In Erinnerung an Aldebaran (Verena Blaser) Forum Darmkrebs


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1426
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

In Erinnerung an Aldebaran (Verena Blaser) Forum Darmkrebs

Beitragvon Ladina » So 22 Apr 2007 21:41

Desiree schrieb im Darmkrebsforum unter Aldebarans Thread:

Liebe Forumsleser

Es tut mir sehr leid euch diese traurige Nachricht zukommen lassen zu müssen. Habe gestern aus der Zeitung erfahren, dass uns Aldebaran Verena Blaser am 16. April 2007 verlassen hat. Die Trauerfeier findet am 23. April 2007 statt.

Sie wird uns allen fehlen

Und weil Desirees Worte auch meine sein könnten und es sicher viele gibt, denen Aldebaran in diesem Forum eine Stütze war und Mut gemacht hat mit ihren offenen Beiträgen,
darum eröffne ich jetzt Aldebarans Gedenkthread für alle Abschieds- und Dankesworte, die noch gesagt werden möchten.

Mögen sie auf irgendeinem Weg auch zu Aldebaran fliegen...

Ladina
Beiträge: 1426
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Im Gedenken an Aldebaran

Beitragvon Ladina » So 22 Apr 2007 21:53

Liebe Aldebaran

Du hast hier so viel von Dir gegeben mit Deinen Beiträgen. Kraft und Mut und Trost gespendet. Wir haben Dich alle bewundert dafür und gern gehabt.
Wie gerne hätte ich Dich noch kennengelernt bei Kaffee und Kuchen im Spoerri, so hatten wir es geplant zusammen mit Desiree, doch der Krebs liess unseren Träumen keine Chance mehr.
Ich hoffe nur, dass Du nicht lange leiden musstest, dass die Schmerzen gelindert werden konnten und Du ruhig gehen durftest.
Irgendwann, irgendwo werden wir uns treffen und bis dahin, trage ich Dich als Vorbild durch mein Leben

Ich danke Dir für alles und umarme Dich in Gedanken ganz fest

Ladina

unifaeggi
Beiträge: 184
Registriert: Mi 20 Jul 2005 12:05
Wohnort: Malans GR
Kontaktdaten:

Ein grund mehr...

Beitragvon unifaeggi » So 22 Apr 2007 22:01

Vollgas zu geben für mich.Albardan, deinen Geist werden wir weitertragen, das weisst du. Danke für deine Offenheit und einfach alles

Mein Sprint für Albardan werde ich morgens um ca 13:30 Uhr machen. Ich werde versuchen meine Bestzeit über 50 Meter zu knacken. Die Liegt momentan bei 10.00 sec.

Es ist eine Abmachung die ich mit Albardan

sevanja
Beiträge: 25
Registriert: Mi 21 Mär 2007 22:44
Wohnort: Appenzell Ausserhoden

Traurig

Beitragvon sevanja » So 22 Apr 2007 22:42

Mir fehlen die Worte.....

Habe Aldebaran bewundert, wie offen und positiv sie mit ihrer Krankheit umgegangen ist, hat mich sehr an meine Mama erinnert.

Ich weiss, wir sollen nicht den Tod beweinen, denn er ist die Erlösung, aber ich beweine die Tatsache, dass soviel Leid ertragen werden muss. Meine Gedanken sind bei Aldebarans Familie, denn während Aldebaran jetzt ihre verdiente Ruhe hat, bleibt in ihrer Familie eine riesen Lücke. Ich wünsche allen Angehörigen Kraft, Mut und liebe Menschen die sie jetzt stützen.

Bin sehr traurig.

Liebe Aldebaran, vielleicht triffst du ja meine Mama, sie war auch ganz ne liebe, lustige Frau, so wie du!!

uebrigens
Beiträge: 16
Registriert: Di 15 Aug 2006 20:55
Wohnort: Kanton Aargau

Bewundernswert

Beitragvon uebrigens » Mo 23 Apr 2007 14:00

Hallo Aldebaran

Ich stimme allen zu - Du fehlst uns - du fehlst im Krebsforum - Einfach Du, die soviel Stärke. Kraft und Liebe gegeben hast, die soviel Zeit, Geduld und offene Ohren hatte, die soviel Rat, Zuversicht und Glauben ausstrahlte - es fehlt einfach.

Ich schliesse Dich ein bei meinen Gedanken an meinen am Weihnachtstag 06 verstorbenen Vater, an all die, welche den Weg auch nicht geschafft habe und all jene, welche ihn noch vor sich haben. Sollen meine Gedanken stellvertretend für all die positiven Wünsche sein, die du im Forum verschenkt hast.

Danke für eine offene, schöne und ehrliche Zeit und Deiner Familie wünsche ich viel Kraft und Sonne für die kommende Zeit.

übrigens

Irma
Site Admin
Beiträge: 701
Registriert: Di 12 Jul 2005 15:24
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Danke

Beitragvon Irma » Mi 25 Apr 2007 10:46

Liebe Alle,

wir vermissen Aldebaran auch und sind traurig. Sie war eine unglaublich starke, mutige und lebensbejahende Frau! Sie hat mit ihren Beiträgen in diesem Forum viel von ihrer Kraft an andere weiter gegeben.
Dafür sind wir ihr sehr dankbar. In unserer Erinnerung wird sie ein ganz besonderer Stern bleiben!
Herzlich
Irma und das Moderatorinnen Team

Yadis
Beiträge: 18
Registriert: Fr 19 Aug 2005 14:23

Sich erinnern können

Beitragvon Yadis » Do 26 Apr 2007 15:07

Ich vermisse Aldebaran auch und die Zuversicht und Stärke, die sie diesem Forum geben konnte.
Es freut mich nur, dass sie nun keine Schmerzen mehr ertragen muss.
Ansonsten bin ich sehr traurig und werde mich an ihre Beiträge gerne erinnern.
Es hat sie viel Zeit und Mut gekostet über sich und für andere zu schreiben. und das tat sie wohl unermüdlich.
Danke dafür!

Sybille

stern
Beiträge: 30
Registriert: Do 7 Jul 2005 13:39
Wohnort: Höchstetten

Danke

Beitragvon stern » Mi 9 Mai 2007 16:06

Herzlichen Dank, Aldebaran, dass ich deine Zeilen lesen durfte. Deine gelebte Weisheit hat mich tief beeindruckt.
Stern

narabedla
Beiträge: 1
Registriert: Do 10 Mai 2007 14:41

Abschiedsbrief Aldebaran, 16.12.1951 - 16.4.2007

Beitragvon narabedla » Mo 14 Mai 2007 9:06

Liebe Vreni
Dein ausdrücklicher Wunsch war, dass an der Trauerfeier kein Lebenslauf, keine Lobrede verlesen wird. Du hast dich intensiv mit deinem Leben, mit deiner Krankheit und mit deinem Abschied auseinandergesetzt. Eigenständig, eigenwillig, unabhängig und mutig. Du hast deinen eigenen Weg gesucht und bist ihn bis ans Ende gegangen. Du bist allen dankbar gewesen, die dich auf diesem Weg unterstützt haben. Du hast nicht den einfachsten Weg genommen. Es war dein Weg, wie du in oft deinen eigenen Weg gesucht hast und gegangen bist. Wege die manchmal beschwerlich, manchmal wunderschön waren.
Auch für die heutige Trauerfeier wolltest du den Abschiedsbrief selber schreiben. Die Kraft, die Zeit hat dazu nicht mehr gereicht.
Sicher hättest du in deinem Abschiedsbrief geschrieben, wie sehr du Mama liebst, wie viel dir die Familie bedeutet. Deine treuen Freunde und Freundinnen, Moni und Gottardo, Werni, Walti hättest du umarmt und dich für Ihre Freundschaft bedankt. Du hättest erzählt, wie viel dir deine letzten Ferien in Kenia bedeutet haben. Du hättest beschrieben, wie Rolf auf seiner Plantage in Kenia mit dir einen Baum für dich gesetzt hat. Sicher wärst du auch auf die Gastfreundschaft und die intensiven und schönen Gespräche bei Friedel und Ruedi eingegangen. Du hättest deinen Nachbarn für ihre Hilfe und Freundschaft gedankt.
Diesen Abschiedsbrief habe ich auf deinem PC nicht gefunden. Gefunden habe ich den Abschiedsbrief von Gabriel García Márquez, einem an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Schrifsteller:
“Wenn ich wüsste, dass dies die letzten Minuten sind in denen ich dich sehe, würde ich sagen - Ich liebe Dich - und in meiner Albernheit nicht erkennen, dass du das schon weisst.”
“Wahrscheinlich würde ich
nicht alles sagen, was ich denke, aber definitiv alles bedenken, was ich sage”
“Ich würde die Dinge
nach ihrem wahren Wert beurteilen nicht nach ihrer materiellen Bedeutung.”
“ Einem Kind schenkte ich Flügel aber ich würde mich vergewissern, dass es das
Fliegen selber lernt.”
“So viele Dinge habe ich von euch Menschen gelernt...
Ich habe gelernt, dass alle
immer zuoberst auf dem Gipfel leben wollen, ohne zu begreifen, dass das wahre Glück im Aufsteigen liegt.”
“Ich habe gelernt, dass wenn ein Neugeborenes erstmals mit seinen kleinen Fingern zugreift, es die Hand seines Vaters für immer festhält.”
“Ich habe gelernt, dass ein Mensch nur das Recht hat auf einen anderen hinunter zu schauen, wenn er im Begriff ist, ihm beim Aufstehen zu helfen.”
“Sag immer was du fühlst und mach immer was du denkst.”
„Es gibt immer ein Morgen und das Leben gibt uns die Möglichkeit, die Dinge besser zu machen. Aber, wenn ich mich irre und das Heute ist alles was uns bleibt, will ich dir sagen, wie sehr ich dich liebe und dass ich dich nie vergessen werde.“
“Das Morgen ist keinem ganz sicher, ob jung oder alt. Es könnte sein, dass heute der letzte Tag ist, an dem du deine Liebsten siehst. Deshalb warte nicht, tue es heute weil es vielleicht kein Morgen gibt. Sicher würdest du den Tag beklagen, an dem du keine Zeit für ein Lächeln, eine Umarmung, einen Kuss
hattest und zu beschäftigt warst ihnen einen letzten Wunsch zu erfüllen.”
“Halte dich in der Nähe deiner Lieben auf. Sag ihnen, wie sehr du sie brauchst, liebe sie und behandle sie gut, nimm dir die Zeit, ihnen zu sagen: - Es tut mir leid - entschuldige mich - bitte - danke - und alle Worte der Liebe, die du kennst.”
“Niemand wird sich an dich erinnern, wegen deiner
geheimen Gedanken.
Bitte Gott um die Kraft und Weisheit, sie auszudrücken. Zeige deinen Freunden, wie wichtig sie dir sind.”

Vreni, ich weine, weil es vorbei ist. Ich freue mich darüber, dass ich dich erleben konnte.
Dein Bruder Werner

uebrigens
Beiträge: 16
Registriert: Di 15 Aug 2006 20:55
Wohnort: Kanton Aargau

Aldebaran

Beitragvon uebrigens » Di 15 Mai 2007 23:06

Lieber Werner, Bruder von Vreni

Ich habe selten einen so schönen Abschiedsbrief gelesen und ich danke Dir sehr, dass du diesen mit uns allen geteilt hast. Ich bin überzeugt, dass deine Schwester ihn so formuliert hätte.

Ich wünsche Euch viel, viel Kraft und viele gute Momente der Erinnerung, auch wenn Sie noch sehr schmerzt.

Lieben Gruss
übrigens


Zurück zu „Gedenkseite - Place of memory“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast