Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » So 27 Mär 2016 15:02

Manche der hier vorgestellten (vergriffenen) Bücher bieten folgende Krebsliga-Bibliotheken zum Verleih:
Online-Katalog, der alle öffentlichen Krebsliga-Bibliotheken umfasst
https://www.krebsliga.ch/fachpersonen/l ... ibliothek/



Weiteres für Angehörige gibt es auch im Thread der Psycho-Onkologie via:
viewtopic.php?f=47&t=2567


Für Angehörige, die einen unheilbar erkrankten Menschen begleiten oder für Angehörige, die ihre Liebsten gehen lassen mussten, gibt es separate Literaturlisten

Wenn eine Partnerin/ein Partner an Krebs erkrankt und verstirbt
viewtopic.php?f=47&t=165

Wenn ein minderjähriges krebskrankes Kind stirbt
viewtopic.php?f=47&t=191

Wenn ein krebskrankes volljähriges Kind verstirbt
viewtopic.php?f=47&t=3457

Angehörige erzählen vom Sterben eines krebskranken erwachsenen Geschwisters
viewtopic.php?f=47&t=217

Angehörige erzählen vom Sterben eines krebskranken Elternteils
viewtopic.php?f=47&t=167

Berichte über Sterbebegleitung/Hospizarbeit
viewtopic.php?f=47&t=179


----------------------------------------
RATGEBER UND ERFAHRUNGEN EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Paare und Krebs
Untertitel: Wie Partner gut damit umgehen
Autor: Hans Jellouschek
Verlag: Fischer & Gann, Februar 2016
ISBN 978-3-903072-18-3 , Gebunden, 180 Seiten

Preisinfo ca.: CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
KAUM EINE NACHRICHT ERSCHÜTTERT SO SEHR wie die Diagnose Krebs. Binnen Sekunden gerät das ganze Leben aus den Fugen – für die Betroffenen, aber auch für ihre Lieben. Hans Jellouschek erzählt sehr einfühlsam die Geschichte der Krebserkrankung seiner Frau Margarete. Mehr als eineinhalb Jahrzehnte hat er sie begleitet – bis zum bitteren Ende. Mit grosser Offenheit spricht er vom gemeinsamen Ringen mit der Krankheit, den Ängsten, der Hoffnung und den Bewährungsproben für die Beziehung. Ein Weg, der aber auch die Chance einer Entwicklung für Paare bietet, so Hans Jellouschek. Er schreibt: »Der Krebs hat uns herausgefordert zu einer Auseinandersetzung mit dem Leben, die uns bereichert und in eine Tiefe der Liebe geführt hat, die wir sonst nicht erreicht hätten.«

Portrait:
Als Psychologe und Psychotherapeut hat sich Hans Jellouschek, Jahrgang 1939, auf Paartherapie spezialisiert. Zusammen mit seiner Frau leitet er eine Praxis und ein Seminarhaus in der Nähe von Tübingen. Zudem ist er als Lehrtherapeut für Transaktionsanalyse tätig und hat sich durch seine zahlreichen Veröffentlichungen und Seminare einen Namen gemacht.
Paare und Krebs [50%].jpg
Paare und Krebs [50%].jpg (22.89 KiB) 4638 mal betrachtet
------------------------------

ANGEHÖRIGEN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Krebs gemeinsam bewältigen
Untertitel: Wie Angehörige durch Achtsamkeit Ressourcen stärken -
Zusätzlich online: Ausdruckbare Übungsbögen
Autorin: Katja Geuenich
Verlag Schattauer, Mai 2014
ISBN 978-3-7945-2989-6, Taschenbuch, 190 Seiten, 9 Abbildungen, 4 Tabellen

Preisinfo ca: CHF 31.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Achtsamkeit - der Schlüssel, um gemeinsam die Krankheit zu bewältigen
Die Diagnose Krebs erschüttert, trifft den Betroffenen bis ins Mark: Auf einmal ist alles anders.
Die Belastungen, Ängste, das Wechselspiel der Gefühle fordern jedoch nicht nur die Patienten - auch Partner, Familie und Freunde kommen im Verlauf der Erkrankung immer wieder an den Rand ihrer Belastbarkeit. Eigene Grenzen anzuerkennen und auch zu setzen, wird von ihnen aber oft als Versagen, als unzulässiger Egoismus empfunden - verbunden mit Scham- und Schuldgefühlen.
Auch die Helfer benötigen daher Hilfe, Unterstützung, Entlastung. Was dem Einzelnen konkret hilft, ist aber von Mensch zu Mensch verschieden. Hier setzt der Ratgeber von Katja Geuenich an: Die erfahrene Psychoonkologin zeigt Wege auf, wie die Helfer sich immer wieder "in Kontakt mit sich selbst" und mit dem Patienten bringen können - denn Selbsthilfe und Hilfe für den Patienten gehen Hand in Hand. Beides erfordert eine beständige innere Achtsamkeit des Helfenden als Grundlage - auch weil "Helfen" im Rahmen einer Krebserkrankung ein sich kontinuierlich verändernder und ganz individueller Prozess ist.
In fünf aufeinander aufbauenden Schritten - jeweils an Beispielen erklärt, durch Übungen unterstützt - erlernen Angehörige und Freunde, wie sie den gemeinsamen Weg mit dem Betroffenen bewältigen können, ohne sich selbst zu vernachlässigen und ohne eigene Ressourcen gänzlich aufzubrauchen.
- Fallbeispiele geben die Erfahrungen Betroffener wieder, verdeutlichen die Herausforderungen der Krankheitsbewältigung, schärfen den Blick für mögliche Lösungen im Umgang mit schwierigen Situationen
- Symbole und Gleichnisse bilden die Gedanken und Gefühle von Betroffenen in erfassbaren und einprägsamen Bildern ab
- Übungen und Arbeitsmaterialien unterstützen Sie dabei, einen achtsamen Umgang mit sich selbst zu entwickeln
- Dialogsequenzen verdeutlichen beispielhaft, wie Reden und Zuhören, Sich-einander-Öffnen und Von-einander-Abgrenzen ausbalanciert werden können, vermitteln einen Eindruck von der Gestaltung einer gemeinsamen Krankheitsbewältigung
KEYWORDS: Krebs, Psychoonkologie, Angehörigenratgeber, Achtsamkeit, Helfer, Helfen, Ressourcen erhalten und stärken, Fünf-Schritte-Programm, Emotionen, Beziehungsprozess, im Dialog mit sich, Krankheitsbewältigung, Lebensqualität sichern, Lebensfreude erhalten, Reden und Zuhören

Portrait:
Katja Geuenich,
Dr. rer. nat., Dipl.-Psych., leitende Psychologin und Leiterin der Akademie für Psychosomatik in der Arbeitswelt an der Röher Parkklinik, Eschweiler.
Krebs gemeinsam bewältigen [50%].jpg
Krebs gemeinsam bewältigen [50%].jpg (13.34 KiB) 4646 mal betrachtet
E-BOOK- PAARBERATER NACH DER DIAGNOSE KREBS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hand in Hand
Untertitel: Nach der Krebsdiagnose für den Partner da sein
Autor: Dr. Dan Shapiro
Verlag: Goldmann, Januar 2015
EAN 9783641145170

Zum Download auf http://www.orellfuessli.ch

Diagnose Krebs – gemeinsam stark sein!
Wie bildet man ein emotional starkes Team gegen die Krebserkrankung eines Partners? Wie vermeidet man typische Konflikte und geht mit Angst und Depression um? Eine Antwort darauf kennt der Psychologe Dan Shapiro, nicht nur aus langjähriger Berufspraxis, sondern auch aus eigener Erfahrung. Er und seine Frau kämpften beide erfolgreich gegen Krebs, weshalb er weiss, wie sehr die Krankheit zur Belastung werden kann. Dieses Buch ist daher eine wertvolle Hilfestellung für alle Paare, die gemeinsam den Krebs besiegen wollen.

Portrait
Dr. Dan Shapiro ist klinischer Psychologe, spezialisiert auf Beratung und Therapie von Patienten und Angehörigen. Neben zwei autobiographischen Publikationen schrieb er u.a. bereits Artikel für die New York Times. Er lebt mit seiner Familie in Pennsylvania.
Hand in Hand Shapiro [50%].jpg
Hand in Hand Shapiro [50%].jpg (10.18 KiB) 4637 mal betrachtet
-----------

ONLINE-RATGEBER FÜR ANGEHÖRIGE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Wie kann ich helfen?
Untertitel: Ein Wegweiser für Angehörige und Freunde von krebskranken Menschen
Download via:
http://docplayer.org/95765-Annette-rexr ... schen.html
Wie kann ich helfen [50%].jpg
Wie kann ich helfen [50%].jpg (11.6 KiB) 4634 mal betrachtet
-----------------------
RATGEBER UND ERFAHRUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Trotzdem: Leben! - Wenn ein Partner Krebs hat
Autor: Hans Jellouschek
Verlag : Herder Freiburg, erscheint im Mai 2010
ISBN : 978-3-451-06136-3, Paperback, 160 Seiten
ehem. Preis : ca. 8,95 Eur[D] / ca. 9,20 Eur[A] / ca. 16,50 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel, suchen via booklooker.de

Verlagstext:
Die Kunst, als Paar zu leben, wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt, wenn einer der Partner in eine tödliche Gefahr gerät. Aller Schrecken und alle Ängste scheinen sich zu verdoppeln. Doch Angst und Schrecken sind nicht das Letzte. - Das Zeugnis einer Liebe, die über den Tod hinausführt.
Quelle: http://www.bol.de

Trotzdem leben wenn ein partner krebs hat.jpg
Trotzdem leben wenn ein partner krebs hat.jpg (4.18 KiB) 4646 mal betrachtet
-------------------------------

RATGEBER EINER PSYCHOLOGIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wie kann ich helfen, wenn die Diagnose Krebs heißt? Ein Ratgeber für Angehörige
Autorin: Dr. Gabriela Vetter
Verlag: Kösel, 2000
ISBN: 3466344271 (ISBN-13: 9783466344277), Taschenbuch, 160 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich via booklooker.de

Zum Inhalt:
Dr. Gabriela Vetter, geb. 1953, ist Psychologin und Psychotherapeutin in eigener Praxis in Zürich. Sie hat langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Krebspatienten und deren Angehörigen und ist viel gefragte Referentin zu psychoonkologischen Themen.
Wie kann ich helfen wenn die Diagnose Krebs heisst_ [50%].jpg
Wie kann ich helfen wenn die Diagnose Krebs heisst_ [50%].jpg (8.66 KiB) 4635 mal betrachtet
----------------------

RATGEBER FÜR ANGEHÖRIGE UND FREUNDE ERKRANKTER MENSCHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Diagnose Krebs
Untertitel: So unterstützen Sie als Angehöriger erkrankte Familienmitglieder und Freunde
Autorin: Sylvia Schneider
Herausgegeben von Daniela Birkelbach
Verlag : FID, August 2012
ISBN : 978-3-95443-003-1, Paperback, 126 Seiten
ehem. Preis: 29,70 Eur[D] / 30,60 Eur[A] / 49,90 CHF UVP
Leider vergriffen im Buchhandel

Buchrückentext:
Krebs verkraften, Krebs bewältigen

Wie Sie dem Erkrankten an dessen Seite am besten helfen!
◾Sie tauschen Passivität gegen Aktivität!
◾Sie schauen der Krankheit ins Auge!
◾Sie informieren sich über alle Behandlungsmöglichkeiten!
◾Sie achten auf die Bedürfnisse des Erkrankten, aber auch auf Ihre eigenen!
◾Sie achten auf Ihre gemeinsame Ernährung und Bewegung und nutzen auch Naturheilmittel!

„Warum gerade ich?“ ist nicht nur bei Erkrankten besonders in der Anfangsphase allgegenwärtig. Schon die Diagnose gibt sowohl Erkrankten als auch ihren Familien das Gefühl auf weiter Flur allein zu sein. Verzweiflung macht sich breit. Die Angst vor dem Tod und dem Verlust eines geliebten Menschen ist mit Krebs untrennbar verbunden. Plötzlich bestimmt die Krankheit Ihr gesamtes Leben.

Als Angehöriger eines Krebskranken wird Ihr Leben nie wieder so sein, wie es einst war. Aber Sie sind womöglich die wichtigste Stütze des Erkrankten. Und Sie können entscheidend dazu beitragen, dass die alte Ordnung ihres gemeinsamen Lebens in eine neue übergeht.

Der Ratgeber „Diagnose: Krebs“ wappnet Sie für Ihren Umgang mit der Krankheit und dem Erkrankten durch:
◾Information und Wissen rund um den Krebs
◾schulmedizinische Behandlungsmöglichkeiten und Schmerztherapien
◾Naturheilkundliche Aufklärung und Begleittherapien zur Stärkung des Immunsystems
◾Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Erkrankten
◾Hilfestellungen für die Bewältigung von Trauer sowie für Ihren Neubeginn nach einem schmerzlichen Verlust

„Diagnose: Krebs“ ist eine Pflichtlektüre für alle, die dem Krebs ins Auge schauen und gemeinsam mit dem erkrankten Angehörigen den Kampf aufnehmen wollen.
Diagnose Krebs Sylvia Schneider [50%].png
Diagnose Krebs Sylvia Schneider [50%].png (49.8 KiB) 4646 mal betrachtet
----------------------------------

RATGEBER DES EHEPARTNERS EINER BETROFFENEN FRAU
************************************************


Titel: Krebs – dem Leben entgegen
Untertitel: Ratgeber für betroffene Familien
Autor: Ralph Floris
Verlag: Frieling, 2000
ISBN 978-3-8280-1231-8, Paperback, 128 Seiten
ehem. Preis: 8,40 Eur[D] / 8,70 Eur[A] / 16,80 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Als Ehepartner und zuverlässiger Begleiter seiner krebskranken Frau sammelte Ralph Floris über Jahre Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit, mit physischen und psychischen Folgeerscheinungen, mit konventionellen und unkonventionellen Therapien. Sein informatives Buch wendet sich gleichermaßen sachkundig wie feinfühlig an betroffene Patientinnen, die Fähigkeiten entwickeln mögen, mit der neuen Situation umzugehen und sie aktiv zu meistern, ihren Weg wissend selbst zu suchen und zu finden. Angesichts von Krankheit und möglichem Tod sollte man das Dasein bewusst ändern, um Lebensqualität zu erhalten oder neu zu gewinnen. Im Anhang finden sich Begriffserklärungen sowie Informationen zu Kliniken, Ärzten, Organisationen und Heilpraktikern. [/i]
Krebs – dem Leben entgegen [50%].jpg
Krebs – dem Leben entgegen [50%].jpg (6.85 KiB) 4646 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ladina am So 21 Aug 2016 21:03, insgesamt 2-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Ratgeber für Angehörige/ Trauer bei Angehörigen

Beitragvon Ladina » Di 2 Mai 2017 20:57

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Themenliste

Die Aktualisierung, bzw. das Zusammenziehen ähnlicher Erfahrungsberichte sowie das Einfügen der Buchcover zur besseren Erkennung in diesem Thread ist hiermit beendet. Die Angaben sind derzeit auf aktuellem Stand - eine weitere Aktualisierung in dieser Form wird es nicht mehr geben.
Da der Buchmarkt schnell lebig ist und die Auflage gewisser Titel gering, kann es sich recht rasch ändern, dass ein Buch, das heute noch lieferbar ist, innert kurzer Zeit schon wieder als vergriffen gilt.
In diesem Fällen bietet es sich an, via Amazon.de zu suchen oder über booklooker.de.
Auf diesen Portalen findet man auch vergriffene Titel rasch.

Ab diesem Eintrag führe ich die neu erschienen Titel wieder separat - also ohne Themensortierung nach Krebsart ein. Die Reihenfolge bestimmt sich nach dem, was halt neu erscheint.

Ich hoffe, dass Sie diese Seite weiterhin gerne besuchen und grüsse Sie alle herzlich

Ladina

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » So 8 Okt 2017 14:25

ERFAHRUNGSBERICHT DER TOCHTER EINER BRUSTKREBS-BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wenn dir das Leben aus den Händen gleitet
Autorin: Ursula Dürr
Verlag: Books on Demand, Juli 2017
ISBN 978-3-7448-4263-1, Gebunden, 196 Seiten, mit 1 Farbabbildung

Preisinfo ca: CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

„Sie haben Brustkrebs.“
Dieser Satz klingt für die meisten Menschen wie ein Todesurteil. Doch nach dem ersten Schock finden die Betroffene und ihre Familie zu einer Haltung der Zuversicht zurück.
Ursula Dürr erzählt die Krankheitsgeschichte ihrer Mutter. Sie gibt Einblicke in den Alltag einer Krebspatientin, der von Vertrauen, Enttäuschung, Angst, Mut und Liebe geprägt ist.
Es ist eine emotionale Reise, in der sie aus ihrer Sicht schildert, wie der Krebs zu einem Teil ihres gemeinsamen Lebens wird.
Nur die Hoffnung, die sie nie aufgab, verlieh ihrer besten Freundin und Mutter die Kraft zu kämpfen.

Portrait
Ursula Dürr wurde 1968 in Speyer geboren. Sie lebt mit ihrer Familie abwechselnd im Rhein-Neckar-Raum und in München.
In diesem Buch beschreibt sie die Zeit zwischen Hoffnung und Verzweiflung, die sie mit ihrer Mutter während ihrer Krebserkrankung durchlitt.
Wenn dir das Leben aus den Händen gleitet [50%].jpg
Wenn dir das Leben aus den Händen gleitet [50%].jpg (15.91 KiB) 4427 mal betrachtet
--------------

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » So 19 Nov 2017 16:03

KOSTENLOSE BERATENDE BROSCHÜREN FÜR EHEMÄNNER ODER FREUNDE

HILFREICHE BROSCHÜRE FÜR EHEPARTNER VON FRAUEN MIT METASTIERENDEM BRUSTKREBS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ratgeber „Ehemänner und Partner“
Untertitel: Impulse für den Mann, dessen Partnerin an metastasierendem Brustkrebs erkrankt ist

kostenlose Bestellung oder Download via:
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/meh ... /bestellen
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/dat ... 319805.pdf


In der Broschüre geben sieben Partner von betroffenen Patientinnen in persönlichen Schilderungen einen sehr aufschlussreichen Einblick in ihre Emotionen. Sie schildern Wege, wie sie mit der Situation umgegangen und wieder Kraft für sich und ihre Partnerin geschöpft haben. Begleitet wird jede Lebenserfahrung durch eine Betrachtung und Erläuterung einer erfahrenen Psychologin.
Ehemänner und Partner (Andere).png
Ehemänner und Partner (Andere).png (36.13 KiB) 4400 mal betrachtet
HILFREICHE BROSCHÜRE FÜR FREUNDE/FREUNDINNEN BRUSTKREBSKRANKER FRAUEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: „Freund sein“ für Freunde und Angehörige
Untertitel: Impulse für Freunde von Frauen, die an metastasierendem Brustkrebs erkrankt sind

Zum Download oder kostenloser Bestellung via:
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/dat ... 319806.pdf
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/meh ... /bestellen


Die Broschüre möchte Freunden und Angehörigen Wege aufzeigen, wie sie ihrer betroffenen Freundin bestmöglich Unterstützung und Hilfe bieten können. Sie enthält praktische Anregungen und Tipps, wie eine konkrete Unterstützung im Alltag aussehen kann. Darüber hinaus finden Freunde und Angehörige darin Impulse, wie sie mit der Situation umgehen und für sich selbst Mut und Kraft schöpfen können.
Freund sein (Andere).png
Freund sein (Andere).png (97.26 KiB) 4400 mal betrachtet
Quelle:
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/meh ... fomaterial

RATGEBER ZUM DOWNLOAD
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Von Mann zu Mann - Wenn die Partnerin Brustkrebs hat
Kunde: Roche Pharma AG,
1. Auflage 2013, 4. Auflage 2016

zum Download via:
https://www.klarigo.eu/von-mann-zu-mann ... nkung.html


Hinweise zum Umgang mit der Erkrankung
Jedes Jahr erfahren mehr als 70.000 Frauen von ihrem Arzt, dass sie an Brustkrebs erkrankt sind. Leiden, sich sorgen, damit leben, trauern, stark sein und noch viel mehr müssen aber nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch die Männer und Familien an der Seite der Erkrankten. Viele Partner der erkrankten Frauen fühlen sich mit der Diagnose alleingelassen, wissen nicht, was sie erwartet, welche Auswirkungen die Erkrankung auf sie selbst, ihre Partnerschaft, kurzum auf ihr gesamtes Leben haben wird. Genau an diesem Punkt setzt die vorliegende Broschüre an. Sieben Männer, die von der Diagnose Brustkrebs bei ihrer Frau überrascht wurden, berichten, wie sie selbst mit der Diagnose umgegangen sind, welche Ängste sie hatten, wie sie ihre Partnerin unterstützt, ihrer Familie davon berichtet haben und wie sie Alltagssituationen meistern.
Von Mann zu Mann wenn die Partnerin BK hat (Andere).jpg
Von Mann zu Mann wenn die Partnerin BK hat (Andere).jpg (16.64 KiB) 3759 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » Do 7 Jun 2018 20:48

TAGEBUCH DER MUTTER EINER AN BRUSTKREBS ERKRANKTEN TOCHTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Meine Tochter hat Krebs
Untertitel: Tagebuch einer Mutter
Autorin: Dorothee Bettinger
Verlag: Novum, Dezember 2017
ISBN 978-3-95840-572-1, Taschenbuch, 70 Seiten

Preisinfo ca: CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Zu erfahren, dass die eigene Tochter an hormonellem Brustkrebs erkrankt ist, ist sicher für jede Mutter ein Schock, so auch für Dorothee Bettinger. Ehrlich und schonungslos schildert sie ihre Gedanken und Gefühle während dieser schweren Zeit, von der Erkrankung bis zur Genesung. Ob Chemo, Bestrahlungen, Operationen oder Reha: Sie zeigt die Ängste und die Qualen auf, die eine Mutter aushalten muss, wenn ihrem Kind so etwas Schlimmes zustösst.
Man erfährt aber auch, wie die gesamte Familie und das Umfeld davon betroffen sind und dass eine Familie, die der Patientin beisteht, eine grosse Hilfe ist und die Genesung sehr positiv beeinflussen kann.

Dieses Buch rüttelt auf, denn ein solches Schicksal kann jeden treffen. Es passiert eben nicht immer nur „den anderen“. Doch man kann alles schaffen!

Portrait
Dorothee Bettinger arbeitete 39 Jahre als Leiterin einer Kita. Kinder waren schon immer ihr Leben, und bei dieser Arbeit konnte sie ihre Kreativität und Phantasie voll ausleben. Auch ist sie selbst Mutter von zwei Kindern, ihr Buch "Meine Tochter hat Krebs" beschreibt den Umgang mit der Krebserkrankung ihrer Tochter. Neben dem Schreiben interessiert sich die Autorin für Singen, Musizieren und Sport.
Meine Tochter hat Krebs (Andere).jpg
Meine Tochter hat Krebs (Andere).jpg (12.28 KiB) 4076 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » So 10 Feb 2019 0:37

ANGEHÖRIGEN-RATGEBER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Zwischen Todesangst und Lebensmut
Untertitel: Ein Ratgeber für Pflegekräfte und Angehörige, die Krebspatienten begleiten
Autorin: Corinna Kohröde-Warnken
Verlag: Schlütersche, März 2011
ISBN 978-3-89993-280-5, gebundene Ausgabe, 128 Seiten

Preisinfo ca: CHF 35.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Krebspatienten begleiten – aber wie? Wie können Pflegekräfte Patienten zur Seite stehen, ihnen Partner sein, sich aber auch abgrenzen? Wie können sie mit ihrer Angst, ihrer eigenen Betroffenheit und ihrem Anspruch an eine gute Pflege umgehen? Wie können sie Patienten Nähe vermitteln, aber auch die nötige Distanz wahren?
Dieser Ratgeber macht vor allem eines: Mut. Es braucht keine Extra-Zeit, keine „besondere“ Art der Pflege, um Krebspatienten empathisch und kompetent zu begleiten. Nötig ist vielmehr zunächst die Reflexion der eigenen Haltung, der eigenen Furcht und des eigenen Anspruchs, eine gute Pflege zu gewährleisten.
Das Besondere an diesem Buch: Geschrieben wurde es von einer Krankenschwester, die vor einigen Jahren selbst an Krebs erkrankte.

Portrait
Die Autorin
Corinna Kohröde-Warnken ist Fachschwester für Intensiv- und Anästhesie und „ehemalige Betroffene“. Sie studierte Gesundheitsmanagement, ist Diplom-Pflegewirtin (FH) und arbeitet heute als Assistentin des Vorstands (Projektmanagement) in einem Krankenhaus der Maximalversorgung.
Zwischen Todesangst und Lebensmut (Andere).jpg
Zwischen Todesangst und Lebensmut (Andere).jpg (17.09 KiB) 3762 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » So 8 Dez 2019 2:07

ERFAHRUNGEN EINES ANGEHÖRIGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Glück mit dunklen Schatten
Untertitel: Die Krankheit Krebs beeinflusste mein ganzes Leben
Autor: Uwe Schramm
Verlag; Kern GmbH, Dez. 2019
ISBN 978-3-95716-319-6, Taschenbuch, 88 Seiten

Preisinfo ca: CHF 13.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Wie aus heiterem Himmel trifft die Diagnose „Krebs“ die Erkrankten und ihre Familien gleichermassen. Uwe Schramm musste dies in seinem Leben mehrmals erfahren. Als Jugendlicher stellte ihn die Erkrankung des Vaters vor die Herausforderung, einen anderen Beruf zu ergreifen als den, den er sich gewünscht und erlernt hatte. Eine glückliche Ehe verlor den unbeschwerten Blick in die Zukunft, als Schramms Ehefrau erkrankte. Und doch geht nach dem ersten Schock über eine lange Zeit das normale Leben weiter, durchsetzt mit Arztbesuchen und der stetigen Suche nach Therapien. Wie gelingt die Suche nach Glück und Normalität, die Begleitung, das Miteinander bis zum Tod? Auch in einer weiteren Partnerschaft dominierte die Krankheit Krebs nach wenigen unbeschwerten Jahren das Leben. Authentisch und ergreifend schildert Uwe Schramm seine persönliche Geschichte mit geliebten Menschen, die an Krebs erkrankten und den Umgang mit einer Diagnose, die viele Menschen aus der Bahn wirft.

Portrait
Uwe Schramm, Jahrgang 1940, wohnt in der Krummhörn in Ostfriesland. Zunächst als Orthopädie-Techniker tätig, wechselte er den Beruf und wurde Medizinisch-Technischer Kaufmann für chirurgische Instrumente, Labor-Diagnostik und Hüft-Endoprothetik im Familienbetrieb. Seit seiner Jugend interessiert er sich für die Natur und Tierwelt, speziell Ornithologie, er wurde ehrenamtlicher Umweltschützer und engagierte sich im Naturschutzbund (NABU) und im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.
Glück mit dunklen Schatten_ (Andere).jpg
Glück mit dunklen Schatten_ (Andere).jpg (20.28 KiB) 2559 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » Mi 25 Dez 2019 12:09

ERFAHRUNGEN UND TIPPS VON BETREUEUNDEN ANGHÖRIGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


TItel: Wir sind für dich da!
Untertitel: Krebs und Familie - 11 Reportagen
Herausgeber : Rocco Thiede und die Deutsche Krebshilfe
Verlag: Herder, Oktober 2019
ISBN 978-3-451-38574-2, Gebunden mit Schutzumschlag, 296 Seiten, 70 farbige Abbildungen


Preisinfo ca: CHF 28.90*
* 1 Euro pro verkauftem Buch gehen an die Deutsche KREBSHILFE
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

„Habe ich genug getan? Haben wir es richtig gemacht? Ich weiß es nicht. Aber ich habe das Gefühl, dass wir gemeins am als Familie gekämpft haben.“ Claudio Armbruster, Autor


Die Diagnose Krebs verändert das Leben schlagartig – nicht nur das Leben des Erkrankten, sondern ebenso das der Angehörigen. Auch sie sind betroffen und kämpfen mit der Angst vor einem möglichen Verlust. Im Fokus der Medizin, Politik und Literatur steht der Patient dennoch oft alleine – dabei ist es vor allem das Umfeld, was ihm Mut machen und einen positiven Verlauf der Krankheit maßgeblich beeinflussen kann. Es ist höchste Zeit, diese Lücke zu schließen, denn weltweit steigt die Zahl der Krebserkrankungen stetig an und es gibt kaum eine Familie, die davon nicht betroffen ist.

In diesem Buch berichten renommierte Journalistinnen und Journalisten (FAZ, Süddeutsche Zeitung, ZDF, ZEIT, WELT, taz, BILD, Deutschlandfunk u.a.) in 11 Reportagen, wie Familien auf ihre je ganz eigene Art mit einem solchen Schicksalsschlag umgehen. Erzählt werden ergreifende und zum Teil sehr persönliche Geschichten von Krankheit, Genesung und Tod, die Hoffnung geben, Trost spenden und Mut machen. So unterschiedlich die Krankheit ist, so unterschiedlich sind auch die Erkrankten und ihre Familien – Krebs hat viele Gesichter: Einigen dürfen wir hier begegnen und aus ihren Geschichten lernen und Kraft schöpfen. Die elf Reportagen zeigen, dass Angehörige von krebskranken Menschen besondere Hilfe benötigen, auch von Seiten der Gesellschaft und Politik. Aktuelle Ansätze und Möglichkeiten dazu zeigt die Diskussionsrunde aus Expertinnen und Experten, welche das Buch abrundet. „Wir sind für dich da!“ ist daher auch ein Appell, dieses Thema anzugehen. Nicht nur an Politiker, Betroffene und Erkrankte, sondern an uns alle.

Rocco Thiede, geb. 1963, arbeitet als Journalist, Autor und Fotograf. Er war bei der WELT, SAT.1 und bei der Bertelsmann-AG und Stiftung tätig und hat bisher zehn Bücher in verschiedenen Verlagen, meist zu Familienthemen, veröffentlicht.

Die Stiftung Deutsche Krebshilfe setzt sich seit 1974 für die Belange krebskranker Menschen ein. Unter dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ will die gemeinnützige Organisation Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen bekämpfen. www.krebshilfe.de
Weltweit steigt die Zahl der Krebserkrankungen stetig an – es gibt kaum eine Familie, die davon nicht betroffen ist. In diesem Buch berichten renommierte Journalistinnen und Journalisten (FAZ, Süddeutsche Zeitung, ZDF, ZEIT usw.) in 11 Reportagen, wie Familien auf ihre je ganz eigene Art mit einem solchen Schicksalsschlag umgehen.
In mehreren der portraitierten Familien ist es die Diagnose Brustkrebs, die eine geliebte Mutter, eine Freundin oder das eigene erwachsene Kind getroffen hat.
Wir begegnen aber auch einer jungen Mutter, deren 5jährige Tochter gegen einen Hirntumor kämpft.
Den erwachsenen Söhnen einer grossen Kämpferin, die wider Erwarten der Ärzte schon mehrere Krebserkrankungen überstanden hat.
Der Familie einer Mutter, die nach einer Zeit längerer Beschwerden doch endlich zum Arzt ging und die Diagnose weit fortgeschrittener Lungenkrebs bekam. Die Familie erzählt von der Begleitung der Mutter bis zum Abschied.
Der Lebenspartner von Guido Westerwelle, der nach einer Leukämieerkrankung und KMT starb.
Von einer Familie, in deren Mitte ein auf die Mutter fixierter junger Mann mit Behinderung lebt - sehr eindrücklich wird geschildert, wie dieser Mensch mit Behinderung seinen eigenen Weg im Abschiednehmen fand.
Von einer Familie, wo der Vater mit erst 45 Jahren an einem extrem bösartigen Darmkrebs erkrankte.
Trotz der geschilderten schwierigen Situationen ist diese Mut doch vor allem ein Mutmachbuch, das zeigt, zu was man alles fähig ist in der Begleitung schwerkranker, mitunter auch sterbender Menschen.


Portrait:
Rocco Thiede ist als Journalist u.a. für KNA tätig, Woltersdorf.
Die Stiftung Deutsche Krebshilfe setzt sich seit 1974 für die Belange krebskranker Menschen ein. Unter dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ will die gemeinnützige Organisation Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen bekämpfen.
https://roccothiede.de/wir-sind-fuer-di ... d-familie/
https://www.die-tagespost.de/leben/fami ... 887,201869
Wir sind für Dich da1 (Andere).jpg
Wir sind für Dich da1 (Andere).jpg (31.66 KiB) 2415 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » Mo 25 Mai 2020 9:33

Der Ehemann der Autorin erkrankte an Magenkrebs im dritten Stadium

DER ETWAS ANDERE ERFAHRUNGSBERICHT EINER PARTNERIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
°


Titel: Ich habe einen Knall – Sie auch?
Untertitel: Eine Psychotherapie zum Mitlesen
Autorinnen: Mirjam Indermaur und Denise Hürlimann
Verlag: Wörterseh, September 2019
ISBN 978-3-03763-106-5, Taschenbuch, 192 Seiten

Preisinfo ca: CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Buchrückseite:
Am Morgen noch hatte Mirjam Indermaur ihren Söhnen einen Vortrag darüber gehalten, dass sich eine Geschirrspülmaschine nicht von allein leert, aber schon ein paar Stunden später verschoben sich ihre Prioritäten radikal. Ihr Mann hatte die Diagnose Krebs erhalten. Ohnehin bereits seit längerer Zeit mit einer Erschöpfungsdepression belastet, suchte sie sich psychotherapeutische Unterstützung und fand diese bei Denise Hürlimann, wo sie sich vom ersten Moment an aufgehoben fühlte. Nach der Therapie entwickelte Mirjam Indermaur die Idee, ein Buch über den Weg, den die beiden Frauen miteinander gegangen waren, zu schreiben. So ist – im wechselseitigen Erzählen – eine Psychotherapie zum Mitlesen entstanden. Ein Buch, das nicht nur einen tiefen Einblick in die Welt der Psychotherapie gibt, sondern auch hilft, Strategien zum Überleben von schwierigen Zeiten zu entwickeln und sogar das Lachen wiederzufinden.

Portrait
Mirjam Indermaur, geb. 1967, hat eine Marketingausbildung absolviert und arbeitet seit vielen Jahren im eigenen Betrieb. Zusätzlich hat sie ihre Leidenschaft fürs Schreiben zum Beruf gemacht und verfasst in einem Textdienst Auftragsarbeiten verschiedenster Art. Ihre stete Lust auf Neues hat sie zu zahlreichen Weiterbildungen im Bereich Schreiben sowie in Social Media geführt. Zudem wird sie dank ihrem Interesse an Psychologie bald ihren Master im Bereich Coaching abschliessen. Nach einer Erschöpfungsdepression und der Krebsdiagnose ihres Mannes machte sie eine Psychotherapie. Die Erfahrungen, die sie während der Therapie gewonnen hatte, erschienen ihr so wertvoll, dass sie eines Tages beschloss, sie weiterzugeben. Und dies im Wechsel mit ihrer Therapeutin, der Psychoonkologin Denise Hürlimann. Mirjam Indermaur lebt mit ihrer Familie im Kanton Zürich.

Dr. phil. Denise Hürlimann, geb. 1971, ist Psychotherapeutin. Ihr Werdegang führte sie über ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, der Psychologie und der Politologie zum Doktorat in Psychologie und zu einem Advanced Master in kognitiver Psychotherapie und Verhaltensmedizin. Als Fachpsychologin für Psychotherapie behandelt sie Patienten mit psychischen Störungen und begleitet deren Angehörige. Ihre Spezialgebiete sind die Verhaltenstherapie, die Notfallpsychologie und die Psychoonkologie. Neben der Arbeit in der eigenen Praxis begleitet sie stationäre Onkologiepatienten und deren Angehörige in Spitälern. Zusätzlich hält sie Referate, unter anderem über Krisenbewältigung, die sich durch hohes Fachwissen und grosse Einfühlsamkeit auszeichnen. Als ihre ehemalige Patientin Mirjam Indermaur sie anfragte, gemeinsam ein Buch zu schreiben, musste sie nicht lange überlegen, die Idee faszinierte sie. Denise Hürlimann lebt mit ihrer Familie im Kanton Zug.
Ich habe einen Knall sie auch (Andere).jpg
Ich habe einen Knall sie auch (Andere).jpg (15.24 KiB) 1510 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1391
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Angehörige berichten/ Ratgeber für Angehörige krebskranker Menschen

Beitragvon Ladina » Do 2 Jul 2020 21:23

RATGEBER EINER BETROFFENEN ANGEHÖRIGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hilfe meine Mama hat Krebs
Untertitel: Die Ideensammlung für Angehörige und Freunde im Umgang mit einem an Krebs erkrankten Menschen
Autorin: Stephanie Walter
Verlag: Books on Demand, März 2020
ISBN 978-3-7504-9257-8 , Taschenbuch, 126 Seiten

Preisinfo ca: CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Es schien als würde die Welt still stehen. Ich hatte das Gefühl innerlich zu zerreissen, zu zerbrechen, nicht zu wissen wohin mit meinem Schmerz und Leid, meiner Angst und Sorge. Krebs haben doch eigentlich immer nur die Anderen?!

In ihrem Buch "Hilfe meine Mama hat Krebs" erzählt die Autorin Stephanie Walter auf eine unendlich liebevolle Art und Weise von der Krebserkrankung ihrer Mutter und dem Weg, den die beiden Seite an Seite gegangen sind. Sie geht offen und ehrlich mit ihren Sorgen und Ängsten um, spendet zugleich mit ihren Worten Trost und Hoffnung.

Im Rahmen ihrer eigenen Geschichte gibt sie anderen Betroffenen hilfreiche Tipps und wichtige Informationen sowie Anregungen zum Umgang mit einem an Krebs erkrankten Menschen.

Dabei verfolgt sie vor allem einen Gedanken: "Wie können wir dem Krebs die Stirn bieten und das Leben mit Krebs lebenswert machen?"

An dieser Stelle sollte ich wohl etwas über mich erzählen?!
Aber was?
Mein Name ist Stephanie Walter, ich wurde am 17.08.1983 in Heppenheim geboren. Heute lebe ich mit meinen beiden wundervollen Kindern und meinem Mann in Lorsch.

Das ist allerdings alles nicht bedeutend. Eigentlich müsst ihr nur Folgendes wissen: Ich bin die Tochter der wundervollsten Mama der Welt!
Hilfe meine Mama hat Krebs (Andere).JPG
Hilfe meine Mama hat Krebs (Andere).JPG (26.11 KiB) 897 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste