2016 - Hautkrebs und Sonnenschutz

Moderator: admin


Moderations-Bereich
admin
Site Admin
Beiträge: 326
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

2016 - Hautkrebs und Sonnenschutz

Beitragvon admin » Mi 27 Apr 2016 10:53

Haben Sie Fragen zu Hautkrebs oder Sonnenschutz?

Professor Ralph Braun, Dermatologische Klinik Universitätsspital Zürich;
Professor Robert Hunger, Universitätsklinik für Dermatologie Inselspital Bern; Dr. Olivier Gaide, Dermatologische Klinik Universitätsspital Lausanne;
beantworten Ihre Fragen.


Diese Antworten sind eine allgemeine Stellungnahme. Sie können nicht die persönliche Beratung durch eine qualifizierte medizinische Fachperson ersetzen. Soweit in einem Beitrag bestimmte Ärzte, Ärztinnen, Behandlungseinrichtungen oder Produkte genannt werden, dient dies nicht der Werbung oder stellt eine Empfehlung dar, sondern ist lediglich als Hinweis auf weitere Informationsquellen zu verstehen.
Einige Fragen und Antworten wurden in eine andere Landessprache übersetzt. Sollten Fragen oder Unklarheiten auftreten, wenden Sie sich bitte an die Fachberaterinnen vom Krebstelefon. Kostenlose Telefonnummer 0800 11 88 11 oder per E-Mail an helpline@krebsliga.ch


Frage von Veronique:
Guten Tag Herr Doktor
Nach einer Gaumenoperation und der Ausräumung der Halslymphknoten passierte mir Folgendes: Ich hatte eine Tomotherapie, die 30 Sitzungen umfasste. Ich hatte einen etwas hervorstehenden dunkelbraunen Schönheitsfleck unter dem Auge neben der Nase. Am Ende der Sitzungen war er ausgedörrt und verschwunden. Übrig blieb nur ein kleiner beiger Fleck, er stand nicht mehr hervor, die Haut war glatt. Meine Strahlentherapeutin konnte sich das nicht erklären. Sie fotografierte die Stelle, um sie zu überwachen. Was ist Ihre Meinung dazu? Denken Sie, dass sich da ein Melanom oder ein Karzinom bilden könnte? Mein ursprünglicher Krebs war ein Plattenepithelkarzinom am Gaumensegel, das mit dem Radialislappen wiederhergestellt wurde. Vielen Dank für Ihre Einschätzung. Freundliche Grüsse
Véronique.

Antwort von Dr. Olivier Gaide, Kaderarzt, Abteilung Dermatologie, CHUV:
Guten Tag Véronique
Wenn ich Sie richtig verstehe, hatten Sie ein Plattenepithelkarzinom am Gaumensegel, das operativ und strahlentherapeutisch behandelt wurde. Die Strahlen liessen einen hervorstehenden braunen Fleck, wahrscheinlich einen Schönheitsfleck, teilweise verschwinden und Sie möchten wissen, ob das normal ist und was unternommen werden muss.
Schönheitsflecken können bei der Bestrahlung in Mitleidenschaft gezogen werden und teilweise verschwinden. Dies ist auch der Fall bei Alterswarzen, die den Schönheitsflecken sehr ähnlich sehen. Was Sie beschreiben, ist somit ein normaler und erwartungsgemässer Verlauf und kein Hinweis dafür, dass sich ein neuer Krebs gebildet hat. Das ändert aber nichts daran, dass das Risiko für die Entwicklung von Krebs, eines Karzinoms, Sarkoms oder Melanoms, an der behandelten Stelle etwas höher ist. Zum Glück dauert es normalerweise viele Jahre, bis es soweit kommt, ausser bei Personen mit Immunsuppression. Insofern ist es sehr gut, dass Ihre Strahlentherapeutin die fragliche Stelle fotografiert hat. Auf diese Weise kann die Entwicklung dieser Hautstelle beobachtet und bei Bedarf rasch eingegriffen werden. Ich denke, dass es Sie beruhigen könnte, eine Spezialistin oder einen Spezialisten aufzusuchen. Eine solche Person könnte Ihnen nach der Untersuchung der fraglichen Körperstelle sicher noch genauer Auskunft geben.
Mit freundlichen Grüssen

Zurück zu „Hautkrebs und Sonnenschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast