Wenn ein Elternteil/eine erwachs. Bezugsperson minderjähriger Kinder an Krebs stirbt-Erfahrungsberichte und Kinderbücher


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Wenn ein Elternteil/eine erwachs. Bezugsperson minderjähriger Kinder an Krebs stirbt-Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » Mo 12 Sep 2005 22:33

Liebe Besucherinnen dieser Buchtipps-Liste

Wenn hin und wieder Kunden in die Buchhandlung kommen, mit dem Wunsch nach einem Kinderbuch, das den Tod allgemein erklärt, ist es eine Leichtigkeit, eine Fülle von Titeln zu eruieren. Inhaltsangabe ist jedoch nicht überall inbegriffen.
Möchten Kunden aber ein spezifisches Buch , beispielsweise mit dem Thema: Sterben und Tod einer Mutter, eines Vaters, einer Oma, eines Opas oder einer anderen erwachsenen Bezugsperson des Kindes durch eine Krebserkrankung, so gestaltet sich das schwierig und ohne Titelkenntnisse hat man kaum eine Chance.

Im Folgenden stelle ich einmal alle mir bekannten Titel zum Thema: Sterben einer erwachsenen Bezugsperson infolge Krebserkrankung zusammen, die sich konkret an Kinder oder Jugendliche wenden oder an deren direkte Betreupersonen.

Trotz des Zielpublikums Kind/ Jugendlicher empfiehlt es sich, das Kind bei der Lektüre des betreffenden Buches nicht einfach sich selbst zu überlassen, sondern das Buch evtl. mit ihm gemeinsam zu lesen oder aber ihm signalisieren, dass man bei Fragen oder aufsteigendem Kummer immer für es da ist.
Es geht mir hier sicher nicht darum, jemandem was aufzuschwatzen, aber ich möchte mein Wissen und meine Kenntnisse in diesem Bereich nicht einfach nur so für mich nutzen, sondern sie weitergeben an Mitbetroffene und Suchende.

Nachtrag: Februar 2016: Leider verliere ich zunehmend die Lesefähigkeit aufgrund einer Augenkrankheit. Vorstellungen mit Pressetexten mache ich aber weiterhin.

--------------------------------------------------------------------
Zahlreiche der hier vorgestellten (vergriffenen) Bücher bieten folgende Krebsliga-Bibliotheken zum Verleih:
Online-Katalog, der alle öffentlichen Krebsliga-Bibliotheken umfasst
https://www.krebsliga.ch/fachpersonen/l ... ibliothek/


- Bibliothek der Krebsliga Zürich (Verleih nur an im Kanton Wohnhafte und persönliche Abholung zwingend)
http://www.krebsliga-zh.ch/de/dienstlei ... othek_klz/

- Krebliga-Biblio Bern - (Verleih an Interessenten ganze Schweiz)
http://www.bernischekrebsliga.ch/de/ind ... iothek.php

Auch andere Kantonale Krebsligen verfügen möglicherweise über eine eigene Patientenbibliothek. Fragen Sie doch einfach mal an

Für vergriffene Titel, die man für sich persönlich bekommen möchte, gibt es diese Seite: www.booklooker.de

Die Buchtipps-Liste "Krankheit und Sterben von Eltern u.a. Bezugspersonen minderjähriger Kinder" hat Anfang März 2016 ein Lifting erhalten. So ist sie von 4 Seiten mit wild durcheinander gewürfelten Tipps auf nunmehr 1 Seite geschrumpft. Nach wie vor enthält sie jedoch alle Tipps, die hier je gegeben wurden. Diese sind jedoch nach den einzelnen Themen sortiert.

Für die neuen, nun dann folgenden Buchtipps muss ich dann jedoch wieder lose weiterfahren, je nachdem, was für Titel erscheinen.

Zum Zeitpunkt der Aktualisierung als lieferbar im Buchhandel bekannte Bücher wurden mit blauen Übertiteln für Jugendbücher, lila Übertiteln für Kinderbücher und roten Übertiteln für Bilderbücher bezeichnet.
Die bereits vergriffenen sind neu kursiv geschrieben und mit braunen Übertiteln versehen.
Auf diese Weise erhoffe ich mich für wie auch für Sie als Besucherinnen dieser Seite mehr Übersicht

Ich hoffe, dass Sie die neue, etwas farbigere Aufmachung der Buchtipps mögen und grüsse Sie freundlich.


Ladina
-----------------------------------------------

Seite für trauernde Kinder und Jugendliche mit Forum und Kontaktmöglichkeit zu andern, die auch die Mama oder den Papa verloren haben.

http://www.kinder.trauer.org/


DOMINO - Zentrum für trauernde Kinder e.V.
Pädagogische Leitung: Christel Gattinger-Kurth,
Auf dem Broich 24,
51519 Odenthal
Tel.(02174)4399
e-mail: info*DOMINO-trauerndeKinder.de SPAMSCHUTZ: bitte * gegen @ austauschen
Internet: http://www.DOMINO-trauerndeKinder.de

Rainbows ÖSTEREICH
für Kinder in stürmischen Zeiten
http://www.rainbows.at/


Kontakt-und Informationsstelle für Verwitwete mit Kindern, Schweiz
http://www.verein-aurora.ch

Empfehlung einer Homepage für trauernde Jugendliche
http://www.allesistanders.de/

Die Kinder- und Jugendseite der Nicolaidis Stiftung
Diese Seite wurde von betroffenen Kindern und Jugendlichen für Kinder und Jugendliche, die einen Elternteil verloren haben, gemacht.
http://www.nico-und-nicola.de/

Homepage für Jugendliche und junge Erwachsene, die um ihre Eltern trauern
http://www.elternlos.de/
Zuletzt geändert von Ladina am Do 24 Mär 2016 23:31, insgesamt 6-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

ERFAHRUNGSBERICHTE VON ELTERN

Beitragvon Ladina » Mo 12 Sep 2005 22:34

ERFAHRUNGSBERICHTE VON ELTERN

Wo immer Kinder von einem Leid betroffen sind, erschüttert dies einen in besonderer Weise. Trotz manchen guten Fortschritten in der Behandlung von Krebs jüngerer Erwachsener werden Jahr für Jahr doch immer wieder schulpflichtige oder auch jüngere Kinder durch den Krebstod von Mami oder Papi zu Halbwaisen und der verbliebene Elternteil bekommt eine besondere Aufgabe mehr, die nicht einfach zu bewältigen ist und wo Erfahrungen nicht an jeder Ecke zu finden sind.

Die Buchtitel. die ich hier vorstelle, haben das traurige Ereignis gemeinsam, dass ein Papi oder eine Mami minderjähriger Kinder gestorben ist und sie erzählen von Bewältigungsversuchen, von Irrwegen, von Irrtümern, von besonders hilfreichen Begegnungen. von Reaktionen, wie sie Kinder zeigen können- von Verlusten, Rebellion, Wut, tausend Fragen und oftmals von einem Neubeginn - kurz vom Leben von Familien, in der mehr oder weniger plötzlich ein ganz wichtiges, sehr liebgewonnenes Mitglied fehlt und die dann zu Einelternfamilien werden.

---------------------------------------
Diagnose bei der schwangeren Karin: akute Leukämie

ERFAHRUNGSBERICHT IN FORM EINES ROMANS EINES EHEMANNES UND JUNGEN VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: In jedem Augenblick unseres Lebens
Autor: Tom Malmquist
Verlag: Klett-Cotta, März 2017
ISBN 978-3-608-98312-8, Gebunden, 301 Seiten

Preisinfo ca. CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
»In jedem Augenblick unseres Lebens« ist ein tragisch-schönes Buch über ein Jahr, das alles verändert. Eine Geschichte über Verlust, Elternschaft und das Leben, das wir leben, Augenblick für Augenblick. Hier gibt es kein Dann, kein Später, nur Jetzt. Ein Buch wie ein einziger Atemzug.
Tom und Karin erwarten ihr erstes Kind, als Karin plötzlich schwer erkrankt und ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Das Baby wird per Kaiserschnitt gerettet, während Tom wie in einem Albtraum in den unterirdischen Gängen des Krankenhauses umherirrt. Zwischen Intensivstation und Säuglingsstation, zwischen Leben und Tod. Als er nach Hause zurückkehrt, hat er Karin verloren und ist allein mit einem Neugeborenen. Um sich seiner Trauer zu stellen und seiner Tochter ein Vater zu sein, beginnt er ein Buch zu schreiben.

Rezensionen: "dieses autobiografische Buch, das einem mit seiner Menschlichkeit und Schönheit den Atem raubt."
anabelle, 22.03.2017

""In jedem Augenblick unseres Lebens" ist ein bemerkenswertes Buch über Tod und Trauer, das umso stärker wirkt, da es völlig unsentimental geschrieben ist. Eigentlich ist es ein Geschenk von Tom Malmquist an seine Tochter Livia. Wie schön, dass auch andere daran teilhaben dürfen."
Doris Kraus, Die Presse, 11.03.2017

"Unmöglich, zu widerstehen ... So viel Menschlichkeit in einem Roman ..."
EXPRESSEN

"Wer das Buch anfängt, legt es nicht mehr aus der Hand. So wird es auch Ihnen gehen ...
Dieses Buch ist nicht nur mit starken Emotionen, sondern auch mit herausragender Fertigkeit geschrieben."
HELSINGBORGS DAGBLAD

""In jedem Augenblick unseres Lebens" ist ein Roman, der voller Wucht den Tod erfasst und ihn der zerbrechlichen Schönheit des Lebens gegenüberstellt."
Mattias Ahlén, Corren

"Tom Malmquist nimmt seine Leser tausendfach emotional gefangen ... und findet dadurch den perfekten Ton zwischen Ernsthaftigkeit und Sensibilität, um seine Geschichte zu erzählen."
Jeanne de Ménibus, Elle

"Tom Malmquist hat den besten Roman des Herbstes geschrieben."
Björn Wiman, Dagens Nyheter

"Malmquists Bericht darüber, wie eine Person hochtraumatische Ereignisse bewältigt, ist aussergewöhnlich. Sein Stil und Tempo ziehen den Leser in die Geschichte, eine Geschichte, die niemals selbstmitleidig ist."
Janny Middelbeek-Oortgiese, Swedish Book Review

Portrait
Tom Malmquist, geboren 1978, ist Dichter, Musiker und Songwriter. Er hat mehrere Gedichtbände und Alben veröffentlicht, die von der Kritik gefeiert wurden. »In jedem Augenblick unseres Lebens« ist sein erster Roman.
In jedem Augenblick unseres Lebens0 [50%].jpg
In jedem Augenblick unseres Lebens0 [50%].jpg (16.39 KiB) 3659 mal betrachtet
-----------------------------
Diagnose:sehr seltener aggressiver Brustkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES EINER JUNG VERSTORBENEN FRAU UND MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Gib den Jungs zwei Küsse
Untertitel: Die letzten Wünsche einer Mutter
Autor: St. John Greene
Übersetzt von Elfriede Peschel
Verlag : Marion von Schroeder, in Ullstein Buchverlage GmbH, Mai 2012
ISBN : 978-3-548-28584-9 , Taschenbuch, 368 Seiten

Preisinfo : 9.99 Eur[D] / 10.40 Eur[A] / 14.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Auch als Hörbuch erhältlich:
ISBN : 978-3-89903-383-0, 6 Audio-CDs, 452 Minuten
Preisinfo : 19,99 Eur[D] UVP / 19,99 Eur[A] UVP / 29,50 CHF UVP

In beiden Ausgaben erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Dies ist eine wahre Geschichte, die tief bewegt.
Kaum richtig auf der Welt, erkrankte Reeve im Alter von wenigen Monaten an einem äusserst seltenen, fast immer tödlichen Krebs: an Rhabdoidem Weichteilsarkom.
Die junge Familie wurde ein erstes Mal schwer erschüttert. 2 Jahre lang wurde ihr kleiner Junge mit Chemo behandelt, operiert und bestrahlt. Was geschah, war ein Wunder: Reeve überlebte und die Familie schöpfte neue Zuversicht und die Einsicht, hiermit das Schlimmste überstanden zu haben. Sie glaubte eine unbeschwerte Zukunft vor sich.
Doch leider hielt das Glück nicht lange. Die junge Mutter Kate erkrankte an einem sehr seltenen Brustkrebs, der ihr keine Chance liess...

Kurz vor ihrem Tod schreibt Kate ihrem Mann eine Liste mit allem, was ihr für die Zukunft der Kinder wichtig scheint: "Bring ihnen bei, pünktlich zu sein. Lass sie nicht Motorrad fahren. Geh mit ihnen Glücksklee suchen. Zeig ihnen das Nordlicht. Gib den Jungs zwei Küsse, wenn ich nicht mehr bin - einen von dir, den zweiten von mir." Als Kate ihren Kampf gegen den Triple Negativen Brustkrebs mit 38 Jahren verliert, ist ihr Mann außer sich vor Schmerz. Doch das Vermächtnis seiner Frau hält ihn aufrecht und hilft ihm, auch in Zeiten der tiefsten Trauer für die kleinen Söhne zu sorgen. Gib den Jungs zwei Küsse ist sein Tagebuch und eine tapfere Liebeserklärung an seine Frau, die ihre Familie und das Leben mit ungeheurer Leidenschaft liebte.
Gib den Jungs zwei Küsse [50%].jpg
Gib den Jungs zwei Küsse [50%].jpg (18.89 KiB) 3714 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
Diagnose der Autorin: Fortgeschrittener Darmkrebs im Alter von 34 Jahren

ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Der Zauber meines viel zu kurzen Lebens
Autorin: Kate Gross /Übersetzt von Stefanie Fahrner
Verlag: Diana, Neuerscheinung per 11. April 2016
ISBN 978-3-453-29179-9, Broschiert, 208 Seiten, mit schwarzweissen Illustrationen

Preisinfo ca.: CHF 22.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Kate Gross ist vierunddreißig, als es heißt: Darmkrebs, Überleben ausgeschlossen. Ein Schock für sie selbst, eine Tragödie für Freunde und Familie, besonders für ihre dreijährigen Zwillingssöhne. Wie lebt eine junge Frau weiter, in deren Inneren ein Zellhaufen außer Kontrolle geraten ist? In zehn Kapiteln hinterlässt Kate Gross ihren Liebsten die vielen Geschichten, die sie zu der machten, die sie ist. Mit dem scharfen Blick eines Menschen, dem nicht mehr viel Zeit bleibt, hält sie die Welt an und erzählt uns von der Schönheit des Lebens.

"Das Leben steckt voller Möglichkeiten, nicht voller Beschränkungen – Kate Gross hat immer so gelebt und zeigt uns, wie es geht." Tony Blair


Über den Autor und weitere Mitwirkende:
Kate Gross studierte an der Oxford University Englische Literatur und arbeitete danach im öffentlichen Dienst für Tony Blair und Gordon Brown. Später wurde sie Geschäftsführerin der Africa Governance Initiative und für ihr Engagement in der Wohltätigkeitsarbeit mehrfach ausgezeichnet. Ende 2014 starb Kate Gross mit 36 Jahren an Darmkrebs.
Der Zauber meines viel zu kurzen Lebens [50%].jpg
Der Zauber meines viel zu kurzen Lebens [50%].jpg (23.74 KiB) 3714 mal betrachtet
-------------------------------------
Diagnose des Partners der Autorin: Weit fortgeschrittener Darmkrebs - im Alter von 38 Jahren

ERFAHRUNGSBERICHT DER PARTNERIN EINES JUNG BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Bis auf den letzten Schritt:
Untertitel: Wie wir lebten, als wir wussten, uns bleibt nur noch ein Jahr
Autorin: Iris Lieser
Verlag: Adeo, April 2015
ISBN 978-3-86334-041-4, Gebunden, 288 Seiten

Preisinfo ca: CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Als der Arzt Peter Lieser mit 38 Jahren die Diagnose "Darmkrebs" gestellt bekommt, wissen er und seine Frau Iris gleich, was dies bedeutet. Ihnen ist bald klar: "Uns bleibt nur noch ein Jahr."
Denn der bösartige Tumor hat bereits gestreut, im gesamten Körper finden sich Tochterzellen, eine OP ist unmöglich und die Chemotherapie höchstens ein Spiel auf Zeit. Der Alltag der Familie mit drei kleinen Kindern ändert sich schlagartig. Was ist jetzt wichtig? Und vor allem stellt sich ihnen die Frage: Wie wollen wir die letzte Wegstrecke miteinander gehen?

Mit großem Einfühlungsvermögen und in bewegenden Worten schildert die Autorin die letzten Monate - Momente des Hoffens und der Freude, aber auch die innere Zerrissenheit. In ihren Gesprächen und bei gemeinsamen Erlebnissen findet das Paar eine bis dahin nicht gekannte Nähe. Das Leben wird intensiv und kostbar. Sie gehen den Weg gemeinsam - bis auf den letzten Schritt.
Bis auf den letzten Schritt [50%].jpg
Bis auf den letzten Schritt [50%].jpg (13.55 KiB) 3714 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------
Diagnose des jungen Vaters: Darmkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINES STERBENDEN FAMILIENVATERS -MIT AUFZEICHNUNGEN SEINER GATTIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Vergiss nie: Ich liebe dich!
Untertitel: Eine wahre Geschichte
von Kristian Anderson & Rachel Anderson
Verlag: Brunnen, August 2015
ISBN 978-3-7655-0933-9, Gebunden, 208 Seiten, illustriert mit s/w-Fotos

Preisinfo: CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Es gibt Lovestorys. Und es gibt die Geschichte von Kristian und Rachel. Kristian ist ein starker Medienmann, der wenig Zweifel kennt: fit, frech, fromm und fröhlich. Bis in seinem Blog diese drei Sätze stehen: Ich bin 34 Jahre alt. Ich habe eine hübsche Frau und zwei Jungs. Ich habe Darmkrebs.

Dieses Buch ist seine Geschichte. Eine Geschichte von Liebe und Schmerz. Aus der Perspektive eines starken Mannes erzählt: mal rau bis krass, mal intim. Mal zärtlich und zum Schmunzeln, mal erschütternd. Immer offen, manchmal auch provozierend. Sein Buch ist eine doppelte Liebesgeschichte. Bei allen Höhen und Tiefen - in der Liebe von Kristian zu Rachel, die er ihr in einem weltweit Millionen mal angeklickten Video erklärt. Und auf Kristians Weg mit Gott, auf dem er hadert, aber nicht verzweifelt: Die Liebe bleibt. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung. An das Leben, an die Männerfreundschaft, an das Gottvertrauen, an die Liebe „trotz allem“. Ein Buch zum Mitlachen und Mitweinen. Ein Buch der Hoffnung in harten Zeiten.

„Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen: mitfühlend, ehrlich, kurze Sätze. Kristian ist keiner, der schwafelt. Das fand ich sehr angenehm. Am Schluss habe ich nur noch geheult. Auch über Kristians Dankbarkeit für so vieles, obwohl es gegen Ende so schlecht steht.“
Maria Hofmeister, Buchhändlerin
Vergiss nie Ich liebe dich [50%].jpg
Vergiss nie Ich liebe dich [50%].jpg (19.72 KiB) 3714 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------
2010, mit 39 wusste Mark Weber, dass er bald sterben würde. Krebs im Magen-Darm-Trakt und auf der Bauchspeicheldrüse und Leber. Am meisten tat ihm weh, dass er seine drei Söhne, damals 10 und 14 Jahre alt, nicht aufwachsen sehen wird. Er wollte ihnen die Werte mitgeben, die er selbst während seiner Laufbahn beim US-Militär gelernt hatte: Tugend, Tapferkeit, Tatendrang. Also schrieb er seine Gedanken auf.
Mittlerweile ist Mark Weber im Kreis seiner Familie gestorben. Sein Vermächtnis: das Buch "Brief an meine Söhne", aus dem Sie hier http://www.huffingtonpost.de/2014/08/25 ... 08651.html
sehr persönliche Auszüge lesen können. Mehr dazu dann im Buch.

ERFAHRUNGSBERICHT UND BRIEFE EINES JUNGEN, STERBENDEN VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Brief an meine Söhne
Untertitel: Das Vermächtnis eines sterbenden Vaters.
Mit einem Vorwort von Robin Williams
Autor: Mark Weber
Verlag: Riva, August 2014
ISBN 978-3-86883-382-9, Gebunden, 248 Seiten, mit 11 s/w-Fotos aus dem Leben des Autors und seiner Familie

Preisinfo: 17.99 Euro/ CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Auf dem Höhepunkt einer steilen Karriere in der U.S. Army bietet man Lt. Col. Mark M. Weber einen angesehenen Posten als militärischer Berater im afghanischen Parlament an. Nur wenige Wochen später wird bei einer Routineuntersuchung Krebs im Endstadium diagnostiziert. Als Weber klar wird, dass er diesen Kampf verlieren wird, beginnt er einen Brief an seine Söhne zu schreiben, in dem er ihnen alles das mit auf den Weg gibt, was das Leben ihn gelehrt hat und was er ihnen nicht mehr selbst beibringen kann. Er schreibt über Tapferkeit und Angst, Worte und Taten, Stolz und Menschlichkeit, Herausforderungen und Bequemlichkeit, Ernst und Humor - und sieht das Leben als niemals endende Suche nach Inspiration und neuen Ideen.

Anmerkung von Ladina:
Ein bemerkenswertes Buch voller menschlicher Werte...
Brief an meine Söhne [50%].jpg
Brief an meine Söhne [50%].jpg (15.95 KiB) 3714 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------
Paul Hunter litt an bösartigen Karzinoiden im Dünndarm, nach 3 Rückfällen starb er

ERFAHRUNGEN DER HINTERBLIEBENEN EHEFRAU UND JUNGEN MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mein wunderbares Leben mit Paul
Untertitel: Eine wunderbare Geschichte über die Kraft der Liebe und den Kampf gegen Krebs
Autorin: Lindsey Hunter
Verlag: Club Premiere, 2009
Taschenbuch, 336 Seiten

Vergriffen im Buchhandel, erhältlich via booklooker.de

mein wunderbares Leben mit Paul [50%].JPG
mein wunderbares Leben mit Paul [50%].JPG (11.39 KiB) 3599 mal betrachtet
[/i]
--------------------------------------
Wenn eine junge Mutter/Partnerin an Lungenkrebs stirbt

ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Tränen in Gottes Hand
Autor: Ka'egso Hery
Verlag : Francke-Buchhandlung, September 2012
ISBN : 978-3-86827-340-3, Taschenbuch, 134 Seiten, mit schwarzweissen Fotos illustriert

Preisinfo : 9,95 Eur[D] / 10,30 Eur[A] / 13.40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel


Verlagstext:
Als Ka'egso Hery seine Frau Christiane, Mutter von zwei Kindern, auf einem Indianerfriedhof in Brasilien beerdigen muss, zerplatzt der Traum von der gemeinsamen Arbeit in Südamerika wie eine Seifenblase und die Frage nach einem liebenden Gott und Vater wird laut.
In Briefen und Texten schreibt sich der junge Vater und Missionar seine Trauer und seinen Schmerz von der Seele. Ehrlich und schonungslos kommen die Gefühle eines Menschen zum Vorschein, dessen Welt ihre Farben, ihren Geschmack und ihren Sinn verloren hat.
Dieses Buch entstand mitten in den dunklen Stunden des Schmerzes. Es ist das authentische Zeugnis eines Menschen, der mit Gott ringt und nach Antworten sucht. Und der das Licht am Ende des Tunnels sehen darf, als Gott ihm eine Frau zur Seite stellt, die seinen zwei Kindern eine liebevolle Mutter und ihm eine neue Partnerin ist.
Ein bewegendes Lebensschicksal

Der Autor:
Ka´egso Hery wurde 1968 als Missionarskind unter den Kaingang Indianern im Süden Brasiliens geboren und ist dort auch aufgewachsen. Nach seiner technischen Berufsausbildung hat er in Deutschland Theologie studiert und einige Kurse in Anthropologie, Linguistik und Suchtberatung belegt.
Während dieser Zeit lernte er Christiane kennen und lieben. Nach der Hochzeit in Marburg reisten sie 1995 mit der Marburger Mission wieder nach Brasilien aus, um unter den Kaingang zu leben und die Botschaft der Liebe Gottes in einer ganzheitlichen Form zu vermitteln. 13 glückliche, herausfordernde und sehr gefüllte Jahre des Miteinanders wurden unerwartet und unbarmherzig durch Christianes Krebserkrankung unterbrochen und stellte ihre gepredigte Botschaft des Glaubens an einen guten Vater im Himmel auf eine sehr persönliche und existenzielle Probe.
Heute lebt Ka´egso Hery mit seinen Kindern Rebeca (14) und Samuel (12) weiter unter den Kaingang in Queimadas und ist seit 2010 wieder glücklich und mit einem zutiefst dankbarem Herzen mit Eipeen verheiratet.
Tränen in Gottes Hand [50%].jpg
Tränen in Gottes Hand [50%].jpg (18.24 KiB) 3714 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------
Kai, der Partner der Autorin und der Papa der beiden kleinen Kinder, starb an einem aggressiven und bei Diagnosestellung 2009 bereits unheilbaren Magenkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN EHEFRAU UND MAMI
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Schwarz steht mir einfach nicht
Untertitel: Mein Leben ohne Kai. Ein Buch über die Liebe und den Tod.
Autorin: Anja Lauckner
Verlag: Ludwig, Oktober 2015
ISBN 978-3-453-28072-4, Gebunden, 256 Seiten

Preisinfo: Euro: 19.99/ CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Eine junge Frau verliert ihren Mann durch Krebs –
und gewinnt eine einzigartige Sicht auf das Leben, die Liebe und die Zukunft
Anja und Kai sind bereits seit ihrer Jugend ein Paar, fast eine Sandkastenliebe. Das Leben scheint perfekt, sie führen eine gute Ehe, haben einen kleinen Sohn, Nils, und ihrem Glück steht nichts im Wege. Das ändert sich radikal, als Kai 2009 an aggressivem Magenkrebs erkrankt und die Welt aus den Fugen gerät. Er ist Anfang 30, Anja ein paar Jahre jünger, Nils noch ein Kindergartenkind. Zwei Jahre bleiben ihnen noch. Es werden die intensivsten und glücklichsten Jahre ihres Lebens.
Mit bedingungsloser Offenheit, voller Liebe, Hoffnung, Wärme und Zuversicht beschreibt Anja Lauckner, wie die Krankheit und das Sterben ihres Mannes bei aller Traurigkeit eine Bereicherung für ihr Leben waren. Ihre Geschichte macht Mut, andere Wege der Trauer zu gehen, und räumt auf mit falschen Tabus. Vor allem aber zeigt sie, wie man mit dem Tod eines geliebten Menschen umgehen kann, ohne dabei die Freude am Leben zu verlieren.

Rezension
"Eine bewegende Geschichte, über einen sehr persönlichen Weg, mit viel Liebe Abschied zu nehmen." Gabriele Brückner, Geschäftsführerin Bayerische Krebsgesellschaft e.V.

Portrait:
Anja Lauckner wird 1980 in Wernesgrün im Vogtland geboren. Nach dem Schulabschluss zieht sie für eine Ausbildung zur Werbekauffrau nach Oberfranken, ihre Jugendliebe Kai folgt ihr. Mit der Geburt von Nils im August 2005 scheint das Glück der kleinen Familie perfekt. Als Ärzte bei Kai 2009 ein Magenkarzinom diagnostizieren, beginnt für Anja eine ebenso herausfordernde wie prägende Zeit, die sie in ihrem Blog Lebensbilder – Tage wie diese verarbeitet. Ermutigt vom Feedback Tausender Leser erzählt sie nun die ganze Geschichte eines Kampfes gegen den Krebs, den sie verloren und dennoch gewonnen hat. Anja Lauckner lebt und arbeitet in Bayreuth.
schwarz steht mir einfach nicht1 [50%].jpg
schwarz steht mir einfach nicht1 [50%].jpg (15.69 KiB) 3714 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------
Heike erkrankte anno 2005 an einem seltenen bösartigen Bauchspeicheldrüsenkrebs, 2008 tauchte eine grosse Metastase in der Leber auf, 2009 kam der Krebs unheilbar zurück...
Heike und Martins Kinder waren zum Zeitpunkt der Erstdiagnose ihrer Mami 9, 7 und 4 Jahre alt.

ERFAHRUNGEN, GEDANKEN UND GEFÜHLE EINES HINTERBLIEBENEN PARTNERS UND PAPIS (1. Buch)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: 17 Jahre wir
Untertitel: Heike ist gegangen.
Autor: Martin Kreuels
Verlag : Books on Demand, Februar 2012
ISBN : 978-3-8423-8282-4, Paperback, 99 Seiten, hochwertiges Papier, mit schwarzweissen Fotos illustriert

Preisinfo : 14,80 Eur[D] / 15,30 Eur[A] / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Männer schreiben nicht von Gefühlen, das ist nicht männlich. Männer sind hart, denken logisch, stringent und zeigen keine Gefühle. Und trotzdem kommen sie an Grenzen, wo dieses Bild nicht mehr stimmt. Als meine Frau gestorben war, brach genau dieses Bild bei mir zusammen. Auf der Suche nach Büchern von Männern, zu dem Thema, war ich nicht erfolgreich. So entstand dieses Buch. Aufgeschrieben habe ich meine Gedanken in der Zeit vor dem Tod meiner Frau und in der Zeit danach. Notiert von einem Menschen, der versucht wieder im Leben Fuß zu fassen, sein Leben zu führen und seinen vier Kindern einen Weg zu zeigen.

Anmerkung von Ladina:
Ein trotz des schwierigen Themas doch wundervolles Buch voller Trost, echten Gefühlen und Weisheit.
17 Jahre wir_ [50%].jpg
17 Jahre wir_ [50%].jpg (10.67 KiB) 3714 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
Heike erkrankte anno 2005 an einem seltenen bösartigen Bauchspeicheldrüsenkrebs, 2008 tauchte eine grosse Metastase in der Leber auf, 2009 kam der Krebs unheilbar zurück...
Heike und Martins Kinder waren zum Zeitpunkt der Erstdiagnose ihrer Mami 9, 7 und 4 Jahre alt.

ERFAHRUNGEN, GEDANKEN UND GEFÜHLE EINES HINTERBLIEBENEN PARTNERS UND PAPIS (2. Buch - 6 Jahre nach Heikes Tod)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Und das Leben geht doch weiter
Untertitel: 17 Jahre wir
Autor: Dr. Martin Kreuels
Verlag: Books on Demand, April 2016
ISBN 978-3-8423-3865-4, Taschenbuch, 204 Seiten

Preisinfo ca: CHF 13.40
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

„Männer schreiben nicht von Gefühlen, das ist nicht männlich. Männer sind hart, denken logisch, stringent und zeigen keine Gefühle.“ Und trotzdem kommen sie an Grenzen, wo dieses Bild nicht mehr stimmt.“
Dies waren die Worte zur ersten Ausgabe. Jetzt sind weitere sechs Jahre vergangen. Wir haben neue Tiefs erleben müssen, aber uns auch gefunden. Wir haben unseren Weg gestaltet. Ob er gut ist? Vielleicht. Aber auf jeden Fall ist es unser Weg.
Dieses Buch beinhaltet den ersten Teil in überarbeiteter Form und neu die folgenden sechs Jahre.(siehe oberer Titel: 17 Jahre wir.)
Und das Leben geht doch weiter [50%].jpg
Und das Leben geht doch weiter [50%].jpg (25.67 KiB) 3714 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------
Diagnose: Adenozystisches Karzinom in der Keilbeinhöhle

TAGEBUCH EINER JUNGEN BETROFFENEN / ERINNERUNGEN DES EHEMANNES
*************************************************


Titel: In unseren Herzen lebst du weiter
Untertitel: Das letzte Jahr mit unserer Mutter
Autoren: Tim & Louise Arthur
Verlag: Bastei Lübbe, 2003
ISBN 978-3-404-61518-6 , Broschiert, 286 Seiten

Preisinfo : 6,95 Eur[D] / 7,20 Eur[A] / 11.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Louise war 27 Jahre alt, als bei ihr ein nicht operierbarer Gehirntumor entdeckt wurde. Sie wusste, dass sie nicht mehr lange zu leben hatte und war entschlossen, das letzte Jahr ihres Lebens so intensiv wie möglich mit ihrem Ehemann Tim und ihrer kleinen Tochter Caitlin zu leben. Um ihnen ein Andenken zu hinterlassen, begann sie, ein Tagebuch im Internet zu schreiben, das von Tausenden gelesen wurde, weil es so aufrichtig, lebensklug und lebenslustig war.
Ein Teil des Tagebuches ist nun in Deutsch in diesem Buch enthalten und ihr Ehemann Tim, hat Louises Geschichte aufgeschrieben.
Dieses Buch ist seine Liebeserklärung an "Weeze", wie er Louise immer nannte.
In unseren Herzen lebst du weiter [50%].jpg
In unseren Herzen lebst du weiter [50%].jpg (21.83 KiB) 3714 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------
Diagnose anno 1974: Astrozytom am Temporalen Lappen rechts mit 35 Jahren/ anno 1986: intra-medulläres Astrozytom, inoperabel

AUFZEICHNUNGEN DES EHEMANNES EINER BETROFFENEN AUS DER SCHWEIZ
************************************************


Titel: Der Tod ist nicht das Schlimmste
Untertitel: Tagebuchnotizen vom Befund einer Krankheit bis zum Tod
Autor: Pierre E. Aellig
Verlag: Langlhofer, 2006
ISBN : 978-3-938487-20-4, Gebunden, 94 Seiten

Preisinfo ca: 10,00 Eur[D] / 11,00 Eur[A] / CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Befund: Tumor zwischen dem dritten und sechsten Halswirbel Was bedeutet das für die Erkrankte, was für ihre Familie, ihren Mann, die Kinder? Ein Leben zwischen Hoffen und Bangen: Besteht eine Heilungschance oder verschlechtert sich das Krankheitsbild? Gibt es in dieser Lebenslage Möglichkeiten Beruf und Freizeitbeschäftigung weiter auszuüben? Hält die Familie dieser Belastung stand? Pierre E. Aellig schildert in seinen Tagebuchaufzeichnungen detailliert den Verlauf der Tumorerkrankung seiner Frau und das Leben seiner Familie in dieser Zeit.

Der Autor:
Pierre E. Aellig wurde am 13. Mai 1934 in Murten (Schweiz), einem kleinen historischen und romantischen Städtchen am Murtensee, geboren, wo er aufwuchs und die Volksschule besuchte. Die Ausbildung zum Primar- und Hauptschullehrer absolvierte er in Zürich und unterrichtete vierzig Jahre lang in ländlichen Verhältnissen. Das Schreiben hatte stets Platz in seinem bewegten Leben.

Anmerkung von Ladina:
Ein Buch, das mich tief bewegt hat. Sehr eindrücklich zeigt es auch, wie Kinder mit solch einer Familiensituation umgehen können, was ihnen in allem Trost gibt.
Der Tod ist nicht das Schlimmste [50%].jpg
Der Tod ist nicht das Schlimmste [50%].jpg (13.51 KiB) 3714 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------
Diagnose des verstorbenen Partner: Lymphom im ZNS/ Diagnose der Autorin: Hautkrebs

ERFAHRUNGSBERICHT EINER PARTNERIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Meine Trauer traut sich was!
Untertitel: Nach einem Schicksalsschlag wieder Mut zum Leben fassen
Autorin: Andrea Riedinger
Verlag: Adeo, 2014
ISBN 978-3-86334-030-8, Gebunden mit Schutzumschlag, 271 Seiten

Preisinfo: Euro 26.90/ CHF 24.40
Preise können je nach Bezugsort variieren

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Andrea Riedinger hat in jungen Jahren viel verkraften müssen. Ihr Mann starb im Alter von 35 Jahren an einem Hirntumor (Lymphom im Gehirn) und ließ sie mit ihrer kleinen Tochter allein zurück. Zur Zeit der Diagnose war sie erneut schwanger und verlor das Kind. Drei Jahre nach dem Tod ihres Mannes erkrankte sie selbst schwer – ebenfalls an Krebs (Hautkrebs). „Mich gab es in dieser Zeit nicht mehr. Mein Mann konnte sich als Krebspatient auf seine Krankheit fokussieren, ich musste mich um alles alleine kümmern: um die Behandlung, um unsere Tochter, um die Finanzen. So gesehen ging es mir zeitweise sogar dreckiger als ihm.“ Fast würde sie diese harten, undankbar und unfair klingenden Worte zurücknehmen. Aber sie tut es nicht. Denn sie weiß: Auch wenn es nicht schön ist, es ist die Wahrheit. Dieser radikalen Freiheit, die sie sich nimmt, das Unfassbare zu benennen, verdankt es die Autorin, dass sie nach schweren Schicksalsschlägen heute wieder voll im Leben steht. Sie hat gelernt, dass nur Offenheit im Umgang mit Gefühlen und Ängsten zu neuem Lebensmut führt – egal, wie hässlich und schmerzvoll diese Gefühle und Ängste auch sind.
Meine Trauer traut sich was [50%].jpg
Meine Trauer traut sich was [50%].jpg (6.54 KiB) 3714 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
Wenn ein Elternteil einen Gehirntumor hat

ERFAHRUNGEN EINER EHEPARTNERIN UND MAMI
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ohnmacht, Zuversicht und Liebe
Untertitel: Meine Sicht aufs Leben während der unheilbaren Krankheit meines Mannes
Autorin: Claudia Conradin
Verlag : Books on Demand, November 2013
ISBN : 978-3-7322-0186-0, Paperback, 216 Seiten

Preisinfo : 16,90 Eur[D] / 17,40 Eur[A] / 23.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Plötzlich schlägt die Diagnose in ihr gemeinsames Leben ein: Marco, ein frischgebackener junger Vater, hat einen Gehirntumor – und nach Ansicht der Ärzte nur noch kurze Zeit zu leben. Doch mit diesem Urteil wollen sich Marco und seine Frau Claudia nicht abfinden. Mit unerschütterlicher Hoffnung und mithilfe auch alternativer Heilmethoden stellen sie sich der Krankheit und dem Leben - und entgegen allen Prognosen bildet sich der Tumor zurück. Marco scheint genesen, bis die Krankheit sechs Jahre später erneut zuschlägt.
Claudia Conradin erweist sich in diesem Buch als genaue Beobachterin und Protokollantin nicht nur einer äußeren Krankheitsgeschichte, sondern besonders auch der Gefühlszustände der Beteiligten, der Dynamik und der Spannungen zwischen ihnen. Bewegend, doch ohne falsches Pathos, schonungslos, aber sensibel beschreibt sie, was die schwere Krankheit eines Partners aus den Erwartungen an das Leben und aus einer Beziehung macht - und reflektiert auch die eigene Rolle darin. Wie man umgeht mit Frust und enttäuschten Lebensentwürfen, wie man die Balance hält zwischen Verbundenheit und Abgrenzung und sich seine eigenen Räume auch in Ausnahmesituationen bewahrt. Und wie man von seinen Kindern lernen kann, ehrlich und unbefangen mit Angst und Trauer umzugehen.
Ohnmacht, Zuversicht und Liebe ist eine Reflexion über den Umgang mit Krisen und Schicksalsschlägen, die weit über den Einzelfall hinausgeht. Sie zeigt, wie die innere Ausrichtung zu einer Kraft werden kann, äußeren Umständen zu begegnen. Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine Haltung, die sich nicht mit konventionell üblichen Grenzen abfindet. So erzählt es von Krankheit und vom Sterben, doch handelt es auch davon, was es heißt, zu leben.
Ohnmacht, Zuversicht und Liebe [50%].jpg
Ohnmacht, Zuversicht und Liebe [50%].jpg (10.54 KiB) 3714 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------
Diagnose von Chris: seltene Mischform der Akuten Leukämie, MLL-Genmutation

ERFAHRUNGSBERICHT DER PARTNERIN EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Nicht meinen blauen Teddy
Untertitel: Ein Tagebuch voller Hoffnung
Autorin: Manuela Grosche
Verlag : winterwork, August 2012
ISBN : 978-3-86468-243-8, Paperback, 220 Seiten

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext:
Eigentlich könnte es für Manu gar nicht besser laufen. In Chris, ihrem liebevollen Partner, hat sie endlich den Mann fürs Leben gefunden, der gemeinsame Sohn Conner entwickelt sich prächtig, Karriere und Heirat sind geplant, dem Glück der jungen Familie steht offenbar nichts im Wege.
Bis eines Tages das Unfassbare geschieht: Chris wird krank, sehr krank sogar. Was anfangs noch wie eine harmlose Grippe aussah, entpuppt sich nach näherer Untersuchung als tödliche Bedrohung. Chris hat Blutkrebs, akute Leukämie, noch dazu in einer seltenen Form, die die Ärzte vor Rätsel stellt. Nach dieser schockierenden Diagnose ist im Leben von Manu nichts mehr so, wie es vorher war.
Für die junge Frau beginnt nun ein zermürbender Kampf um das Leben ihres Partners und um die Zukunft ihrer Familie, ein Leben zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Mut machenden Therapieerfolgen und grausamen Rückschlägen. Die Intensivstation der Uniklinik wird buchstäblich ihr zweites Zuhause. Gäbe es da nicht Freunde und Verwandte, die sie unterstützen, vor allem aber der kleine Conner, der ihr Halt gibt und an die Zukunft glauben lässt, Manu könnte an ihrem Schicksal verzweifeln, das noch eine besonders schwere Prüfung für sie bereithält...

Siehe auch:
http://www.fnweb.de/region/main-tauber/ ... s-1.812810
Nicht meinen blauen Teddy [50%].jpg
Nicht meinen blauen Teddy [50%].jpg (10.02 KiB) 3714 mal betrachtet
------------------------------------------------------------
DIAGNOSE: PROSTATAKREBS - Ein Ehemann und Vater kleiner Kinder stirbt an Krebs

TAGEBUCH EINER JUNGEN PARTNERIN UND MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Am Ende bleibt Liebe - mein geliebter Mann stirbt an Krebs
Untertitel: Ein langer und schier unmenschlicher Leidensweg -
Autorin: Marion Schäfer
Verlag: GRIN, Akademische Schriftenreihe V192287, August 2012
ISBN : 978-3-656-17223-9, , Kartoniert, 96 Seiten, 5 farbige Illustrationen

Preisinfo : 18,99 Eur[D] /CHF 25.40
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückentext:
Die Diagnose Krebs ist schockierend. Gegen die Krebserkrankung ankämpfen sie vielleicht besiegen. Dieses Ziel nehmen sich an Krebs erkrankte Frauen und Männer sowie selbst Kinder immer wieder vor. An die Schulmedizin und alternative Behandlungsmethoden setzen die Erkrankten hohe Erwartungen. Die Krebspatienten leiden nicht nur unter der Erkrankung, sondern sie leiden auch zusammen mit Angehörigen und sonst nahestehenden Personen unter den Therapien mit zum Teil Wahnsinnsschmerzen. Meinhard Schäfer, (geboren am 8.5.1954)Dr. der Zahnmedizin, erhält im Oktober 2007 im Alter von 53 Jahren, die niederschmetternde Diagnose: Verdacht auf Prostatakarzinom. Nun beginnt für ihn und seine Familie eine nahezu unbeschreibliche Leidenszeit bis zu seinem Tod im März 2011.
Seine Hoffnungen, die er noch auf Dr. Klaus Maar und bedauerlicherweise auch auf Geerd Rike Hamer setzte, erfüllten sich leider nicht. Früh kamen Metastasen.
Marion Schäfer hat die Leidenszeit ihres Mannes und das mitfühlende Leiden ihrer Familie und von Freunden in einem Tagebuch festgehalten und sich dazu entschlossen, diesen bedrückenden Lebensabschnitt ungeschminkt zu veröffentlichen. Das Schreiben dieses Buches hatte viele Beweggründe. Es dient Marion Schäfer auch dazu, diese Leidenszeit zu verarbeiten und zu bewältigen. Die Erinnerungen an eine glückliche Ehe und ein glückliches Familienleben sind immer gegenwärtig. Die Zeit heilt zwar keine Wunden, aber das Leben geht irgendwie weiter. Das ist sich Marion Schäfer und besonders ihren Kindern Florian und Lara schuldig. Man versucht, mit dem Unbegreiflichen zu leben.
Am Ende bleibt Liebe - mein geliebter Mann stirbt an Krebs [50%].jpg
Am Ende bleibt Liebe - mein geliebter Mann stirbt an Krebs [50%].jpg (9.63 KiB) 3714 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINER VERWITWETEN JUNGEN FRAU
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Prostatakrebs als Schicksalsschlag: Was bleibt ist Liebe
Autorin: Marion Schäfer
Verlag: Diplomica Verlag, Februar 2015
ISBN 978-3-95850-883-5, Taschenbuch, 84 Seiten, mit 19 Abbildungen

Preisinfo ca. CHF 25.40
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Die Diagnose ‘Krebs’ ist schockierend. Gegen die Erkrankung ankämpfen, sie vielleicht zu besiegen. Dieses Ziel nehmen sich an Krebs erkrankte Frauen, Männer und selbst Kinder immer wieder vor. An die Schulmedizin und alternative Behandlungsmethoden setzen sie hohe Erwartungen. Die Krebspatienten leiden nicht nur unter der Erkrankung, sondern sie leiden auch zusammen mit Angehörigen und nahestehenden Personen unter den Therapien mit zum Teil Wahnsinnsschmerzen. Meinhard Schäfer, Dr. der Zahnmedizin, erhält im Oktober 2007 die niederschmetternde Diagnose: Verdacht auf Prostatakarzinom. Nun beginnt für ihn und seine Familie eine unbeschreibliche Leidenszeit bis zu seinem Tod im März 2011. Marion Schäfer hat die Leidenszeit ihres Mannes und das mitfühlende Leiden ihrer Familie und Freunden in einem Tagebuch festgehalten. Sie entschloss sich dazu, diesen bedrückenden Lebensabschnitt ‘ungeschminkt’ zu veröffentlichen. Das Schreiben dieses Buches hatte viele Beweggründe. Es dient der Autorin auch dazu, diese Leidenszeit zu verarbeiten. Die Zeit heilt zwar keine Wunden, aber das Leben geht irgendwie weiter. Das ist sich Marion Schäfer und besonders ihren Kindern schuldig. Man versucht, mit dem Unbegreiflichen zu leben.
Prostatakrebs als Schicksalsschla Was bleibt ist Liebe [50%].jpg
Prostatakrebs als Schicksalsschla Was bleibt ist Liebe [50%].jpg (14.35 KiB) 3714 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES EHEMANNES UND VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Kein Tag ohne dich
Autoren/Herausgeber: Ian Millthorpe
Übersetzer: Ulrike Werner-Richter
Verlag: Bastei Lübbe, 2. Auflage 2015
ISBN 978-3-404-60815-7, Taschenbuch, 255 Seiten

Preisinfo: 9.30 Euro/ CHF 13.50
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Ärzte haben keine Hoffnung mehr, Angie wird sterben. Doch statt zu klagen, setzt sie alles daran, ihren geliebten Mann auf eine Zukunft ohne sie vorzubereiten. Schließlich muss er die acht Kinder auch nach ihrem Tod versorgen: Vom Zöpfeflechten über das Backen der Geburtstagskuchen bis hin zur täglichen Organisation einer Großfamilie - mit ungebremster Energie und Fröhlichkeit regelt Angie das Leben ihrer Lieben und ist für sie da - bis weit über den Tod hinaus.
Kein Tag ohne Dich [50%].jpg
Kein Tag ohne Dich [50%].jpg (14.09 KiB) 3714 mal betrachtet
--------------------------------------------------------
Dieses Buch erzählt vom Leben einer verstorbenen Schwester und Mutter, es erzählt die Lebensgeschichte der mit 39 Jahren an Magenkrebs verstorbenen Mami eines 8jährigen Mädchens. Die Mutter selber hatte sich gewünscht, dass dieses Buch geschrieben wird.

BIOGRAPHIE
°°°°°°°°°°°°


Titel: Ich suchte den Ort der Liebe
Untertitel: Die Lebensgeschichte von Susanne Depner
Autorin: Regina Ludwig
Verlag : epubli GmbH, Juni 2013
ISBN : 978-3-8442-5245-3, Paperback, 232 Seiten

Preisinfo : 16,99 Eur[D] / 16,99 Eur[A] / 24,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Shop bei epubli
http://www.epubli.de/shop/buch/Ich-such ... 2453/28243

Zum Inhalt:
Nach der Übersiedlung in die BRD erfuhr meine Schwester, Susanne Depner, dass sie Magenkrebs hat und musste gleichzeitig die Herausforderungen eines Neuanfangs als Aussiedlerin in der neuen Heimat meistern. Ihre Briefe an die Freunde aus Rumänien legen Zeugnis ab, von ihrem persönlichen Kampf mit der Krankheit, aber auch vom gesellschaftlichen Wandel, der die Kulisse zu den Veränderungen im persönlichen Umfeld bildet.
Ihr Wunsch war es, ein Buch über ihr bewegtes Leben zu schreiben, aber gezeichnet durch die Krankheit, war sie nicht mehr in der Lage dazu.
Als ich merkte, wie sehr sie darunter litt, es nicht geschafft zu haben, ihrer damals achtjährigen Tochter dieses Vermächtnis zu hinterlassen, versprach ich ihr, dieses Buch zu schreiben.
Die über lange Jahre von ihren Freunden aufbewahrten Briefe, die diese alle wie einen Schatz gehütet hatten, und die Briefe, die sie aufbewahrt hatte, sprechen für sich.
Auch das Tagebuch, das sie mich bat, an mich zu nehmen, beschreibt einen anderen Abschnitt ihres Lebens.
Ich habe versucht zurück in die Kindheit zu gehen, um das Bild über sie zu vervollständigen, damit man auch den Teil verstehen kann, der sich mit ihrem Tod befasst und der Tradition, diesen nicht als ein Tabu zu betrachten, sondern als Teil, der zum Leben dazu gehört.
Ich suchte den Ort der Liebe [50%].jpg
Ich suchte den Ort der Liebe [50%].jpg (21.47 KiB) 3714 mal betrachtet
-----------------------------------------------

DAS BESONDERE BUCH EINER MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mein Papa ist jetzt bei den Engeln
von Liel Braitman, Vorwort von Cornelia Funke
übersetzt von Barbara Heller
Verlag : Droemer Knaur, November 2010
ISBN : 978-3-426-65491-0, Gebunden, 96 Seiten
ehem. Preis: 10,00 Eur[D] / 10,30 Eur[A]/ CHF 18.50
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Eine der schwierigsten Fragen, die Kinder stellen, ist die nach dem Tod. Der Anlass hierfür kann der verstorbene Hamster sein oder auch ganz banal ein toter Regenwurm. Was aber, wenn ein geliebter Mensch schwer krank ist oder sogar stirbt? Mit dieser Thematik setzt sich das Buch "Mein Papa ist jetzt bei den Engeln" von der heute zehn Jahre alten Liël Braitman auseinander. Es ist das anrührende Dokument vom Umgang eines Kindes mit seiner Trauer.
Liel Braitmann ist vier Jahre alt, als ihr Vater im Herbst 2003 an Krebs stirbt. Liel kann noch nicht schreiben - aber sie kann sprechen. Und was sie über ihn sagt, ist so anrührend, erschütternd, mitunter witzig und wahr, dass ihre Mutter zum Stift greift und während der nächsten fünf Jahr die Äußerungen ihrer Tochter über den geliebten Vater aufschreibt - auf Blöcken, Post-its, Zeitungsrändern - auf allem, was sie gerade zur Hand hat. Diese Zettel und Zeichnungen sammelt sie in einer großen Kiste - für die Tochter, damit diese später eine greifbare Erinnerung hat.

Mein papa ist jetzt bei den Engeln [50%].jpg
Mein papa ist jetzt bei den Engeln [50%].jpg (10.9 KiB) 3713 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
Diagnose der Mama: Morbus Hodgkin

ERFAHRUNGSBERICHT DES WITWERS UND FAMILIENVATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Malt Mami jetzt den Himmel bunt?
Untertitel: Die wahre Geschichte eines bewegenden Abschieds
Autor: Danny Oertli
Verlag : Gerth Medien, Juli 2009
ISBN : 978-3-86591-329-6, Gebunden, 192 Seiten, mit schwarzweissen Fotos
ehem. Preis:14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 27,30 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Danny Oertlis Welt gerät ins Wanken, als seine Frau Cyndi kurz nach der Hochzeit an Krebs erkrankt. Dennoch bieten die beiden der Krankheit die Stirn und gründen eine Familie. Doch dann erleidet Cyndi einen Rückfall und stirbt. Danny bleibt mit den beiden Kindern zurück. Sein Glaube gibt ihm zunächst nur wenig Halt. Erst, als ihn Grace angesichts eines wundervoll eingefärbten Abendhimmels fragt, ob Mami jetzt den Himmel bunt malt, beginnt die innere Heilung … Diese wahre Geschichte zeigt tröstend, dass ein ganz neues Verständnis von Gottes Größe auch in schweren Zeiten möglich ist.

Der Autor:
Danny Oertli ist erfolgreicher Sänger, Songwriter und Lobpreisleiter. Mit seiner Familie lebt er in Colorado, USA.
Malt Mami jetzt den Himmel bunt [50%].jpg
Malt Mami jetzt den Himmel bunt [50%].jpg (8.51 KiB) 3713 mal betrachtet
-----------------------------------------
BRIEFSAMMLUNG EINES STERBENDEN VATERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Für Sebastian
Untertitel: Ein Vater, ein Wunsch und ein Abschied für immer
Autorin: Christine Horgan
Übersetzt von Veronika Dünninger
Verlag : Bastei Lübbe, Oktober 2010
ISBN : 978-3-404-61673-2, Paperback, 272 Seiten
ehem. Preis: 8,99 Eur[D] / 9,30 Eur[A] / 16,50 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Jordan Ferguson war 35, als er erfuhr, dass er nur noch wenige Monate leben würde. Seine größte Sorge galt seinem neunjährigen Sohn, Sebastian. Er wollte ihm mehr hinterlassen als nur ein paar Habseligkeiten. Sein Buch ist eine einzigartige
Sammlung inspirierender, persönlicher Botschaften von Malern, Musikern, Politikern, Managern und Sportstars - für Sebastian.
für Sebastian [50%].jpg
für Sebastian [50%].jpg (10.61 KiB) 3713 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES EINER JUNGEN LEUKÄMIEKRANKEN FRAU
**********************************************


Titel: Elsbeth
aus der Reihe: Geschichten, die das Leben schrieb
Autor: Harold Myra
Verlag: Francke, 1986
ISBN 3-88224-442-9, Paperback, 174 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Eine wahre Liebesgeschichte - voller Sonnenschein und Leben - wird zu einem erschütternden Kampf gegen den Tod.

Elsbeth, eine junge gläubige, engagierte, in der Entwicklungshilfe tätige Frau, liebende Ehefrau und Mutter von drei kleinen Kindern kommt mit Malariaverdacht in ein Krankenhaus und muss dort erfahren, dass sie an der schlimmsten Form von Leukämie erkrankt ist, für die es zu jener Zeit praktisch keine Heilungschance gab.
Ihr Mann hat eine Art Tagebuch geschrieben um Elsbeths Weg durch die Krankheit, durch eine unverhoffte Besserung, den Rückfall und schliesslich ihr Sterben zu dokumentieren und zu verarbeiten. Elsbeth wusste von dem Vorhaben ihres Ehemannes, diese Notizen als Buch herauszugeben und diese Hoffnung, nicht ganz zu verschwinden aus dem irdischen Leben gab ihr Kraft.
Elsbeth [50%].jpg
Elsbeth [50%].jpg (6.42 KiB) 3713 mal betrachtet
--------------------------------------
DAS BESONDERE BUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lieber Jakob
Untertitel: Brief an meinen Sohn über das Leben und Sterben seiner Mutter
Autor: Martin Hecht
Verlag : DVA, November 2010
ISBN : 978-3-421-04478-5, Gebunden, 320 Seiten
ehem. Preis: 19,99 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 33,90 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Beschreibung:
Die Geschichte eines Abschieds – bewegend und ermutigend.
Im Oktober 2007 beginnt der Autor und Publizist Martin Hecht in tagebuchähnlichen Notizen die letzten gemeinsamen Monate mit seiner Frau festzuhalten, die an Krebs erkrankt ist. Es entsteht ein langer Brief an seinen heute acht Jahre alten Sohn Jakob, der vom Kampf gegen ein unheilbares Leiden, von Angst, Verzweiflung und vom Abschiednehmen erzählt, aber auch von einem unbeugsamen Lebenswillen, den letzten Reisen und dem Glück vergangener Zeiten. Es wird eine Liebeserklärung an seine Frau und die Familie, die nicht mehr ist. »Lieber Jakob« ist ein sehr persönliches Buch über den Verlust eines geliebten Menschen und den Umgang damit. Zugleich ist es eine Hommage an das Leben, denn es zeigt, dass das Leben trotz des Unbegreiflichen weitergeht, insbesondere wenn man Kind ist.

• Ein ergreifendes Dokument über den Verlust eines Menschen
• Ein Vater-Sohn-Schicksal, das berührt und Mut macht
Lieber Jakob1 [50%].jpg
Lieber Jakob1 [50%].jpg (4.88 KiB) 3713 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------
Diagnose: Melanom

ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wir haben gewusst, dass du früher gehen würdest
Untertitel: Drei Jahre Zeit zum Sterben und Leben
Autor: Walter Weyrich
Verlag: Gotthelf Verlag Zürich, 2. Auflage 1980
ISBN 3-85706-209-6, kartoniert, 84 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Dies ist eine Geschichte, die uns alle treffen und die heute oder morgen auch in unser Leben einbrechen kann.
Es ist kein Buch über das Sterben allein. Es will uns mitnehmen in eine Pfarrfamilie, die, vom Krebs betroffen, ihren Weg - letzte drei Jahre - gemeinsam geht: mit Widerstand und Ergebung, Protest und Entsetzen, aber auch festgehalten und getragen.
Empfindungen werden entdeckt, zwei Teile einer Ehe wachsen noch stärker zusammen, rücken näher in die verborgene Gegenwart Gottes, und entdecken in der Dunkelheit und Tiefe seine hellen Zeichen.
Was geschieht mit den 4 Kindern?
Auch das Alleinsein bleibt nicht ausgespart. In der Hilflosigkeit, Unruhe und Verlassenheit, wird Gott angefragt, wird mit ihm geredet, von ihm empfangen, doch nie an ihm gezweifelt.
Aus der Gewissheit, dass Gott nicht schwächen, sondern stärken will, erkennt der Autor: >Wo Menschen leiden und sterben, sind uns die jenseitigen Dimensionen so nahe, dass wir nicht mehr Wissende und Kommentierende sein sollten, so als hätten wir noch Entscheidendes zu sagen. Da ist es vielmehr unsere Aufgabe, Pflicht und Chance
Schweigende, Angesprochene, Hörende, Empfangende, Erschütterte und Staunende zu sein.<

Der Autor:
Walter Weyrich, geb. 1933 (zur Zeit der Drucklegung seines Buches 46 Jahre alt), Pfarrer der Evangelisch-Methodistischen Kirche, hat aus intensiv gelebter Partnerschaft und fruchtbarer gemeinsamer Arbeit heraus seine Frau durch Schwarzen Hautkrebs verloren. Mit ihm bleiben 4 schulpflichtige Kinder - zwei Mädchen und zwei Knaben im Alter zwischen 9 und 16 Jahren - zurück.
Wir haben gewusst, dass du früher gehen würdest [50%].jpg
Wir haben gewusst, dass du früher gehen würdest [50%].jpg (5.97 KiB) 3713 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------
Diagnose: Leukämie

ERFAHRUNGSBERICHT DES EHEMANNES EINER JUNGEN BETROFFENEN
***********************************************


Titel: SANDY - ein Leben
Autor: Sidney L. Werkman
Verlag: Henssel, 1972
ISBN 3-87329-079-0, Gebunden, 247 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Man schreibt das Jahr 1966. Als Sidney L. Werkman nach einjähriger glücklicher Ehe, die ihm auch einen Sohn schenkt, erfährt, dass seine junge Frau an der damals noch tödlichen Leukämie erkrankt ist und nur noch kurz zu leben hat, steht er zutiefst getroffen und ratlos vor einer Situation, die ihm auch die Frage zu lösen aufgibt, ob er ihr, mit der er bisher alles gemeinsam trug, dies mitteilen soll.
Doch Sandy, seine Frau, übernimmt die Führung und traumwandlerisch sicher geht sie Hand in Hand mit ihm den einzig richtigen Weg: den Augenblick zu leben und damit die vergängliche Zeit zu überwinden.
Dies ist das Buch einer jungen Ehe, die gleich zu Beginn die schwerste Prüfung besteht, die Menschen auferlegt sein kann.
Und dennoch ist es auch ein Buch voll Heiterkeit und Freude, weil ein lebensvolles Geschöpf, auf der schmalen Brücke zwischen Hier und Dort, zwischen Himmel und Abgrund wandelnd, allein durch die Kraft des Herzens die Richtung bestimmt.
Ein Buch, dem eine wahre Begebenheit zugrunde liegt und das Vorbild und Hilfe sein könnte für viele.
Ein modernes Buch, dem man ein altes Wort als Motto setzen könnte: "Ihr fragt, was gut ist? Tapferkeit ist gut."
Dr. Sidney L.Werkman ist ausserordentlicher Professor für Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität von Colorado
Werkman Sandy ein Leben [50%].JPG
Werkman Sandy ein Leben [50%].JPG (12.1 KiB) 3550 mal betrachtet
-----------------------------------------------------
Tod des Partners in jungen Jahren (unter 50 Jahren)

SACHBUCH / RATGEBER
********************


Titel: Zurück ins Leben
Untertitel: Hilfe für Trauernde
Autoren: Martina Nicolaidis / Peter Zehentner
Verlag : Rowohlt Taschenbuch , 2005
ISBN : 978-3-499-61958-8 , Kartoniert, 192 Seiten
ehem. Preis: 8,90 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 16,50 sFr
Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Das Buch richtet sich vor allem an Menschen, die bereits in jungen Jahren (d. h. unter 50) ihren Partner verloren haben. Zu den körperlichen und seelischen Schmerzen kommen die Probleme mit den oft noch jungen Kindern. Die Autoren bieten kompetente und umfassende Hilfestellung - psychologisch, rechtlich, in Bezug auf die Kinder, aber auch in finanziellen Fragen.
Martina Nicolaidis leitet die inzwischen deutschlandweit agierende und hervorragend vernetzte Nicolaidis-Stiftung, die speziell jungen Trauernden hilft - u.a. durch Betreuungsangebote und Telefonseelsorge.

Anmerkung von Ladina:
Leider wurde die Schweiz im Adressenteil nicht berücksichtigt.
Zurück ins Leben Nicolaidis [50%].jpg
Zurück ins Leben Nicolaidis [50%].jpg (6.53 KiB) 3712 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINER EHEFRAU UND MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Papa, schaust du mir beim Spielen zu, wenn du im Himmel bist?
Untertitel: Eine Geschichte vom Leben und Sterben in der Familie
Autorin: Patty Dann
Verlag: Kreuz, Februar 2009
ISBN-13: 978-3783132403, Gebunden, 120 Seiten
Leider vergriffen im Buchhandel, suchen via booklooker.de

Patty Dann hat das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren, als ihr Mann Willem die Diagnose Hirntumor erhält - mit der Aussicht, nur noch ein Jahr zu leben. Aber zu ihrem Schmerz kommt die Frage: Wie soll sie ihrem dreijährigen Sohn Jake sagen, dass sein Vater bald stirbt? In der Zeit, die Patty, Willem und Jake noch bleibt, finden sie einen Weg mit der Krankheit und dem Sterben umzugehen. Entwaffnend ehrlich, mutig und mit einer Prise Humor beschreibt Patty Dann den Weg der täglichen Herausforderungen durch die Krankheit, die Trauer und die Unsicherheit, aber auch die Akzeptanz, ohne den Blick für die überraschenden und schönen Momente im Leben aus den Augen zu verlieren. Eine fesselnde und anrührende Geschichte, die Mut und Trost spendet im Schmerz über den Verlust eines Partners und Elternteils.
Papa, schaust du mir beim Spielen zu, wenn du im Himmel bist [50%].jpg
Papa, schaust du mir beim Spielen zu, wenn du im Himmel bist [50%].jpg (9.36 KiB) 3713 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT DER GROSSMUTTER ZWEIER KINDER
***********************************************


Titel: Tine und Tom - Zwei Kinder verlieren ihre Mütter.
Untertitel: Aus dem Tagebuch der Grossmutter
Autorin: Rosemarie Augustin
Verlag: Frieling, 2000
ISBN : 978-3-8280-1113-7; Paperback, 112 Seiten
24 schwarz-weiß Abbildungen
ehem. Preis: 7,40 Eur[D] / 7,70 Eur[A] / 14,80 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Tine und Tom ist ein Werk, das zeigt, wie kleine Menschen mit Behutsamkeit bei ihren alltäglichen Erfahrungen begleitet und auch an die Themen Krankheit und Tod herangeführt werden können.

Aus dem Vorwort der Autorin:
Es war schicksalsbedingt, dass wir als Grosseltern noch einmal in die Lage kamen, zwei unserer Enkelkinder über längere Zeiten zu betreuen.
Unsere Tochter Gabriele erkrankte an Krebs, als Martina eineinhalb Jahre alt war, und hat 5 Jahre mit dieser Krankheit gerungen.
Da gab es in Abständen grosse Operationen mit längeren Krankenhausaufenthalten und dazwischen Zeiten mehr oder weniger normalen Lebens für sie. Entsprechend war Martina viel bei uns und immer wieder auch bei ihren Eltern. Nach Gabrieles Tod kam sie dann ganz zu uns.
Ein ähnliches Schicksal ergab sich für Tomas, als unsere Schwiegertochter Verena ganz plötzlich an einer Embolie starb. Da unser Sohn mit seiner Familie bei uns im Hause lebte, bot es sich an, dass Tomas tagsüber zu uns kam, bis sich eine andere Lösung fand.
So waren die äusseren Umstände; eine gewiss ungewöhnliche Konstellation.
Was meine Notizen entstehen liess, war wohl zum Teil auch der unbewusste Drang, der ständigen Bedrohung durch Krankheit und Tod zu entrinnen, indem ich versuchte, das "Leben" festzuhalten.
Dadurch entstand dieses kleine Buch.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr eindrückliches Buch, das in Wort und gezeichnetem Bild die Entwicklung zweier Kleinkinder einfühlsam und ehrlich dokumentiert und auch Grosseltern-Gefühle verdeutlicht, wie es sonst selten geschieht.
[/i]
Zuletzt geändert von Ladina am Do 11 Aug 2016 19:48, insgesamt 14-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

BETROFFENE JUGENDLICHE ERZÄHLEN

Beitragvon Ladina » Sa 20 Mai 2006 12:54

ERFAHRUNGSBERICHTE VON BETROFFENEN JUGENDLICHEN

Anna war 17 Jahre alt, als ihre Mutter nach einer Krebserkrankung starb

JUGENDBUCH/ ERLEBNISBERICHT EINER JUNGEN SCHWEIZERIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ein letztes Jahr mit meiner Mutter
Untertitel: Eine wahre Geschichte
Autorin: Anna Naeff
Verlag : CMS Verlagsgesellschaft, April 2012
ISBN : 978-3-905968-17-0, Paperback, 136 Seiten

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 13,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Anna sitzt an ihrem Klavier. Automatisch gleiten ihre Finger über die weißen und schwarzen Tasten. Sie gestattet sich nicht, näher über das eben Erfahrene nachzudenken. Sie wünscht sich nur noch, in den Klängen der Musik zu ertrinken. Der Alltag, die Schule, das Nach-Hause-Kommen, nichts wird mehr so sein, wie vorher. Sie kämpft gegen einen Strom, der droht, ihre Augen zu fluten. Doch der Damm hält. Um diesem Albtraum nur für einen Tag zu entfliehen und in eine andere Welt abtauchen, ist Fußball ihre Ablenkung. Sie ist St. Galler, St. Galler-Fußballfan. In dieser Stadt scheint für sie die Sonne grün. Hier fühlt sie sich daheim. Diese Ausflüge braucht sie, um alles, was zu Hause abläuft, zu verdrängen. Anna schrieb dieses Buch nicht um ihr Schicksal zu verarbeiten, sondern aus innigster Liebe und Dankbarkeit. Eine wahre und tief berührende Geschichte, die uns Anna in gefühlvoller Weise und mit schmerzendem Herzen erzählt. Wir werden sie nie mehr vergessen.

Die Autorin:
Anna Naeff, 1992 in Schaffhausen geboren, lebt mit ihren Eltern und den zwei jüngeren Schwestern in Diessenhofen (TG). Sie besuchte nach der Primar und Sekundarschule für vier Jahre die Pädagogische Maturitätsschule (PMS) in Kreuzlingen (TG). Diese schloss sie im Sommer 2011 mit der Matur ab. Im Rahmen der Matura-Arbeit schrieb sie ihr erstes Buch Ein letztes Jahr mit meiner Mutter, für welches die PMS sie mit dem Prädikat sehr gut auszeichnete. Anna studiert zurzeit Klassische- und Mittelalterarchäologie sowie Altorientalische Religionsgeschichte an der Universität Zürich.

Anmerkung von Ladina:
Ein zutiefst berührendes Buch, eindringlich und doch ganz zart und voller Liebe. Was hier im Rahmen einer Maturitätsarbeit verfasst worden ist, gehört zu Recht in ein Buch. Wunderschön, trotz der schwierigen Erfahrung, die Anna so jung schon machen musste.

Siehe auch:
http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/thurg ... 51,2553865
Ein letztes Jahr mit meiner Mutter [50%].jpg
Ein letztes Jahr mit meiner Mutter [50%].jpg (19.67 KiB) 3711 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNG VERWAISTEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Koffer meiner Mutter
Autorin: Christine Haacke
Verlag : Schwarzkopf & Schwarzkopf, August 2014
ISBN : 978-3-86265-340-9, Paperback, 256 Seiten

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel (auch als E-Book verfügbar)

Langtext
Ein verstaubter Koffer auf dem Dachboden veranlasst eine junge Frau zu einer Reise, die durch die Vergangenheit direkt in ihre Zukunft führt
Krebs kann jeden treffen, unerwartet und unangekündigt. Täglich werden Kinder in Deutschland zu Halb- oder Vollwaisen. Eltern überleben ihre Kinder. Irgendjemand bleibt zurück. Schockiert, ängstlich, orientierungslos. Wie geht man damit um, wenn die Diagnose Krebs wie ein Asteroid auf den Planeten Familie einschlägt? Was ist mit dem, was war? Und wie kann man (weiter-)leben, wenn da jemand stirbt, direkt neben einem? Davon erzählt Christina Haacke in ihrem Roman "Der Koffer meiner Mutter".
Elli ist 30 Jahre alt. Hat einen Job in einer PR-Agentur, einen Freund namens Holger, eine Tochter namens Emma, einen Kleinwagen und geht regelmäßig zum Pilates. Es ist alles irgendwie sehr nett. Und glatt. Und heil. In Ellis Leben. Doch dann findet sie einen alten Koffer auf dem Dachboden ihrer Großtante. Und Elli weiß, wenn sie diesen Koffer öffnet, wird nichts mehr so sein, wie es war.
Denn die Erinnerungen kommen zurück: Elli ist 17 Jahre alt, frisch verliebt und im Dauerzoff mit ihrer Mutter Marlene, als diese an Krebs erkrankt. Einen Vater gibt es nicht wirklich, und auch keine Geschwister. Die Ärzte geben der Mutter noch ein halbes Jahr. Viel zu wenig Zeit, um ein Leben zu leben, aber noch genug, um Abschied zu nehmen. Von Elli. Für Elli.
In diesen sechs Monaten lernt Elli ihre Mutter völlig neu kennen. Beide begeben sich auf eine Reise durch die Vergangenheit, überschreiten Grenzen, kämpfen mit ihren Ängsten, mit ihrer Wut, verzweifeln, weinen, schreien, lachen, reden, betrinken sich, beschimpfen sich, halten sich und am Ende fehlt doch etwas.
Die Zukunft nämlich. Und ein Happy End. Aber ist das wirklich das Ende? Was ist das, was bleibt?
Berührend und eindringlich erzählt Christina Haacke ihre Geschichte abwechselnd aus der Sicht der erwachsenen und der jungen Elli und gewährt uns zudem einen Blick auf Marlenes Gedanken und Gefühle.

"Der Koffer meiner Mutter" ist ein Buch über Liebe, Freundschaft und Familie, über Hilflosigkeit, Mut und Zusammenhalt sowie über die Fragilität und Stärke des Lebens.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
CHRISTINA HAACKE wurde 1978 in Bremen geboren. Sie ist Dipl.-Journalistin und hat für die verschiedensten privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender gearbeitet. Seit 2013 ist sie Nachrichtenredakteurin bei einem großen Privatsender in Niedersachsen. In DER KOFFER MEINER MUTTER setzt sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinander: Als sie elf Jahre alt war, erkrankte ihre Mutter an Krebs und starb daran acht Jahre später.
Der Koffer meiner Mutter [50%].jpg
Der Koffer meiner Mutter [50%].jpg (15.52 KiB) 3710 mal betrachtet
----------------------------------------------------
E-BOOK _ AUTOBIOIGRAPHISCHER ROMAN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Und wieder Winter
Autorin: Anja Schauberger
Verlag : Schwarzkopf & Schwarzkopf, Nov. 2012
ISBN : 978-3-86265-177-1, Paperback, 256 Seiten
ehem. Preis des gedruckten Buches: 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Als gedrucktes Buch vergriffen im Buchhandel, als E-Book noch erhältlich

Inhalt:
Annas Mutter hat Brustkrebs - und das nun schon zum zweiten Mal. 16 Jahre alt war Anna das erste Mal. Während ihre kleine Schwester Emma sich kaum dafür zu interessieren scheint, begleitet Anna ihre Mutter zur Bestrahlung, versucht, ihr zu helfen, wo es nur geht. Auch weil die 18-Jährige sich schuldig fühlt - hat sie ihrer Mutter in der Vergangenheit doch viel zugemutet. In der Gegenwart der Krankheit vergisst Anna jedoch nur allzu gern ihre eigene Zukunft.
Zumindest bis Daniel auftaucht, der - anders als Anna denkt - nicht nur Augen für die hübsche Emma hat. Obwohl Anna skeptisch ist (Wie kann sich Daniel nur in sie, das unzufriedene Mädchen mit den viel zu kleinen Brüsten, verlieben?), gibt sie ihm eine Chance. Heimlich beginnen die beiden eine Beziehung und zum ersten Mal seit Langem ist Anna wieder glücklich. Aber ist das überhaupt erlaubt, wenn die eigene Mutter schwer krank ist?

Die Autorin:
Anja Schauberger wurde 1990 in München geboren. Derzeit studiert sie im sechsten Semester Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität. Außerdem arbeitet sie als freie Redakteurin für das Onlinemagazin »zeitjung.de« und schreibt für Medien wie »Neon« und »jetzt.de«. »Und wieder Winter«¬ ist ihr autobiografischer Debütroman, in dem sie aus ihrem Leben mit ihrer krebskranken Mutter erzählt.

Siehe auch das Interview:
http://jungeleute.sueddeutsche.de/post/ ... r%C3%A4nen
Und wieder Winter [50%].jpg
Und wieder Winter [50%].jpg (8.27 KiB) 3711 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ladina am Do 31 Mär 2016 19:22, insgesamt 7-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Trauer um eine verstorbene Mami oder einen verstorbenen Papi

Beitragvon Ladina » Mi 15 Jul 2015 19:43

BILDERBÜCHER UND KINDERBÜCHER ZUM THEMA: WENN EIN PAPA ODER EINE MAMI STIRBT/GESTORBEN IST

BILDERBUCH/KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Ein Leben ohne Papabär
Untertitel: Für kleine und grosse Bären
Autorin und Illustratorin: Gabriele Ziegler
Verlag: Books on Demand, 2015
ISBN 978-3-7357-1124-3, Gebunden, 67 Seiten, durchgehend farbig und liebevoll illustriert, mit erläuterndem Text für Eltern am Schluss des Buches

Preisinfo: € 27,00 /CHF 38.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Das Bilderbuch "Ein Leben ohne Papabär" erzählt die Geschichte der kleinen Ulani und ihrer Familie. Die aufgeweckte Ulani erlebt hautnah mit, wie aus ihrem fröhlichen, starken, kuscheligen Papabär durch Krankheit ein missgelaunter, schwacher, verzweifelter Papabär wird. Ulani versucht alles, um Papabär aufzuheitern und gesund zu machen. Dabei erkrankt sie selbst lebensbedrohlich und fasst einen Entschluss. Doch schon bald begegnet sie dem Tod und einem anderen Leben, dass sie meistern muss. Auf eindrucksvolle Weise werden dem Leser die Gefühle eines Kindes, das einen Elternteil verliert nahegebracht. Der Leser erlebt mit Ulani Krankheit, Tod, Verlust, Trauer und Trauerbewältigung, sodass am Ende Hoffnung und Zufriedenheit bleibt. Mit Illustrationen der Autorin

Die Autorin:
Gabriele Ziegler wurde 1956 in Krefeld am Niederrhein geboren und verlor im Alter von knapp sieben Jahren ihren Vater an ein Krebsleiden. Dieses Erlebnis prägte sie einschneidend. Sie wurde Lehrerin in sozialen Brennpunkten und hilft als Therapeutin Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr liebenswürdig illustriertes und erzähltes Kinderbuch, das trauernden Kindern helfen kann, ihre Gefühle zu verarbeiten und Eltern dazu verhilft, das kindliche Empfinden zu verstehen und ihm richtig zu begegnen, damit keine Traumata entstehen.
In wenigen Passagen wird die Sicht des christlichen Glaubens vermittelt, unaufdringlich und so, wie es wohl die meisten Kinder in diesem Land glauben oder glauben würden. Und so, wie auch erwachsene Personen darauf hoffen, ihre verstorbenen geliebten Menschen wiederzusehen
Ein Leben ohne Papabär [50%].jpg
Ein Leben ohne Papabär [50%].jpg (22.02 KiB) 3709 mal betrachtet
----------------------------------------
Wenn eine Mami schwerkrank ist und stirbt

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Schmetterlinge fliegen leise
Untertitel: Ein Buch über die Trauer bei Kindern nach einem Todesereignis
Autorin: Beate Thomas
Illustriert von Heike Laufenburg
Verlag: Zwiebelzwerg, 2012
ISBN 978-3-86806-360-8. Geheftet. 35 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo: Euro 13.50/ CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung
Beate Thomas, geboren 1956, ist Erzieherin und leitet in ihrer Heimatstadt Koblenz eine Kindertagesstätte. Schon als Kind verspürte sie den Wunsch zu schreiben und brachte ihre Gedanken über sich und die Welt zu Papier. Später erhielt sie in einem Fernstudium Einblick in die Vielfältigkeit schriftstellerischen Schaffens.
Ihr erstes Buch “Wenn die Liebe grundgelegt” ist ebenfalls im Zwiebelzwerg Verlag erschienen und enthält Gedichte und kurze Texte, in denen Entwicklung und Erwachsenwerden, sowie der Wert des kindlichen Seins die Hauptthemen sind.
Ihr zweites, hier vorliegendes Buch – ein Bilderbuch nicht nur für Kinder – gibt Einsicht in das sensible Thema eines kindlichen Trauerprozesses, die Autorin erspürt die Gefühlswelt eines trauernden Kindes.

Das Bilderbuch ist für Kinder ab 5 Jahren gedacht, die selbst mit Trauererfahrungen konfrontiert sind. Aber auch für den Erwachsenen, der sich in die Erlebniswelt eines trauernden Kindes einfühlen will.
Das Buch soll die Themen Tod und Trauer nicht „ausschlachten“. Vielleicht kann es Impulse geben, sich mitzuteilen, über Gefühle zu sprechen und Schmerz und Trauer miteinander zu teilen.
Ich will auch keine Idealverhältnisse darstellen.
Ilona wurde von der schweren Krankheit ihrer Mutter ausgeschlossen. Sie hatte nicht die Möglichkeit, sich von ihr zu verabschieden. Die Teilnahme an der Beerdigung verweigert sie aus Trotz und weil ihr die ganze Situation nicht geheuer ist. Was Ilona jetzt erlebt: Wut und Aggressivität, Ohnmacht und Schuldgefühle, übersteigt ihre bisherigen Erfahrungen. Sie braucht die einfühlsame Hilfe ihrer Tante und ihres Vaters.
Sie braucht Formen, um ihre Trauer ausdrücken und verwandeln zu können. Ilona kennt, wie alle Kinder, von sich aus keine Tabus. Sie stellt direkte Fragen und will die Dinge genau wissen.
Es ist wichtig für sie, ihr inneres Erleben darstellen zu dürfen und ernstgenommen zu werden. Denn ihre kindliche Seele drückt sich in Bildern, Symbolen und Träumen aus.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr tröstendes und mit wunderbaren Aquarellen illustriertes Buch, das trauernden Kindern eine Hilfe und Identifikationsmöglichkeit sein kann.
Schmetterlinge fliegen leise [50%].jpg
Schmetterlinge fliegen leise [50%].jpg (28.26 KiB) 3709 mal betrachtet
------------------------------
TRÖSTENDES BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Papas Arme sind ein Boot
Autor: Stein Erik Lunde
Illustriert von Øyvind Torseter, Übersetzt von Maike Dörries
Verlag : Gerstenberg Verlag, 2. Auflage Juni 2010
ISBN : 978-3-8369-5313-9, Gebunden, 32 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 18,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Es ist stiller, als es je zuvor gewesen ist Denn eine fehlt - die Mutter des Ich-Erzählers Wie gut, dass es da noch Papa gibt! Seine Arme sind ein Boot, das den kleinen Jungen vor der Dunkelheit beschützt: "Wird schon werden" , sagt Papa, "ganz sicher!" In poetischen Worten und mit großer Wärme erzählt Stein Erik Lunde die Geschichte von dem kleinen Jungen, seinem Papa und einem großen Verlust Der Künstler Øyvind Torseter hat die Geschichte in Bilder gefasst, die den Betrachter durch ihre ungewöhnliche Technik - er arbeitet mit fotographierten Papierbauten, die er zusätzlich am Computer bearbeitet - wie in ein Bühnenbild hineinziehen.
Ein Trost- und Mutmachbuch der ganz besonderen Art.
Papas Arme sind ein Boot [50%].jpg
Papas Arme sind ein Boot [50%].jpg (23.76 KiB) 3708 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Annas Himmel
Autor: Stian Hole
Übersetzt von Ina Kronenberger
Verlag : Carl Hanser, Februar 2014
ISBN : 978-3-446-24532-7, Kartoniert, 48 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
"Wenn Mama nur zurückkommen und mir die Haare flechten könnte", sagt Anna. "Ja, wenn", antwortet Papa. Die Kirchenglocken läuten schon, und die beiden müssen für immer Abschied nehmen: Anna von ihrer Mutter, ihr Papa von seiner Frau. Bevor sie sich mit einem großen Blumenstrauß dem Unvermeidlichen stellen, nimmt Anna ihren Papa mit auf eine Traumreise: "Vielleicht jätet Mama jetzt Unkraut im Paradies. Gott freut sich bestimmt über eine Gärtnerin." Bilder von ungeheurer malerischer Kraft geben eine Ahnung davon, wie sich ein großer Verlust anfühlt - und wie gut es ist, wenn man ihn gemeinsam bewältigen kann. Bei aller tief empfundenen Trauer ein helles, zuversichtliches und tröstliches Bilderbuch.

Stian Hole, 1969 geboren, zählt zu den gefragtesten Illustratoren Norwegens. So sind etwa Bücher von Jostein Gaarder mit seinen Umschlägen erschienen. Für das Bilderbuch Garmans Sommer (Hanser, 2009) erhielt er u.a. den Brage-Preis, den wichtigsten Bilderbuchpreis seines Heimatlandes, den Bologna Ragazzi Award und den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 in der Sparte Bilderbuch.
Annas Himmel [50%].jpg
Annas Himmel [50%].jpg (17.54 KiB) 3708 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------
KINDERBILDERBUCH
******************

Titel: Papi, wir vergessen dich nicht
Untertitel: Das Tagebuch der 13jährigen Marie Herbold während Krankheit und Tod von ihrem Papi.
Text und Illustrationen: Marie Herbold
Verlag: Nord-Süd-Verlag,2002
ISBN 3-314-01097-4,Laminierter Pappband,32 Seiten, durchgehend farbig illustriert
ehem. Preis: 12.80 Euro-D, sfr.22.80, 13.10 Euro-A
Leider vergriffen, suchen via booklooker.de
im Verleih bei fragile.ch


Verlagstext:
Die 13jährige Marie hat ihren Vater durch einen Gehirntumor verloren.
Ihre Gedanken und Gefühle vor seinem Krebstod hat sie aufgeschrieben und daraus zusammen mit ihren Geschwistern ein Buch gemacht.
Die einfache, unmittelbare Sprache und die kindlich-aufrichtigen Illustrationen machen betroffen und bringen doch auch Trost für alle, die sich mit diesem schwierigen Thema auseinandersetzen müssen.

Aus der Rezension von Renate Pfeifer; Dt. Kinderkrebsstiftung:
Die kurzen Texte sprechen die Lebensbereiche eines Kindes an und lassen Raum für eigene Schilderungen. Anhand des Buches kann man mit Kindern gut über Krankheit und Tod ins Gespräch kommen

Papi wir vergessen dich nicht.jpg
Papi wir vergessen dich nicht.jpg (15.85 KiB) 3709 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------

Thema: Wenn ein Papa im Hospiz lebt/Wenn ein Papa stirbt

VORLESE-KINDER-GESCHICHTE FÜR KINDER AB 9 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Luzie in Lübeck
Untertitel: Eine besondere Geschichte für Kinder
Autorin: Ulrike Geiger
Verlag: Hospiz-Verlag, November 2015
ISBN 978-3-941251-92-2, Taschenbuch, 100 Seiten, schwarzweiss illustriert

Preisinfo: CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Lucia Jannsen, genannt Luzie, kann sich nicht wirklich auf die beginnenden Ferien freuen. Ihre beste Freundin fährt für drei Wochen weg, wie fast alle anderen Kinder aus ihrer Klasse. Nur der dicke Gregor bleibt in Lübeck - und den kann sie nicht leiden. Soll sie etwa mit ihm ihren elften Geburtstag feiern? Niemals!
Aber was noch viel schlimmer ist: Luzies Vater, der berühmte Schriftsteller Benjamin Federleicht, ist sterbenskrank und lebt in einem Hospiz. Durch seine Krankheit stark geschwächt, kann er auch nicht mehr für seinen Kobold Marquis Frederik de Griebenschmalz sorgen. Doch der Kobold ist in Gefahr, denn Federleichts grösster Widersacher, Proteus Maxim Silberstahl und seine Kumpane Knut und Hein sind hinter dem Kobold und der neuesten Geschichte des Schriftstellers her.
Federleicht vertraut seiner Tochter Luzie den Kobold Frederik und die Geschichte an. Damit wird Luzie eine grosse Verantwortung übertragen.
Aber wer soll ihr zu Hilfe kommen, wenn ihr Vater immer schwächer wird?
Luzie in Lübeck [50%].jpg
Luzie in Lübeck [50%].jpg (18.53 KiB) 3679 mal betrachtet
------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Empfohlenes Lesealter: ab 8 bis 14 Jahre


Titel: Bertha und Anna und der Tod
Untertitel: ...die letzte Reise von Annas Mama hat begonnen
Autorin: Sabine Marya
Verlag: Engelsdorfer, Mai 2014
ISBN 978-3-95744-013-6, Taschenbuch, 70 Seiten

Preisinfo ca.: CHF 18.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ein besonderes »Bertha-Buch« - für alle, die Abschied nehmen müssen. Dieses Buch bringt kleine und grosse Leute auf eine liebevolle Weise in Kontakt mit den schweren Themen «Sterben, Tod und Trauer” und weist gleichzeitig Wege auf, wie wir Sterben und Trauer begegnen können. Zum Inhalt: Annas Mama ist krank, so sehr krank, dass die Ärzte sie nicht mehr gesund machen können. Deshalb kommt Annas Mama nun zum Sterben nach Hause. Es beginnt für alle eine schwere Zeit, denn Abschied nehmen tut so weh. Da ist es also trotz allem ein grosses Glück, dass die 8jährige Anna mit ihrer Trauer, ihrer Wut und ihrer Hilflosigkeit nicht alleine da steht. In ihrem Umfeld hat Anna so gute Freunde wie Deichschaf Bertha und die Silbermöwe Gertrude und es gibt Erwachsene, die sich liebevoll, achtsam und verantwortungsbewusst um das Mädchen kümmern. Dieses Buch entstand mit freundlicher Unterstützung durch das Bestattungsinstitut Dawartz. Bereichert wird dieses Buch durch einen Text des Liedermachers Gunter Reiter. Alles hat seine Zeit. Auch Abschiede haben ihre Zeit und gehören zum Leben dazu, wie geboren werden und sterben.
Bertha_und_Anna_und_der_Tod [50%].jpg
Bertha_und_Anna_und_der_Tod [50%].jpg (20.06 KiB) 3679 mal betrachtet
----------------------------

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Florian und die Friedhofskatze
Autor: Konrad Potthoff
Illustriert von Susanne Berner
Verlag : Projekte-Verlag Cornelius, September 2010
ISBN : 978-3-86237-213-3, Gebunden, 25 Seiten, teils farbig, teils schwarzweiss bebildert, ehem. Preis: 12,50 Eur[D] / 12,90 Eur[A] /CHF 18.50
Leider vergriffen im Buchhandel, im Verleih beim Verein Aurora

Kurzbeschreibung:
Der Tod ist Teil des Lebens. Der Verlust von Angehörigen trifft Kinder besonders hart, aber nicht selten werden sie mit ihren Fragen und Problemen von denen allein gelassen, die ihren eigenen Schmerz kaum bewältigen können.
Die Friedhofskatze Luzi springt ein, als Florian mit dem Verlust seines Vaters fertigwerden muss und erklärt ihm die Dinge, über die zu sprechen sich Erwachsene oft scheuen.
Florian kann der Katze auch seine Gefühle mitteilen, auch jene, dass er böse ist auf den Papa, der so krank wurde und ihn alleine liess, obwohl sie doch noch so viel zusammen machen wollten.

Anmerkung von Ladina:
Ein wundervolles und behutsames Buch für Kinder ab 6 Jahren.[/i]
Florian und die Friedhofskatze.jpg
Florian und die Friedhofskatze.jpg (26.46 KiB) 3709 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
KINDERBUCH (ab 10 Jahren)
**********************************


Titel: Hechtsommer
Autorin: Jutta Richter
Illustriert von Quint Buchholz
Verlag : Carl Hanser, August 2004
ISBN : 978-3-446-20518-5 , Halbleinen, 128 Seiten, s-w illustriert
Preisinfo : 12,90 Eur[D] / 13,30 Eur[A] / 17.90 CHF UVP

Auch als Taschenbuch: ISBN 978-3-423-62281-3, CHF 11.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Und als Hörbuch-CD, ISBN 9783893533794 , CHF 27.90
Laufzeit 179 Minuten

in allen drei Ausgaben erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Im letzten Sommer hat Anna richtig Mist gebaut. Immerhin war sie die Älteste auf dem Schlossgut. Selbst wenn die Angelschnur, die sich der Pfauenhenne um den Fuß gewickelt hat, Daniel und Lukas gehörte, so hätte sie ihrer Meinung nach doch besser aufpassen müssen. Jetzt hat die Pfauenhenne nur noch einen Fuß. „Das war die böse Erinnerung, die vom letzten Sommer übrig geblieben war.“
Der letzte Sommer war schön, mit schrecklichen Momenten. Dieser Sommer aber soll für die Erzählerin Anna und ihre Freunde schlimmer werden. Denn die Mutter von Daniel und Lukas ist an Krebs erkrankt und liegt ohne Haare in einem Zimmer mit heruntergelassenen Jalousien zwischen Leben und Tod. Irgendwie haben ihre Söhne sich in den Kopf gesetzt, dass ein Fischopfer ihr die Gesundheit zurück schenken könnte. Und so machen sie sich auf die Jagd nach dem großen Hecht im Teich, den sie am Ende auch fangen. Und doch wird dieser Sommer, der scheinbar „nicht aufhören“ wollte, der letzte ihrer Kindheit sein.
Bilderreich und poetisch erzählt Jutta Richter in dieser eindringlichen Geschichte von Trauer, Freundschaft und dem Abschied von der Kindheit.
hechtsommer [50%].jpg
hechtsommer [50%].jpg (10.39 KiB) 3708 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH - PHILOSOPHISCHE ERZÄHLUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Marie und das Lebensrad
Untertitel: Eine Erzählung zu den grossen Lebensfragen
Autor: Michael Egli
Verlag : LOKWORT, Oktober 2010
ISBN : 978-3-906786-37-7, Gebunden, 152 Seiten

Preisinfo : 19,80 Eur[D] / 30.90CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Marie und das Lebensrad " ist die Geschichte des Teenager-Mädchens Marie. Als Scheidungskind lebt sie bei ihrem Vater, dessen schwere Krebserkrankung Ausgangspunkt einer Reise zu den einfachen und grossen Fragen des Lebens bildet.

Durch die unbekümmerten und direkten Fragen seiner Tochter wird der Vater angespornt, solche Themen selber anzuschauen, die er als Workaholic so lange vernachlässigt hat. Und Tante Schuppiger, eine ältere, schrullige Haushälterin, sorgt dabei immer wieder für die nötige Bodenhaftung.
Marie und das Lebensrad.jpg
Marie und das Lebensrad.jpg (44.15 KiB) 3709 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------
KINDER-SACH-BUCH
******************


Titel: Papa, wo bist Du?
Untertitel: Ein Kinderbuch zu Tod und Trauer für Kinder
Autor: Uwe Saegner
Verlag : hospizverlag , Oktober 2005
ISBN : 978-3-9810020-4-1 , Gebunden, 48 Seiten, farb., Doppelseite Illustrationen

Preisinfo : 14,80 Eur[D] / 15,30 Eur[A]/CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ein Kinder-Sach-Buch, das sich sowohl an Kinder und Jugendliche allen Alters als auch an Erwachsene und sozialpädagogisch Tätige im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich richtet
Mehr Infos unter:
http://www.kinderbuch-couch.de/saegner- ... st-du.html
Papa wo bist du.jpg
Papa wo bist du.jpg (9.73 KiB) 3708 mal betrachtet
---------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Sarahs Mama
Untertitel: Wenn die Mutter stirbt - ein Kinderbuch
Autor: Uwe Saegner
Herausgegeben von Stiftung Villa Auguste Hospiz Leipzig gGmbH
Verlag : hospizverlag, Dezember 2008
ISBN : 978-3-941251-29-8, Gebunden, 42 Seiten

Preisinfo : 17,90 Eur[D] / 18,40 Eur[A]/ CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Uwe Saegner hat ein neues, wunderbares Kinderbuch geschrieben - die Geschichte der kleinen Sarah.
Sarahs Mutter ist gestorben und Sarah vermisst Ihre Mutter sehr. Doch Sarah ist nicht alleine mit ihrem Schmerz, da ist ein Mensch, der bei ihr ist und mit ihr durch den Tag geht. Alles erinnert Sarah an ihre Mutter, sie kann zu jemandem von ihr sprechen, erzählt Geschichten, die sie gemeinsam erlebt haben, Dinge, die Sarah von und über ihre Mutter weiß.
„Was glaubst Du, wo Mama jetzt ist?“ Diese Frage bewegt Sarah, sie sucht nach einer Antwort. Aber auch mit dieser Frage ist Sarah nicht alleine, und die Ich-Erzählerin versucht mit ihr gemeinsam einen Weg zu finden.

Tod und Trauer, Trauer um die eigene Mutter - ein kleines Mädchen macht sich auf den Weg durch die Trauer, und das in einem Kinderbuch? Wir sagen Ja.
Die eigene Mutter zu verlieren ist für ein kleines Mädchen sehr schwer, aber spätestens seit der Bindungs-Theorie von John Bowlby wissen wir, dass Kinder den Tod eines Elternteils oder der Eltern bewältigen können.
Kindgerechte Darstellung, eine Sprache und Bilder, die Kinder verstehen - dieses
Bilderbuch erfasst die emotionale Welt der betroffenen Kinder und öffnen emphatische Räume für Trauer und erste Schritte um Trauer auch bewältigen zu können.

Sarahs Mama – ein Buch unverzichtbar im pädagogischen Einsatz an Orten, wo Trauer von Kindern verstanden, angenommen und bewältigt wird.
Sarahs Mama.jpg
Sarahs Mama.jpg (22.33 KiB) 3709 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Tina und der Teddybär
Autorin: Dr. Birgitta Hogger
Verlag : Books on Demand, September 2000
ISBN : 978-3-8311-0153-5, Paperback, 176 Seiten

Preisinfo : 10,00 Eur[D] / 10,30 Eur[A] / 13,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Tinas Mutter erkrankt an Gehirntumor und stirbt. Dies ist ein dramatischer Einschnitt in das beschauliche Leben der Familie Meier. Ein alter Teddybär, der Tina schon durch viele gemeinsame Erlebnisse ans Herz gewachsen ist, bleibt dem neunjährigen hörgeschädigten Kind auch in der schweren Zeit um Mutters Tod ein treuer Gefährte. Neben der Auseinandersetzung mit dem Tod und der Trauer gibt es aber auch immer wieder heitere Begebenheiten. Trotz aller Trauer und Verzweiflung finden Tina und ihr Vater nach und nach einen Weg, ihr Leben neu zu gestalten. Daneben gibt die Geschichte auch Einblick in das Leben eines schwerhörigen Kindes.
Tina und der Teddybär.jpg
Tina und der Teddybär.jpg (8.05 KiB) 3709 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH ab 10 Jahren
************

Titel: Ein Stern namens Mama
Autorin: Karen-Susan Fessel
Verlag: Oetinger, 6. Auflage Juni 2016
ISBN 978-3-8415-0440-1 , Taschenbuch, 176 Seiten

Preisinfo:11.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Louises Mama hat Brustkrebs und sie weiss, dass sie nicht mehr gesund werden kann. Louise erzählt in diesem Buch von der Zeit der Krankheit der Mama, von den Veränderungen und von Mamas Sterben.
Wenn die Menschen gestorben sind, werden sie zu Sternen, hat Mama gesagt. Natürlich weiss Louise, dass Sterne eigentlich kleine Planeten sind, die von der Sonne angestrahlt werden. Aber schliesslich ist das Weltall noch nicht so ganz erforscht. Kann also immerhin sein, dass Mama jetzt tatsächlich ein Stern geworden ist, der vom Himmel auf sie und Ruben und Papa runterleuchtet und deshalb immer bei ihnen sein wird, oder?
Auch dies ist ein wunderbares Buch voller Trost.
Ein Stern namens Mama Doppel [50%].JPG
Ein Stern namens Mama Doppel [50%].JPG (23.48 KiB) 2992 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
*************


Titel: Ein Baum für Mama
Autorin: Sophie Brandes
Verlag: Fischer Schatzinsel, September 2001
ISBN: 978-3-935284-54-7 ; Paperback, 136 Seiten

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 14.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Nie hätte die zehnjährige Kathrin geglaubt, dass mit Mamas Operation alles anders wird Ob ein Mutmacherkästchen mit 365 zauberhaften Wünschen helfen kann? Oder selbstgekochtes Apfelkompott aus Äpfeln des Baumes, der Mama so wichtig ist?
Die Mutter der zehnjährigen Kathrin und ihres jüngeren Bruders Till leidet an Brustkrebs und erliegt schließlich ihrer Krankheit. Aus der Sicht von Kathrin werden die allmählichen Veränderungen im familiären Alltag geschildert. Einfühlsam geht die Autorin auf die kindlichen Sorgen und Ängste ein und schildert Hoffnung und Enttäuschung bei Eltern und Kindern, als nach einem Krankenhausaufenthalt doch nicht alles wie früher wird. Der Leser erlebt Schmerz, Verzweiflung, Tod und Trauer, aber auch Trost unmittelbar mit. Dabei schafft die geschickt eingeflochtene Lektüre eines Buches mit einer ähnlichen Geschichte, das Kathrin während dieser Monate liest, immer wieder Distanz zum aktuellen Geschehen.
Ein Baum für Mama wurde mit dem Österreichischen Staatspreis für Jugendliteratur und dem zweiten Platz beim Zürcher Kinderbuchpreis La vache qui lit 1995/ 96 ausgezeichnet.

Ein feinfühliges Buch über die Gefühle eines Mädchens, dessen Mutter an ihrer Krankheit verstirbt.
Ein Baum für Mama.jpg
Ein Baum für Mama.jpg (11.98 KiB) 3709 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
************


Titel: Rote Kirschen
Autorin: Inge Meyer-Dietrich
Verlag: Anrich,1990
ISBN 3-89106-103-X,Gebunden, 140 Seiten
ehem. Preis: 9.90 Euro-D, sFr.17.60, 10.20 Euro-A
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Anna schreibt leidenschaftlich gerne Geschichten in ihr dickes blaues Heft. Auch ihre Erinnerungen und traurigen Geschichten schreibt sie auf, und das hilft ihr ein wenig bei ihrer Trauer, als ihre Mama an Brustkrebs stirbt.
Gleichzeitig findet sie durch diese Geschichten schliesslich auch die Hilfe von Klassenkameraden und ihrer neuen Mutter.

Rote Kirschen.gif
Rote Kirschen.gif (13.8 KiB) 3709 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
************

Titel: Ich brauch dich doch noch, Papa!
Autorin: Barbara Garland-Polikoff
Verlag: Franz Schneider, 1995
ISBN 3-505-10026-9, Gebunden, 234 Seiten
Leider vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
"Wenn jemand stirbt, ist er einfach nicht mehr da - das ist das Schlimmste daran." schreibt der 10 Jahre alte Horatio in sein Tagebuch, nachdem sein Vater an Lungenkrebs gestorben ist.
Horatios bester Freund war sein Vater. Er starb, als Horatio 10 Jahre alt war. Jetzt, zwei Jahre später, lernt Horatio mit seiner Trauer umzugehen.
Und er erkennt, dass das Leben trotz seiner Schattenseiten, immer wieder auch viele wunderbare Lichtblicke für ihn bereithält.
Ich brauch dich doch noch, Papa [50%].jpg
Ich brauch dich doch noch, Papa [50%].jpg (11.12 KiB) 3708 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***************

Titel: Ein Licht in der Dunkelheit
Autor: Bo R. Holmberg
Verlag: Ravensburger, 1999
ISBN 3-473-34368-4, Gebunden, 110 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Agnes Mutter starb an Krebs, als sie noch ganz klein war. Agnes hat keine Erinnerungen an sie, vermisst sie aber sehr. Warum reden ihr Bruder und ihr Vater nicht über sie.
Agnes weiss, dass die beiden sie auch vermissen. Und einer von ihnen muss es sein, der immer wieder das Licht auf ihrem Grab erneuert.
Eine Geschichte, die von starken Gefühlen erzählt.
Ein Licht in der Dunkelheit [50%].jpg
Ein Licht in der Dunkelheit [50%].jpg (12.95 KiB) 3708 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH / ab 6 Jahren
*************

Titel: Mein Vater ist ein Wolkenmann
Autorin: Claudia van der Sluis
Verlag: Elefanten Press,1999
ISBN 3-570-14582-4,Gebunden, 96 Seiten, 17 Zeichnungen
ehem. Preis: 8.45 Euro-D, sFr.15.10, 8.70 Euro-A
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Bolle ist sechs und sehr traurig. Sein Papa ist erst krank geworden und dann gestorben. Bei der Beerdigung verschwindet der Sarg mit Papa in einem tiefen Loch in der Erde. Er sinkt tiefer und tiefer - immer weiter, bis er auf der andern Seite der Erde wieder zum Vorschein kommt und dann in die Luft hinaufsteigt, höher und höher, bis zu den Wolken. Bolle stellt sich vor, dass sein Vater jetzt auf einer Wolke wohnt und mit seinem Aktenkoffer um die ganze Erde reist. Jeden Abend schaut er aus dem Fenster und spricht mit Papa.

Bolles Freundin Lisa hat es nicht so gut - sie weiss überhaupt nicht, wo ihr Vater ist. Die Mutter sagt immer nur, er sei im Ausland. Doch warum schreibt er ihr dann nicht?
Ob Bolle seinen Papa mit ihr teilt?

Anmerkung von Ladina:
Eine feinfühlig erzählte Geschichte über die Kraft der Phantasie von Kindern.
Mein Vater ist ein Wolkenmann [50%].jpg
Mein Vater ist ein Wolkenmann [50%].jpg (13.86 KiB) 3708 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (ab 8 Jahren)
*************

Titel: Malena kann sich wieder freuen
Autorin: Marita Lindquist
Verlag: tosa, 1987 oder Erika Klopp Verlag
Paperback, 95 Seiten, illustriert mit schwarz-weiss Bildern
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Marita, 8 Jahre alt, hat die Krebserkrankung und den Tod ihrer Mama erlebt und mag seitdem gar nicht mehr lachen.
Wenn sie doch mal ein wenig fröhlicher ist, hat sie gleich ein schlechtes Gewissen und denkt, sie darf gar nicht mehr heiter sein.
Ihr Papa hilft ihr über das Traurigsein hinweg und erklärt ihr, dass sie fröhlich sein darf und wie das ist mit den Erinnerungen an einen lieben Menschen.
Malena kann sich wieder freuen [50%].jpg
Malena kann sich wieder freuen [50%].jpg (11.16 KiB) 3708 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***********

Titel: Spürst du das, Grover?
Autoren: Vera & Bill Cleaver
Verlag: Sauerländer, 1971
ISBN 3-7941-0048-4, Gebunden mit Schutzumschlag, 151 Seiten, s/w illustriert
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Grover lebt in einer amerikanischen Kleinstadt. Als seine Mutter an Gebärmutterkrebs erkrankt und später stirbt, ist er allein mit seinem Kummer und seiner Trauer. Sein Vater ist selbst sehr verzweifelt und kann seinem Sohn keine Stütze sein.
Das Verständnis einer alten Frau und die Freundschaft seiner Spielkameraden helfen beiden schliesslich, sich wieder zurecht zu finden.
Spürst du das Grover [50%].png
Spürst du das Grover [50%].png (58.99 KiB) 3707 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (ab 10 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Papa, hörst Du mich?
Autorin: Tamara Bos
Illustrationen von: Annemarie van Haeringen
Verlag: Freies Geistesleben, 2013
ISBN 978-3772525162, 41 Seiten Gebunden
Leider vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Wenn ein geliebter Mensch stirbt, ist das immer ein gravierender Einschnitt im Leben. Erst recht, wenn einem kleinen Kind plötzlich und unerwartet ein Elternteil genommen wird.

Der siebenjährige Polle hat das erlebt. Nachdem sein Vater einige Zeit im Krankenhaus wegen seiner Krebskrankheit behandelt wurde, stirbt er bald in einem Krankenbett, das im Wohnzimmer aufgestellt wurde.

In einer für dieses schwere Thema wunderbar leichten Sprache lässt Tamara Bos den kleinen Polle mit seinem toten Vater ins Gespräch kommen. Es ist ein Monolog, doch Olle stört es offenbar nicht, dass sein Vater nicht mehr antworten kann. Überzeugt davon, dass sein Papa ihn hören kann, spricht er zu ihm über die Dinge, die geschehen. Die Nacht, als er gestorben ist, die Aufbahrung, die Bestattung. Und er erinnert sich an gemeinsam Erlebtes, auch über den letztlich tödlichen Verlauf der Krankheit.

Tamaro Bos trifft die Sprache eine Siebenjährigen perfekt, und hat für alles einen Platz: für Trauer und Trotz, doch auch Dankbarkeit und kindliche Neugier, und immer wieder die wunderbare authentische Poesie eines noch jungen Geistes. Annemarie van Haeringen hat mit Elementen des Spiels Stratego, das Polle so gerne mit seinem Vater spielte, das Buch kongenial illustriert.
Und am Ende sagt Polle:
„Du bist nicht mehr da
Jetzt ist es wirklich so.
In dem Moment, als ich unser Haus betrat, wusste ich es.
Papa, du bist weg, wirklich weg.
Nie mehr dein fröhliches Lachen.
Nie mehr dein Atmen.
Nie mehr das Summen von deinem Bett.
Du bist jetzt wirklich verschwunden.
„Papa, hörst du mich?“ veranschaulicht auf einzigartig rührende, traurige und vor allem glaubhafte Art und Weise die Gedankengänge eines Kindes, das versucht, den Tod des Vaters zu verstehen. Bos und van Haeringen ist ein sehr empfehlenswertes Buch gelungen, das eine realistische Geschichte vom Sterben erzählt, aber es trotzdem schafft, die harte Konfrontation mit dem Thema durch die Illustrationen auf eine weitere, für Kinder verständliche Ebene herunterzubrechen.
Papa hörst Du mich [50%].png
Papa hörst Du mich [50%].png (22.35 KiB) 3707 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH / für Kinder ab 6 Jahren
***********


Titel: Auf Wiedersehen, Papa
Autorin: Alma Post
Verlag: Patmos, 2000
ISBN 3-491-37416-2,Pappband, 96 Seiten
ehem. Preis: 9.90 Euro-D,sFr.17.40, 10.20 Euro-A
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich via booklooker.de

Verlagstext:
Simons und Toms Papa ist krank. Er hat keine Grippe, sondern etwas viel Schlimmeres. Er kann nicht mehr rennen und seine Kinder nicht mehr auf den Arm nehmen. Dann geht es ihm immer schlechter und plötzlich atmet er gar nicht mehr. Er ist gestorben.
Ohne Papa zu leben, ist nicht leicht. Simon, Tom und Mama müssen es erst lernen. Und das braucht Zeit.
Ein sehr feinfühliges Buch.
Auf Wiedersehen Papa.jpg
Auf Wiedersehen Papa.jpg (14.05 KiB) 3707 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***********


Titel: Lori und die Brücke
Autorin: Vittoria Fabretti
Verlag: Thienemann, 1980
ISBN 3-522-13100-2, Gebunden, 111 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Der glückliche Alltag auf einem Bauernhof bei Florenz hat Schattenseiten: Vater ist weit weg und die Mutter ist sehr krank und beide haben viel Platz in Loris Herz und Gedanken. Dann muss Lori mit einer schicksalshaften Wendung in ihrem Leben fertig werden, als ihre Mama an Brustkrebs stirbt.
Das Buch ist ausgezeichnet mit mehreren Kinderbuchpreisen.
Lori und die Brücke [50%].jpg
Lori und die Brücke [50%].jpg (14.19 KiB) 3707 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH ab 12 Jahren
*************

Titel: Auf Wiedersehen, Mama
Autorin: Elisabeth Zöller
Verlag: Fischer Schatzinsel, 2004
ISBN 978-3-596-80509-9, Paperback, 128 Seiten
ehem. Preis: 5,90 Eur[D] / 6,10 Eur[A] / 11,00 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Floras Tagebuch
Ein beeindruckender Roman über die Fragen des Lebens -
Urlaub in der Bretagne! Flora hat ihr neues Tagebuch mitgenommen, um jeden einzelnen Tag festzuhalten. Doch die lang ersehnten Sommerferien verlaufen völlig anders als geplant. Schon nach ein paar Tagen muss Flora mit ihrer Familie überstürzt abreisen und Floras Leben ändert sich von Grund auf, denn ihre Mutter hat die Diagnose Brustkrebs erhalten!

Leseprobe:
17.April: Mama liest viel.
Ja - sie ist dann ganz, ganz zufrieden und glücklich. Als wenn die Krankheit ein neuer Abschnitt wäre in ihrem Leben.
Ich war erschrocken, als ich geschrieben hatte: Leben.
Denn sonst sagt man doch: vor dem Tod.
Ja, Mama lebt noch, lebt richtig. Richtig lebendig ist sie. Auch wenn sie immer mehr im Bett liegt.
Ich bin gerne bei ihr. Sie ist jetzt noch mehr meine Mama. Es ist so, als hätte sie neue Augen und eine neue Stimme - tiefer, brennender, zärtlicher - meine Mama.
Und die Geschichten, die sie erzählt. Mama hat gesagt:" Wenn ich auch nicht mehr da bin, die Geschichten bleiben - Das bin ich..."
Daher will ich sie auch alle aufschreiben. Ich habe mir extra ein Mamageschichten-Buch zugelegt. Mama erzählt darin ihre Geschichten und ich erzähle in meinen Bildern....
Eine Geschichte voller Trost über einen endgültigen Abschied. Ein wundervolles Buch!
Auf Wiedersehen Mama.jpg
Auf Wiedersehen Mama.jpg (11.52 KiB) 3707 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***********

Titel: Mama ist gegangen
Autor: Christoph Hein
Verlag: Beltz & Gelberg, 2003
ISBN 978-3-407-78678-4, Paperback, 152 Seiten, s/w illustriert
ehem. Preis: 5,90 Eur[D] / 6,10 Eur[A] / 11,70 CHF UVP
oder ISBN : 978-3-458-17258-1, Leinen, 128 Seiten, ehem. Preis CHF 27.20
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Christoph Hein erzählt in seinem neuen
Kinderbuch von Ulla, ihren Brüdern und
dem Vater, für die nach dem Tod der Mutter ein neues Leben beginnt. Eine traurigschöne Geschichte voller Trost.

Ulla, zehn Jahre alt, bewundert ihre beiden großen Brüder: Karel weiß wirklich alles, für ihn ist Blödquatsch, was unbewiesen und unbeweisbar ist. Paul weiß nicht alles so genau, aber er hat zu allem eine feste und unumstößliche Meinung. Der Vater ist Bildhauer und Ulla findet, er kommt gleich nach dem berühmten Michael Angelo, womit sie Michelangelo meint.
Ulla ist Vaters Liebling. Trotzdem liebt sie ihre Mama, eine Regisseurin, ungefähr einen Zentimeter mehr als Papa. Ohne all das könnte Ulla nicht leben. Niemals. Doch dann wird ihre schöne Mama, die so gerne lacht, krank. Sie hat einen Gehirntumor. Kurz darauf stirbt sie.
Für alle beginnt eine schwere Zeit. Erzählt wird, wie Ulla, die Brüder und ihr Vater ein neues Leben, ohne Mama, beginnen müssen. Erzählt wird auch von ihrem ersten Urlaub ohne Mama, auf Hiddensee, wo Karel sich verliebt. Und von einer Statue, die zusehends zu einer vollendeten Pietà wird.
Eine Geschichte, die voller Sehnsucht ist, nach Mama, nach dem Leben. Die versucht, Antworten zu finden auf Fragen, die Kinder, und nicht nur Kinder, in solchen Momenten stellen.

Mama ist gegangen, und wir haben das Gefühl, der Himmel stürzte über uns ein... Das sind Dummheiten. Mama ist nur vorausgegangen und wir werden, ob du willst oder nicht, ihr hinterhergehen, sagte Paul zu Ulla.

Anmerkung von Ladina:
Der Verlagstext sagt alles. Ein ungemein wichtiges, sehr einfühlsames Buch!
Das Erscheinen in div. Ausgaben unterstreicht die Popularität dieses Buches, das auch schon als Klassenlektüre von Lehrern gewählt wurde.
Mama ist gegangen.jpg
Mama ist gegangen.jpg (8.25 KiB) 3707 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***********


Titel: Ein Freund ist ein Freund
Autorin: Eva Bexell
Verlag: Oetinger, 1981
ISBN 3-7891-1600-9,Gebunden, 96 Seiten, s/w.ill.
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Andreas erlebte die Krebserkrankung seiner Mama, die aufkeimende Hoffnung, den Rückfall und schliesslich, wie sie starb.
Seit dieser Zeit hat der 9 Jahre alte Andreas nur noch einen Papa, eine Schwester und eine Grossmutter. Die kommt jetzt jeden Tag zum Helfen und kocht seine Lieblingsspeisen.
Natürlich hat Andreas auch noch Freunde: Jenny, die in der Schule neben ihm sitzt und ihm kürzlich zwei ABBA-Karten zugesteckt hat, und Jonas, der ganz versessen ist auf selbstgemachte Kokoskugeln. Und wenn Andreas traurig ist, kann er sich zu Jonas Mutter flüchten. Die nimmt ihn dann auf den Schoss und hat ihn lieb - fast so, wie seine Mama ihn lieb gehabt hat, als sie noch lebte. Dann ist alles wieder gut. Fast gut...
Eine warmherzig erzählte Geschichte, aus der Kinder erfahren, wie unentbehrlich Freunde sind und wie behutsam wir mit ihnen umgehen müssen.
Ein Freund ist ein Freund [50%].jpg
Ein Freund ist ein Freund [50%].jpg (12.41 KiB) 3707 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
***********

Titel: Klara, Clareana
Autorin: Ulla Lundqvist
Verlag: Boje, 1993
ISBN 3-414-85462-7, Gebunden, 154 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
An dem Tag, als Klara freudestrahlend nach Hause kommt, um Mama zu erzählen, dass sie, Klara, zur Lucia für die Weihnachtsfeier gewählt worden ist, holt der Krankenwagen gerade ihre Mutter ab, die dann wenige Wochen später an einem Gehirntumor stirbt.
Mit dem Tod ihrer Mutter bricht Klara zusammen, denn sie hat allein mit ihrer Mutter gelebt, ihren Vater kennt sie nicht. Ihre Mutter hat nicht gern über die Vergangenheit gesprochen.
So zieht sie zu ihrer Grossmutter, die ihr hilft, mit der Trauer fertig zu werden und das Verhalten ihrer Mutter besser zu verstehen.
Klara Clareana gross [50%].JPG
Klara Clareana gross [50%].JPG (12.11 KiB) 3549 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Meine Mama ist ein Stern
Autorin: Ingrid Franke
Verlag : epubli GmbH, September 2011
ISBN : 978-3-8442-0987-7, Spiralbindung, 12 Seiten, durchgehend farbig
ehem. Preis:10,00 Eur[D] / 10,30 Eur[A] /CHF 16.90
Vergriffen im Buchhandel, suchen via booklooker.de

Inhalt:
Durch eine schwere Krankheit hat der kleine Max seine Mutter verloren. Sie versprach ihm, immer als Stern für Max zu leuchten.

Siehe auch:
http://www.rotezora.de/mit-kindern-trauern/[/i]
Meine Mama ist ein Stern [50%].jpg
Meine Mama ist ein Stern [50%].jpg (34.75 KiB) 3707 mal betrachtet
-------------------------------

Auch überm grossen Teich habe ich mich mal auf dem Büchermarkt umgesehen. Es geht ganz leicht bei http://www.amazon.com und dort können die Bücher auch bestellt werden.

Vor allem nachfolgende beiden Bücher finde ich sehr schön:


KINDERBUCH (in englischer Sprache)
***************

Titel: Sky Memories
Autorin: Pat Brisson
Ill.: Wendell Minor
Verlag: Delacorte Press, 1999
ISBN 0-385-32606-8, Gebunden, 71 Seiten

Erhältlich via amazon.com

Anmerkung von Ladina:
Dies ist die Geschichte von Emily, 10 Jahre, und ihrer Mama, die unheilbar an Krebs erkrankt ist und ihre Tochter auf liebevolle und naturverbundene Weise darauf vorbereitet, dass sie sterben wird.
Emily erzählt in diesem Buch davon und vom Abschied von ihrer Mama und der Trauer danach.
Das Buch bringt zum Weinen und tröstet zugleich. Es hilft verarbeiten und weiterleben. Und es macht bewusst, wie hilfreich Erinnerungen sein können.
Sky Memories [50%].png
Sky Memories [50%].png (105.68 KiB) 3707 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (in englischer Sprache)
************

Titel: Upside-Down-Cake
Autorin: Carol Carrick
Ill.: Paddy Bouma
Verlag: Clarion Books, 1999
ISBN 0-395-84151-8, Gebunden, 64 Seiten

Erhältlich via amazon.com

Anmerkung von Ladina:
Dies ist die Geschichte eines 9 Jahre alten Jungen. Er hat am selben Tag Geburtstag wie sein Daddy, der 40 wird und sie verbringen einen tollen Tag zusammen. Wenige Wochen später ist alles ganz anders. Daddy muss ins Krankenhaus und kurze Zeit später erfährt er, dass es Krebs ist und der Papa nicht wieder gesund werden kann.
Behutsam erzählt die Geschichte von den Gefühlen des Jungen, von seinen Erlebnissen in der Schule, zuhause und nach dem Tod von Daddy, von der Trauer und dem Gefühl, nie mehr wieder lachen zu können oder Geburtstag feiern. Von den Tränen, die plötzlich aus einer flüchtigen Erinnerung heraus zu fliessen beginnen und von der Verzweiflung, sich dann, wenn er möchte, sich nicht erinnern zu können.
Trotzdem aber findet er ganz langsam zurück in den Alltag und eines Tages, einen Tag vor seinem Geburtstag, begrüsst er seine Mama mit einem Lächeln.

Auch hier ist ein Buch entstanden, das zum selbst betroffenen Kindern helfen kann, ihre eigene Trauer zu leben und zu verarbeiten und zum andern auch seinen Kameraden helfen kann, das Gefühl der Trauer zu verstehen.
Upside_Down Cake [50%].jpg
Upside_Down Cake [50%].jpg (19.4 KiB) 3707 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
Amelies Gedenkseite für ihre Mama
Amelie war gerade erst im Kindergarten, als ihre Mama durch metastasierenden Brustkrebs starb. Ihr Papa hat mit und für Amelie eine Art online-Fotobuch gestaltet, in welchem er über seine Erfahrungen berichtet, aber auch Amelie erzählen lässt.
So hat Amelie z.B. dies festgestellt:
Ist Mama noch da? Alle die zu uns kommen, haben zuerst Angst vor dem Besuch und vor dem Gefühl, dass Mama nicht mehr in dem Haus lebt, wo sie sie früher oft besucht haben. Wenn sie dann im Haus sind stellen sie fest, dass alles ist wie es war, dass nichts fehlt und dass auch Mama merkwürdigerweise irgendwie da ist und nicht fehlt.
http://amelie-online.homepage.t-online.de/13701.html
Zuletzt geändert von Ladina am Do 24 Mär 2016 23:13, insgesamt 5-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

ROMANE UND ERZÄHLUNGEN

Beitragvon Ladina » Sa 15 Aug 2015 22:51

ROMANE UND ERZÄHLUNGEN FÜR UND ÜBER JUGENDLICHE, DIE EIN ELTERNTEIL DURCH KREBS VERLOREN HABEN

Themen: Vater hat fortgeschrittenen unheilbaren Prostatakrebs, Auseinandersetzung mit möglicher Sterbehilfe (selten behandeltes Thema im Jugendbuch)

E-BOOK _ JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°


Titel: Das Orionband
Autorin: Ute Friederici
Verlag : Scholastika, Februar 2013
ISBN : 978-3-9815500-4-7, Paperback, 256 Seiten
ehem. Preis: 13,80 Eur[D] / 14,20 Eur[A] / 20,50 CHF UVP
Als gedrucktes Taschenbuch vergriffen im Buchhandel, als E-BOOK noch erhältlich

Zum Inhalt:
Tildas Vater trinkt. Und auch sonst benimmt er sich in letzter Zeit merkwürdig. Als die 16-Jährige neben ihm im Auto eine fremde Frau sieht, beginnt sie mit ihrer Freundin Sandra nachzuforschen. Nun werden die Dinge immer rätselhafter. Auch Sandra scheint Heimlichkeiten zu haben und Tildas Mutter verhält sich äußerst eigenartig. Als Tilda schließlich dem Geheimnis auf die Spur kommt, ist alles viel schlimmer, als sie geahnt hat.
Tapfer und mit jugendlichem Witz wächst Tilda über sich hinaus. Doch was das Orionband bedeutet, versteht sie erst, als sie alles längst hinter sich hat.
Das Orionband [50%].jpg
Das Orionband [50%].jpg (14.12 KiB) 3703 mal betrachtet
----------------------------------------------------
JUGENDBUCH
**********


Titel: Der Ruf der Eule
Autorin: Jean Little
Verlag: Carlsen, 1989 (Oder Taschenbuch: dtv)
ISBN 3-551-55021-2, Gebunden, 232 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Die Geschwister Jeremy und Sarah erleben die Krebserkrankung und den Tod ihres Vaters.
Um dessen letzten Wunsch zu erfüllen, kümmert sich Jeremy um die gleichaltrige Tess, die er eigentlich nicht leiden kann. Ohne, dass er es merkt, erwächst ihm durch diese Freundschaft neuer Lebensmut, und aus dem Geschenk seines Vaters, einer kleinen steinernen Eule.

Ein wunderbar poetisches Jugendbuch!!!

Der Ruf der Eule [50%].jpg
Der Ruf der Eule [50%].jpg (9.99 KiB) 3703 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
**********


Titel: Kein Anschluss unter dieser Nummer
Autor: Hermann Moers
Verlag: Herder, 1990
ISBN 3-451-21797-X, Kartoniert, 94 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
>> Woher soll ich denn wissen, worum es geht? Sagt einem doch keiner! Die hören sich alle bloss selber gern reden, Fernsehen, Schule, Kirche, überall dasselbe: Kein Anschluss unter dieser Nummer!
...Was will ich eigentlich, wenn ich immer mit dem Rad abhaue? Ist das ne Flucht, oder such' ich was?...
Wenn die Anni jetzt neben mir in der Wiese liegen würde, das wär Spitze. Nicht weil sie ein Mädchen ist. Aber der Anni trau' ich zu, das sie einem mal wirklich zuhört. Und ich würd' natürlich auch mal ernsthaft in ihr Programm reinhorchen...<<

Anmerkung von Ladina:
Vinzenz, der Ich-Erzähler ist 14, seine Schwester Franzi ist 11. Ganz unerwartet erkrankte ihre Mutter an Leukämie und starb nach wenigen Wochen. Zurück bleiben die beiden Kinder, die irgendwie zu ihrer schönen und vielbeschäftigten Mutter kaum eine echte Beziehung hatten und sich darum in normaler Trauer schwertun, und ein Vater, der dieser ganzen Situation nicht gewachsen ist und den beiden nicht helfen kann.
Zu diesem Zeitpunkt fängt Hermann Moers Erzählung an. Er lässt Vinzenz selbst erzählen, in seiner jugendlichen Sprache, lässt seinen Frust hören, seine Wut, aber auch die Fragen, die ihm keiner beantworten kann. Seine Schwester ist noch klein und doch bringt gerade sie ihn immer wieder in Erstaunen. Die beiden bewältigen ihre Trauer zuerst sehr unterschiedlich und finden dennoch ganz nah zusammen.
Ein Onkel ist es schliesslich, der die beiden zu sich nimmt und ihnen viel vom Leben erzählt und ihnen auch zuhört, und mitgibt, was sie gebrauchen können für ihre Zukunft.
Kein Anschluss unter dieser Nummer [50%].png
Kein Anschluss unter dieser Nummer [50%].png (60.09 KiB) 3703 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Notlügen
Autorin: Karin Cook
Verlag: Diana Verlag, 1997
ISBN 3-8284-0005-1, Paperback, 334 Seiten
Im Buchhandel vergriffen

Verlagstext:
Aus der Perspektive einer Zwölfjährigen erzählte Geschichte, wie sich ihr Leben verändert, als ihre Mutter an Krebs erkrankt: eine Mischung aus Angst, Schuldgefühlen, Hilflosigkeit, verknüpft mit den altersüblichen Konflikten einer Heranwachsenden.
Notlügen [50%].jpg
Notlügen [50%].jpg (9.91 KiB) 3703 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------
JUGEND-ROMAN
"""""""""""""""""""


Titel: Der Tag, als Shawn sterben wollte
Autorin: Harriet May Sawitz
Verlag: Bastei, 1981
ISBN: 3-404-57508-3, Broschiert, 142 Seiten

Vergriffen, im Verleih bei http://www.verein-aurora.ch/home/

Inhalt:
Shawns Mutter war sehr lange krank und stirbt schliesslich. Shawn soll zu seinem Vater, der getrennt von der Familie weit weg lebte.
Der Tag als Shawn sterben wollte Gross [50%].JPG
Der Tag als Shawn sterben wollte Gross [50%].JPG (10.59 KiB) 3546 mal betrachtet
--------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************


Titel: An der Decke leuchten die Sterne
Autorin: Johanna Thydell
Titelbild von Kerstin Schürmann. Aus d. Schwed. von Gisela Kosubek
Verlag : Oetinger , Februar 2005
ISBN : 978-3-7891-4803-3, Gebunden, 256 Seiten
ehem. Preis: 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] / 21,90 CHF UVP
vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Bewegend und mitreißend: ein außerordentliches und ausgezeichnetes Debüt Leuchtende Sterne kleben an der Decke in Jennas Zimmer. Unter einem hat sie ein Gedicht versteckt. Über die Liebe sollte sie schreiben, aber Jenna hat nicht von Zacke geschrieben, den sie heimlich liebt, sondern ein Gedicht an ihre Mutter, die an Brustkrebs erkrankt ist. Jennas Alltag wird von der Krankheit der Mutter bestimmt, gleichzeitig wünscht sie sich ein normales, unbeschwertes Leben. Sie möchte so sein wie Vicki, die immer fröhlich ist, auf Partys geht und die alle toll finden - obwohl Jenna sie eigentlich für oberflächlich hält. Aber dann ist es gerade Vicki, die für sie da ist, als das Unfassbare geschieht. "Eine starke Erzählung eines Teenagers über Leben und Tod, Freundschaft und Liebe" (aus der Jurybegründung zum August-Strindberg-Preis) "Von diesem Debütroman kann man unmöglich nicht beeindruckt sein. Den Namen Johanna Thydell sollten Sie sich merken!" (Göteborgs Posten)

Anmerkung von Ladina:
Dieses Buch ist ausgezeichnet worden und dies bestimmt zu Recht. Realitätsnah aber dennoch ohne die aufgesetzte Dramatik erzählt das Buch von Jenna und ihrem Leben mit ihrer Mama, die seitdem Jenna 7 Jahre alt ist gegen Brustkrebs kämpft. Am Anfang hatte Jenna wenig Vorstellung, was Krebs sein sollte, aber sie fühlte, dass er eine Bedrohung war. Als Mama in Behandlung war, musste Jenna lernen, die Mama ganz verändert anzunehmen. Später sah es eine ganze Weile so aus, als sei Mama jetzt gesund. Zum Zeitpunkt, wo die Erzählung spielt, ist Jenna 14 Jahre alt, sie weiss, was Krebs ist und sie ahnt, dass jetzt ,wo die Krankheit wiedergekommen ist, ihre Mama einen andern Weg gehen muss, als den, für den sie kämpften.
Eine sehr eindrückliche Erzählung, die auch Identifikationsmöglichkeiten Bewältigungswege enthält für ähnlich betroffene Jugendliche.
An der Decke leuchten die Sterne [50%].jpg
An der Decke leuchten die Sterne [50%].jpg (7.12 KiB) 3703 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************

Titel: Auch nach vielen Jahren
Autorin: Kirsten Holst
Verlag: Benziger, 1980
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ein junges Mädchen erlebt die Brustkrebserkrankung ihrer Mutter , das Auf und Ab, und lernt schliesslich, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass ihre Mutter sterben wird. Ganz entscheidend hilft ihr dabei auch die Freundschaft zu einem gleichaltrigen Jungen.
Auch nach vielen Jahren [50%].jpg
Auch nach vielen Jahren [50%].jpg (9.22 KiB) 3703 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************


Titel: Tatort Familie
Autorin: Sissi Flegel
Verlag: Ensslin, 1982
ISBN 3-7709-0502-4, Gebunden, 160 Seiten
Vergriffen im Buchhandel,

Zum Inhalt:
Die Internatsschülerin Bele erfährt, dass ihre Mutter an Brustkrebs erkrankt ist und nicht mehr gesund werden kann. Ist es nicht möglich, einen Arzt zu finden, der ihr dennoch helfen kann?
Sie versteht ihren Vater nicht, der im Glauben an die Kunst der Medizin die eigene Bewährung am Krankenbett vergisst und so tut, als handle es sich nur um einen Schnupfen. Was wird sein, wenn Mama nicht mehr lebt? Nur die Internatsfreundinnen und der Angilistik- Student Tilmann Hummel sind für Bele Lichtblicke in dieser bedrückenden Situation.
Mama spielt das Theater in ihrer Familie tapfer mit. Weiss sie, wie es in Wirklichkeit um sie steht?
Bele flippt aus, als sich ihr Vater kurz nach Mamas Tod eine neue Gefährtin ins Haus holt. Muss er sie nicht schon während Mamas Leidenszeit gesucht und gefunden haben?

Ein wichtiger Jugendroman, der das Thema der Krebserkrankung von allen Seiten beleuchtet und ähnlich betroffenen Menschen helfen kann, Klarheit über verschiedenste Gefühle zu bekommen.
Tatort Familie [50%].jpg
Tatort Familie [50%].jpg (10.65 KiB) 3703 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
***********

Titel: Warte nicht auf einen Engel
Autorin: Else Breen
Verlag: Jungbrunnen, 1977
ISBN 3-7026-5400-3, Gebunden, 120 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Mia belauscht eher zufällig ein Gespräch, das ihre Eltern im Keller führen und dessen Thema die unheilbar gewordene Krebserkrankung der Mutter ist.
Wie soll Mia nun mit diesem furchtbaren Geheimnis fertig werden? Wem soll sie sich anvertrauen? Leo, den ausser Mutter kein Mensch begreifen kann? Oder ihrem Freund Jens, den sie mit anderen Mädchen teilen muss?
Zuguterletzt hilft Mia vor allem ein offenes Gespräch, das ihre Mutter selbst mit ihr führt.
Warte nicht auf einen Engel [50%].jpg
Warte nicht auf einen Engel [50%].jpg (8.58 KiB) 3703 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
*************

Titel: Fünf Sommer lang
Autorin: Jo Ann Bren Guernsey
Verlag: Georg Bitter, 1985
ISBN 3-7903-0318-6, Gebunden, 190 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
In fünf aufeinanderfolgenden Sommern erlebt das Mädchen Mandy die Freuden und Leiden des Erwachsenwerdens. Dabei sind die letzen 3 Jahre für sie vor allem darum eine besondere Belastung, da ihre Mutter an Krebs erkrankt ist. Im 4.Sommer ist die Hoffnung noch ganz stark, doch im 5. zeichnet sich ab, dass die Mutter sterben wird.
Die Mutter selbst bereitet ihre Tochter auf ihren Tod vor durch lange Gespräche, die beiden gut tun.
Das Buch endet nicht mit dem Tod der Mutter, sondern hat einen offenen, aber absehbaren Schluss.
Fünf Sommer lang [50%].jpg
Fünf Sommer lang [50%].jpg (11.93 KiB) 3703 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************

Titel: Kein Tag ist wie der andere
Autorin: Elisabeth Malcolm
Verlag: Herder, 1981, Gebunden, ca. 120 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Der Vater von 3 Kindern erkrankt an einem Gehirntumor und fährt täglich zur Bestrahlung, die erst auch anschlägt. Dann aber wächst der Tumor wieder. Die 13-jährige Tochter beschreibt aus ihrer Sicht die Veränderungen, die sich durch die Krankheit in der Familie ergeben.
Als sicher ist, dass der Vater nicht mehr gesund werden kann, bespricht er selber alles mit seinen Kindern und hilft ihnen, den bevorstehenden Abschied anzunehmen.
Auch dieses Buch endet nicht mit dem Tod des Vaters, sondern hat einen offenen, aber absehbaren Schluss.
Kein Tag ist wie der andere [50%].jpg
Kein Tag ist wie der andere [50%].jpg (8.46 KiB) 3703 mal betrachtet
------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH / ab 14 Jahren
*************


Titel: Stumm vor Schmerz
Autorin: Carry Slee
Verlag: Ellermann, 2002
ISBN 3-7707-3121-2, Gebunden, 176 Seiten
ehem. Preis: 10.90 Euro-D, sFr.20.40, 11.30 Euro-A
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Jasper lebt mit seiner Mutter zusammen, ist verliebt in Anneke und führt eigentlich ein glückliches Leben wie viele 15jährige.
Gerade ist er dabei seinen Vater ausfindig zu machen, den er seit der Geburt nicht gesehen hat. Da stellt sich heraus, dass seine Mutter an einem Unterleibstumor leidet.
Jasper versucht alles, um ihr zu helfen, muss sich aber schliesslich doch damit auseinandersetzen, dass seine Mutter sterben wird.
Stumm vor Schmerz [50%].jpg
Stumm vor Schmerz [50%].jpg (10.61 KiB) 3703 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************

Titel: Ein Mädchen wie Tessa und Liebes Tagebuch
Untertitel: Zwei Geschichten
Autor: Diet Verschoor
Verlag: Arena, 1989
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Tessa hat es nicht leicht. Sie steckt mitten in der Pubertät und dann stirbt auch noch ihr Vater. Er war nur einige Wochen krank, Leberkrebs, dabei war er doch noch jung, und dann starb er einfach und seitdem versteht Tessa die Welt überhaupt nicht mehr.
Eine wichtige Stütze ist in dieser schweren Zeit ihr Tagebuch, dem sie alles anvertrauen kann, was sie bedrückt und langsam auch wieder das, was sie ärgert oder das, was sie freut.
So findet sie Schritt für Schritt wieder ins Leben zurück, ohne jemals die Erlebnisse mit ihrem Papa zu vergessen.
ein Mädchen wie Tessa [50%].jpg
ein Mädchen wie Tessa [50%].jpg (10.23 KiB) 3703 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wenn die Möwe wieder fliegt
Autorin: Sue Mayfield
Verlag. Omnibus, C. Bertelsmann1998
ISBN 3570202437, Paperback, 124 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich z.B. bei Amazon.de

Zum Buch
Manchmal will Tony nicht tapfer sein. Oft möchte er wegfliegen und alles hinter sich lassen. Am liebsten wäre er wie ein Adler, mächtig und frei, denn seiner Mutter liegt im Sterben und die Sprachlosigkeit in der Familie hält er kaum noch aus. Eines Tages findet er eine Möwe mit gebrochenem Flügel, die er mit nach Hause nimmt und gesund pflegt. Und Tony begreift, dass der Tod zum Leben gehört.
Wenn die Möwe wieder fliegt_ [50%].jpg
Wenn die Möwe wieder fliegt_ [50%].jpg (12.38 KiB) 3486 mal betrachtet
-------------------------------
JUGENDBUCH
**********


Titel: Die Welt ist eine Seifenblase
Autorin: Carol Farley
Verlag: Benziger, 1979
ISBN 3-545-33071-0, Gebunden, 176 Seiten
Im Buchhandel vergriffen

Klappentext:
Corries Vater ist krank, sehr krank. Er liegt mit Lungenkrebs im KH. Beinahe täglich geht die Vierzehnjährige mit ihrer Mutter ins Krankenhaus. Sie sieht, wie ihr Vater zunehmend verfällt und will es doch nicht wahrhaben. Mit ihrer ganzen jugendlichen Energie klammert sie sich an Hoffnungen, von denen sie im Innersten weiss, dass sie vergeblich sind. Sie versucht, mit dem Schicksal einen Pakt zu schliessen: wenn sie sich jeden Gedanken an den Tod verbietet, dann wird ihr Vater nicht sterben.
Und so flüchtet sich Corrie in Erinnerungen an die gesunden und glücklichen Tage ihres Vaters. Sie möchte sich beweisen, dass ein solch ausserordentlicher Mensch nicht sterben darf und muss es schliesslich doch akzeptieren.
Ein grosses Thema, die Begegnung mit dem Tod eines geliebten Menschen, wird hier aus dem Erlebnisbereich eines ganz durchschnittlichen Mädchens behandelt, das wie alle andern seine Schulprobleme hat, für einen Jungen schwärmt, gerne ausgeht.
Und gerade das macht dieses Buch so überzeugend.

Die psychologisch überzeugende Auseinandersetzung der 14jährigen Corrie mit dem Tod ihres geliebten Vaters. Gerade aus der Erinnerung an diesen fröhlichen, lebensbejahenden Menschen lernt sie allmählich, ihren verzweifelten Widerstand aufzugeben und sein Sterben zu akzeptieren. Ein ernstes, aber keineswegs deprimierendes Buch.
(Die amerikanische Ausgabe von " Die Welt ist eine Seifenblase" wurde als Buch des Monats ausgezeichnet und erhielt Preise der Child Study Association of America sowie des Jugendbuch-Schriftstellerverbandes)
Die Welt ist eine Seifenblase [50%].jpg
Die Welt ist eine Seifenblase [50%].jpg (7.4 KiB) 3703 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH / ab 14 Jahren
************


Titel: Sag es, sag es laut
Autorin: Joan Abelove
Verlag: C.Bertelsmann,2002
ISBN 3-570-12534-3,Gebunden, 155 Seiten
ehem. Preis: 12 Euro-D,sFr.21.10, 12.40 Euro-A
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
"Als ich klein war, glaubte ich, dass man stirbt, wenn man seine Wörter alle verbraucht hat. Ich glaubte, dass alle Menschen zur Geburt eine gewisse Anzahl Wörter bekamen und wenn sie diese verbraucht hatten, mussten sich sterben..."

Die 16jährige Mindy hofft inständig, dass ihre Mutter die ihr zugedachte Anzahl Wörter noch nicht verbraucht hat. Denn diese liegt im Krankenhaus, operiert an einem bösartigen Gehirntumor von der Grösse einer Grapefruit. Als Mindy bewusst wird, dass ihre Mutter wirklich sterben wird, ist es zu spät.
Zu spät, um der Mutter die vielen Fragen zu stellen, die Mindy noch gehabt hätte. Zu spät, um all das zu sagen, was sie ihr noch hatte sagen wollen. Zu spät, um sich für die vielen Male zu entschuldigen, in denen sie ungerecht ^gegen ihre Mutter war.

In den Wochen vor dem Tod ihrer Mutter sucht Mindy einen Weg, mit dem drohenden Verlust und ihren Schuldgefühlen umzugehen.
Dabei helfen ihr ihre Freundin Gail - und Bobby, der Neue in ihrer Klasse.
Sag es, sag es laut [50%].jpg
Sag es, sag es laut [50%].jpg (7.01 KiB) 3703 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
************


Titel: Solange die Zikaden schlafen
Autorin: Jutta Treiber
Verlag: Carlsen, 2000
ISBN 978-3-551-36225-4 , Paperback, 192 Seiten
ehem. Preis: 6,50 Eur[D] / 6,70 Eur[A] / 12,10 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Obwohl ihre Mutter schon vor über zwei Jahren an Brustkrebs verstorben ist, fällt es Anna noch immer schwer, mit diesem Verlust zu leben. Und dass ihre geliebte Schwester Flo zum Studium in eine andere Stadt gezogen ist, macht es auch nicht leichter. Nun ist Anna allein mit ihrem Vater und dessen junger Freundin, die sie verabscheut. Die Trauer um ihre Mutter mischt sich mit dem Gefühl des Alleingelassenseins. Anna verschliesst sich, lässt niemanden an sich heran.
Sie braucht einen Panzer, um sich gegen die Lieblosigkeit und Vergesslichkeit der anderen zu schützen und verletzt dabei vor allem sich selbst.
Erst als in ihrer Wohnung Feuer ausbricht, ändert sich die Situation. [/i]
Solange die Zikaden schlafen Doppel [50%].JPG
Solange die Zikaden schlafen Doppel [50%].JPG (24.23 KiB) 2994 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ladina am Do 24 Mär 2016 21:34, insgesamt 3-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

KRANKHEIT UND ABSCHIED VON GROSSELTERN, TANTEN, ERWACHSENEN BEZUGSPERSONEN

Beitragvon Ladina » Do 24 Mär 2016 13:34

ERZÄHLUNGEN ÜBER KINDER, DEREN OMA ODER OPA AN KREBS ERKRANKT UND VERSTORBEN IST

Wenn der Opa an Krebs erkrankt und stirbt

BILDERBUCH ZUM MITGESTALTEN
°°°°°°°°°°°


Titel: Opas kleiner Garten
Untertitel: Ein Bilderbuch über das Sterben und den Tod und über das Leben mit den Erinnerungen
Autorin: Anna Pein
Bilder: Mario Jorge da Cunha Machado
Verlag: Sternenland e.V., Anna Pein, Juli 2013
ISBN 978-3-00-040688-1, Gebunden, 33 Seiten, durchgehend farbig und liebevoll illustriert, mit Mitmachseiten

Preisinfo ca. 15.95 Euro/ CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Laura und ihr Opa sind beste Freunde. Doch eines Tages wird der Opa schwer krank. Laura beobachtet alles sehr genau. Und als ihr Opa gestorben ist, entwickelt sie mit ihrer Oma eine gute Idee …
Ein Bilderbuch für alle kleinen und grossen Menschen zum Thema Trauer und Trauerbewältigung. Portrait Autorin:
Anna Pein begleitet seit 2009 Kinder und ihre Angehörigen in ihrer Trauer. Im Jahr 2011 hat sie mit weiteren Wegbegleitern den Verein „Sternenland e.V. – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche“ http://www.kindertrauer-sternenland.de/was-wir-tun.html gegründet, um betroffenen Kindern einen Zufluchtsort gegeben. In ihrem ersten Kinderbuch „Opas kleiner Garten“ schildert Anna Pein einen Ort, an dem Trauer gelebt werden darf, um nicht zu vergessen, um durch Erinnerungen den Verstorbenen wert zu schätzen. Die Geschichte beruht auf eine wahre Begebenheit und soll aufmerksam machen.
“Unsere Sterbe- und Trauerkultur ist in Bewegung. Dieses Buch ist ein unterstützender Beitrag“.

Illustrator:
Mario Jorge da Cunha Machado
1991-97 Studium an der Fachhochschule Münster; Fachrichtung Grafik-Design Schwerpunkt Illustration (Dipl. Grafik-Designer/ Illustrator);
Seit 1997 als freiberuflicher Grafiker und Illustrator tätig.
Siehe auch: http://www.dreingau-zeitung.de/nachrich ... arten.html

https://kalinenkrams.de/ein-bilderbuch- ... enn-nicht/
Opas kleiner Garten [50%].jpg
Opas kleiner Garten [50%].jpg (26.06 KiB) 3688 mal betrachtet
--------------------------------------
Wenn der Opa an einem Hirntumor erkrankt und stirbt

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Pico und ich
Autorin: Martina Schütze
Illustratorin: Cornelia Diethelm
Verlag: Martina Schütze, November 2013
Druckerei Odermatt - siehe Bilder zum Buch via: http://www.derkleineunterschied.ch/de/node/687?cat=0
ISBN 978-3-033-04244-5, Gebunden, 34 Seiten, durchgehend farbige Seiten und farbig illustriert

Preisinfo ca: CHF 36.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Pablo liebt seinen Grossvater. Er nennt ihn Pico. Pico kann die besten Geschichten erzählen, und er liebt alle Abenteuer, kleine wie grosse.
Als Pico Krebs bekommt, ist Pablos Mama sehr traurig. Sie sagt ihm, dass Pico bald in den Himmel geht. Wie aufregend, findet Pablo, sein Grossvater ist unterwegs zum grössten Abenteuer der Welt.

http://www.picoundich.ch
Pico und ich grösser [50%].jpg
Pico und ich grösser [50%].jpg (33.6 KiB) 3688 mal betrachtet
----------------------------------------
Wenn der Opa krebskrank im Hospiz liegt und sterben wird

BILDERBUCH (IM PIXI-BUCH-FORMAT)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Max und Urli vom Ehrlingerhof
Untertitel: Sterben kindgerecht erklärt
Autorinnen: Renate Magerl und Sabina Dirnberger
Illustriert von: Barbara Kempfer
Geheftet, 31 Seiten, durchgehend farbig -

Erhältlich gegen eine Spende bei:
https://www.cs.at/landingpages/max-und- ... rlingerhof


Zum Inhalt:
Sind Kinder mit dem Sterben und dem Tod eines geliebten Angehörigen konfrontiert, schafft dies bei Erwachsenen oft Ratlosigkeit und Unsicherheit. Es stellt sich die Frage, wie wir Kindern in einer derart schwierigen Situation begegnen können. Das Büchlein „Max und Urli vom Ehrlingerhof“ will Eltern dazu ermutigen, mit ihrem Kind über Abschied, Tod und Trauer ins Gespräch zu kommen und zeigt einen Weg, Kinder in dieser schwierigen Situation liebevoll zu begleiten.
Max und Urli.png
Max und Urli.png (133.71 KiB) 3688 mal betrachtet
------------------------------------------

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Tschüss Oma
Untertitel: ein Kinderbuch zu Trauer und Abschied
Autorinnen: Eva Höschl/ Dr. Nana Kutschera
Verlag : hospizverlag, Oktober 2008
ISBN : 978-3-9811240-9-5, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo : 17,80 Eur[D] / 18,30 Eur[A] /CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Dieses Buch wurde unterstützt von der Leukämiehilfe Ostbayern e.V.

Verlagstext:
Kinder erleben unsere Welt ganz anders als wir Erwachsene, Kinder sind spontan, sinnlich, leben im Jetzt und Hier. Kinder lernen die Welt täglich neu und in den meisten Fällen machen sie es gerne und mit Freuden. Unser neues Kinderbuch befasst sich jedoch nicht mit dem alltäglichen Erkennen, Fühlen und Lernen in der Kinderwelt, sondern dem Lernen vom endgültigen und unumkehrbaren Abschied. Freude und Trauer, beides spielt hier eine große Rolle.

In „Tschüss Oma“ erzählt ein Kind die Geschichte seiner Oma, so wie Oma war, als sie noch gesund war. Doch dann wird Oma krank, sehr lange krank und eines Tages erfährt die Familie, dass Oma nicht mehr gesund wird. Oma wird auf eine Palliativstation verlegt, das Kind erlebt diese Phase sehr intensiv und kann einen Weg finden, mit der Situation umzugehen. Oma stirbt und dieses Buch zeigt erste Schritte in der Trauerarbeit, die gemeinsam mit den Eltern gegangen werden können.

Im Anhang werden Fachbegriffe erklärt, ein Nachwort von Prof. Dr. Reinhard Andreesen und Dr. Jochen Pfirstinger trägt dazu bei, das Sterben als Teil des Lebens zu sehen.

Den beiden Autorinnen gelingt es, die Emotionalität der Kinderwelt einzufangen und in Worte und Bilder zu fassen. Ein Buch, das Kinder anspricht und bei Erwachsenen bestimmt zum besseren Verständnis kindlicher Verarbeitungsprozesse beiträgt.

Ein Buch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, aber auch ein Buch geeignet für den pädagogischen Einsatz in Hospizen, Palliativstationen, in Kindergärten, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen.
Tschüss Oma [50%].jpg
Tschüss Oma [50%].jpg (13.06 KiB) 3687 mal betrachtet
------------------------------------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°

Titel: Opa auf dem Apfelbaum - oder wie ich einer Vierjährigen den Tod erklärte
Autorin: Ines Moritz
Illustrationen von Silke Weckerle
Verlag: Psymed Vlg. Dr. Klaus Witt, 2012
ISBN 978-3-941903-11-1, Gebunden, 29 Seiten, liebevoll farbig illustriert

Preisinfo: Euro 12.50 / CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Opa auf dem Apfelbaum oder wie ich einer Vierjährigen den Tod erkläre. Ein Buch, das Zeit gibt zum gemeinsamen Trauern mit Kindern, Verluste überwinden und Hoffnung schöpfen. von Ines Moritz und Illustration von Silke Weckerle
Opa auf dem Apfelbaum [50%].jpg
Opa auf dem Apfelbaum [50%].jpg (22.47 KiB) 3688 mal betrachtet
-----------------------------------------------
KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Oma, wie viel Krebs hast du heute?
Autorin: Daniela Draeger
Illustration: Annette Rother,
Verlag : Draeger, August 2013
ISBN : 978-3-00-039577-2, Gebunden, 48 Seiten, liebevoll und farbig illustriert

Preisinfo : 14,95 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 21,40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Diese Geschichte ist für Kinder sowie für Erwachsene, die einen lieben, ihnen nahe stehenden Menschen durch Krebs verloren haben. Sie beschreibt die Sichtweise eines 7 jährigen Jungen. Wie er die Krankheit seiner Oma erlebt hat und wie er mit ihrem Tod umgegangen ist. Seine naive, kindliche Art und Weise führt uns in eine andere Welt. In eine Welt, in der Tod und Krankheit angenommen werden, in der man Gefühle, Wünsche und Träume zulassen kann.

Die Autorin sagt dazu:
Meine Mutter erkrankte 2006 an Krebs und sie starb, nach einem tapferen Kampf, 2008. In der schwierigen Zeit ihrer Krankheit... hat mein Sohn mir mit seiner offenen Art gezeigt, dass es immer weiter geht. Er hat gefragt, hinterfragt und wollte Antworten. Manchmal raubten mir seine direkten Fragen die Sprache. Wie redet man mit einem Kind über Leben und Tod.....Wie sagt man einem Kind, dass die Oma, die ihm so viel bedeutet, sterben wird? .... Durch meinen Sohn habe ich gelernt, wie einfach es eigentlich ist, mit diesem Thema umzugehen. Er hat mir durch seine ganz eigene Interpretation, mit seiner Fantasie, gezeigt, dass der Zauber zwischen Himmel und Erde jeden Tag aufs Neue greifbar ist. Dafür bin ich sehr dankbar. Und dadurch ist dieses Buch entstanden.

Über dieses Buch erzählt die Autorin auch selbst:
http://www.kinderbuch-draeger.de/ueber-das-buch
Oma, wieviel Krebs hast du heute.jpg
Oma, wieviel Krebs hast du heute.jpg (30.18 KiB) 3687 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------
KINDERBUCH für Kinder von 8 bis 11 Jahre
************


Titel: Mein Opa hat Krebs
Untertitel: Ein Buch für Kinder über Krankheit, Tod, Trauer, Abschied aber auch den Zusammenhalt der Familie
Autorin: Daniela Behr
Verlag : Books on Demand , November 2007
ISBN : 978-3-8370-1342-9 , Paperback, 52 Seiten, 26 einfach, weiss-schwarze Abbildungen

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 17.90 CHF *
*Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Klappentext des Buches:
Felix ist 8 Jahre alt und hat seinen Opa sehr gern.
Eines Tages wird Opa krank und nicht mehr gesund.
Seine Krankheit nennt man Krebs. Opa hat ihn im Gesicht und wegen dem Krebs schon ein Auge verloren
Opa wird schwächer und schwächer, er stirbt.
Er fehlt seiner Familie so sehr.
Aber in ihnen allen wird er weiterleben.
Ein sensibel geschriebenes Buch über Krankheit, Tod, Abschied, Trauer, aber auch den Zusammenhalt der Familie.

Auf kindgerechte Weise wird mit dem Thema Tod, mit dem Kreislauf des Lebens, umgegangen, ohne Ängste zu schüren.

Anmerkung von Ladina:
Das Buch ist aus dem persönlichen Erleben von Daniela Behr und ihren Söhnen entstanden, als der Opa an Gesichtskrebs erkrankte und sie ihn viel zu früh verloren.
Die einfachen Illustrationen und der kindgerechte Text machen das Buch zu einer echten Hilfe und einem verstehenden Freund ihrer eigenen Trauer um einem lieben Menschen.
Auch was Krebs ist, wird in einfacher Art den Kindern erklärt.
Mein Opa hat Krebs.jpg
Mein Opa hat Krebs.jpg (8.44 KiB) 3688 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH für 7-11jährige
************************************


Titel: Servus Opa, sagte ich leise
Autorin: Elfie Donnelly
Verlag: dtv, Taschenbuch, 1994
ISBN 978-3-423-70024-5 , Kartoniert, 143 Seiten

Preisinfo : 5,50 Eur[D] / 5,70 Eur[A] / 9,40 CHF
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Michael ist 10 Jahre alt und erlebt die Krebserkrankung und das Sterben seines geliebten Opas.
Von allen Familienmitgliedern ist für ihn der bevorstehende Verlust am schwersten. Aber am Tag der Beerdigung wird ihm klar, dass der Grossvater nicht richtig tot ist, solange jemand an ihn denkt. Und das hilft ihm
Servus opa sagte ich leise.jpg
Servus opa sagte ich leise.jpg (21.67 KiB) 3688 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------

KINDERBUCH / für 7-10jährige
*************************************


Titel: Tim, Oma und der Duft von Apfelkuchen
Autor: Lothar Eisele, Zeichnungen von Justo G.Pulido
Verlag: R.Brockhaus,2002
ISBN 3-417-23559-6, Kartoniert
80 Seiten, Grossdruck, für Erstleser
ehem. Preis: 2,95 Eur[D] / 3,10 Eur[A] / 5,90 sFr
Vergriffen im Buchhandel

Zum Inhalt:
Der 7-jährige Tim und seine kleine Schwester sind gerne bei Oma und Opa zu Besuch, und immer, wenn sie da sind, backt ihre Oma einen feinen Apfelkuchen, der schmeckt und herrlich duftet. Eines Tages aber backt Oma keinen Kuchen, denn sie ist krank und muss ins Krankenhaus. Sie wird operiert und bekommt eine Therapie, bei der sie alle Haare verliert. Die Eltern erklären Tim und der Schwester, dass Oma Krebs hat und sie beantworten die Fragen der Kinder.
Oma erholt sich wieder, kommt nach Hause, backt wieder Apfelkuchen und alles scheint gut.
Dann aber hat die Oma einen Rückfall und Mama und Papa erklären Tim, dass Oma sterben wird. Tim erlebt die letzten Tage der Oma, die Beerdigung und das Traurigsein.
Ein paar Wochen später, als er Opa besucht, dringt aus der Küche der feine Duft von Apfelkuchen, der kostbare Erinnerungen weckt.

Anmerkung von Bea:
Dies ist eine behutsam erzählte Geschichte, in der Kindern ihrem Alter gerecht einiges über Krebs erklärt wird, das sie beschäftigt oder ängstigt.
Ein Buch, in dem Kinder ihre Gefühle wiedererkennen und leichter darüber sprechen können.
Ein Buch auch, dass die Kostbarkeit von Erinnerungen deutlich macht und enorm tröstlich ist.

Tim Oma und der Duft von Apfelkuchen.jpg
Tim Oma und der Duft von Apfelkuchen.jpg (20.21 KiB) 3688 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------
Thema: Palliativpflege in der Familie

ERKLÄRENDES BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Opa wird bald sterben
Untertitel: Palliativpflege in der Familie
Herausgegeben durch: Mehr Zeit für Kinder, e.V., 2013
Leider vergriffen, früher erhältlich via:
http://shop.mzfk.net/buecher/18/opa-wir ... terben?c=5
Evtl. wird eine Neuauflage erscheinen

Ist ein Familienmitglied schwer erkrankt und wird nicht mehr gesund, macht das Kindern Angst. Sie können nicht verstehen, warum die Medizin nicht hilft und fühlen sich oft hilflos oder sogar schuldig. Bei diesem zweiteiligen, farbig illustrierten Buch steht das Familienleben mit einem schwer kranken Menschen, der palliativ betreut wird, im Vordergrund.

Eine Vorlesegeschichte im ersten Teil richtet sich an Kinder im späten Kindergarten- und
frühen Grundschulalter. Im Mittelpunkt der Erzählung stehen die Geschwister Ben und Julia, die gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern in einem Zweifamilienhaus leben. Ihr Opa hat Krebs und muss öfter ins Krankenhaus. Doch auch als er wieder nach Hause kommt, scheint es ihm nicht gut zu gehen. Die Eltern erklären Ben und Julia, dass Opa nicht mehr gesund wird. Er braucht jetzt auch Hilfe von einem Pflegedienst, da er sehr schwach ist. Der Ratgeber geht sensibel auf diese Situation ein, beschreibt kindgerecht, was eine palliative Behandlung bedeutet und erklärt, wie Familien mit dieser schwierigen Situation zurecht kommen können.
Opa wird bald sterben.jpg
Opa wird bald sterben.jpg (28.47 KiB) 3688 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
************


Titel: Wenn Oma plötzlich fehlt
Autor: Manfred Mai
Verlag: Herder, 1990
ISBN 3-451-20048-1, Gebunden, 96 Seiten
Leider Vergriffen, nur noch antiquarisch

Kurzbeschreibung
Daniels Oma ist gestorben. Daniel nimmt an der Beerdigung teil und bekommt mit, wie sich die Erwachsenen fast darüber streiten, was jetzt mit Opa geschehen soll. Aber vielleicht weiß Opa das selbst am besten. Mit viel Einfühlungsvermögen schildert der Autor, wie ein Kind die Zeit nach einem Todesfall in der Familie erlebt.

Sehr empfohlen!
Wenn Oma plötzlich fehlt [50%].jpg
Wenn Oma plötzlich fehlt [50%].jpg (12.4 KiB) 3686 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------
Wenn ein Opa schwer krebskrank ist

ERZÄHLUNG FÜR GROSSELTERN, ELTERN UND KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Bernis Opa
Autorin: Eva Witt
Illustriert von Johannes Witt / Felix Witt. Bearbeitet von Ursula Meisinger-Reiter
Verlag : Bayerische Krebsgesellschaft, Februar 2010
ISBN : 978-3-00-030142-1, Gebunden, 34 Seiten
ehem. Preis: 12,00 Eur[D] / 12,00 Eur[A]/CHF 22.90
Leider vergriffen im Buchhandel, erhältlich via booklooker.de

Inhalt:
Eigentlich hatte der Opa ja versprochen, im Sommer mit Berni Fußball zu spielen.
Den Absatzkick wollte er ihm zeigen und wie eine Butterwatschn geht. Und einen Wettkampf im Kirschkernweitspucken wollten sie auch machen. Aber dann ist der Opa krank geworden. Und der vierjährige Berni begleitet ihn durch seine Krankheit bis zum Tod.

Zur Autorin:
Die Regensburger Malerin Eva Witt, Mitbegründerin des Vereins „PALLIAMO PalliativVersorgung mobil e.V.“ und Mitarbeiterin im Hospizverein Regensburg, schrieb diese einfühlsame Geschichte über Krankheit und Tod von Bernis Opa. Die beiden Enkel von Eva Witt sowie Kinder der Regensburger Kreuzschule schufen zu der Geschichte liebevoll berührende Bilder, die in dem Buch
„Bernis Opa“ veröffentlicht sind.

Die Realisierung dieses Buches wurde durch zweckgebundene Spenden und Sponsorenbeiträge ermöglicht. Wir freuen uns besonders darüber, dass die Aktion Mensch die Geschichte als förderungswürdig anerkannte und uns ebenfalls mit Fördergeldern unterstützte.
Die Bücher werden kostenlos an kinderonkologische Stationen und Kinderhospize in Deutschland, Österreich und der Schweiz versandt.
Der Erlös aus dem Buchverkauf kommt der Unterstützung von Familien zugute, die von Krebs betroffen sind.[/i]
Bernis Opa.jpg
Bernis Opa.jpg (12.03 KiB) 3688 mal betrachtet
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ERZÄHLUNGEN ÜBER KINDER, DEREN ONKEL ODER TANTE AN KREBS ERKRANKT UND VERSTORBEN IST

--------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH (ab 10 Jahren)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Auf immer, May
Autorin: Cynthia Rylant
Verlag: C. Bertelsmann, 1999
ISBN des Taschenbuches: 978-3-570-20592-1, 124 Seiten
ISBN der vergriffenen gebundenen Ausgabe (C:Bertelsmann, 1997 ) 3-570-12428-2, , 95 Seiten

Preisinfo ca: CHF 6.40
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Als Taschenbuch im Buchhandel noch erhältlich

Klappentext
Sara ist nicht bei ihren Eltern aufgewachsen, sondern bei Tante May und Onkel Alban.
May war immer der Mittelpunkt im Leben der zwölfjährigen Sara und ihres betagten Onkels Alban gewesen. May hatte ihnen in dem kleinen Wohnwagen, der das Zuhause der drei war, eine warme Wirklichkeit bereitet, wenn die beiden zurückkehrten von den Träumen, denen sie nachgingen. Aber seit May tot war, vermisste Sara nicht nur ihre Tante und Alban nicht nur seine Frau. Alles, was das Leben in Bewegung Behalten hatte, war mit ihr verschwunden. Erst als Cletus, ein Nachbarsjunge, sich zu den beiden gesellt und sie alle zusammen eine äusserst ungewöhnliche Reise auf der Suche nach einer Begegnung mit May antreten, weht wieder der Hauch der Zuversicht durch ihre Tage. Das Ende bringt ihnen anderes, als sie erwartet haben, aber nicht weniger als dies: Trost und Liebe.
Ausgezeichnet mit der Newbery Medal 1993
Auf immer May Doppel [50%].JPG
Auf immer May Doppel [50%].JPG (25.38 KiB) 2991 mal betrachtet
-----------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°


Titel: Flieg, Hilde flieg!
Autor: Jörg Stanko
Illustratorin: Heike Jankowski
Verlag: Limette, Nov. 2005
ISBN 978-3-00-016836-9, Taschenbuch, 17 Seiten, durchgehend farbig illustriert, kartoniert, cellophanisierter Umschlag

Euro 10.90/ CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Pias Großtante ist gestorben. Wo sie wohl ist?
Oma, Mama, Onkel Bruno, ein weitgereister Freund und einige andere Erwachsene erzählen ihr, was nun mit "Tante Hildchen" passiert.
Wir erfahren etwas über Kühe in Indien, über Blumendünger, über den "Herrn Jesus", über die Seele, über das Rad von Leben, Tod und Wiedergeburt, über Altenheime, Schnabeltassen und Lakritze.
Ein heiteres, gelassenes und angstfreies Buch über den Tod, durch das wir nebenbei noch erfahren, wie es im Himmel duftet...
Eine kleine Reise durch die Welt der Religionen und der Philosophie, und ihren Blick auf den Tod und das Leben danach.

Portrait
Jörg Stanko wurde 1968 bei Kassel geboren. Heute lebt er im Ruhrgebiet und betätigt sich als Autor, Vater und Therapeut. Bisher Veröffentlichungen von Kinderbüchern, Kolumnen, kürzeren Prosatexten.

Stimmen zu "Flieg Hilde, flieg!":
"Jörg Stanko hat mit seinem neuesten Kinderbuch mal wieder ein "heißes Eisen" angefasst. Er versteht es in einzigartiger Weise Tabuthemen kindgerecht zu verarbeiten. Schilderte er in seinem Erstlingswerk "Die große Reise" die Situation von Trennungskindern aus der Sicht von "Wochenendvätern", so hat er sich in dem nun vorliegenden und von seiner Leserschaft lang ersehnten
Nachfolgeband "Flieg Hilde, flieg!" dem Tabuthema Nr.1 genähert: dem Tod!
Es beginnt ganz heiter und leicht: "Hallo ich bin Pia. Tante Hilde, meine Lieblingstante ist gestorben. Wo sie wohl ist?"
Auf diese ganz eigene unbeschwerte Weise geht es durch die folgenden 14 Seiten, und man bekommt so ganz nebenbei auch noch einen Querschnitt dessen, was die großen Weltreligionen zu diesem Thema zu sagen haben.
Diese so schwer zu findende Leichtigkeit, die Jörg Stanko meisterhaft beherrscht, findet ihre perfekte Entsprechung in den sehr schön gezeichneten Bildern der Illustratorin Heike Jankowski. Hier wirkt das neue Buch noch um einiges harmonischer und stimmiger als "Die große Reise".
Am Ende des kleinen Bandes drängt sich die Frage auf: "Warum hat es nicht schon früher ein solches Buch gegeben?" und zeigt damit
die Wichtigkeit dieses Themas auch und gerade für Kinder auf.
Um so froher können wir uns alle schätzen, dass diese Lücke nun durch diesen wundervollen Band von Jörg Stanko geschlossen worden ist."
Peter Böhmer (Trauer- und Sterbegegleiter)
--------------------------------------------------------------------------------
"Flieg Hilde, flieg! gefällt mir sehr, sehr gut! Schön geschrieben und sehr schön illustriert! Danke..."
E. Kappeler (Ambulanter Kinderhospizdienst Frankfurt)
--------------------------------------------------------------------------------
"...noch nie haben wir mit so viel Eifer das Ende eines Buches erwartet... die ganze Schreibweise, Design...schöner kann man Bücher nicht lesen.
Danke für diese tolle Geschichte, ich werde sie wärmstens weiterempfehlen."
Sonja Sellner (Mütterforum ´Online-Mamis`)
--------------------------------------------------------------------------------
"Das Buch ist wunderbar. Es trifft so liebevoll den Ton von Kindern, und bringt den Tod mitten ins Leben.
Kann es etwas Besseres und angstfreieres geben?
Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich über den Tod gelacht!
Einfach wunderbar. Danke für dieses Buch."
Monika Barczaitis (Grundschullehrerin)

Mehr dazu: http://www.limette-kinderbuecher.de/
Flieg Hilde flieg [50%].png
Flieg Hilde flieg [50%].png (69.8 KiB) 3687 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH
*************

Titel: Abschied von Tante Sofia
Autorin: Hiltraud Olbrich
Bilder: Astrid Leson
Verlag: Ernst Kaufmann, 1998
ISBN 978-3-7806-2454-3, Geheftet, 30 Seiten
durchgehend farbig illustriert, mit einem Vorwort für Eltern

Preisinfo: 2,95 Eur[D] / 3,10 Eur[A] / 5.40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Franziska und Fabian schliessen Freundschaft mit der alten Tante Sofia. Bei ihren Besuchen erfahren sie vieles über ihr Leben und ihre Vorstellungen und Hoffnungen, was nach ihrem Tod sein wird. Dann stirbt Tante Sofia.
Die Geschichte eignet sich für Gespräche über Sterben und Tod. Sie bietet Kindern die Möglichkeit, eigene Fragen und Ängste auszusprechen.
Abschied von Tante Sofia [50%].jpg
Abschied von Tante Sofia [50%].jpg (21.02 KiB) 3687 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------
KINDERBUCH ÜBER DAS STERBEN EINES JUNGEN ONKELS (ab 7 Jahren)
*************************************************


Titel: Vom Weinen kriegt man Durst
Autorin: Anke Kranendonk
Verlag: C. Bertelsmann, 2003
ISBN 978-3-570-21155-7, Paperback, 64 Seiten , illustriert
ehem. Preis: 4,90 Eur[D] / 5,10 Eur[A] / 9,50 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Joris ist traurig. Sein Onkel Hugo ist sehr krank. Er har Flecken im Gesicht und muss oft husten. Joris' Mutter sagt, dass es nie mehr gesund wird. Joris versucht, sich das vorzustellen, aber eigentlich versteht er es nicht so richtig, denn Onkel Hugo ist doch noch jung, jünger als Mama.
Ausserdem hat sein Onkel gar keine Zeit zu sterben. Er muss Joris ja schliesslich noch zeigen, wie er der beste Torwart seiner Klasse werden kann.
Eine rührende Geschichte zu einem selten behandelten Thema.

Vom Weinen kriegt man Durst [50%].jpg
Vom Weinen kriegt man Durst [50%].jpg (11.85 KiB) 3687 mal betrachtet
------------------------------------------------------------------------------------
Thema: Die Krebserkrankung und das Sterben einer geliebten jungen Tante.

KINDERBILDERBUCH (Ab 9 Jahren)
******************


Titel: Anja nimmt Abschied
Untertitel: Krankheit und Tod in der Familie
Autorin: Carolyn Nystrom
Verlag: Brunnen, 1991
ISBN 3-7655-5662-9, Gebunden, 45 Seiten, durchg. farbig illustriert
Leider vergriffen, suchen via booklooker.de

Verlagstext:
„ich mag dich, Tante Lis“, sagte Anja. „Ich bin froh, dass Du jetzt bei uns wohnst. Kannst Du nicht immer hier bleiben?“
Tante Lis biss sich auf die Lippe. „ich weiss nicht“, sagte sie langsam. „Es gibt da einiges, was ich noch nicht genau weiss,“
Anja war gern mit Tante Lis zusammen. Gemeinsam konnten sie viel unternehmen. Aber nicht jetzt. Denn Tante Lis musste regelmässig ins Krankenhaus und viele Untersuchungen über sich ergehen lassen.
Mit der Zeit wurde Tante Lis immer schwächer. Oft war ihr den ganzen Tag so übel, dass sie nichts essen konnte. Anja bekam auf einmal Angst. Vielleicht wurde Tante Lis überhaupt nicht mehr gesund....?“

Es ist schwer, einen geliebten Angehörigen zu verlieren.
Die Geschichte zeigt, welche Auswirkungen die fortschreitende Krankheit der Tante auf Anjas Familie hat - und wie sie und Tante Lis damit fertigwerden.
Ehrlich und offen spricht das Buch über die Ängste und Zweifel, die immer wieder hochsteigen wollen, aber vor allem vermittelt es Hoffnung und Trost.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr schönes Buch zu einem wenig beachteten Thema.
Wichtig ist es, wie bei allen hier besprochenen Büchern, dass das Kind mit der Lektüre nicht allein gelassen wird, dass es vermittelt bekommt, dass ein vertrauter Erwachsener für es da ist, wenn Fragen auftauchen oder dass sie es gemeinsam lesen und anschauen können. [/i]
Anja nimmt Abschied [50%].jpg
Anja nimmt Abschied [50%].jpg (10.67 KiB) 3687 mal betrachtet
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ERZÄHLUNGEN ÜBER KINDER, DEREN LIEBLINGS-LEHRERIN AN KREBS ERKRANKT UND VERSTORBEN IST


KINDERBUCH
+++++++++++


Titel: Klaras Kiste
Autorin: Rachel van Kooij
Verlag : Jungbrunnen, August 2008
ISBN : 978-3-7026-5796-3, Gebunden, 132 Seiten

Preisinfo : 13,90 Eur[D] / 13,90 Eur[A] / 21.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Fröhlich, optimistisch und unbefangen gehen Julius und seine Freunde an das Tabuthema "Tod" heran. Und wo die Erwachsenen aus Angst abblocken, werden die Kinder aktiv: Sie begleiten ihre Lehrerin bis zuletzt.

Klara Meindert ist die Lehrerin der 4. Klasse. Die Kinder mögen sie sehr. Aber sie ist schwer krank und seit kurzer Zeit wissen alle, dass sie nicht mehr gesund werden wird. Solange es geht, will sie bei den Kindern in der Klasse bleiben. So können sie sich langsam voneinander verabschieden. Den Eltern wäre es lieber, wenn Frau Meindert nicht mehr in die Schule kommen würde.
Julius und seine Freunde wollen der Lehrerin ein Abschiedsgeschenk machen und bauen ihr einen Sarg. Einen bunten, fröhlichen, vor dem sie keine Angst haben muss. Als Julius' Mutter herausfindet, was im Schuppen vor sich geht, setzt sie der Sache schnell ein Ende. Sie meint, dass Kinder nicht mit dem Tod konfrontiert werden sollten. Die Kinder sind ratlos. Aber Julius' Großvater weiss, wie doch noch alles gut werden kann.

Anmerkung von Ladina:
Eine sehr berührende Geschichte, auch für Erwachsene lehrreich.
Klaras Kiste.jpg
Klaras Kiste.jpg (16.06 KiB) 3688 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------
JUGENDBUCH
*****************
(ab 14 Jahren)


Titel: Eine Begonie für Miss Applebaum
Autor: Paul Zindel
Verlag: Sauerländer, 1992
ISBN 3-7941-3490-7, Gebunden, 159 Seiten
Vergriffen. Zu finden via booklooker.de

Verlagstext:
Miss Applebaum ist bekannt für ihre originellen Unterrichtsmethoden. Daher sind Zelda und Henry ebenso erstaunt wie betrübt, als sie von ihrem vorzeitigen Ruhestand erfahren. Ausgestattet mit einer Begonie, machen sie einen Besuch bei ihrer Lieblingslehrerin - und stellen fest, dass die ganze Angelegenheit noch viel komplizierter ist, als sie dachten.

Da ist der Arzt, der Miss Applebaum riesige Spritzen in den Leib rammt, da ist die Nichte Bernice, die ihrer Tante unbedingt verheimlichen will, wie schwer krank sie wirklich ist. Aber da ist vor allem Miss Applebaum, die vor Geist und Witz sprüht und Zelda und Henry das Staunen lehrt. Gemeinsam mit Miss Applebaum entdecken sie ganz neue Dinge in ihrer Umgebung, probieren verrückte Spiele aus und erleben eine Überraschung nach der andern - zum Beispiel auch die, dass es gar nicht nötig ist, Miss Applebaum darüber zu informieren, wie wenig Zeit ihr noch bleibt. Sie weiss Bescheid, lebt gerade deshalb so intensiv, und Zelda und Henry, die so gerne helfen möchten und dabei so viele Fehler machen, sind letzten Endes die Beschenkten.

Anmerkung von Ladina:
Das Buch war ein Pionier, erstmals wurde mit dieser Erzählung die Krebserkrankung bei einer beliebten Lehrerin thematisiert .

Ich selber habe das vorliegende Buch mit grossem persönlichen Gewinn gelesen, es zeigt, wie viel Menschen einander geben können, gerade auch in solchen Ausnahmesituationen.
Es kann bestimmt auch heute noch jungen Menschen helfen, dem bevorstehenden Verlust eines geliebten Menschen in anderer Weise zu begegnen und sich weniger hilflos zu fühlen.

Thema: Wenn eine Lieblingslehrerin an Krebs erkrankt und sterben wird
Offener Umgang mit Sterben und Tod

Eine begonie für Miss Applebaum [50%].jpg
Eine begonie für Miss Applebaum [50%].jpg (11.82 KiB) 3688 mal betrachtet
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WENN DER PAPA EINES FREUNDES AN KREBS ERKRANKT UND STIRBT

KINDERBUCH
*************


Titel: Gestern sprach ich noch mit seinem Vater
Autorin: Marianne Glomnes
Verlag: Ravensburger, 1979
ISBN 3-473-35047-8, Gebunden, 87 Seiten, s/w ill.
Vergriffen, erhältlich bei booklooker.de

Zum Inhalt:
Terri und Jörgen sind gute Freunde. Sie spielen fast jeden Tag zusammen und manchmal kommt auch Jörgens Vater dazu, der immer eine Menge guter Ideen hat und ihnen vieles beibringt.
Mitten in ihre Unbekümmertheit hinein platzt Jörgen mit der Nachricht, dass sein Vater Krebs hat und sterben wird.
Erst weiss Terri nicht recht, was sie darauf sagen und wie sie reagieren soll. Alles hat sich mit einem Schlag verändert. Als dann auch der Lehrer, der nichts davon weiss, Jörgen sehr weh tut, steht Terri vor der ganzen Klasse auf und sagt, was Jörgen bedrückt.
Von diesem Moment an weiss Terri, wie sie Jörgen eine wirkliche Hilfe sein kann. Zusammen begreifen sie, dass Jörgens Vater auch nach seinem Tod in ihrer Erinnerung weiterleben wird.

Gestern sprach ich noch mit seinem Vater [50%].jpg
Gestern sprach ich noch mit seinem Vater [50%].jpg (20.17 KiB) 3688 mal betrachtet
----------------------------
ANDERE TROSTGESCHICHTEN


KINDERGESCHICHTE ÜBER DEN SINN UND DEN LAUF DES LEBENS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Die kleine Seele verreist
Untertitel: - Lebensreise -
Autorin: Beate Hefler
Verlag: Books on Demand, Februar 2012
ISBN 978-3-8423-4806-6, Paperback, 24 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo ca: CHF 14.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
In Ihrem Buch versteht es die Autorin Beate Hefler, den Leser mitzunehmen auf eine außergewöhnliche und doch so einfache Seelenreise.
Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens kann der Leser eintauchen in die Ewigkeit, dort wo unsere wahre Heimat ist.
Eine himmlische Erzählung, bildhaft und anschaulich, von Seele zu Seele.
Die kleine Seele verreist [50%].jpg
Die kleine Seele verreist [50%].jpg (31.41 KiB) 3626 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ladina am Do 24 Mär 2016 23:06, insgesamt 7-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

KINDERTRAUER

Beitragvon Ladina » Do 24 Mär 2016 13:35

WENN KINDER TRAUERN - BÜCHER, DIE VERARBEITEN HELFEN KÖNNEN

BUCH ZUR TRAUERVERARBEITUNG BEI KINDERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Altersempfehlung 8 - 10 Jahre

Titel: Wohnst du jetzt im Himmel?
Untertitel: Ein Abschieds- und Erinnerungsbuch für trauernde Kinder
Herausgeberin: Jo Eckardt
Verlag: Güterloher, 5. Auflage Dezember 2004
ISBN 978-3-579-06807-7, Gebunden, 63 Seiten, Abbildungen mit farbigen Illustrationen, viel Platz für eigene Gestaltung

Preisinfo: CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Ein einfühlsames »Traueralbum« zur eigenen Gestaltung
- Ein treuer Freund in Zeiten der Trauer
- Für Kinder ab etwa 8 Jahren, ihre Eltern und Angehörigen

Wenn Kinder einen nahe stehenden Menschen verloren haben, benötigen sie viel Zeit, um die Trauer zu verarbeiten. Dieses Buch will ihnen dabei helfen und sie in ihrer Trauer begleiten.
Einfühlsam und unaufdringlich bietet Jo Eckardt Kindern ab etwa 8 Jahren Raum und Anregungen, sich kreativ mit dem Verlust auseinanderzusetzen, und hilft ihnen, sich ihrer Gefühle bewusst zu werden. Als eine Art Erinnerungsalbum ermöglicht dieser kindgemäss gestaltete Band, sich durch Fragen, Impulse und eigene Erinnerungen dem verstorbenen Menschen noch einmal zu nähern und einen Teil von ihr oder ihm für immer im Herzen aufzubewahren - und gleichzeitig wieder hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

Portrait
Jo-Jacqueline Eckardt, geboren 1961, Studium der Germanistik und Sozialarbeit in den USA; 1993-2001 Tätigkeit als Dozentin, Übersetzerin, Psychotherapeutin und - Analytikerin in New York; kehrt dann nach Deutschland zurück und arbeitet seitdem als Trauma- und Erziehungsberaterin. Sie hat bereits verschiedene Publikationen veröffentlicht und lebt mit ihrem Sohn in Berlin.
wohnst_du_jetzt_im_himmel [50%].jpg
wohnst_du_jetzt_im_himmel [50%].jpg (11.36 KiB) 3683 mal betrachtet
-------------------------
PERSÖNLICHES TRAUERBUCH FÜR KINDER, DIE UM GROSSELTERN TRAUERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Erinnerung an...
Untertitel: Mein ganz persönliches Trauerbuch
Autorin: Corrie Wolters
Verlag : Fischer, R. G., Juli 2007
ISBN : 978-3-8301-1071-2, Paperback, 48 S., mehrere schw.-w. Abb.

Preisinfo : 9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A] / 13.40 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Der Tod eines geliebten Menschen bedeutet großes seelisches Leid. Dies gilt bestimmt auch für Kinder. Kinder spüren ganz genau, dass etwas los ist. Sie bemerken eine andere Atmosphäre und denken sehr viel nach über alles, was dann passiert. Was sie brauchen, ist Geborgenheit, Vertrauen und bestimmt auch Ehrlichkeit. Sätze wie "Oma schläft nur" sind nicht hilfreich, denn wer schläft, wacht auch mal wieder auf. Kinder nehmen Worte ganz oft buchstäblich. Was denn, wenn Oma aufwacht, wenn sie schon beerdigt ist? Dann hat sie doch furchtbare Angst?
Besser ist es zu erzählen, dass Oma oder Opa nicht mehr leben kann, weil der Körper so alt oder krank ist, dass er nicht mehr atmen kann, keine Hände oder Füße bewegen, nicht mehr aufwachen kann, wenn er gestreichelt wird. Und weil der Körper nichts mehr kann, ist er kalt,
und wenn ein Körper nichts mehr kann und ganz kalt ist, ist er tot.
Kinder akzeptieren das, so ist es nun mal, sie wachen in der Nacht nicht wegen Alpträumen auf.
Von Tod und Trauerfeier, Beerdigung und Einäscherung erzählt dieses Buch. Aber ebenso wichtig ist es, dass die jungen Leser motiviert werden, z. B. eine Geschichte über schöne gemeinsame Erlebnisse mit dem Verstorbenen zu schreiben oder ein Bild von ihm zu malen.
Durch die behutsame Anleitung kann es dem betroffenen Kind gelingen, statt sich zurückzuziehen, altersgerechte Trauerarbeit zu leisten.

Über die Autorin:
Corrie Wolters, Jahrgang 1941, geboren in Den Haag/Holland, war von Beruf Lehrerin und studierte Musik und Theologie (ökumenisch). Sie beschäftigt sich freiberuflich mit der Ausgestaltung von Trauerfeiern, die religiös sein können, aber auch nicht religiös. Die Frage, wie Kinder mit dem Tod umgehen, bekam für sie dabei immer mehr Bedeutung. Zahlreiche Begegnungen mit jungen Trauernden brachten Corrie Wolters so viel Erfahrung zu diesem
häufig tabuisierten Thema ein, dass dieses Buch einfach geschrieben werden musste.
Erinnerung an [50%].jpg
Erinnerung an [50%].jpg (13.3 KiB) 3682 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------

BILDERBUCH
+++++++++++


Titel: Der rote Baum
Autor: Shaun Tan
Verlag: Aladin Verlag GmbH, Januar 2013
ISBN 978-3-8489-0038-1, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ein kleines Mädchen erwacht und ihr Zimmer ist voller schwarzer Blätter. Traurigkeit umgibt sie. Shaun Tan erinnert uns in seinem frühen Meisterwerk "Der rote Baum" daran, dass dunkle Augenblicke ebenso zum Leben gehören wie die Hoffnung, die uns erlöst.

Portrait:
Shaun Tan, geboren 1974 in Fremantle, Perth, ist ein australischer Schriftsteller und Illustrator. Er ist ein Meister der Graphic Novels. Tan ist in seiner Heimat bereits hoch gerühmt und vielfach ausgezeichnet worden. 2011 erhielt er den "Astrid-Lindgren-Preis für Kinder- und Jugendliteratur", der mit fünf Millionen Kronen (etwa 557 000 Euro) die höchstdotierte Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur ist und 2014 den evangelischen Illustrationspreis.
Eike Schönfeld, geb. 1949, übersetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Martin Amis, Nicholson Baker, Saul Bellow, Jeffrey Eugenedis, Henry Fielding, Jonathan Franzen, J.D.Salinger. Er erhielt den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung und den Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis. Im Jahr 2014 wurde ihm der Internationale Hermann-Hesse-Preis für seine Übersetzungen des Werkes von Nicholson Baker verliehen.
der rote Baum [50%].jpg
der rote Baum [50%].jpg (13.6 KiB) 3478 mal betrachtet
---------------------------------
TROSTBUCH FÜR KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Tante Hope und das Drachenland
Herausgegeben von Stefan Dehler
Autorin: Simone Filip
Verlag : Dehler Verlag, Dezember 2012
ISBN : 978-3-9815570-1-5, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : 17,80 Eur[D] / 18,30 Eur[A] / 23,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Das Märchenbuch zeigt Kindern einen Weg durch die Trauer. Die Geschichte von Tante Hope und der Drachenfamilie nimmt Kinder mit in die Wirklichkeit einer Familie, deren Mutter todkrank ist. Die Trauer um die Mutter lähmt die Familie. Tante Hope findet gemeinsam mit der Trauerfamilie einen Weg, den Tod zu akzeptieren, die schönen Erinnerungen lebendig zu halten und das neue, veränderte Leben anzunehmen.
Dieses erste Märchenbuch das im Dehler Verlag erschienen ist, stammt aus der Feder von Simone Filip, Initiatorin, Gründungsmitglied und 1. Vorsitzende des Kinder- und Jugendhospiz Osthessen e.V. „Kleine Helden“ in Hünfeld. Das vom Dehler Verlag illustrierte Buch entstand aus dem Wunsch heraus, den vielen Kindern, die vom Tod eines Elternteils oder eines Geschwisters betroffen sind, eine sanfte, kindlich annehmbare Hilfe an die Hand zu geben.
Das Märchen erzählt nicht nur von der Trauer der Drachenfamilie, sondern auch davon, dass das Leben der Familie durch den Tod aus den Fugen geraten ist. Es wird deutlich, dass bei einem Verlust Zuwendung und Empathie bedeutend und wichtig sind. Tante Hope und die Drachenfamilie benützen im Märchen Bräuche und Riten und machen dabei wunderbare, kraftspendende und tröstende Erfahrungen.
Siehe auch:
http://www.modys.de/epages/es541712.sf/ ... -TANTEHOPE
Tante Hope [50%].jpg
Tante Hope [50%].jpg (38.29 KiB) 3683 mal betrachtet
--------------------------------------
BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°


Titel: Für immer
Autor: Kai Lüftner
Illustrationen von: Katja Gehrmann
Verlag: Beltz, 2. Originalausgabe Dezember 2013
ISBN : 978-3-407-79546-5, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 17.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ein traurig-schönes und sehr besonderes Bilderbuch, das poetisch von einem großen Verlust und dem Gefühl der Trauer erzählt und davon, wie sprachlos die ganze Welt dem kleinen Egon begegnet, als sein Papa gestorben ist.

Egons Papa kommt nie mehr wieder. Er ist weg. Für immer. Gegen das »Für immer« gibt es keine Tabletten. Es wird nie wieder so sein, wie es war, sagt Mama. Aber es wird weitergehen. Aber warum sind die Menschen plötzlich so komisch? Es gibt die Flüsterer, die immer nur sagen »Das arme Kind« und die Grinser. Und die Armee der Sprachlosen. Das sind die meisten. Es ist schwer darüber zu sprechen, dabei ist es so einfach: Papa kommt nie wieder.
Für immer [50%].jpg
Für immer [50%].jpg (26.14 KiB) 3683 mal betrachtet
KINDERBUCH ZUR TRAUERBEWÄLTIGUNG (für Kinder ab 7 Jahre)
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Paul und der rote Luftballon
Untertitel: Ein Buch über das Leben, den Tod und das Wunder der Freundschaft
Autoren: Ines Pfunder/ Peter Stich
Bilder: Uschi Riedl
mit einem Vorwort von Peter Fässler-Weibel
Verlag : Babu, Dezember 2006
ISBN : 978-3-9502280-0-7, Gebunden, 91 Seiten, 12 farbige Abbildungen

Preisinfo : 15,90 Eur[D] / 15,90 Eur[A] / 23.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Pauls Mutter Barbara ist unheilbar an Krebs erkrankt und muss bald für immer von ihrem Sohn und ihrer Familie Abschied nehmen. Doch noch haben sie Zeit, und diese Zeit wollen sie gemeinsam nutzen.
Ungeschminkt aber feinfühlig begegnen einander zwei Freunde und diskutieren über Krankheit, Sterben, Tod und Trauer. Sie sprechen die Sprache der Kinder. Das Buch spricht jene Seiten im Herzen der Leser an, die leider nur zu oft tabuisiert verborgen bleiben.
Ein Buch über das Leben, den Tod und das Wunder der Freundschaft.

Erweiterte Beschreibung:
Über das Sterben zu sprechen ist nicht leicht, schon gar nicht mit Kindern. In "Paul und der rote Luftballon" zeigen Ines Pfundner und Peter Stich, wie es gehen kann. Die Geschichte des 9-jährigen Paul, dessen Mutter an Krebs erkrankt, handelt vom Abschied nehmen und "von der Liebe im Herzen".
"Paul und der rote Luftballon" ist eine Handreichung für das letzte Abschied nehmen. In der Schilderung des Alltags der Familie Lanner, der seit der Krebserkrankung der Mutter Barbara ganz anders verläuft als zuvor, wird nichts verschwiegen - weder Barbaras Angst vor dem Sterben noch ihr rapider körperliche Verfall. Aber auch das Lachen, die Wut und der Spaß haben ihren Platz in diesem Buch.

Leben bis zuletzt
Zugleich stecken in der Alltagsschilderung Bewältigungsstrategien für den selbst betroffenen Leser - Paul nimmt die Stimme seiner Mutter auf Tonband auf, Barbara, Alfred, der Vater, und Paul erstellen eine Liste mit Dingen, die sie noch zusammen erleben wollen. Und Barbara und Paul wählen sich einen gemeinsamen Talisman, der sie über den Tod hinaus begleiten soll. "Paul und der rote Luftballon" ist ein Buch "zum miteinander Lesen".
Zum Buch gibt es auch ein Theaterspiel
http://www.theatergruppe-tabu.at/
https://kindertrauer.jimdo.com/theaterg ... inderbuch/


Aus dem Vorwort von Peter Fässler-Weibel (Paar-und Familientherapeut, Systemtherapeut; Lehrbeauftragter am Heilpädagogischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz):
Der Rote Luftballon ist ein in jeder Hinsicht sensibles, sorgfältig abgestimmtes und in den Bann ziehendes Buch für Kinder und Erwachsene...
Paul und der rote Luftballon [50%].jpg
Paul und der rote Luftballon [50%].jpg (23.05 KiB) 3683 mal betrachtet
------------------------------------------------------
Thema: Wenn die Mutter eines minderjährigen Kindes stirbt

HILFE ZUR BEWÄLTIGUNG FÜR KINDER UND ERWACHSENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Alles ist anders - bei der Sache mit dem Tod
Autorin: Monica Claus
Verlag: Books on Demand, August 2011
ISBN 978-3-8391-5727-5, Paperback, 100 Seiten, 3 farbige Abbildungen

CHF 14.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Beschreibung:
Monica Claus erzählt in ihrem Buch die Geschichte von Annah, die ihre Mutter im Sterben begleitet. Sie erzählt diese Geschichte so, wie sie über viele Jahre als Krankenschwester und Stationsleitung einer Palliativstation gearbeitet hat - kompetent und den Menschen liebevoll und zärtlich zugewandt. So erfahren die Leserinnen und Leser nicht nur, was im Prozess des Sterbens geschehen kann, sondern vor allem, wie viel Leben möglich ist. Ist "Alles ist anders" ein Kinderbuch? Ja. Ist !"Alles ist anders" nur für Kinder geschrieben? Nein. Es ist ein Buch für Menschen, die angesichts des Wissens um die eigene Sterblichkeit offen für eine wundervolle Geschichte sind - und auf einmal kann die Sprachlosigkeit schwinden und die Angst sich verändern, wenn einmal alles anders ist. Hans-Christian Jaacks, Ev. Pastor in der Krankenhausseelsorge.

Dies ist endlich ein sehr gutes und wahrhaftiges Buch über das Leben vor dem Tod - ohne Seidenglanz und Zuckerguss praxisnah und prozessfokussiert auf den Punkt gebracht.
Ulrike Bilger, Leiterin der Freiburger Hospizgruppe
Alles ist anders.jpg
Alles ist anders.jpg (3.67 KiB) 3682 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------
DAS BESONDERE BUCH FÜR GROSSE UND KLEINE MENSCHEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Das Taschenbuch
Untertitel: Die fabelhafte Geschichte vom letzten Hemd und wie es doch zu einer Tasche kam
Autorin: Kathrin Kain
Illustriert von Linda-Marie Merker
Verlag: Kathrin Kain, September 2011
ISBN : 978-3-00-037036-6, Gebunden, 72 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo : 19,95 Eur[D] / 20,60 Eur[A] / 33.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel oder via:
http://www.kathrinkain.de/index.php/das ... nbuch.html

Zum Inhalt:
Das kleine letzte Hemd wohnt mit seiner Mama in einem Häuschen am Waldrand. Viele tiefe Gespräche führen die beiden. Eines Tages fragt das kleine Hemd nach dem Papa und es erfährt, dass er von dieser Welt gegangen ist. Es erfährt aber auch, dass all die wichtigen Spuren, die wichtigen Dinge immer in seinem Herzen geborgen sind - dass Erinnerungen kostbar sind.
Eines Tages trifft das kleine letzte Hemd beim Spazieren ein anderes Hemd und eine Hose, beide sind sehr schick und sie haben Taschen, in denen sie ihre wichtigsten Dinge herumtragen - das Handy z.B.. Sie bemerken, dass das kleine letzte Hemd keine Tasche hat und lachen es aus, als es sagt, es trage die wichtigen Dinge im Herzen. Ab diesem Tag wünscht sich das kleine letzte Hemd auch eine Tasche. Was es damit erlebt, und warum sie immer schwerer und unhandlicher wird und was die Erkenntnis des kleinen letzten Hemdes ist - das lesen gross und klein in diesem ungewöhnlichen Buch.

Johanna, die 10 Jahre alte Tochter der Autorin, sagte, nachdem ihre Mama ihr mehrfach vom kleinen letzten Hemd erzählt hatte: "Mutti, seit Du mit mir so viel über das Hemd, die Tasche und den Tod sprichst, habe ich gar keine Angst mehr vorm Sterben"
Und so ist dieses Buch jeden Erdenkind mehr gewidmet, das eine Angst weniger in seinem Herzen trägt.

Es ist aber nicht nur ein Buch vom Sterben und von den letzten Dingen, die wir mitnehmen können, sondern auch vom Leben und wie wir es gestalten könnten, damit es eben reich wird an wesentlichen Dingen.
das Taschenbuch1 [50%].jpg
das Taschenbuch1 [50%].jpg (28.18 KiB) 3625 mal betrachtet
----------------------------------------------------------
Wenn eine Oma an Krebs stirbt

VORLESEBUCH FÜR CHRISTLICH ERZOGENE KINDER AB 5 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Nina und Opa reden über das Leben
Autor: Klaus Grammel
Bearbeitet von Wulf Köhn,
Verlag : Hottenstein Buchverlag, Dezember 2008
ISBN : 978-3-935928-31-1, Paperback, 54 Seiten, zahlr. Bleistiftzeichnungen

Preisinfo : 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 14,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die irische Oma der fünfjährigen Nina ist nach schwerer Krankheit gestorben. Das wirft in ihrem kleinen Kopf viele Fragen auf. Ihr deutscher Opa spricht mit ihr über das Leben, zu dem ganz natürlich auch das Sterben gehört. Doch es verliert seinen Schrecken, wenn man es eingebettet sieht in den Kreislauf der Natur, in dem auch die Menschen wie alle anderen Lebewesen eingebunden sind.
Der evangelische Pastor i. R. Klaus Grammel beantwortet die Fragen seiner Enkeltochter mit viel Einfühlungsvermögen, aber auch mit einem leichten Augenzwinkern und zeichnete mit Buntstiften kindgerechte Bilder - ursprünglich nur für Nina - nun auch für einen größeren Leserkreis.
Die Geschichte von Nina und ihrem Opa verarbeitet das Thema Leben und Sterben so gefühlvoll, dass wohl auch ein Kind gut seine eigenen Ängste verarbeiten kann. - wie natürlich auch ein Erwachsener.
Nina und Opa reden über das Leben_ [50%].jpg
Nina und Opa reden über das Leben_ [50%].jpg (24.71 KiB) 3683 mal betrachtet
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WENN KINDER TRAUERN- SACHBÜCHER FÜR BEGLEITENDE ANGEHÖRIGE ODER PROFESSIONELLE

RATGEBER
**********

Titel: Kinder in Trauer
Untertitel: Kinder beim Abschiednehmen begleiten
Autorin: Birgit Voss
Verlag : AV Akademikerverlag , 2. Auflage 2012
ISBN : 978-3-639-44806-1 , Paperback, 136 Seiten

Preisinfo : 19,80 Eur[D] / 20,40 Eur[A] / CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Was passiert, wenn Kinder mit dem Tod von Angehörigen oder Freunden konfrontiert werden? Wie erleben Kinder den Tod eines geliebten Menschen? Woran erkenne ich die kindliche Trauer? Wie kann ich einem Kind helfen, mit seiner Trauer umzugehen? Anhand zahlreicher Fallbeispiele aus der Arbeit mit Kindern vermittelt Birgit Voß Einblicke in die Gefühlswelt von Kindern in Trauer. Die Hamburger Diplom-Pädagogin verarbeitet in ihrem Buch langjährige pädagogische Erfahrungen mit neuen Forschungsergebnissen. Sie zeigt auf: Kinder reagieren auf Trennung, Verlust und Tod anders als Erwachsene. Sie entwickeln in ihrer Trauer eigene Mechanismen und Deutungen. Neben der Analyse von kindlichem Trauerverhalten gibt Birgit Voß praktische Hilfestellungen. Sie lässt Erwachsene die kindlichen Ausdrucksformen erkennen und verstehen. Sie zeigt Wege und Instrumente, um Kindern in ihrer Trauer zu helfen: Von Kinderbüchern über Gesprächsgruppen bis zu Formen psychologischer Therapie. Gleichzeitig verdeutlicht sie, wie das Trauerverhalten Erwachsener den Umgang der Kinder mit Tod und Trauer beeinflusst. Die Arbeit "Kinder in Trauer" bietet lebensnahe Erkenntnisse und Ratschläge für die Praxis. Es ist ein unverzichtbares Buch für Pädagogen, Eltern und für alle Menschen, die Kinder begleiten.
Kinder in Trauer [50%].jpg
Kinder in Trauer [50%].jpg (8.59 KiB) 3681 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------

TRAUERHEFTE FÜR KINDER, JUGENDLICHE, ANGEHÖRIGE, LEHRER UND TRAUERBEGLEITER

Für Kinder (5-11 J.)

Pia und Tom
Deine Mutter oder dein Vater ist gestorben. (27 S.)


Lea und Paul
Deine Schwester oder dein Bruder ist gestorben. (25 S.)


Für Jugendliche (ab 12 J.)
Ein leerer Platz in eurer Mitte.
Deine Mutter oder dein Vater ist gestorben. (26 S.)


Es ist so still in einem Zimmer.
Deine Schwester oder dein Bruder ist gestorben. (27 S.)

Für Eltern, Angehörige, Lehrer & Trauerbegleiter
Ich kann Dich gut verstehen.
Kleine Einführung in die Begleitung von trauernden Kindern und Jugendlichen
mit hilfreichen Hinweisen für Literatur und Adressen. (7 S.)

Herunterladen via:
https://www.carola-otterstedt.de/archiv/gesundheit/

---------------------------------------------------------------------------
ELTERN-RATGEBER
****************


Titel: Plötzlich ist alles anders- wenn Eltern an Krebs erkranken
Autorin: Sylvia Broeckmann
Verlag: Klett-Cotta, August 2009
ISBN 978-3-608-94605-5 Paperback, 185 Seiten

Preisinfo : 13,95 Eur[D] / 14,40 Eur[A] / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Auszug aus dem Klappentext:
Wenn Menschen die Diagnose Krebs erhalten, verändert sich ihr Leben schlagartig. Sie müssen Entscheidungen treffen in einer Situation, in der sie vor Angst und Unsicherheit kaum klar denken können. Kinder spüren diese Sorgen der Eltern sehr genau und müssen von nun an mit neuen, starken Emotionen zurechtkommen. Ihre Befürchtungen und Phantasien über Entstehung und Verlauf der Erkrankung sind häufig noch schlimmer als die Realität.

Deshalb ist es ganz wichtig, die Kinder "richtig" zu informieren und ihnen zu helfen, mit den neuen Belastungen umzugehen.
Aber wie sagt man einem Kind oder einem Jugendlichen, dass Mutter oder Vater an Krebs erkrankt ist? Und wann ist der geeignete Zeitpunkt? Wie können Erwachsene helfen bei der Verarbeitung, gerade auch dann, wenn sie selber betroffen sind? Wie erklärt man Kindern, dass die Krankheit fortschreitet, dass der kranke Elternteil nicht mehr gesund werden wird? Was brauchen Kinder in verschiedenen Altersstufen, um aus dieser schweren Situation möglichst unbeschadet hervorzugehen?
Welche besonderen Probleme haben Alleinerziehende und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es für sie?
Wie können Menschen ausserhalb der Familie, also z.B. Lehrerinnen und Lehrer, Nachbarn und Freunde helfen?

Das Buch enthält eine Vielzahl weiterführender Adressen von Organisationen, die helfen können.

Über die Autorin:
Sylvia Broeckmann ist Psychologische Psychotherapeutin und arbeitete in der Inneren Medizin vor allem mit an Krebs erkrankten Menschen. Seit 1997 betreut sie als Mitarbeiterin der Abteilung für Psychosomatische Medizin im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart die Patienten mit onkologischen Erkrankungen und ihre Angehörigen.

Anmerkung von Ladina:
Das Buch hat rundum nur gute Kritik bekommen, sodass ich es allen Betroffenen sehr empfehlen kann.
Plötzlich ist alles anders- wenn Eltern an Krebs erkranken [50%].jpg
Plötzlich ist alles anders- wenn Eltern an Krebs erkranken [50%].jpg (11.34 KiB) 3683 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------------
RATGEBER
°°°°°°°°°°


Titel: Zeit zu trauern
Untertitel: Kinder und Erwachsene verstehen und begleiten
Autorinnen: Monika Specht-Tomann, Doris Tropper
Verlag: Patmos, 2. Auflage 2012
ISBN 978-3-8436-0157-3 , Kartoniert, 269 Seiten

Preisinfo: 18,00 Eur[D] / 18,50 Eur[A] / 26.90CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Das Gefühl der Trauer gehört ebenso elementar zur menschlichen Existenz wie die Freude. Trauer, wird sie angenommen und richtig verarbeitet, ist ein Lebensgefühl, das sinnstiftend und segensreich sein kann.
Wie Kinder und Erwachsene in ihren kleinen und grossen Trauerprozessen richtig begleitet werden können, zeigen die beiden Autorinnen auf eindrucksvolle und mutmachende Weise.
Zeit zu trauern Tropper [50%].jpg
Zeit zu trauern Tropper [50%].jpg (21.59 KiB) 3680 mal betrachtet
---------------------------------------------------------
RATGEBER
°°°°°°°°°°


Titel: Für immer anders
Untertitel: Das Hausbuch für Familien in Zeiten der Trauer und des Abschieds
Autorin: Mechthild Schroeter-Rupieper
Verlag : Patmos, 3. Auflage 2016
ISBN : 978-3-8436-0245-7 ,Taschenbuch, 144 Seiten, durchgehend vierfarbig

Preisinfo : CHF 25.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Trauer kann man nicht schönreden, nicht weg reden. Sie geht nur vorbei, indem man trauert. Dabei wird deutlich: Es wird nicht mehr so, wie es einmal war, aber es kann anders gut werden. Um das leben zu können, brauchen gerade Familien eine Möglichkeit, gemeinsam mit Verlust, Abschied und Tod umgehen zu lernen und auch einen Ausdruck dafür zu finden.

In diesem Hausbuch der Trauer finden sich daher Anregungen, miteinander ins Gespräch zu kommen, damit Eltern ihre Kinder und Kinder ihre Eltern in ihrer je eigenen Trauer und Trauerreaktion verstehen können. Zudem bietet es Ideen für Eltern und Kinder, die Trauer gemeinsam zu feiern und zu gestalten, zum Beispiel die Feste im Jahreskreis oder auch den Sterbetag, aber auch in anderen Verlust- oder Abschiedssituationen wie bei einer Scheidung oder beim Tod eines geliebten Haustiers. Das Buch ist außerdem für Lehrer, Erzieher, Seelsorger und Pflegende in Krankenhäusern geeignet, die sich über die Trauerreaktionen in Familien informieren und ihnen Hilfe anbieten möchten.

• bietet viele Ideen, wie man Trauer/Erinnerung in der Familie gestalten kann
• hilfreich auch bei Scheidung oder in anderen Verlustsituationen
• auch für Begleitende in Seelsorge, Krankenhaus, Hospiz
Für immer anders.jpg
Für immer anders.jpg (6.61 KiB) 3683 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------
BEGLEITBUCH FÜR FAMILIEN, IN DENEN EIN ELTERNTEIL VERSTORBEN IST
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Welt ist voll von halben Enten
Untertitel: Ein Buch für dein Herz und für deine Entwicklung
Autor: Jorgos Canacakis
Illustriert von Gudrun Grebu
Verlag : Orphikon Verlag, Dezember 2006
ISBN : 978-3-9523200-0-6, Gebunden, 336 Seiten
ehem. Preis: 39,90 Eur[D] / 41,00 Eur[A] / 64,00 CHF UVP
Vergriffen im Buchhandel

Die Geschichte in Kürze: (siehe auch: http://www.grebu.ch/index.php?id=87 )
Im idyllischen Städtchen «Rutschi-Popolis» geschieht Schreckliches – ein Entenpapa wird von einem Sportauto totgefahren. Die Mama kann so viel Schreck und Trauer gar nicht verkraften. In ihrer Depression vergisst sie, ihr letztes Ei, in dem unser Entlein sitzt, auszubrüten. Die Geschichte nimmt ihren Lauf. Ein freundliches Mäusetrio hilft dem armen Wesen, doch noch zur Welt zu kommen, aber leider nur als ein «halbes Entlein». Es kann nicht watscheln, quaken, schwimmen. Es kann nicht einmal die richtige Nahrung für sich finden. Traurig, mutlos, abgelehnt, und auch noch überfordert mit der Sorge um die schwermütige Mama und die Geschwisterchen, kann sich Kalliopi
zu Hause kaum entwickeln. So macht sich das Entlein auf und davon in die weite Welt. Unterwegs nach «Nirgendwo» begegnet es vielen Tieren und anderen besonderen Gestalten. Diese helfen ihm, langsam Vertrauen in sich aufzubauen.
Kalliopi durchlebt so manches fast gefährliche Abenteuer. Der nahezu blinde Maulwurf «Earthy» begleitet es zur Urwärme der Erde und zeigt ihm, wie man mit anderen Sinnen sehen kann. Zahlreiche «Nicht-Spezialisten» helfen Kalliopi auf dem Weg der Entwicklung – zum Beispiel der sympathische Esel, der dem Entlein tatsächlich das Fliegen beibringt, oder die neugierige Schnecke, von der es das schnelle Watscheln lernt. Ausserdem ordnen wir unser «Traumwelten-Chaos», begegnen «inneren Engeln» zum Anfassen, «jungen Alten» und «alten Jungen» und in Sachen Liebe dürfen wir auch gespannt sein. Auf dieser sinnlichen Expedition können «halbe Wesen» Schritt für Schritt erwachsen werden, alle ihre «Gefühlsfarben» wiedergewinnen und lernen, sie auszudrücken.

Die Welt ist voll von halben Enten [50%].jpg
Die Welt ist voll von halben Enten [50%].jpg (21.95 KiB) 3682 mal betrachtet
________________________________________
RATGEBER FÜR ELTERN
********************


Titel: Ist Oma jetzt im Himmel?
Untertitel: Vom Umgang mit Tod und Traurigkeit
Autorin: Heike Baum
Verlag : Kösel , 2. Auflage 2003
ISBN : 3-466-30586-1 , Kartoniert, 48 Seiten, illustriert
ehem. Preis : 8,95 Eur[D] / 9,20 Eur[A] / 16,60 sFr
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich via booklooker.de

Kurzbeschreibung
Der kleine, handliche Ratgeber für die emotionale Erziehung zwischen 3 und 7: konkret, spielerisch, sofort umsetzbar bietet er Unterstützung für Kinder, damit sie mit den kleinen und großen Abschieden im Leben besser umgehen können.

Über den Autor
Heike Baum geb. 1963, ist Spielpädagogin, Gruppendynamikerin und Supervisorin (DGSv). Sie leitet Seminare zu pädagogischen und therapeutischen Themen und ist bekannt durch ihre zahlreichen Veröffentlichungen. Heike Baum steht für Veranstaltungen zur Verfügung. [/i]
Ist oma jetzt im Himmel [50%].jpg
Ist oma jetzt im Himmel [50%].jpg (10.33 KiB) 3682 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

SACHBÜCHER FÜR KINDER

Beitragvon Ladina » Do 24 Mär 2016 23:03

SACHBÜCHER FÜR KINDER

KINDERSACHBUCH UM DIE KREMATION
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?
Untertitel: Tim und Leila wollen es wissen
Autorin: Helene Düperthal
Illustriert von Daniela Veit
Verlag : Lebensweichen-Verlag, 3. Auflage April 2013
ISBN : 978-3-9814642-8-3 , Gebunden, 72 Seiten, farbig illustriert
Preisinfo : 14,00 Eur[D] / 14,40 Eur[A] / 22,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Als Taschenbuch ISBN 978-3-945262-16-0, CHF 13.90

Auch als Hör-CD erhältlich: Laufzeit 55 Minuten, ISBN : 978-3-9814642-0-7
Preisinfo : 13,50 Eur[D] UVP / 13,90 Eur[A] UVP / 19,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

In allen 3 Ausgaben im Buchhandel erhältlich

Zum Inhalt:
Tim ist traurig. Sein Opa ist gestorben. Am Samstag ist „Urnen-Beisetzung“. Urnenbeisetzung? Was ist das? Er ist ratlos und traurig. Da taucht mit einem Mal die Bärin Leila auf. Sie nimmt ihn ernst und macht sich für ihn auf den Weg. Sie will es wissen: Wie kommt der große Mensch in die kleine Urne? Eingebettet in eine liebevoll gestaltete Geschichte, wird hier Kindern das schwierige Thema der Urnenbeisetzung anhand der Geschichte von Tim und Leila erklärt. Nicht tieftraurig, sondern gefühl- und hoffnungsvoll, dabei aber stets realistisch, und die „Dinge beim Namen nennend“, denn Kinder brauchen ehrliche Antworten auf offene Fragen. Im Anhang finden sich abschließend noch ergänzende Erläuterungen für Eltern und Erzieher. Nachdem die erste Auflage sehr gefragt war, hier nun neu aufgelegt in 2. Auflage

Zur Autorin:
Helene Düperthal, geb.1959 in Köln; dipl. Religionspädagogin / Trauerbegleiterin/ Trauerrednerin /langjährig tätig im ambulanten Hospizdienst/Mutter von 7 Kindern. Das Thema Sterben, Tod und Trauer gehört seit ihrer Jugend zu ihrem Leben. Insbesondere der Umgang mit Kindern bei Bestattungen, bewegte sie dieses Buch zu schreiben und damit allen Menschen ans Herz zu legen, die Umgang haben mit Kindern im Bereich von Tod und Trauer.
Wie kommt der grosse Opa [50%].jpg
Wie kommt der grosse Opa [50%].jpg (26.79 KiB) 3304 mal betrachtet
Weitere Titel dieser Art:
http://www.bestattungen-karin-schmidt.de/literatur.html
-----------------------------
SACHBUCH FÜR KINDER Altersempfehlung: 6 - 12 Jahre
********************

Titel: Willi will's wissen: Wie ist das mit dem Tod?
Autorin: Heike Gäthjen
Verlag : Baumhaus Verlag , September 2006
ISBN : 978-3-8339-2709-6 , Gebunden, 48 Seiten, vierfarb. Ill., mit Fotos
ehem. Preis: 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A] / 18,10 CHF
Vergriffen im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Willi will etwas über ein sehr schwieriges Thema erfahren: den Tod. Alles, was lebt, muss irgendwann sterben; Pflanzen, Tiere und auch Menschen. Dennoch ist es unendlich schwierig, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Willi trifft Bestatter, Pfarrer oder Ärzte, die viel zum Thema zu erzählen haben. Er spricht mit Trauernden, die jemanden verloren haben, den sie geliebt haben. Und er trifft Kranke, die wissen, dass sie nicht mehr lange leben. Jeder Befragte erzählt offen, was der Tod für ihn bedeutet. Willi stellt fest: Angst und Unsicherheit bestimmen die Gefühle. Zwei Hilfsmittel: Reden und Zuhören. Nur wenn der Tod nicht tot geschwiegen wird, geht das Leben weiter.

Willi wills wissen wie ist das mit dem Tod_ [50%].jpg
Willi wills wissen wie ist das mit dem Tod_ [50%].jpg (24.31 KiB) 3304 mal betrachtet
------------------------------------------------------
KINDERSACHBUCH (ab 8 Jahren)
****************

Titel: Wie ist das mit... der Trauer?
Autor: Roland Kachler / Ill. v. Sandra Reckers
Verlag : Gabriel Verlag , Juli 2007
ISBN : 978-3-522-30116-9 , Gebunden, 144 Seiten, farbig illustriert,
ehem. Preis: 11,90 Eur[D] / 12,30 Eur[A] / 21,30 CHF
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext
Wenn jemand stirbt, den du sehr lieb hast, bist du traurig. Am liebsten würdest du weinen oder dich verkriechen, vielleicht bist du auch wütend.
Den Kindern in den Geschichten geht es ganz ähnlich: Tim kann nicht glauben, dass sein Opa nie mehr mit ihm Fußball spielen wird, Luisa fühlt sich auf der Beerdigung ihrer Tante ganz seltsam, Benni weiß nicht, wie er es ohne seinen Vater aushalten soll, und Maxi fragt sich, ob sie ihren Bruder jemals wiedersehen wird.

- Mit Geschichten zu unterschiedlichen Trauersituationen.
- Mit Sacherklärungen und Antworten auf schwierige Fragen.
- Mit Vorschlägen, wie Kinder mit ihrer Trauer umgehen können.
- Mit einem Extrakapitel für die Eltern.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr liebevoll gestaltetes und geschriebenes Buch, das Kindern alle Fragen rund um das Thema Tod und Trauer, Begräbnis, Leichenmahl u.v.m. erklärt[/i]
Wie ist das mit der Trauer [50%].jpg
Wie ist das mit der Trauer [50%].jpg (10.94 KiB) 3304 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Plötzlicher Tod kleinen Kindern erklären

Beitragvon Ladina » Do 13 Okt 2016 20:17

Wenn ein Papa plötzlich stirbt/ Tod des Vaters durch Herzinfarkt

BILDERBUCH/KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Kommt Papa gleich wieder
Untertitel: Ein für Kindergarten- und Grundschulkinder verständliches Buch über den plötzlichen Tod eines geliebten Menschen
Autorin: Elke Barber mit Sohn Alex
Illustrationen von: Anna Jarvis
Aus dem Englischen übersetzt von: Astrid Eckstein
Verlag: Eigenverlag Elke Barber, 2015
ISBN 978-0-9574745-2-9, Paperback, 36 Seiten, durchgehend farbig illustriert, mit lesefreundlicher Schrift

Einzelpreis pro Buch: Euro 6.99. Dazu kommt das Porto ab Deutschland.

Erhältlich via: http://kommtpapagleichwieder.de/


Das Buch ist auch in englischer Sprache erhältlich. Siehe http://www.isdaddycomingback.com/

Zum Inhalt:
Dies ist unsere wahre Geschichte...
Alex ist gerade einmal drei Jahre alt, als sein Vater einen schweren Herzinfarkt erleidet. Ganz allein schafft er es, Hilfe zu holen, doch sein geliebter Papa stirbt noch vor Ort.
"Auf der Suche nach Büchern, die Antworten geben, fand seine Mutter Elke nichts außer noch mehr Leere. Unglaublich entschlossen erkannte sie die Notwendigkeit, andere an ihrer Geschichte teilhaben zu lassen." –Oliver Jeffers, vielfach ausgezeichneter Kinderbuchautor und Illustrator, und Schöpfer von "Pinguin gefunden"
Vollkommen aufrichtig und in Alex' eigenen Worten, erzählt das Buch davon, wie ihm seine Mutter dabei hilft zu verstehen, was passiert ist.
"Kommt Papa gleich wieder?" erklärt sehr jungen Kindern mit einfühlsamen, ehrlichen und leicht verständlichen Worten den (plötzlichen) Tod.
Und sie versichern Kindern und deren Familien, daß es in Ordnung ist traurig zu sein, aber daß es auch in Ordnung ist fröhlich zu sein...

Anmerkung von Ladina:
Elke Barber (heute Thompson) ist eine Kämpferin an vielen Fronten. Sie kämpfte selber gegen eine Krebserkrankung. Sie kämpfte sich ins Leben zurück nach dem Tod ihres Ehemannes und Papas ihrer Kinder. Sie kämpfte dafür, einen Verlag zu finden, der ihr kostbares Buch verlegt. Doch diesen war das Thema zu heikel. Da Elke zu wenige finanzielle Mittel für das eigenständige Verlegen ihres Bilderbuchs hatte, kämpfte sie auch hier und fand einen Weg, ganz legal an solche Mittel zu kommen. Dann verlegte sie das Buch selber und der Erfolg zeigt, wie viele Menschen diesen Buch schätzen. Trauertherapeuten nutzen es in ihrer Arbeit mit Kindern, die ähnliches wie Alex erlebt haben. Betroffene Elternteile finden mit diesem Buch einen Weg aus der Sprachlosigkeit und können anhand der ehrlich erzählten Geschichte ihren eigenen Kindern die so wichtige Begleitung geben Betroffene Kinder fühlen sich wahrgenommen und verstanden in ihren Fragen und Sorgen danach.
Obwohl der Papa des kleinen Jungen in diesem Buch durch einen Herzinfarkt stirbt, gibt es sehr plötzliche Abschiede auch im Zusammenhang mit Krebserkrankungen. Daher passt das Buch sicher hierher.
Es ist ein wirklich eindrückliches, liebevolles und wertvolles Buch, das zu allen Kindern kommen soll, die vom plötzlichen Tod eines geliebten Menschen betroffen sind. Es hilft sowohl den christlich erzogenen Kindern mit dem Glauben an den Himmel wie auch jenen, die ohne diese Erziehung aufwachsen.
Grosses Bravo und Wärmste Empfehlung.

Weitere Stimmen zum Buch:

Ein wunderbares Buch, das unzweifelhaft vielen helfen wird. Ich kann es nur weiterempfehlen. Richmond's Hompe Bereavement Project

Ich kann mir keine bessere Art vorstellen, um mit einem noch sehr kleinen Kind über einen plötzlichen Todesfall zu sprechen. Wir werden es in unsere Literaturliste aufnehmen und weiterempfehlen. Winston's Wish

Es ist sehr schwierig, ein Buch über einen plötzlichen Todesfall zu finden, das sich auch für Vorschulkinder eignet: Dieses Buch schliesst diese Lücke auf bewundernswerte Weise. The Child Bereavement Charity

"Es geschieht viel häufiger als wir denken, dass sich ein junger Mensch mit einem unerwarteten Todesfall auseinandersetzen muss. Dieses Buch widmet sich diesem Thema mutig und aufrichtig. Grief Encounter Project
Kommt Papa gleich wieder.jpg
Kommt Papa gleich wieder.jpg (30.07 KiB) 3305 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachsene Bezugsperson minderjähriger Kinder stirbt - Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » Mo 28 Nov 2016 22:06

Wenn ein Kind um eine verstorbene Mami trauert und verstummt

BILDERBUCH für Kinder von 4-6 Jahren
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Es wird gut, kleine Maus
Untertitel: Ein Bilderbuch für Kinder, die nach einer Verlusterfahrung verstummen
Autorin: Gabriele Kloes
Verlag: Mabuse, März 2016
ISBN 978-3-86321-294-0, Gebunden, 37 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Preisinfo ca. CHF 17.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Mama ist im Himmel. Papa ist traurig und durcheinander. Und über meine Lippen kommt kein Laut ...
Wie ein Kind nach dem frühen Verlust seiner Mutter zunächst verstummt und erst im nonverbalen Dialog mit der Natur allmählich den Weg zur Sprache wiederfindet, davon erzählt dieses Bilderbuch. Begleitet wird das Kind von einer kleinen Spitzmaus, die im Garten bei den Wurzeln eines Baumes wohnt. Aus der Neugier, wie die kleine Spitzmaus lebt, entsteht der Impuls, seine Gedanken zu ordnen und aufzuschreiben. Bis die Worte wiederkommen.
Der poetische, auf das Wesentliche reduzierte Sprachstil lässt Raum für eigene Gedanken und Erfahrungen. Die kräftigen, naturnahen Bilder verdeutlichen die vielen kleinen Schritte aus dem Schweigen hin zu Hoffnung und Freude. Alles wird gut – für die kleine Spitzmaus und damit auch für das trauernde Kind. Ein Bilderbuch, das Kindern helfen kann, den Weg aus dem psychogenen Schweigen (Mutismus) zu finden.
Das Buch richtet sich an Kinder ab vier Jahren.

Portrait
Gabriele Kloes leitet als Akademische Sprachtherapeutin und Heilpädagogin seit vielen Jahren eine Praxis für Kinder mit Entwicklungs- und Sprachproblemen in Würzburg; sie arbeitet zudem als Vorleserin im Seniorenbereich. Neben der Störanfälligkeit von Sprache interessiert sie sich für deren Symbolhaftigkeit und die Möglichkeiten poetischer Präsentationen.
es_wird_gut_kleine_maus [50%].jpg
es_wird_gut_kleine_maus [50%].jpg (19.87 KiB) 3306 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachsene Bezugsperson minderjähriger Kinder stirbt - Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » So 8 Jan 2017 21:43

WENN EINE KINDERGÄRTNERIN ODER EINE KITA-LEITERIN AN KREBS ERKRANKT

Als die gelernte Kindererzieherin Manuela Dorenbusch-Pöpper im Alter von 45 Jahren an Brustkrebs erkrankte, war dies ein grosser Schock für sie. Doch auch für die betreuten Kinder war es schwer zu verstehen, was mit ihrer geliebten Manuela passierte, warum sie so lange nicht mehr kommen konnte, warum sie anders aussah. Um den Kontakt zu den Kindern zu behalten und sie behutsam und ohne zu belasten an das Thema "Krebs" heranzuführen, fing sie an, Phantasiegeschichten für die Kinder zu erzählen.

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°

Titel: Traumabenteuer mit Manuela und Karli dem Krebs
Autorin: Manuela Dorenbusch-Pöpper
Verlag: Eigenverlag, 2015
ISBN 978-3-00-052071-5, Gebunden, 67 Seiten, durchgehend farbig bebildert, mit Mitmachseiten, wo Kinder, die ebenfalls einen nahestehenden krebskranken Menschen kennen, ihre Gedanken eintragen oder Seiten ausmalen können

Preis: Euro 13.95* - die Autorin versendet das Buch auch gerne in die Schweiz, bitte konkreten Preis erfragen via [traumabenteuer*gmx.de][Spamschutz * gegen @ ersetzen]
*Beim Kauf dieses Buches kommen jeweils 3 Euro der Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe zugute.

Erhältlich via Amazon oder direkt bei der Autorin (siehe Mailadresse oberhalb)

Buchrückentext:
Jede Nacht begibt sich die kranke Manuela gemeinsam mit Karli dem Krebs auf eine Reise ins Wunderland. Dort erleben die beiden viele gemeinsame Abenteuer. Dazu zählen z.B. eine Dinojagd, die Begegnung mit einem Schlossgespenst, sowie eine Reise zu einem fernen Planeten.
Die beiden müssen viele Aufgaben bewältigen, bis sie schliesslich zu einem ganz besonderen Ort finden..

Dies ist ein aussergewöhnliches Kinderbuch, da es den Krebs einbezieht, ohne die Kinder mit der Krankheit zu belasten. Der Krebs wird als Tier gezeichnet, was evtl. auch zu Missverständnissen führen könnte. Die Bedrohlichkeit der Krankheit "Krebs" wird im Buch nicht erwähnt.
Auf Facebook hat Manuela Dorenbusch-Pöpper eine Seite online, wo man auch ins Buch reinschauen kann: https://www.facebook.com/Kinderbuch-Tra ... 27214/info
http://www.lz.de/lippe/lemgo/20664415_K ... Krebs.html

Dorenbusch-Pöppers Buch soll anhand von kindgerechten Sinnbildern veranschaulichen, wie ein Tumor einen Menschen begleitet, letztendlich aber von ihm bekämpft wird. Schon die Namen verraten, dass diese Geschichte metaphorisch zu lesen ist.
Das Buch hat zwei Ebenen: Ohne einen Erwachsenen, der behutsam an das sensible Thema heranführt, liest ein Kind nur eine Geschichte von einem Mädchen und einem Krebs im Traumland. Doch stellt man den Bezug her, können die kleinen Leser verstehen, was los ist. „Ich möchte mit dem Buch vor allem krebskranken Kindern Hoffnung geben“, sagt die Autorin.
Ihr selbst und ihrer Familie habe die Geschichte geholfen, offener mit der Krankheit umzugehen. „Es ist kein Buch, das abschreckt.

Veröffentlichung des Buchcovers mit freundlicher Genehmigung der Autorin
Traumabenteuer mit Manuela und dem Krebs.jpg
Traumabenteuer mit Manuela und dem Krebs.jpg (22.53 KiB) 3307 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachsene Bezugsperson minderjähriger Kinder stirbt - Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » Mo 22 Mai 2017 13:10

MUTMACHBUCH EINER JUNGEN BETROFFENEN FÜR ÄHNLICHE BETROFFENE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Lebe – lache – liebe
Untertitel: Neustart ins Leben nach einem schmerzlichen Verlust
Autorin: Christina Rasmussen
Verlag: Knaur Menssana, September 2014
ISBN 978-3-426-65743-0, Englisch Broschur, 224 Seiten

Preisinfo ca. CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Christina Rasmussen ist Mitte dreissig, glücklich verheiratet, Mutter von zwei Kindern und frisch promovierte Psychologin, als die Tragödie passiert. Sie verliert ihren Ehemann an Darmkrebs. Aus eigener Betroffenheit entwickelt die junge Frau einen Fünf-Stufen-Plan, der ihr hilft, Schritt für Schritt ins Leben zurückzukehren und sich selbst neu zu erfinden. In "Lebe – lache – liebe" ermutigt die Therapeutin ihre Leser zu handeln, anstatt in der Trauer zu erstarren. Mit viel Verständnis und sehr einfühlsamer Sprache setzt sie praktische Übungen und eigene Lebenserfahrungen ein, um die Betroffenen auf ihrer »Rückkehr ins Leben« zu begleiten. Ein Mutmachbuch, das einen radikal neuen Ansatz vorstellt, um eine positive Sicht auf das Leben zurückzuerobern und die Spirale des Schmerzes zu durchbrechen. Rasmussens Schreibstil besitzt die Kraft, Menschen zum Neuanfang zu motivieren und wieder nach vorne zu schauen.
lebe lache liebe0 [50%].jpg
lebe lache liebe0 [50%].jpg (15.8 KiB) 3639 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachsene Bezugsperson minderjähriger Kinder stirbt - Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » So 11 Jun 2017 18:29

ERZÄHLBUCH ZUM TRÖSTEN UND ERINNERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Abschied von Mama -
Untertitel: Das Bilder-Erzählbuch zum Trösten und Erinnern für Kinder, die ihre Mama verlieren
von: Evi Gasser, Tanja Wenz, Sigrun Eder
Verlag: Edition Riedenburg, Mai 2017
ISBN: 978-3-903085-76-3, Taschenbuch, 64 Seiten, 14 ganzseitige Farb-Illustrationen, zahlreiche s/w-illustrierte Mit-Mach-Seiten für Kinder 

Preisinfo ca. CHF 19.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Jule ist traurig. Ihre Mama hat Krebs und wird bald sterben. Das will Jule nicht. Sie braucht ihre Mama. Mama verspricht: „Wenn du sehr traurig bist, schicke ich dir einen bunten Schmetterling vorbei. Er bringt dir Freude und kommt aus dem Land hinter den Träumen. Dann weißt du, dass ich an dich denke.“
Als Jules Mama stirbt, ist es nicht einfach, ohne sie zu leben. Jule vermisst sie so furchtbar, dass ihr Bauch immer wieder wehtut. Wie gut, dass Papa für Jule da ist und weiß, wie er sie trösten kann.
„Abschied von Mama – Das Bilder-Erzählbuch zum Trösten und Erinnern für Kinder, die ihre Mama verlieren“ begleitet traurige Kinder ab etwa sechs Jahren. Die Mit-Mach-Seiten zum Malen, Aufschreiben und Reden helfen, besser mit dem Verlust zurechtzukommen und die geliebte Mama in lebendiger Erinnerung zu behalten.
*
Ein Titel der Reihe „SOWAS!“ von Psychologin Sigrun Eder. www.sowas-buch.de
*
Verlag edition riedenburg Salzburg, www.editionriedenburg.at

Portrait Mag. Sigrun Eder hat 2008 bei der edition riedenburg die Buchreihe „SOWAS!“ gegründet. Sie arbeitet am Uniklinikum Salzburg. Als Klinische Psychologin, Systemische Familientherapeutin sowie Säuglings-, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin ist sie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie am Universitätsinstitut für Klinische Psychologie der Christian-Doppler-Klinik – Paracelsus Medizinische Privatuniversität tätig.

Tanja Wenz ist Mutter von zwei Kindern, Autorin und Krankenschwester. In ihrer Arbeit erlebt sie häufig, dass der Tod eines geliebten Menschen Angehörige in stummer Trauer zurücklässt, dass aber insbesondere Kinder viele Fragen dazu haben und sich gern ausdrücken möchten.

Evi Gasser lebt und arbeitet als freischaffende Grafikerin und Illustratorin in Kastelruth. Für verschiedene Verlage hat sie bereits erfolgreich mehrere Kinderbücher illustriert. Sie zeichnet Adventskalender, Glückwunschkarten, Malbüchlein und vieles mehr.
Abschied von Mama [50%].jpg
Abschied von Mama [50%].jpg (22.77 KiB) 3596 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachsene Bezugsperson minderjähriger Kinder stirbt - Erfahrungsberichte und Kinderbücher

Beitragvon Ladina » Mi 21 Mär 2018 16:23

Thema: Wenn eine Mutter eine unheilbare Krebserkrankung hat

JUGENDROMAN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Pusteblumentage
Autorin: Rebecca Westcott
übersetzt von Barbara Lehnerer
Verlag: dtv, Februar 2017
ISBN 978-3-423-76165-9, Gebunden mit Schutzumschlag, 208 Seiten

Preisinfo ca: CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Verlust, Trauer, Hoffnung, Freundschaft und Liebe - ein Buch über das Leben!
"Ich schaue mir alle Fotos an, die ich von Mum gemacht habe. Was diese Fotos gemeinsam haben, ist, dass sie zeigen, wie Mum lebt - so als ob jeder einzelne Tag von grösster Bedeutung für sie wäre."
Livs Mutter beginnt plötzlich, ihr die wichtigen Dinge des Lebens näherzubringen. Deshalb muss Liv jetzt - ob sie will oder nicht -
- den ersten BH kaufen (obwohl sie noch keinen braucht)
- lernen, wie man Spaghetti Bolognese kocht (obwohl ihre Mutter nicht kochen kann)
- ein Schminktutorial mit ihrer Mum absolvieren (obwohl sie sich erst mit 16 richtig schminken darf) .
Doch als ihre Mutter Liv sogar erlaubt, sich endlich Ohrringe stechen zu lassen, weiss sie, dass irgendetwas nicht stimmt. Bisher war ihre Mutter strikt dagegen. Ausserdem ist sie nun immer öfter erschöpft und schläft viel. Liv spürt, dass sie ihr etwas verheimlicht, etwas, was ihr Leben für immer verändern wird ...
Schliesslich finden die Eltern es an der Zeit, Liv und Isaak reinen Wein einzuschenken.
Isaak, der autistische Bruder von Liv, der Regeln und Routine braucht, um sich im Leben zurecht zu finden, er wird durch die Veränderungen sehr stark beeinträchtigt, sodass Liv sich auch mit ihm noch mehr auseinandersetzen muss.

Rezension "'Pusteblumentage' ist ein wundervolles Buch voller Gefühle, das einem das Herz zerreisst, aber im gleichen Moment wieder heilt."
Zeina Abdallah, meinebuecherwelt.blogspot.de 10.02.2017

Portrait
Barbara Lehnerer, geboren in Hannover, studierte Germanistik, Anglistik, Pädagogik, Psychologie und literarisches Übersetzen an den Universitäten München und Durham. Sie arbeitete als Deutsch- und Englischlehrerin in London und München, seit 1989 ist sie Autorin und Übersetzerin aus dem Englischen, Amerikanischen und Australischen.

Für ihren ersten Roman ‚Der Klang der Farben’ erhielt sie das Münchner Literaturstipendium.
Pusteblumentage (Andere).jpg
Pusteblumentage (Andere).jpg (25.85 KiB) 2652 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1321
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Wenn ein Elternteil/eine erwachs. Bezugsperson minderjähriger Kinder an Krebs stirbt-Erfahrungsberichte und Kinderbü

Beitragvon Ladina » So 27 Mai 2018 18:19

Andrea Viola Bendrick (geboren am 21.5.1985) erkrankte im Jahr 2013 an einem bösartigen Nasen-Rachen-Tumor in der Nähe des Kleinhirns. Der Tumor war inoperabel und streute trotz Behandlung ca ein Jahr nach der Diagnose im Mai 2014 in die Lunge. Die Ärzte gaben ihr ab dann noch ein Jahr zu leben, doch Andrea kämpfte wie eine Löwin, um so lange wie möglich, für ihre Kinder da zu sein. 3 Jahre Leben hat sie so herausgeschunden, oft ganz nah an ihrem Limit - für die Kinder. Am 7.Mai 2017 reichten die Kräfte nicht mehr weiter aus. Ihren Kindern aber hat sie etwas Besonderes zurückgelassen - Davon erzählt dieses Buch:

ERFAHRUNGEN EINER STERBENDEN MAMA
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Andrea – Briefe aus dem Himmel
Untertitel: Eine Mutter nimmt Abschied von ihren Kindern
Autoren: Andrea Bendrick mit Journalist Karsten Kehr
Verlag: Eden Books, Mai 2018
ISBN 978-3-95910-159-2, Taschenbuch, 208 Seiten

Preisinfo ca: CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Eine Mutter nimmt Abschied – der Krebs ist stärker. Im Mai 2017 hat Andrea (31) ihren Kampf gegen die Krankheit verloren. Sie wusste: Sie hat nur noch ein Jahr. Unheilbar, der perfide Krebs. Andrea nutzte die wenige Zeit auf ihre Art und hinterliess zwei persönliche Vermächtnisse: Heimlich schrieb sie zum einen im Kinderzimmer ihrer Tochter Nele dutzende Briefe, bastelte liebevolle Geschenke. Jeder Brief eine Seite lang, adressiert an ihre beiden Töchter. Briefe, die weit in die Zukunft reichen: Bis zum 18. Lebensjahr zum Geburtstag ein paar liebe Zeilen. Mama Andrea schreibt darin über alles, was sie persönlich fühlte – in ihrer Kindheit, ihrer Jugend, als junge Mutter. Zum anderen wünschte sie sich einen Song, der ihren Namen trägt. Dutzende Briefe und ein Lied als Zeitraffer ihres viel zu kurzen Lebens. Andrea will damit bleiben, für immer. Sie starb am 7. Mai 2017.

Portrait
Karsten Kehr, Jahrgang 1963, wurde in Zwickau geboren und wuchs in Westsachsen auf. Seit 1994 ist er als freiberuflicher Journalist für Zeitungen und Zeitschriften grosser deutscher Verlage (Springer, Burda, Bauer, Klambt, Funke) tätig. Inhaltlich spezialisierte er sich auf Schicksalsgeschichten. Karsten Kehr ist mit der Sängerin NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heisst, verheiratet und lebt in Leipzig.

siehe auch:
https://www.glueckspost.ch/schicksale/i ... r-da-sein/
Andrea Briefe aus dem Himmel (Andere).jpg
Andrea Briefe aus dem Himmel (Andere).jpg (21.88 KiB) 2551 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast