HNO-Tumore/Gesichtskrebs + Schluckschwierigkeiten nach entsprechender Erkrankung


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1555
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: HNO-Tumore/Gesichtskrebs + Schluckschwierigkeiten nach entsprechender Erkrankung

Beitragvon Ladina » Di 25 Mai 2021 16:45

Cancer Survivors mit Kopf-Hals-Tumoren
Erfahrungsberichte, Filmbeiträge und Tipps von Betroffenen
https://menschen-mit-krebs.de/krebsart/ ... ls-tumoren
https://menschen-mit-krebs.de/krebsarten

Ladina
Beiträge: 1555
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: HNO-Tumore/Gesichtskrebs + Schluckschwierigkeiten nach entsprechender Erkrankung

Beitragvon Ladina » Sa 4 Dez 2021 16:41

Diagnose des Autors (Jg. 1962): anno 2018: Zungengrund-Karzinom im linken Bereich zw. Ohr, Hals und Rachen, 6 cm lang und im Durchmesser 3,5 cm

ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Tumor und Ich: Keine besten Freunde
Autor: Rüdiger Wiesner
Verlag: Books on Demand, Juni 2021
ISBN 9783754303443, Paperback, 144 Seiten

Preisinfo ca: CHF 10.50
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite
Über Jahrzehnte war das Reisen eine der großen Leidenschaften von Rüdiger Wiesner. Im Juli 2018 beginnt die bisher schwierigste Reise: Diagnose Krebs! So unerschrocken er die Hindernisse seiner aufregenden und außergewöhnlichen Ausflüge genommen hat, so zielstrebig macht er sich daran, die Reise mit, bzw. gegen den unerwünschten Begleiter zu bewältigen. Eindrucksvoll beschreibt er, angereichert durch Reiseerlebnisse aus der ganzen Welt, den steinigen Weg von der Diagnose bis zur Heilung.

Das Buch ist eine Reise durch das Mensch sein und wie sich alles plötzlich ändert mit der Diagnose Krebs. Es ist die Geschichte des Autors, dem Krebs ins Auge zu blicken und zu sagen, mit mir nicht. Die Kraft schöpft er aus vielen großartigen Reisen über den gesamten Globus verteilt. Er nimmt den Leser mit auf die Reise durch viele Erlebnisse aus fernen Ländern und auch die Therapie gegen den Tumor als Reise zu sehen, immer aus einem veränderten Blickwinkel. Und dann die Frage zu stellen, was ist eigentlich wichtig im Leben?

Über den Autor:
Jahrgang 62, in Görlitz geboren. Über die Stationen Hannover, Dortmund und Kappeln an der Schlei im Jahr 2017 nach Flensburg gezogen .
Von Kindesbeinen an habe ich Sport getrieben, mal mehr und mal weniger erfolgreich. Speerwurf war meine große Leidenschaft und in den 80er-Jahren war ich damit in Hannover auf Landesebene sehr erfolgreich. Danach folgte eine längere Phase des Ausdauersports, unter anderem mit der Teilnahme am Ironan in Roth und mehreren Marathonläufen (Bestzeit 03:15 Stunden). Weil es sich so ergeben hat, bin ich danach auf das Fahrrad umgestiegen und habe mich unter anderem auch für das Rad Rennen Paris-Brest-Paris über 1200 km qualifiziert. In dieser Zeit habe ich geheiratet, zwei Kinder groß gezogen (ein eigenes) und mich nach 12 Jahren getrennt. Laufen war schon immer ein Hobby von mir. Das habe ich nach dem Radfahren wieder in Angriff genommen und auf der Kurzstrecke über 10 Kilometer ausgeübt. Und damit bin ich in Schleswig-Holstein in meiner Altersklasse auch noch gut dabei. Aber nur noch bei Straßenläufen, keine Meisterschaften. 2012 habe ich Anne kennengelernt und bin mit ihr seit 2018 glücklich verheiratet
Der_Tumor_und_Ich__Keine_besten_Freunde.jpg
Der_Tumor_und_Ich__Keine_besten_Freunde.jpg (25.69 KiB) 882 mal betrachtet
------------------------
Diagnose des Autors anno 2007: G3-Wangenkarzinom. Tumorrezidiv anno 2009

ERFAHRUNGEN EINES BETROFFENEN MIT EINEM G3-WANGENKARZINOM
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wie man sein Leben meistert, Teil 3 -
Untertitel: Schicksalsjahre 2000 bis 2020
Autor: Heinz Hofmann
Verlag: Books on Demand, März 2020
ISBN 9783751905312, Paperback, 204 Seiten

Preisinfo ca: CHF 22.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Wie man im Titel sehen kann, ist dies nicht das erste Buch von Heinz Hofmann, aber es ist das erste, in welchem er seine Krebserkrankung erwähnt und verarbeitet, daher stelle ich nur dieses vor. Personen, die am gesamten Werk des Autors interessiert sind, finden hier weitere Titel von ihm: https://www.bod.ch/buchshop/catalogsear ... nz+Hofmann

Buchrückseite von Teil 3:
Der dritte Teil meines Buches "Wie man sein Leben meistert, Schicksalsjahre und Zeitläufte in Deutschland-2000 bis 2020", beginnt mit dem Erreichen meines sechzigsten Lebensjahres.
Wichtige politische Ereignisse sind Jahr für Jahr in diese Biografie eingebettet.
Meine Bemühungen, Falschberechnung und verzögerte Auszahlung meiner Rente zu einem richtigen Abschluss zu bringen, werden offengelegt.
Nur wenige Jahre waren mir vergönnt, bevor ein T3-Tumor im Wangenbereich entstand, der von Ärzten trotz meiner Hinweise nicht und zuletzt fast zu spät erkannt wurde.
Wie nach Laser-Operation, Lymphknoten-Entfernung und 30 schmerzhaften Strahlentherapien an gleicher Stelle ein Rezidiv trotz regelmäßiger Nachuntersuchungen bis zur T3-Größe mit welchen Folgen unentdeckt erneut wuchern konnte, ist schwer nachvollziehbar.
Dass meine Frau zum Pflegefall wurde, wir am gleichen Tag eine riskante Operation bestehen und überleben sollten, wird anschaulich berichtet. Leider verstarb Sie 2011 an einem Hirnschlag.
Wie ich danach mein Leben gestaltete, zeigt, dass man nie aufgeben sollte.
Es ist mir ein Bedürfnis als Zeitzeuge meine Erfahrungen einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Über den Autor:
Der Autor wurde 1940 in Dresden geboren. Sein Vater ist 1943 gefallen. 1945 überlebte er zwei Luftangriffe. Seine Mutter starb 1946. Er und sein Bruder lebten bis 1947 beim Großvater. Fast verhungert gelangte der Knabe mit seinem Bruder in ein Heim für Schwererziehbare. 1948 wurden die Brüder von Pflegeeltern aufgenommen. Seine Kindheit und Jugend war geprägt von Armut und Fleiß. Es gelang ihm einen Abitur- und Studienabschluss zu erreichen, erfolgreich in der Chemieanlagen-Forschung und später Projektierung tätig zu sein und eine Familie zu gründen. Seine Tochter wurde 1984 geboren. Schwere Schicksalsschläge durch den Freitod des als Abiturient in die Familie aufgenommenen Sohnes seiner Frau und sieben Jahre später der Tod des einbenannten 22-jährigen Sohnes mussten verkraftet werden. Der unermüdliche Kampf ab 1986 um die Genehmigung zur Ausreise aus der DDR führte schließlich 1989 nach vielen Repressalien zur Übersiedelung in die BRD.

Nahe Darmstadt siedelte er sich im Rahmen einer Familienzusammenführung an und fand relativ schnell eine Arbeitsstelle.
In der Zeit von 1990 bis 1997 arbeitete er als Projektant und Bauleiter für die Gewerke Heizung-, Lüftung- und Klimatechnik in einem Darmstädter Betrieb, der ihm aus wirtschaftlichen Gründen kündigen musste. In dieser Zeitspanne verlebten er und seine Frau die schönsten Jahre ihres Lebens, zumal er finanziell in der Lage war viele ferne Länder bereisen zu können.
1998 konnte er nochmals mit fast 58 Jahren einen befristeten Arbeitsvertrag bei einer Firma in Bingen abschließen, der aber im gleichen Jahr wieder gelöst wurde, zumal kurz danach diese Firma insolvent wurde.

Mit 60 Jahren begann sein Rentnerdasein, in dem er sich intensiv mit der Computertechnik befasste.
2007 erkrankte er an einem T3-Tumor der linken Wange und wurde in Darmstadt operiert, durchlitt anschließend 30 Strahlentherapien.
2009 bildete sich an gleicher Stelle ein T3-Tumorrezidiv, weil das Bestrahlungsfeld zu klein bemessen wurde. Die Darmstädter Klinik erkannte trotz Überprüfungen das Rezidiv nicht. Ein externer Facharzt half. Die Klinik vermittelte mich an den einzig möglichen Kopfspezialisten!
Dem Professor und seinem Team in Würzburg gelang eine erfolgreiche Operation, die jedoch eine Teilentfernung des Oberkiefers erforderte und nur noch Flüssignahrung erlaubt. Im Juni 2011 verstarb seine Ehefrau, die er die letzten 2 Jahre gepflegt hat.
Seit 2015 möchte er seine Lebenserfahrungen der Nachwelt als Autor zur Verfügung stellen.
Wie_man_sein_Leben_meistert,_Teil_3_- (1) (Andere).jpg
Wie_man_sein_Leben_meistert,_Teil_3_- (1) (Andere).jpg (8.55 KiB) 881 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1555
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: HNO-Tumore/Gesichtskrebs + Schluckschwierigkeiten nach entsprechender Erkrankung

Beitragvon Ladina » So 16 Jan 2022 17:21

Diagnose der Autorin anno 2003. weit fortgeschrittenes Nasen-Rachen-Karzinom, inoperabel, aber bestrahlungsfähig

AUFZEICHNUNGEN EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: New Life
Untertitel: Erleuchtung und neues Leben nach dem Krebs
Autorin: Daranee Mader
Verlag: Books on Demand, Mai 2020
ISBN 978-3-7504-9265-3, Taschenbuch, 65 Seiten, durchgehend farbig illustriert mit Fotos aus dem Leben der Autorin

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Liebe Leserinnen und Leser!

Ich kam im Jahr 2000 von Thailand nach Österreich und absolvierte 2002 den Fremdenführerkurs. Mit meiner glücklichen Familie und meinem geliebten Beruf war es, als ob ein Traum in Erfüllung gegangen wäre.

Aber im Jahr 2003 zerplatzte plötzlich der Traum und wurde zu einem Alptraum. Ich hatte einen weit fortgeschrittenen Tumor. Die Liebe von und zu meinem Mann und meinem 11 Monate altem Baby gab mir enorme Kraft, den Tumor zu bekämpfen und besiegen. Nach dem Tumor habe ich die Erleuchtung über Glück gefunden und " New Life " geschrieben.

New Life ist ein Buch, das durch positives Denken Kraft und Energie für uns alle vermitteln soll. Viel Glück und Gesundheit wünscht Ihnen

Daranee Mader

1968 - in Thailand geboren
1981 - 1986 Suksa Nari Gymnasium, Hauptfach Deutsch
1987 - 1991 Silpakorn Universität, Hauptfach Deutsch
1992 - 2000 Deutschsprachige Reiseleiterin in Thailand
2000 - Heirat und Umzug nach Österreich
2002 - Fremdenführerkurs bestanden, 1. staatlich geprüfte Fremdenführerin für Thai in Österreich
2003 - Tumor, Behandlung und Heilung
2004 - bis heute Fremdenführerin für thailändische Sprache in Österreich
New Life ERleuchtung und neues Leben nach Krebs (Andere).jpeg
New Life ERleuchtung und neues Leben nach Krebs (Andere).jpeg (20.43 KiB) 653 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste