünge entfernt, Toilette in derNähe, Simethicon bereitgelegt). Da ich keine Hindernisse im Verdauungstrakt habe, ist die schlimmste zu erwartende Nebenwirkung Blähungen oder Durchfall.
Bei Ludwig Wittgenstein heisst eine These sinngemäß man muss die Grenze von beiden Seiten kennen.
Alle guten Wünsche für alle, die hier lesen.

Rita-Luzia
Beiträge: 6
Registriert: Mi 6 Apr 2016 10:31
Wohnort: Bern

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon Rita-Luzia » Mo 16 Okt 2017 11:20

Lieber Christian

Danke für Deinen Beitrag. Ich habe auch Tabu's gebrochen und keinen Schaden genommen. Wie Du sagst, Blähungen und Durchfall gehören zu unserem Leben. Aber... wenn es auch ohne geht? Da ich auch vorher schon experimentierfreudig war, was Nahrung anbetrifft, probiere ich auch heute noch Nahrungsmittel aus, die eigentlich nicht mehr zu unserem "neuen Leben" passen. Ich veröffentliche Rezepte in meinem Blog: https://magenlosnichtgaumenlos.com/, die ich gerne mit Betroffenen teilen möchte. Aber, wie Du sagst, passen meine Rezepte vielleicht nicht für jedermann.

ChristianDE
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13 Okt 2017 19:10

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon ChristianDE » Do 9 Nov 2017 12:36

Liebe Rita-Luzia,

schön, dass wir uns einig sind, dass man auch ohne Magen essen geniessen kann.

Ich wollte darauf hinaus, dass es keine Tabus gibt, die für alle gelten. Der Gebrauch des Wortes "Tabu" wie Mestrom es macht führt in die falsche Richtung, genau wie das ganze bürokratische entmutigende Buch. Das liegt hauptsächlich in der Art der sprachlichen Darstellung.

Eine Broschüre wird mir zu selten erwähnt: H. Friess, C. Schuhmacher, M. Kranzfelder, C. Paul: Leben ohne Magen. Sie ist kostenlos herunterladbar von der Website des Kreon-Herstellers Mylan mycare4you. de .

In unserer Selbsthilfegruppe hatten wir vor einigen Monaten einen Vortrag einer Ernährungsberaterin, die sich im Bereich Magenkrebs stark engagiert. Ihre Klinik hat über 300 Fälle im Jahr. Diese kennt keine Tabus, empfiehlt z.B. Gewürzgurken als Appetitanreger. Sie wies allerdings auf die Möglichkeit hin, Essen durch die Verarbeitungsform bekömmlicher zu machen. Kohlblätter kann man z.B. kneten, um die Strukturen zu brechen, Rotkohl nicht aus dem Glas, sondern tiefgefroren. Auch Broccoli oder Blumenkohl sind aus dem Gefrierschrank bekömmlicher, weil der Frost Strukturen bricht. Bei Zwiebeln empfahl sie, zu roten zu greifen und diese möglichst stark klein zu schneiden.

Über Mestroms Buch sind zwei Jahrzehnte hinweggegangen. In dieser Zeit wurden die Operationsmethoden verfeinert und bei der Ernährung neue Erfahrungen gemacht.

Dein Blog gefällt mir. Sehr schön ist die Zitronentarte, aber sind Mürbeteig und Mandeln nicht Tabus?

Herzliche Grüße aus Westfalen!

Rita-Luzia
Beiträge: 6
Registriert: Mi 6 Apr 2016 10:31
Wohnort: Bern

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon Rita-Luzia » Fr 10 Nov 2017 14:16

Lieber Christian

Danke für den Tipp. Ich werde mir die vorgeschlagene Lektüre ansehen.

Zu meiner Zitronentarte möchte ich folgende Bemerkung anbringen: die Mandeln sind geschält und gemahlen und im Mürbeteig sehe ich keine besonderen Zutaten, die unverträglich wären. Selbstverständlich ist dieses Rezept nicht für Personen, die schon immer allergisch auf Mandeln reagiert haben und auch kein Gluten vertragen. Ich hätte eher Probleme mit den Zitronen. Aber... zum Glück sind wir nicht alle gleich!

Weiterhin alles Gute!
Rita-Luzia

ChristianDE
Beiträge: 3
Registriert: Fr 13 Okt 2017 19:10

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon ChristianDE » Mi 11 Sep 2019 19:03

Gruß an alle Mitleser/innen!

Nachdem wir hier schon das bekannte Buch von Herrn Mestrom diskutiert haben, erlaube ich mir den Hinweis, dass im Juni 2019 Frau Claudia Paul (Diätassistentin i.R des Klinikums Leverkusen) ein Buch zum Thema veröffentlicht hat:

Claudia Paul
Gut essen und trinken ohne Magen
Pabst Science Publishers Lengerich 2019

Sie geht stärker von der lustvollen Seite an die Sache heran. Vielleicht hilft es ja Betroffenen, den Spaß am Leben noch zu verstärken.

Sabine_Trichter
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9 Sep 2019 11:44

Re: Essen und Trinken nach Magenentfernung

Beitragvon Sabine_Trichter » So 20 Okt 2019 21:56

Hallo,

Auf was muss man da genau achten? Ich schreibe gerade meine Schularbeit über Magenkrebs und auch im Allgemeinen interessiere ich mich dafür.


Zurück zu „Magenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast