Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » So 19 Nov 2017 15:47

WENN DIE MUTTER METASTASIERENDEN BRUSTKREBS HAT

RATGEBER-BROSCHÜRE FÜR JUGENDLICHE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Mum & ICH
Untertitel: Impulse für Jugendliche, deren Mutter an metastasiertem Brustkrebs erkrankt ist

Download oder kostenlose Bestellung via:
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/dat ... mumich.pdf
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/meh ... /bestellen

Quelle und weitere Infos:
https://www.leben-mit-brustkrebs.de/meh ... fomaterial


In der Broschüre Mum & ICH geben Jugendliche, deren Mütter an metastasiertem Brustkrebs erkrankt sind, in Interviews aufschlussreiche Einblicke in ihre Emotionen und den Umgang mit der Erkrankung der Mutter. Hilfestellungen für eine gute Beziehung mit der Mutter und handfeste Tipps, um das eigene Wohlbefinden nicht aus den Augen zu verlieren, machen das Magazin zu einer wertvollen Stütze.
Mum und ich  (Andere).jpg
Mum und ich (Andere).jpg (27.6 KiB) 3250 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » So 18 Feb 2018 21:19

DIAGNOSE: HER2+ BRUSTKREBS MIT MEHREREN BEFALLENEN LYMPHKNOTEN

ERFAHRUNGSBERICHT EINER JUNGEN MUTTER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Als mich das Glück verriet
Untertitel: Krebskrank und schwanger. Ich riskierte mein Leben für das meines Babys
Autorin: Yvonne Remmert
Verlag: Bastei Lübbe, Januar 2018
ISBN 978-3-404-60968-0, Taschenbuch, 223 Seiten

Preisinfo ca CHF 13.90
alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel oder an Kiosken mit Bücherangebot

Zum Inhalt:
"Sie sind schwanger" - für die meisten Frauen ist das eine wunderbare Nachricht. Doch für Yvonne ist es ein Albtraum. Denn nur zwei Monate zuvor haben die Ärzte bei ihr einen äusserst aggressiven Brustkrebs diagnostiziert. Und nun steht sie vor der schwierigsten Entscheidung, die man sich vorstellen kann. Soll sie das Baby behalten und die dringend nötige Behandlung unterbrechen, oder soll sie dem Appell der Ärzte folgen und das Kind abtreiben? Yvonne entscheidet sich für das kleine Wesen in ihr. Und so beginnt ein schmerzvoller Kampf um Leben und Tod.

Portrait:
Yvonne Remmert (40), lebt mit Ehemann Martin und den beiden Kindern Alina (17) und Zoe May (2) im westfälischen Lippstadt.
HER2 pos als mich das Glück verriet (Andere).jpg
HER2 pos als mich das Glück verriet (Andere).jpg (15.86 KiB) 3239 mal betrachtet
-------------------------

Diagnose Brustkrebs während der Schwangerschaft. Die Autorin hat zu dieser Zeit ein Trauma hinter sich. Ihr drittes Kind Lauren hatte ein Down-Syndrom und starb im Alter von 5 Jahren an den Folgen eines gravierenden Herzfehlers


E-BOOK- ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Titel: Mein Löwenherz für Dich
Untertitel: Eine Mutter kämpft für ihr schwerkrankes Kind
Autorin: Elisabeth Barker
Verlag: Bastei Entertainment - E-Book
EAN 9783732531714 , 257 Seiten

Erhältlich bei Amazon oder im Buchhandel zum Download

Zum Inhalt:
Elizabeth Barker ist eine erfolgreiche Frau mit dem Traumjob und dem Traummann, der nur eines im Leben noch fehlt: die perfekte Mutter eines perfekten Kindes zu werden. Als ihre Tochter jedoch mit Down-Syndrom und einer lebensbedrohlichen Herzkrankheit auf die Welt kommt, wird ihr Traum zum Albtraum. Und das ist erst der Anfang ...
Mein Löwenherz für dich ist ein inspirierendes und überwältigend ehrliches Memoir über den Kampf einer Mutter für das Leben ihrer Tochter, für Respekt und Hilfe, für angemessene Pflege und den Zusammenhalt ihrer Familie.
Kurz nach dem Tod von Lauren erhellt eine neue Schwangerschaft ihre Zukunft - und dann kommt die Nachricht, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist.
Mein Löwenherz für Dich (Andere).jpg
Mein Löwenherz für Dich (Andere).jpg (21.14 KiB) 3234 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Fr 23 Mär 2018 15:27

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lia und die Erbsen oder Was ist Krebs?
Version: Mutter hat Krebs
Text: Monica Axelrad/ Urs Richle
Illustriert von Adrienne Barman
Verlag: Books on Demand, Februar 2018
ISBN 978-3-7460-6251-8, Taschenbuch, 36 Seiten, 17 Farbabbildungen

Preisinfo ca: CHF 29.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Lias Mutter ist an Krebs erkrankt. Aber was ist Krebs überhaupt und was bedeutet das alles für Lia und ihre Familie? In 15 kurzen Kapiteln begleiten wir Lia durch die Stationen ihres neuen Lebens. Ein Kinderbuch, das die Krebserkrankung eines Elternteils für Kinder thematisiert. Für betroffene Familien geeignet, aber auch für Eltern und Lehrer, die das Thema Krebserkrankung mit Kindern diskutieren möchten.
Lias Mutter geht erfolgreich durch die Therapie.
Auf der Internetseite http://www.liastories.ch kann diese Geschichte an persönliche Situationen (geschiedene Eltern, Patchwork-Familie, gleichgeschlechtliche Eltern) angepasst und "on Demand" bestellt werden. Zudem gibt es das Buch in drei verschiedenen Illustrationsstilen und in mehreren Sprachen.

Portrait
Monica Axelrad war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Genf, bevor sie als Mutter von zwei Kleinkindern an Brustkrebs erkrankte. Zusammen mit Urs Richle hat sie den Verein Novacarta.ch gegründet und aufgrund ihrer persönlichen Krankheitserfahrung das Kinderbuch "Lia und die Erbsen - Oder Was ist Krebs" entwickelt.
Monica Axelrad ist leider anno 2016 an den Folgen ihrer Krankheit verstorben.
Lia und die Erbsen Mutter hat Krebs (Andere).jpg
Lia und die Erbsen Mutter hat Krebs (Andere).jpg (34.47 KiB) 3232 mal betrachtet
------------------------------------------

KINDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lia und die Erbsen oder Was ist Krebs?
Version: Vater hat Krebs
Text: Monica Axelrad/ Urs Richle
Illustriert von Johan Walder
Verlag: Books on Demand, Februar 2018
ISBN 978-3-7460-3670-0 , Taschenbuch, 36 Seiten, 17 Farbabbildungen

Preisinfo ca: CHF 29.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Lias Vater ist an Krebs erkrankt. Aber was ist Krebs überhaupt und was bedeutet das alles für Lia und ihre Familie? In 15 kurzen Kapiteln begleiten wir Lia durch die Stationen ihres neuen Lebens. Ein Kinderbuch, das die Krebserkrankung eines Elternteils für Kinder thematisiert. Für betroffene Familien geeignet, aber auch für Eltern und Lehrer, die das Thema Krebserkrankung mit Kindern diskutieren möchten.
Lias Vater geht erfolgreich durch die Therapie.
Auf der Internetseite http://www.liastories.ch kann diese Geschichte an persönliche Situationen (geschiedene Eltern, Patchwork-Familie, gleichgeschlechtliche Eltern) angepasst und "on Demand" bestellt werden. Zudem gibt es das Buch in drei verschiedenen Illustrationsstilen und in mehreren Sprachen.

Portrait
Monica Axelrad war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Genf, bevor sie als Mutter von zwei Kleinkindern an Brustkrebs erkrankte. Zusammen mit Urs Richle hat sie den Verein Novacarta.ch gegründet und aufgrund ihrer persönlichen Krankheitserfahrung das Kinderbuch "Lia und die Erbsen - Oder Was ist Krebs" entwickelt.
Monica Axelrad ist leider anno 2016 an den Folgen ihrer Krankheit verstorben.
Lia und die Erbsen Vater hat Krebs (Andere).jpg
Lia und die Erbsen Vater hat Krebs (Andere).jpg (17.98 KiB) 3232 mal betrachtet
petit pois (Andere).JPG
petit pois (Andere).JPG (28.05 KiB) 3214 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Fr 4 Mai 2018 21:21

Diagnose der Autorin im Jahr 2013: Akute Myeloische Leukämie. Die Kinder der Autorin waren zum Diagnosezeitpunkt 13 und 14 Jahre alt

E-BOOK _ ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Blutsschwestern: Tagebuch einer an Leukämie erkrankten Mutter
Autorin: Iris Schmidt
Empfohlen von der Stefan Morsch-Stifung
Verlag: Pandion, April 2018
ISBN 9783869115474, Printausgabe: 164 Seiten

Zum Download via Buchhandel

Zum Inhalt:
Iris Schmidt fühlte sich schon seit einigen Monaten immer wieder ausgebrannt und schlapp. Eine Infektion folgte der nächsten. Sie ging von Arzt zu Arzt, aber ausser einer Grippe, einer Halsentzündung und einer Schilddrüsenentzündung stellte niemand etwas Auffälliges fest. Die blauen Flecken an ihren Beinen nahm niemand zur Kenntnis, sie selbst ignorierte sie ebenfalls. Man riet ihr, erst einmal mit ihrer Familie in den Urlaub zu fahren und sich dort richtig auszukurieren. Gesagt – getan!
Doch was dann in der Türkei geschah, darauf war niemand vorbereitet. Kurz entschlossen wurde der Urlaub in letzter Sekunde abgebrochen und man landete auf dem Flughafen Frankfurt, nur einen Steinwurf vom Universitätsklinikum entfernt.
Dort sollte Iris dann in den nächsten Stunden die bittere Wahrheit über ihren Zustand erfahren. Zu ihrem Entsetzen teilte man ihr mit, dass es ohne Stammzelltransplantation keine Rettung für sie gebe. Es musste dringend ein genetischer Zwilling gefunden werden … Die nächsten Wochen und Monate wurde die 120 Kilometer entfernte Klinik dann ihr Zuhause …
Blutsschwestern (Andere).jpg
Blutsschwestern (Andere).jpg (11.66 KiB) 3220 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Wenn ein Papa Krebs hat

Beitragvon Ladina » Di 9 Okt 2018 19:56

BILDERBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Leos Papa hat Krebs
Text: Sabine Brütting, Claudia Heinemann
Illustrationen: Anke Hennings-Huep
Verlag: Balance, Reihe: Kids in BALANCE, September 2018
ISBN 978-3-86739-130-6, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig und liebevoll illustriert, mit weiterführenden Adressen

Preisinfo ca: CHF 27.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Seit Leos Papa Krebs hat, ist alles anders. Aus dem Krankenhaus kommt er ohne Haare, ist dünn und müde und sofort genervt, wenn Leo und Lisa streiten. Leo weiß nicht, wohin mit seinen Gefühlen und Fragen: Was ist Krebs, wird Papa sterben? Darf Leo den Krebs auch mal vergessen und mit seinem Freund Malte unbekümmert Fußball spielen? Das Buch gibt kindgerechte Antworten und hilft Familien, darüber zu sprechen, was die Kleinsten bewegt.

Portraits der Autorinnen und der Illustratorin:
Sabine Brütting ist Gestalttherapeutin mit eigener Praxis in Frankfurt/Main. Sie unterstützt schwerpunktmäßig Kinder und Familien, in denen ein Elternteil an Krebs erkrankt ist. Auch für die Vereine »Hilfe für Kinder krebskranker Eltern« e.V. in Frankfurt und »Aufwind! E.V.« in Wiesbaden ist sie als Therapeutin tätig. »

Claudia Heinemann
Dr. phil. Dipl.-Psych. Claudia Heinemann ist Psychoonkologin, hat in Hamburg eine Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und arbeitet u.a. für die Beratungsstelle »phönikks - Familien leben mit Krebs«.

Anke Hennings-Huep ist freiberufliche Illustratorin. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und ist unter anderem für den Carlsen Verlag tätig. http://Www.ankehenningshuep.com

Zusatzmaterial zum Buch befindet sich zum Download auf der Website:
https://www.psychiatrie-verlag.de/buech ... krebs.html
Leos Papa hat Krebs.jpg
Leos Papa hat Krebs.jpg (29.67 KiB) 3181 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Mi 10 Okt 2018 20:56

Ein sehr gutes, wichtiges Kindersachbuch für Kids ab 6 Jahren widmet sich dem Thema Krebs (sei es eine eigene Erkrankung, oder die Erkrankung eines Klassenkameraden, Elternteils, Geschwister oder anderweitiger Verwandten oder Freunden) das Buch lässt keine Fragen offen - Vorgestellt wird der Titel: Wie ist das mit dem Krebs?
unter dem nachfolgenden Thread:
viewtopic.php?f=47&t=205&p=18024#p18024
Wie ist das mit dem Krebs (Andere).jpg
Wie ist das mit dem Krebs (Andere).jpg (22.44 KiB) 3089 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Wenn ein Elternteil einen Hirntumor hat

Beitragvon Ladina » Mo 19 Nov 2018 16:48

KINDERSACHBUCH für Kinder von 4-10 Jahren
+++++++++++++++


Titel: Der Kobold in Papas Kopf
Untertitel: Ein Kinderbuch zum Thema "Hirntumor"
Autorin: Claudia Mück
Bilder: Serap Tari
Herausgegeben durch den Lebensmut e.V. und die Psycho-Onkologie der Universität München
Verlag: atp, 12.11.2018
ISBN 978-3943064155, Gebunden, 48 Seiten, farbig illustriert

Preisinfo - noch keine Preisempfehlung für die Schweiz bekannt, für Deutschland wird ein Preis von Euro 14.80 genannt
Siehe auch: https://www.atp-verlag.de/publikationen ... apas-kopf/

Erhältlich im Buchhandel, bei Amazon oder direkt beim Verlag via:
maassen[at]atp-management.de sehr nette unkomplizierte Abwicklung der Bestellungen aus der Schweiz


Zum Inhalt:
Pauls Leben ist seit einiger Zeit durcheinander geraten. Sein Vater hat Krebs. Er hat einen Tumor im Kopf, der bewirkt, dass Pauls Papa sich seltsam verhält. Manchmal findet er Dinge lustig, die gar nicht lustig sind oder wird ganz plötzlich wütend. Warum verhält Papa sich so? Was hat dieser Kobold damit zu tun? Pauls Gefühle fahren Achterbahn.
Dieses Buch möchte die Persönlichkeitsveränderungen veranschaulichen, die bei Hirntumoren auftreten können, und betroffenen Kindern und deren Familien helfen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Offenheit und Kommunikation erleichtern das Miteinander in solch schwierigen Zeiten und fördern das Verständnis füreinander.
Ein Buch von lebensmut e. V. und der Psycho-Onkologie am Klinikum der Universität München
für betroffene Familien.

Anmerkung von Ladina
Dies ist ein in deutschsprachigem Raum einzigartiges und daher ausgesprochen wichtiges Buch. Es wird allen Kindern hirntumorbetroffener Eltern aus der Seele sprechen, ihnen Hilfe und Anregungen bieten, wie sie eine für sie verstörende Situation gut meistern können und ihnen zeigen, dass es nicht an ihnen liegt, wenn Papa oder Mama sich seltsam und ablehnend verhalten.
Kinder mit einem psychisch kranken Elternteil erleben teils ähnliche Situationen, für sie gibt es in der Zwischenzeit eine grosse Anzahl unterstützender Titel - die Kinder mit einem an einem Hirntumor erkrankten Elternteil hatten bis jetzt keine auch nur im Ansatz helfende Publikation zur Hand.
Ein tolles Buch, das alle betroffenen Kinder bekommen sollten, das auch in onkologischen bzw. neurochirurgischen Stationen ausliegen sollte und mit dem Eltern oder Therapeuten eine sympathische Hilfe an die Hand bekommen, betroffene Kinder zu begleiten.
BRAVO!!!

Der Kobold in Papas Kopf (Andere).jpg
Der Kobold in Papas Kopf (Andere).jpg (18.7 KiB) 3083 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Sa 29 Dez 2018 19:46

Diagnose der Autorin (JG 1984) im Dezember 2017: HER2-positiver Brustkrebs mit Lymphknotenbefall

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Und dann am Leben bleiben
Untertitel: Krebs ist krass. Liebe ist krasser. Mein Leben mit der Krebsdiagnose
Autorin: Mandy Falke
Verlag: Books on Demand, Oktober 2018
ISBN 978-3-7481-4760-2, Taschenbuch, 344 Seiten

Preisinfo ca: CHF 16.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Mandy ist 33, Psychologiestudentin, Mutter dreier Kinder und an Brustkrebs erkrankt.
Um sich mit ihrer lebensbedrohlichen Erkrankung auseinanderzusetzen und Verarbeitungsstrategien zu entwickeln, fing sie an ihre Krankheit biographisch zu dokumentieren.
Es ist eine Art Tagebuch. Und soviel mehr als das. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem Schlimmsten, was man sich vorstellen könnte und mit dem Besten.
Es ist der Versuch, das Leben aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und dabei den Fokus auf das Gute nie zu verlieren.
Es ist kein Buch über den Tod, sondern über das Leben. In seiner reinsten, authentischsten, grausamsten und schönsten Form.

Portrait
Mandy Falke ist 33 Jahre, Psychologiestudentin, Mutter dreier Kinder und kommt aus einem kleinen Ort in der Nähe von Braunschweig.

ONLINE-TAGEBUCH EINER JUNGEN MUTTER MIT BRUSTKREBS

siehe:
https://www.tagesspiegel.de/themen/repo ... 43356.html
Dateianhänge
Und dann am Leben bleiben (Andere).jpg
Und dann am Leben bleiben (Andere).jpg (12.07 KiB) 3069 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » So 10 Feb 2019 16:55

BUCH FÜR JUGENDLICHE MIT KREBSKRANKEN ELTERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Frei-Schwimmer
Download als PDF-Dokument via:
http://www.ingrid-und-renate-mueller.de ... r_2018.PDF


FREI-SCHWIMMER – Buch für Jugendliche mit krebskranken Eltern
Die Idee für das Buch FREI-SCHWIMMER entstand aus der Überlegung heraus, wie sich Jugendliche fühlen, wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt ist, was ihnen vermutlich durch den Kopf geht und wie sie mit der lebensbedrohlichen Krebserkrankung von Mutter oder Vater umgehen.

Wir erzählen die Geschichte der Teenager Linus und Lara, zweier Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber auch, welche Rolle deren Freunde und Mitschüler in ihrem Alltag spielen. Das Buch haben das Autorinnenduo Varinka Voigt und Ingrid Müller zusammen in vielen Stunden des Schreibens, Nachdenkens und der intensiven, kreativen Diskussionen geschrieben.
Frei-Schwimmer (Andere).jpg
Frei-Schwimmer (Andere).jpg (33.92 KiB) 2841 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » So 8 Dez 2019 1:56

MUTMACHBILDERBUCH FÜR KINDER
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Meine mutige Piratenmama
Untertitel: Krebs in der Familie - Ein Bilderbuch, das Zuversicht vermittelt
Autorin: Karine Surugue (selbst betroffene junge Mami)
Illustrationen: Remi Saillard
Verlag: Carlsen, Januar 2020
ISBN 978-3-551-51314-4, Gebunden, 32 Seiten, durchgehend farbig illustriert, Altersempfehlung 4-8 Jahre

Preisinfo ca. CHF 13.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich ab Anfang Februar 2020 im Buchhandel

Buchrückseite:
Mama hat Krebs - Ein Kinderbuch über Krankheit
Meine Mutter ist eine mutige Piratin. Ihr Schiff heisst WAGEMUT. Mit ihrer Piratenmannschaft durchkreuzt sie schon seit einigen Monaten die Weltmeere und kämpft dabei tapfer gegen Seeungeheuer und Stürme. Und das hinterlässt Spuren …

Ein Bilderbuch über Kinder ab 4 Jahre, das Zuversicht vermittelt

In diesem Bilderbuch wird einfühlsam erzählt, wie sich eine schicksalhafte Reise anfühlt, die mit der Nachricht „Mama hat Krebs“ beginnt. Die Bilder und die Geschichte helfen, Mut zu fassen, nichts unausgesprochen zu lassen und voller Zuversicht gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

"Brustkrebs - diese Diagnose ist für jede Frau eine Katastrophe. Fast noch schlimmer: Wie erkläre ich das meinen Kindern?! Dieses Bilderbuch kann dabei eine grosse Hilfe sein. Ich werde es meinen Patientinnen empfehlen."

Petra Meierling (Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
)

Portrait
Karine Surugue ist glückliche Mutter von 4 Kindern zwischen 7 und 26 Jahren. Sie arbeitet als Erzieherin in einer Montessori-Einrichtung mit Kindern im Vorschulbereich und wohnt im Raum Paris. Als bei ihr im August 2016 im Alter von 43 Jahren Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert wurde, musste sie sich einer schweren Operation und einer langwierigen Behandlung unterziehen. Heute befindet sie sich auf dem Weg der Besserung. Als sie krank wurde, war ihr jüngster Sohn erst 4 Jahr alt. Sie suchte damals nach Kinderbüchern, die es ihm erleichtern sollten sich dem Thema Krebs anzunähern. Als sie nichts dergleichen fand, hatte sie die Idee zu einem Buch in der Piratenwelt, auf die er ganz versessen war. Mit diesem Buch will sie den Familien Hoffnung vermitteln, indem sie die Behandlung der Krankheit mit den Abenteuern der jungen Piratin in Parallele setzt. Gut umsorgt und gepflegt von ihren Lieben kehrt die Piratin am Ende mit sichtbaren und unsichtbaren Blessuren, aber auch erstarkt, ins Leben zurück.
Meine mutige Piratenmama (Andere).jpg
Meine mutige Piratenmama (Andere).jpg (24.15 KiB) 1422 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Di 25 Feb 2020 17:33

KINDER-ROMAN
++++++++++++++



Titel: Das tut weh und ist schön
Autorin: Frauke Angel
Verlag: Jungbrunnen, Feb. 2020
ISBN 978-3-7026-5941-7, Gebunden, 176 Seiten, Altersempfehlung: 10-12 Jahre

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Das Schicksal bringt Richard und Hedi zusammen: Ihre Mütter liegen im Krankenhaus im gleichen Zimmer, beide mit Brustkrebs. Aus Hedis Perspektive wird die Anfangszeit beschrieben, das Erkennen der Veränderung, die Unsicherheit bis zur Diagnose, die erste Therapie. Richard erzählt von der vielen Zeit, die er im Krankenhaus verbringt, von seiner Überlebensstrategie, seinen Ängsten und Schwierigkeiten. Seine Mutter ist schon seit drei Jahren krank und wird nicht mehr gesund werden. Bis er Hedi kennenlernt, ist Richard überzeugt, dass er die Dinge allein bewältigen muss, dabei wächst ihm trotz der Hilfe von Ärzten, Schwestern und Sozialarbeitern schon seit geraumer Zeit alles über den Kopf. Mit Hedi und ihrer Mutter tut sich ein kleines Netz von Menschen auf, die Richard Verantwortung abnehmen und ihn wieder Kind sein lassen.

Portrait
Frauke Angel wurde 1974 im Ruhrgebiet geboren. Sie ist ausgebildete Schauspielerin und arbeitete 20 Jahre an deutschen Bühnen, zudem als Putzfrau, Verkäuferin, Grabpflegerin, Schweisserin, Bardame, Luftgitarristin und Ghostwriterin. Seit 2012 ist sie freie Autorin. Für ihre Erzählungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Frauke Angel lebt nach knapp 30 innerdeutschen Umzügen mit ihrer Familie heute in Dresden.
Das tut weh und ist schön (Andere).jpg
Das tut weh und ist schön (Andere).jpg (16.17 KiB) 863 mal betrachtet
-------------

JUGENDROMAN UM EINEN JUGENDLICHEN, DESSEN VATER UNHEILBAR AN EINEM HIRNTUMOR ERKRANKT IST
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Welcome to Reality
Autor: Len Vlahos
Verlag: cbt, Januar 2019
ISBN 978-3-570-31160-8, Taschenbuch, 395 Seiten, Deutsch

Preisinfo ca: CHF 15.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Buchrückseite:
500 Millionen Dollar für ein Leben

Die 15-jährige Jackie erfährt, dass ihr Vater einen Hirntumor hat, ein Glioblastom. Fast noch schockierender: Um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, hat er die Fernsehrechte am Rest seines Lebens verkauft. Ein TV-Team hält Einzug ins Haus, alles wird gefilmt und zu einer geschmacklosen Reality-Show geschnitten. Jackie beschliesst, den Wahnsinn zu stoppen und ihrem Vater ein würdevolles Ende zu ermöglichen. Der TV-Sender sitzt am längeren Hebel, doch keiner hat mit Jackies Einfallsreichtum gerechnet …

Rezension
"Ein packendes Jugendbuch dass beim Lesen viele Emotionen hervorruft. Diesen Roman kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen." Printbalance

Portrait
Nachdem Len Vlahos in den 80ern die Filmhochschule in New York abgebrochen hatte, spielte er zunächst in einer Punk-Pop-Band, wechselte dann in die Buchhandelsbranche und begann schliesslich selbst zu schreiben. Er lebt mit seiner Frau und zwei kleinen Söhnen in Denver und ist dort Inhaber einer Buchhandlung.
Welcome to Reality (Andere).jpg
Welcome to Reality (Andere).jpg (21.72 KiB) 821 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1364
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern

Beitragvon Ladina » Fr 28 Feb 2020 20:12

Linas Papa ist an einem Hirntumor erkrankt

KINDERBUCH FÜR KINDER KREBSKRANKER ELTERN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lina und die Monster
Untertitel: Ein Buch für Kinder krebskranker Eltern
Autorin: Dr. Laura Räuber
Illustratorin: Franziska Binzer
Herausgegeben durch die "Stiftung Herz zeigen", Augsburg, Dezember 2019
ISBN 978-3-00-063275-4, Gebunden, 48 Seiten, durchgehend farbig, empfohlenes Lesealter : 5-13 Jahre

Das Buch „Lina und die Monster“ kann für Euro 14,95 entweder über den Buchhandel
oder direkt über die Stiftung Herz zeigen erworben werden.
https://www.stiftung-herz-zeigen.de/aktuelles.htm#84


BERATUNGSSTELLE FÜR KREBSKRANKE ELTERN
Klinikum Augsburg - ICCA
Verwaltungsgebäude 1, EG, rechts
Stenglingstraße 2
86156 Augsburg
E-Mail: kiyo(ät)awo-augsburg.de
Telefon 0821 - 650 589 60
Telefax 0821 - 650 589 61

Zum Inhalt:
Lina (6 Jahre) und ihr älterer Bruder Max (13 Jahre) haben längst gemerkt, dass mit ihrem Papa etwas nicht stimmt. Er ist in letzter Zeit so komisch und auch sonst ist die Stimmung anders. Dann erfahren die Kinder, dass ihr Papa einen Gehirntumor hat und operiert werden muss. Lina hat schreckliche Angst vor den Monstern in Papas Kopf und wird von schlimmen Albträumen geplagt. Für die ganze Zeit beginnt eine Zeit der Veränderungen. Das kleine Mädchen stellt sich den Tumor als ein schwarzes Monster vor. Er sitzt im Kopf und wird immer grösser. Lina hilft dieses Bild. Vor allem hilft ihr, dass die Eltern offen mit der Krankheit umgehen.
Lina ist die Protagonistin in "Lina und die Monster". Das Buch hat die Stiftung "Herz zeigen" herausgegeben. Es ist ein Buch für Kinder krebskranker Eltern.


Die Autorin zum Buch:
„Wir hoffen, dass unser Buch Familien hilft, mit Kindern über die Krankheit Krebs ins Gespräch zu kommen“, so Dr. Laura Räuber. Franziska Binzer ergänzt: „Unser Buch soll dazu beitragen, die schwierige Situation gemeinsam zu meistern.“
Entstanden ist das Buch im Rahmen der Förderung des Projekts KiYo, der Beratungsstelle für Kinder krebskranker Eltern. Seit Dezember 2017 gibt es am Universitätsklinikum Augsburg das für die Region einmalige Angebot der AWO Augsburg.
„Täglich erkranken Menschen an Krebs – und viele der Betroffenen haben Kinder. Unser Buch „Lina und die Monster“ soll Eltern und Kindern helfen, die Sprachlosigkeit, die nach der Krebsdiagnose eintritt, zu überwinden. Der Erlös aus dem Verkauf des Buches „Lina und die Monster“ und Spenden, die durch die Weitergabe des Buches eingehen, werden ausschließlich zur Finanzierung des Projektes KiYo verwendet“, so Christian Dierig, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums.
Niemand ist alleine krank. Täglich erkranken Menschen an Krebs. Viele der Betroffenen sind Eltern. Mit „Lina und die Monster“ wollen wir Eltern und Kindern ein Hilfsmittel an die Hand geben, die Sprachlosigkeit und Hilflosigkeit zu überwinden, die häufig nach der Krebsdiagnose eintritt. Das Buch bietet einen Einstieg, mit Kindern über die Krankheit ins Gespräch zu kommen und die schwierige Situation gemeinsam zu meistern.
Lina und die Monster.jpg
Lina und die Monster.jpg (14.08 KiB) 820 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste