Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

Beitragvon Ladina » Sa 18 Apr 2015 20:50

Oft sehnt man sich nach einem Kontakt zu Gleichbetroffenen und findet trotz intensiver Suche nichts.
Die Recherchen im Internet nach privaten Homepages von Krebskranken gestalten sich langwierig und sehr zeitintensiv.

Wenn Krebs-Betroffene eine eigene Homepage pflegen, so geht es den allermeisten nebst der persönlichen Verarbeitung auch darum, Gleichbetroffenen zu helfen oder solche zu finden.
Diese persönlichen Seiten sind eine ideale Gelegenheit , Kontakt aufzunehmen.

Ich habe nach solchen Seiten recherchiert und hier einmal zusammengestellt, was ich bis jetzt gefunden habe.

Falls jemand eine weitere, persönliche Website zum Thema Brustkrebs kennt, bitte eintragen.

Es kann für viele eine enorme Zeitersparnis bedeuten, diese Seiten einmal gesammelt vorzufinden

Liebe Grüsse

Ladina

WICHTIG zu wissen: Brustkrebs ist nicht gleich Brustkrebs. Onkologen unterscheiden zytologisch 4 Haupttypen an Brustkrebsarten, die sie auch so nennen, wenn sie sich auf den Fluren kurz austauschen. Eine Patientin hat nicht etwa „Brustkrebs“. Sie hat „Luminal A“, ein „milder“ Brustkrebs, der nur langsam wächst.
Oder sie ist von „Luminal B“ befallen, einer vielfältigen Krebsform, die verschiedene Gesichter hat.
Hat sie keinen von diesen beiden, dann ist ihr Tumor „Her2-positiv“ oder „Triple-negativ“.
Da ich, Ladina, weder Ärztin, noch fundierte Brustkrebs-Spezialistin oder BK-Betroffene bin, fehlen mir die Kenntnisse, nur nach diesen 4 Krebsarten zu unterscheiden.
Darum umfasst meine Liste zahlreiche weitere Bezeichnungen, so wie ich sie auf den betreffenden Seiten gefunden habe
Siehe hierzu auch: https://www.prinzessin-uffm-bersch.de/2 ... rustkrebs/
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bes ... 75081.html

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich
.


EHEMALS BRUSTKREBS-BETROFFENE FRAUEN MIT BESONDEREN PROJEKTEN

Projekt von Anne Jodocy: Chemomütze schenkt Freude
Die Erfinderin dieses Projekts ist für einmal nicht selber Patientin, sondern sensibilisiert worden durch die Oma, die ihrerseits eine Bekannte hatte mit Chemoglatze, für die sie Mützchen produzierte.
Sie hat ihre Enkelin motiviert zu ihrem Projekt.
http://www.chemomuetze.com/erfahrungsberichte.html


Christina
Christina bekam im Oktober 2009 die Diagnose Brustkrebs und erzählt auf ihrer reichhaltigen Homepage von allen Aspekten der Behandlung, ihrem Befinden und der Nachsorge, sowie den Dingen, die ihr in der Bewältigung besonders geholfen haben
http://walpurgiskind.com/sites/vorwort.htm

Christine
Christine bekam die Diagnose Brustkrebs und suchte danach einen speziellen Weg, dies zu verarbeiten. Sie wurde Make-up-Künstlerin
http://www.kanalu.de/

Erika Rusterholz’ Homepage (Homepage einer Schweizerin)
Ein Brustkrebs und sein Verlauf
Erfahrungsbericht/Dokumentation mit Bildern über meine brusterhaltende Operation (links Knoten, rechts Mikroverkalkungen) nach verschiedenen Abklärungen. Enthalten ist auch die Bestrahlung und Nachsorge.
Sehr Informativ für Betroffene und auch Ärzte.
http://www.brustkrebsverlauf.info


Gabriele
Gabriele war schon vor ihrer Brustkrebserkrankung ein sehr bewusst lebender Mensch. Doch danach wandte sie sich intensiver dem Yoga zu und dem Modellieren mit Ton. Beides half ihr zu entspannen und die Erlebnisse zu verarbeiten. Heute bietet sie entsprechende Kurse auch anderen mitbetroffenen Frauen an.
http://www.im-fluss-mit-dem-leben.de/7MeinWeg_Empf.html


HERZKISSEN ZUR NARBENSCHONUNG
Viele geschickte Frauenhände nähen in der Schweiz immerfort die schönsten und bequemsten Herzkissen. Sie tun dies unentgeltlich und mit dem Gedanken der Solidarität. Jedes Herzkissen ist ein Geschenk an eine brustoperierte Frau. Dieses wird unter die Achselhöhle gelegt und vermag so ziehende Schmerzen zu lindern und vor Druck zu schützen http://www.kissenmitherz.blogspot.ch/
oder
Hier mal eine Homepage, auf der eine betroffene Frau nicht von ihrem Weg mit der Diagnose BK direkt erzählt, sondern schildert, was sie danach gemacht hat - und immer noch tut - für andere, die nun den Weg mit Brustkrebs im Spital gehen.
Ehemalige BK-Patientin näht Herzkissen (zur Narbenschonung) und Redontaschen und verschenkt diese an Mitbetroffene. Eine wundervolle Idee, die vielleicht auch in der Schweiz Mitnäherinnen finden könnte
http://herzenundmehr.blogspot.ch/
Das Projekt gibt es auch in Kiel
http://herzkissenaktionkiel.blogspot.com/


Ingrid, alias Vertippsel
Vertippsels Gedankenschnipsel-Brustkrebs-Homepage
Im Juli 2000, ich war gerade 50 Jahre alt, bin ich an Brustkrebs erkrankt.
Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich hierzu etwas schreiben will, ob ich es dem Knoten gestatten will, einen festen Platz in meinem Lebenslauf einzunehmen. Jetzt, 15 Monate nach meinem ersten persönlichen Kontakt mit der Krankheit, versuche ich , auch diesen Lebensabschnitt in Buchstaben zu verpacken.
Ingrids Seite ist eine Seite zum Verweilen, im Dezember mit wunderschönem Adventskalender und das ganze Jahr prächtige Puzzles mit Naturfotographien.
http://www.vertippsel.de/

Karin
Karin hatte Brustkrebs und lernte in der Zeit der Chemo die leichten Tücher sehr schätzen, mit denen sie ihren empfindlichen Kopf bedecken und schmücken konnte. Daher beschloss sie, nach der Behandlung für andere Frauen solche Tücher zu nähen.
http://www.tollestuch.de/

Perlengaby (hier aus dem Forum)
Bei Gaby wurde Brustkrebs diagnostiziert Ende Oktober 08, dann gleich eine Brust entfernt im November, auch gleich die Lymphknoten.
Sie hat sich viele Gedanken gemacht über Kopfbedeckungen nach dem Haarverlust bei der Chemo und hat viel im Internet gestöbert. Dabei ist sie auf eine deutsche Seite gestossen, wo eine Frau für ihre krebskranke Freundin wunderhübsche Perlenhäkelmützchen gehäkelt hat. Die gefallen ihr soooooooo gut, so hat sie sich auch ein paar gehäkelt, würde sogar für Interessierte welche häkeln, wenn jemand auch sowas möchte.
Noch was; Gaby macht keinen Hehl aus ihrer Krankheit, auf ihrem flickr-Album werdet ihr auch ein Bild von ihr mit Perücke und eins mit einer gehäkelten Mütze finden.
http://www.flickr.com/photos/perlengaby

Mutmachgeschichten von Pink Ribbon
https://www.pinkribbon-deutschland.de/m ... acher.html
und Amoena
https://www.amoena.com/de/amoena-life/
Zuletzt geändert von Ladina am Mi 29 Jul 2015 14:14, insgesamt 32-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Nach BK-Typ sortierte Seiten (Teil 1)

Beitragvon Ladina » Sa 18 Apr 2015 20:57

AGGRESSIVER SCHNELLWACHSENDER BRUSTKREBS

Anja
Anja hat dieses Blog im Februar 2017 ins Leben gerufen. Die Idee entstand direkt nach der Diagnose des Brustkrebs, ein aggressiver, schnellwachsender Tumor ist es. Also legte sie los. Die Leidenschaft zur Kommunikation wurde ihr quasi in die Wiege gelegt und ist seither nicht erloschen. Sie liebt es, ihre Gedanken in Wörter zu packen oder sie mit ihrer Fotobüchse visuell einzufangen. Damit hört sie jetzt nicht auf – gerade jetzt nicht.
http://gedankenstrich-blog.de/

Christel
Im März 2014 erhielt Christel die Diagnose: Aggressives, schnellwachsende Mamma-CA. Im Blog verarbeitet sie ihre Erfahrungen.
http://klein-venedig.blogspot.ch/2014_0 ... chive.html


Helga
Helga bekam im Juli 13 kurz vor ihrem 34 Geburtstag die Diagnose Schnellwachsender Brustkrebs -zum Glück noch ohne Metastasen.
http://ichmitbrustkrebs.blogspot.de/

Kerstin
Kerstin ist eine junge Mutter von 2 kleinen Kindern, als sie sich mit der Diagnose: Aggressiver schnellwachsender Brustkrebs konfrontiert sieht.
Hier schildert sie die Ereignisse nach der Diagnose:
http://krebsmonsteralarm.blogspot.ch/


Ute Ziemes
Der 27.Mai 2005 war der Tag, an dem sich mein Leben durch die Diagnose Brustkrebs für immer veränderte. Aggressiver, grosser Tumor, Chemo, Bestrahlung, das ganze Programm. 44 Jahre alt war ich als ich das erfuhr.
Hier möchte ich ein wenig informieren, was nach so einer Diagnose alles auf eine Frau zukommt.
http://brustkrebs.utez.de

Vonni
Vonnis BK ist als unheilbar eingestuft worden. Ein Schock für die junge Frau und Mutter, aber auch ein Grund, täglich das Beste aus dem Leben herauszupicken, solange es geht
http://zozu.site/user/_v.o.n.n.i_lachen_gegen_krebs
------------------------------------------------------------
BRCA1-MUTATION

Biene
Biene ist Trägerin des BRCA1-Gendefekts und als bei ihr ein Tumor in der einen Brust gefunden wurde, liess sie sich beide amputieren. Über diese Erfahrung und mehr erzählt sie auf ihrer Seite
https://de.paperblog.com/kampf-gegen-ke ... t-1203407/

Julia
Julia ist BRCA1-Trägerin, bereits mehrere Familienangehörige sind an Brustkrebs erkrankt. Als sie 36 Jahre alt war, tauchte auch bei ihr ein Knoten auf und leider ist es Brustkrebs. Julia schreibt nun einen Blog gegen die Angst während der Erkrankung und Behandlung und sie hofft, dass der Blog nach dem Brustkrebs weitergehen kann und das Leben siegt
http://kleinerbloggegendieangst.blogspot.de/

Stefanie
Stefanie kämpft mit Mut gegen Brustkrebs
Stefanie ist Trägerin des Gendefekts BRCA1. Dies bedeutet, dass der Krebs in ihrer Familie schon etliche Mitglieder bedroht hat und dies in sehr jungen Jahren. Seit Oktober 2013 erzählt Stefanie auf ihrer Facebookseite von ihren Erfahrungen. Besonders lesenswert sind auch ihre Texte, die untermauert mit bemerkenswerten Aufnahmen und Fotos auf der öffentlichen Seite zu finden sind.
https://www.facebook.com/pages/Mein-Leb ... 2446785146
https://www.facebook.com/pages/Mein-Leb ... e_internal

Uta
Utas Mutter hatte bereits beidseitig Brustkrebs und erlitt trotz Therapien 3 Rezidive. Das letzte überlebte sie nicht. 3 Tage nach der Beerdigung der Mutter stellte man bei Uta Brustkrebs fest - gleicher Typ, gleiche Seite, gleiche Grösse. Sie fackelte nicht lange und liess sich beide Brüste amputieren. Hier erzählt sie über ihre Erfahrungen
Uta hat auch das Foto-Projekt Amazonen durchgeführt und schreibt in ihrem Brustkrebs-Blog "oben ohne" sehr offen über körperliche, seelische und gesellschaftliche Probleme und stelle ihr Amazonenprojekt vor.
oben ohne" mit http://blogs.stern.de/obenohne/
"Amazonenprojekt" mit https://utamelle.wordpress.com
http://blogs.stern.de/obenohne/uta-melle/


---------------------------------------------------
BRCA2-MUTATION

Frollein Wunderfein
FW, Jahrgang 1969 ist alleinerziehende Mutter eines schwerbehinderten Sohnes und Trägerin des Gendefektes BRCA2. Brustkrebs hatte sie bereits einmal und so liess sie sich vorsorglich die Ovarien entfernen. Sie erzählt aus ihrem Leben
http://www.prinzessin-uffm-bersch.de/

Maxi gegen Brustkrebs BRCA2
Im Januar 2015 wurde bei Maxi ein Ductales Mammakarzinom in situ entdeckt, das entsprechend entfernt worden ist. Nur wenige Tage später erfuhr sie, dass sie Trägerin des BRCA2-Gendefekts ist. Damit erhöht sich ihr Risiko, sowohl an Brust-wie auch an Eierstockkrebs zu erkranken drastisch. Ein tiefer Einschnitt in ihr Leben. Sie blogt über ihre Gedanken und Erfahrungen.
https://glatzimaxi.wordpress.com/

------------------------------------------------------------
CYSTOSARKOMA PHYLLOIDES

Mechthilds Erfahrungen
Mechthild war von einer sehr seltenen, wenig bekannten Brustkrebsart betroffen: Cystosarkoma phylloides. Über ihre Erfahrungen berichtet sie hier:
http://www.biokrebs.de/patientenbericht ... e-lebe-ich

Stefanie
Stefanie war anno 2002 erstmals an einem Sarkom in ihrer Brust erkrankt. Sie ging mutig in die Chemo. Leider kam es 2008 und neu 2014 wieder zu Rezidiven. Aktuell ist sie wieder am Kämpfen und sie erzählt auf ihrer FB-Seite von diesem Weg.
https://www.facebook.com/pages/Brustkre ... 2352895197

---------------------------------------------------------------

DUKTALES CARCINOMA IN SITU (DCIS)

Andrea
Als Andrea im Mai 2017 die Diagnose erhielt: "Brustkrebs, mittelschweres Stadium (Grad2 und Grad 3, zudem DCIS)" stand für sie die Erde still.
Es war, als würde die Erde unter ihr zusammenfallen. Sie war 41, verheiratet, 2 Töchter im Alter von 4 und 6 und war beruflich wieder in Teilzeit in einer Beratungsstelle tätig.
Die Idee einen Blog oder Tagebuch darüber zu schreiben, hatte sie schon länger. Dies ist ihr erster Versuch.
https://krebsveraendertallesundnichts.jimdo.com/

Blogschreiberin mit Schwarzem Humor
Im Dezember 2013 kam für die Blogschreiberin aus der Schweiz die Diagnose Brustkrebs. Ein Carcinoma in Situ über die ganze Brust verteilt.
Die Diagnose Krebs verarbeitet jeder Mensch auf seine Art und Weise. Die Blogautorin hat sich für die "schwarze-Humor-Variante" entschieden. Vielleicht fühlt sich jemand durch die Reportage "Heitere Krebse" aus dem inneren der Medizin verstanden und aufgeheitert. Ein sehr lesenswerter Blog, der einen nicht runterzieht, und dennoch ehrlich ist.
http://cancri-lubentes.blogspot.ch/
Zum ersten Eintrag
http://cancri-lubentes.blogspot.ch/sear ... date=false


Maxi gegen Brustkrebs BRCA2
Im Januar 2015 wurde bei Maxi ein Ductales Mammakarzinom in situ entdeckt, das entsprechend entfernt worden ist. Nur wenige Tage später erfuhr sie, dass sie Trägerin des BRCA2-Gendefekts ist. Damit erhöht sich ihr Risiko, sowohl an Brust-wie auch an Eierstockkrebs zu erkranken drastisch. Ein tiefer Einschnitt in ihr Leben. Sie blogt über ihre Gedanken und Erfahrungen.
https://glatzimaxi.wordpress.com/

----------------------------------------------------------------
GENDEFEKT: COWDEN-SYNDROM UND ALS FOLGE BRUSTKREBS

Brustkrebs und Cowden-Syndrom
Die Blogerin, welche hier schreibt, ist von einem Gendefekt betroffen.
Seit ihrem 21. Lebensjahr war bekannt, dass sie einen Tumor in der Brust hat, damals noch gutartig. Weil bei ihr ein Tumorsupressorgen defekt ist, war sie regelmässig in Vorsorgeuntersuchungen. Mit 39 wurde dann entdeckt, dass der Brusttumor nun entartet war - also Krebs geworden ist.
Die Blogerin war wegen der Vorgeschichte nicht mehr so überrascht vom Ergebnis. Sie versuchte es, pragmatisch zu nehmen, kein Drama draus zu machen und einfach das Positivste aus dieser Erfahrung zu schöpfen. Unter diesem Blickwinkel schreibt sie ihren Blog.
http://krebs-tagebuch.blogspot.ch/searc ... results=12
--------------------------------------------------------

HER2-NEU-REZEPTOR

Anna
Anna fühlte im Februar 2017 einen Knoten in ihrer Brust. Erst 30 Jahre alt dachte sie, müsste sie vermutlich nichts befürchten, doch als er im März noch immer da war, wollte sie ihn doch mal untersuchen lassen. Umso heftiger war es, als das Ergebnis feststand - es ist Brustkrebs - ein HER2-neu-Brustkrebs. Die Worte ihrer Ärztin, die überzeugend sagte, dass sie wieder gesund würde, halfen ihr sehr.
Was ihr auch hilft ist das Schreiben über ihre Erfahrungen
http://www.schmetterlings-momente.de

Babs
Babs, Jg. 1965. Mami von 2 Jungs, erkrankte anno 2008 das erste Mal an Brustkrebs: Inflammatorisches Mamma-Ca war die genaue Diagnose. Sie kämpfte sich ins Leben zurück.
Leider kam nun im Jahr 2014 wieder eine Diagnose, die unerfreulich ist. Ein neuer Brustkrebs, Her2neu. Babs kämpft weiter und schreibt über ihre Erfahrungen.
https://babsblogsberg.wordpress.com/about/

Biljana
Biljana ist als junge Frau und Mami von einem schulpflichtigen Buben an Brustkrebs erkrankt - ein G3 Tumor und HER-2Neu positiv, invasiv gewachsen.
In ihrem Blog erzählt sie aus dieser Zeit, welche die anstrengendste, aber auch lehrreichste ihres bisherigen Lebens war.
http://billyjo8.blogspot.com/p/mein-oze ... ch_29.html

Maria-Rosa
Maria-Rosa erkrankte anno 2006 an einem multizentrischen Mamma Karzinom, des Typs HER2-Neu-Rezeptor. Neben der üblichen Therapie wandte sie sich auch noch stärker als bisher dem Glauben zu und beides zusammen hat ihr geholfen.
http://www.mariarosa73.de/Kampf-zwische ... und-Hoelle


Monika
Monika schrieb als Einleitung auf ihrer HP:Seit 2001 bin ich an Brustkrebs ("HER2-neu-Rezeptor") erkrankt.
Dank der modernen Medizin muss Brustkrebs kein Todesurteil sein!
3 Jahre hat Mony mit ihrer ganzen Kraft und ihrem Optimismus gekämpft und andern mit ihrer Seite Mut gemacht. 2008 ist sie verstorben, ihre Seite bleibt als liebevolles Vermächtnis von Mony online.
http://www.miceandme.de/tagebuch06.html
http://www.miceandme.de/index.html
------------------------------------------------------
HER2 POSITIVER BRUSTKREBS


Corinne - alias cancri lubentes
Corinne gehört zu jenen Frauen, die wie viele andere auch das Schicksal erleben, an Brustkrebs erkrankt zu sein. Die Diagnose bekam sie am 23. Dezember 2013, Corinne war damals 30 Jahre alt - ein aggressiver Tumor, HER2 positiv. Sie war allein bei diesem Termin. Niemand hatte ihr vorher gesagt, dass sie jemanden mitnehmen sollte. Und ja, sagte der Arzt, sie solle trotzdem versuchen, die Feiertage zu geniessen!!! Bereits in den ersten Stunden mit der neuen Diagnose, hatte Corinne so mehr als genug "Stoff" um diesen schreibend zu verarbeiten. Sie schreibt manchmal direkt und manchmal rückblickend auf eine Situation und sie reflektiert viele ihrer Gefühle und Gedanken sehr offen. "Heitere Krebse - eine Reportage aus dem Inneren der Medizin - hat sie ihren Blog genannt. Sie schildert Eindrücke von der Therapie und wie sie mit deren Auswirkungen umgeht - den guten und den anderen. Sie schreibt davon, wie sie ihre Umwelt erlebt, die speziellen Fragen, die einem so begegnen, den Ansichten, dass wir für alles dankbar sein sollen, was wir erfahren (weil wir doch wissen, dass es Schlimmeres gibt) Zugleich enthält ihr Blog auch richtig witzige Dinge, z. B. die Tatsache, dass sie ihren Geschirrspüler überlebt hat.
So ist ein Blog entstanden, der einen nicht herunterzieht, sondern der einfach aus dem Leben mit und nach Brustkrebs erzählt und der auch Mut macht. Und der auch Angehörigen helfen kann, die sich mit der Frage tragen, wie man denn jetzt mit jemandem, die oder der Krebs hat(te) umgehen soll.
http://cancri-lubentes.blogspot.ch/
-----------------
HORMONABHÄNGIGER BÖSARTIGER BRUSTTUMOR

Andrea (Blog leider seit 2011 ohne neue Einträge)
Als ich wegen der Tumor-Operation vor einem Jahr im Krankenhaus war und die ersten für mich positiven Ergebnisse eintrudelten (keine Metastasen feststellbar), fühlte ich mich wie der Feuervogel Phönix, der aus der Asche steigt. Ein neues Leben hat begonnen.
Man hat mich mal gefragt, ob ich die Erfahrungen, die ich in Zusammenhang mit dem Krebs gemacht habe, lieber nicht gemacht hätte - wenn ich die Wahl gehabt hätte. Und ich habe geantwortet: Ich bin froh darüber, diese Erfahrungen gemacht zu haben. Ich möchte sie nicht missen.
Das Leben hat eine andere, eine neue Qualität bekommen. Der Phönix ist für mich dafür ein Symbol.
Laut Wikipedia bedeutet das altgriechische phoinix bzw. altägyptische benu "leuchten".
Es erschien mir daher einleuchtend zu sein, mein Blog abenus zu nennen - benu eingeschlossen in meine Initialen
http://abenus.blogger.de/topics/Brustkrebs

Antje
Antje erhielt die Diagnose Hormonabhängiger BK im März 15 und gründete daraufhin die Seite fackjukrebs
https://www.fackjukrebs.de/about-me/

Katerina
Katerina entdeckte am 5. Januar 2010 einen Knoten in ihrer Brust und es stellte sich heraus, dass es ein hormonabhängiger, bösartiger Tumor ist, ein gut behandelbarer Krebs also. Trotzdem war die Diagnose ein grosser Schock. Seitdem kämpft Katerina tapfer und sie bloggt über ihre Erfahrungen
http://katerwolf.wordpress.com/

Kristin
Kristin erkrankte anno 2016 an einem hormonabhängigen Brustkrebs und bloggt darüber
https://krebskur.wordpress.com/2016/06/ ... bs-befund/

Linda Lou
Linda Lou erkrankte im Oktober 2016 an einem hormonabhängigen, aggressiven Brustkrebs. Sie blogt über diese Erfahrung bis heute
http://lindalou81.blogspot.com/2017/03/

Nadja
Nadja war 39 Jahre alt, als im Jahr 2015 ihr Brustkrebs - ein hormonabhängiges Ding bei ihr diagnostiziert wurde. Es waren sogar 2 Tumore, die es sich bei ihr bequem gemacht hatten. Sie taufte diesen Brustkrebs Edward und über das Leben mit Edward erzählt sie bis heute
https://edwardmeinbrustkrebswordpressco ... m/2015/11/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Nach BK-Typ sortierte Seiten (Teil 2)

Beitragvon Ladina » Do 30 Apr 2015 22:17

INFLAMMATORISCHES MAMMAKARZINOM

Babs
Babs, Jg. 1965. Mami von 2 Jungs, erkrankte anno 2008 das erste Mal an Brustkrebs: Inflammatorisches Mamma-Ca war die genaue Diagnose. Sie kämpfte sich ins Leben zurück.
Leider kam nun im Jahr 2014 wieder eine Diagnose, die unerfreulich ist. Ein neuer Brustkrebs, Her2neu. Babs kämpft weiter und schreibt über ihre Erfahrungen.
https://babsblogsberg.wordpress.com/about/

Birgit
Birgit hat seit 2011 die Diagnose Inflammatorisches Mammakarzinom, Eine Brustkrebsform, die sich wie eine Brustdrüsenentzündung bemerkbar macht.
http://meinschicksals-tagebuch.blogspot.ch/


Jankas Reisen
Ich, Janka Schenker, Jahrgang 1971, erhielt im Mai 2006 die Diagnose Brustkrebs.
Der Art des Brustkrebses nennt man inflammatorisches Carcinom und ist eine seltene Erscheinungsform des Brustkrebses, meist bösartig. Es hat multizentrische Karzinome, das heisst, es tritt grad an mehreren Herden aus. Inflammatorisch ist Entzündet und darum ist die Haut gerötet und die Brust im allgemeinen ein bisschen wärmer. Die Brustwarze hat sich ähnlich einer verängstigten Schildkröte zurückgezogen und sieht äusserst depressiv aus
Ich möchte Euch auch über die andere „Reise“ auf dem Laufenden halten
http://www.janka.li/
------------------------------------------------------------------------------
INTRADUKTALES MAMMAKARZINOM

Marion
Marion erhielt im Juni 2009 die Diagnose: Intraduktales Mammakarzinom und schrieb über ihre Erfahrungen im Blog.
http://krebsenfleisch.blogspot.com/2009 ... chive.html
-----------------------------------------------------------------------

INVASIV DUCTALES MAMMAKARZINOM

Annikas Weblog (neu aktualisiert anno 2014)
Annika erhielt im Jahr 2006 die Diagnose Brustkrebs, konkret war es ein gering differenziertes, solid invasiv wachsendes Mammacarcinom (ductaler Typ) mit umgebender lymphozytärer Demarkation…“
Sehr ausführlich bloggt sie über ihre Erfahrungen.
http://brustkrebs.blogger.de/
http://brustkrebs.blogger.de/20060421/

Conny
Conny bekam am 26.10.2010 die Diagnose Brustkrebs. Konkret handelte es sich bei ihr um ein Invasiv-ductales Mammacarcinom rechts, G3, cT2, pN1a (1/2 sn), M0.
Sie dokumentiert in ihrem Blog die Erfahrungen bis heute.
http://myluzi.wordpress.com/willkommen/

Mari
Mari bekam kurz nach ihrem 27. Geburtstag die Diagnose Brustkrebs. Konkret hat sie einen invasiv-duktalen Brusttumor der linken Brust im 3. Stadium, mit befallen Wächterlymphknoten, aber ohne Metastasen.
Es folgten Chemo, Strahlentherapie und viele Erfahrungen mehr, die sie in ihrem Blog gerne mit anderen teilen möchte.
http://brustkrebszeit.wordpress.com/

Melli
Melli erhielt im August 2013 ihre Brustkrebs-Diagnose, die konkret lautete: Invasiv duktales Mammakarzinom, vorläufig G2, begleitend high grade DCIS.
Was danach alles auf sie zukam, das erzählt sie in ihrem Blog
http://brustkrebs-blog.de/2014/05/25/ei ... m/image-7/

Nora
Nora erhielt im Juni 10 die Diagnose eines Invasiv-Ductalen Mammakarzinoms im 3. Stadium. Sie durchlief alle angebotenen Therapien in der Hoffnung auf eine Genesung. Leider erweist sich ihr Tumor als unersättlich. Sie erlitt mehrere Rezidive und es tauchten auch Metastasen in Leber und Gehirn auf. Noch im Jahr 2014 rechnete jeder damit, dass Nora bald sterben wird. Dann erfuhr sie von einer Mitpatientin von der Möglichkeit, die Methadon bieten kann. Sie erkundigte sich, unter anderem auch bei der Deutschen Krebshilfe und wurde ermutigt. Nun bekommt Nora Methadon und es geht ihr zusehends besser. Auch um andere ähnlich betroffene Menschen auf diese neuartige Therapie aufmerksam zu machen, hat Nora ihre HP aufgeschaltet. Sie möchte damit auch etwas zurückgeben, denn auch sie konnte oft vom Wissen anderer Menschen profitieren.
http://www.krebs-methadon-nora.de/Home


Sunny
Im Alter von 36 Jahren erhielt ich die Diagnose “duktales invasives Mammakarzinom”. Ich habe den Sinn meiner Erkrankung darin gefunden, meine Erfahrungen und Informationen an Betroffene, Angehörige und Interessierte weiterzugeben.
http://dreamsandme.wordpress.com/



Yvonne
Yvonne erhielt anno 2010 die Diagnose Invasives Karzinom in der rechten Brust, konkrete Histologie:
~ invasives Karzinom Brust re
~ Diagnose: pT2 + DCIS, pN0 (0/1Sn) M0, G2, L1, V0, R0,
HR pos.: ER (IRS 12), PR (IRS 12), Hercep neg. (1+)
Seitdem verarbeitete sie die vielen Ereignisse im Blog, ehrlich und voll Mut. Ihr Tod im Herbst 2014 kam irgendwie für alle unerwartet, denn ihr letzter Eintrag im Blog lautete: Mir geht es ganz gut. Der Blog, der neben den eigenen Erfahrungen von Yvonne auch vieles aus der Forschung enthält, bleibt vorerst online.
https://maedchenhaftes.wordpress.com/2012/06/page/11/ http://maedchenhaftes.wordpress.com

----------------------------------------------------------------
INVASIVES LOBULÄRES MAMMA-CARZINOM

Evelyn
Evelyn`s Blog „Brustkrebstanz“ beschreibt ihren Umgang mit der Diagnose im Oktober 2013 invasiv lobiläres MC, re. Brust, 4 Tumore multizentrisch über 2 Quadranten (6, 8, 12, 18 und ihre Neuentdeckung des Tanzens. Ihr Buch "Auf der anderen Seite der Glaswand" ist im Nov. 2014 erschienen.
http://brustkrebs-tanz.jimdo.com/
https://www.facebook.com/brustkrebstanz/

Nadine
Nadine erhielt ihre BK-Diagnose am 27.01.2014: Invasives lobuläres Mamma-Carcinom , Luminal A - Primärläsion 16mm , größter Durchmesser 30mm , Lokalisation 20mm retromamillär, Östrogenrezeptor stark positiv 90%, HER2 neg, p53neg, Ki67 10 % , Progesteronrezeptor stark positiv 80%
Vorgeschlage Therapie: Tumorentfernung-OP/Bestrahlungen, Antihormontherapie mit Tamoxifen.
Was vom Zeitpunkt der 1.Mammographie bis zur richtigen Diagnosestellung alles passiert ist, beschreibt Nadine in ihrem Krebstagebuch
https://brustkrebstagebuch2014.wordpres ... ytherapie/

Mit erst 31 Jahren bekam die HP-Besitzerin im Januar 2016 die Diagnose Grosses Invasives Mammakarzinom und fing an, ihre Erlebnisse aufzuschreiben.
http://boeseabergut.de/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

nach BK-Typ sortierte Seiten(Teil 3)

Beitragvon Ladina » Mo 23 Mai 2016 23:55

LUMINAL A-KARZINOM

Nadine
Nadine erhielt ihre BK-Diagnose am 27.01.2014: Invasives lobuläres Mamma-Carcinom , Luminal A - Primärläsion 16mm , größter Durchmesser 30mm , Lokalisation 20mm retromamillär, Östrogenrezeptor stark positiv 90%, HER2 neg, p53neg, Ki67 10 % , Progesteronrezeptor stark positiv 80%
Vorgeschlage Therapie: Tumorentfernung-OP/Bestrahlungen, Antihormontherapie mit Tamoxifen.
Was vom Zeitpunkt der 1.Mammographie bis zur richtigen Diagnosestellung alles passiert ist, beschreibt Nadine in ihrem Krebstagebuch
https://brustkrebstagebuch2014.wordpres ... ytherapie/
--------------------------------------------------------------------------

LUMINAL B-KARZINOM

Zum Luminal-B-Karzinom habe ich keine eigentliche Homepage finden können. Jedoch gibt es ein Forum, wo sich Betroffene treffen und austauschen
https://forum.frauenselbsthilfe.de/foru ... nabhängig/

----------------------------------------------------------

METASTASIERTER BRUSTKREBS

Irene aus Zürich
Seit 2007 lebte Irene mit der Diagnose unheilbar an metastasierendem Brustkrebs erkrankt zu sein. Ab diesem
Zeitpunkt machte sie sich visuelle Gedanken unter http://www.meinbrustkrebs.net und geschriebene Gedanken in diesem blog zu ihrer Situation als "Krebskranke"...
Irene starb am 9. Mai 2012 an den Folgen ihrer Krebserkrankung.
Ihre Aufzeichnungen bleiben als Quelle voller Motivation.
Um es mit Irenes (hier im Forum gazebo) eigenen Worten zu beschreiben:
Krankheiten gehören zum Leben; man akzeptiert sie. Irgendwann. Auch die Diagnose Krebs, die andere bedrohliche Seite vom Leben. Alles ändert sich. Mit einem Schlag. Nichts ist wie zuvor - und wird es auch nie wieder sein.
Ich erzähle als Betroffene und illustriere als Gestalterin meine Krankheit, poetisch und assoziativ.
Meine Website mit Blog ist ein Ort: Zum Informationen und Kräfte sammeln, zum Staunen, Angst haben, zum Sich-vertraut-Machen. Und zum Schmunzeln. Für alle, die es wissen und auch sehen wollen. zum Trost spenden und zum Solidarisch-sein. Für Betroffene, Partner, Männer wie frauen. Und Busenfreundinnen. Ein schillerndes Licht!
http://www.meinbrustkrebs.blogspot.com

Irja
Irja Kass, 1969 in Estland geboren, kam 1992 nach Deutschland. Während ihres Studiums in Aachen - Soziologie, Psychologie und Internationale Wirtschaft - lernte sie ihren heutigen Ehemann kennen. Unmittelbar nach ihrem Magisterabschluss, erkrankte sie an Brustkrebs. Später kamen Lebermetastasen dazu. Seit 2004 tauscht sie eine Chemotherapie gegen die nächste, dazwischen reist sie in der Welt herum. Dass Irja Kass noch lebt, ist ein statistisches Wunder
http://irja-kass.blogspot.com/


Jenneke
Jenneke schreibt: Ich war 30. Brustkrebs. Ablatio. Chemotherapie. Antihormontherapie. Das erste Jahr war sehr schwer, aber ich habe seit dem bewusst und gut gelebt. Es waren die besten Jahre, die ich bisher hatte.
Ich war 39. Metastasen. Knochen, Pleura, Lunge, Leber. Nach der Diagnose (Juni 2010) folgte die Therapiefindung. Wieder Antihormontherapie, und sie schlägt an. Es geht mir gut. Meistens. Ich genieße auch weiter mein Leben.
Solange ich es habe.
http://carpetempus.wordpress.com/tag/krebs-tagebuch

Leona aus der Schweiz
Leona, Baujahr 1961, erkrankte anno 2008 an Brustkrebs im stark fortgeschrittenen Stadium. Wenige Monate danach traten Lebermetastasen auf. Mehrere Zyklen Chemo musste sie durchstehen, natürlich auch operative Eingriffe. Nicht nur ihre Krankheit hat sie in ihrem Blog verarbeitet, sondern auch sonst viel erzählt, was ihr Leben lebenswert machte.
Leider brechen die Einträge im Juni 2013 ab, ohne dass man den Grund erfährt. Zu hoffen bleibt, dass Leona noch lebt. Ansonsten bleibt ihr Blog ein ermutigendes Zeugnis, wie man auch mit metastasierendem Brustkrebs noch lange ein positives Leben haben kann.
http://leonablog.wordpress.com/

Kim
Kim erkrankte erst 30jährig an einem metastasierten Brustkrebs im Jahr 2017. Sich in dieses neue Leben einzufinden ist nicht leicht, für keine. Kim hat darum den Mut gehabt, sich auch psychotherapeutisch behandeln zu lassen und davon zu erzählen, wie es ihr geholfen hat. Damit kann sie auch anderen evtl. Mut zu diesem Schritt machen.
http://kimspiriert.de/

Noa
Noa wurde im Juni 2013 mit der Diagnose eines metastasierenden Brustkrebs konfrontiert und schildert auf der Homepage ihre Erfahrungen. Sie gibt auch Tipps. Solche, von denen sie wünschte, es hätte sie schon damals gegeben, als sie krank wurde auf irgendeiner Seite
http://cancer-noa.blogspot.com/2013/06/

Nora
Nora erhielt im Juni 10 die Diagnose eines Invasiv-Ductalen Mammakarzinoms im 3. Stadium. Sie durchlief alle angebotenen Therapien in der Hoffnung auf eine Genesung. Leider erweist sich ihr Tumor als unersättlich. Sie erlitt mehrere Rezidive und es tauchten auch Metastasen in Leber und Gehirn auf. Noch im Jahr 2014 rechnete jeder damit, dass Nora bald sterben wird. Dann erfuhr sie von einer Mitpatientin von der Möglichkeit, die Methadon bieten kann. Sie erkundigte sich, unter anderem auch bei der Deutschen Krebshilfe und wurde ermutigt. Nun bekommt Nora Methadon und es geht ihr zusehends besser. Auch um andere ähnlich betroffene Menschen auf diese neuartige Therapie aufmerksam zu machen, hat Nora ihre HP aufgeschaltet. Sie möchte damit auch etwas zurückgeben, denn auch sie konnte oft vom Wissen anderer Menschen profitieren.
http://www.krebs-methadon-nora.de/Home

Patri
Patri erfuhr Anfangs Oktober 14 von ihrer Diagnose Brustkrebs. Sie war noch keine 35 Jahre alt damals. Ein halbes Jahr hatte sie zuvor Probleme mit der Brust, doch die Frauenärztin befundete es als Schwellung der Brustdrüse und gab eine Salbe mit. Tragisch, denn in dieser langen Zeit hatte der Krebs Gelegenheit, Patris Lunge zu befallen und Metastasen abzusetzen. Seit Mitte Oktober 14 ist Patri am Kämpfen, erste Erfolge darf sie verzeichnen. Sie erzählt auf ihrer Seite viel aus ihrem Leben und vor allem, wie es ihr gesundheitlich geht.
https://www.facebook.com/Patris.krebstagebuch

Yvonne
Yvonne, Jg. 1966, erkrankt im Jahr 2012 an BK-Triple negativ
2016 erlitt sie einen Rückfall im oberen Mediastinum.
Seit dem Jahr 2017 ist der Krebs als metastasiert diagnostiziert. Aufgeben wird Yvonne aber nicht.
https://www.mannometas.de/mein-krebs/#

----------------------------------------------------------------
MULTIFOKALES MAMMA-CA

Kirsche
Kirsche hat über ihren Verlauf in einem Forum erzählt
https://forum.frauenselbsthilfe.de/foru ... rlebenden/
------------------------------------------------------

MUZINÖSES ADENOKARZINOM


Masca
Herzlich Willkommen in meinem Blog.
Ich bin 34 Jahre alt und lebe seit 6 Jahren im warmen Süden. Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich sehr glücklich mit meinem Mann JR verheiratet.
Ich möchte diese Plattform nutzen, um über meine Erkrankung, Brustkrebs (Diagnostiziert anno 2006) nachzudenken, ihre Konsequenzen und die Möglichkeiten, mein Leben und meine Zukunft (neu) zu gestalten. Ich möchte anderen betroffenen Frauen Hoffnung und Mut schenken, aber auch mir selbst helfen an den Tagen, an denen ich kein Ufer sehe, indem ich mir selbst vorzeige, dass es auch Tage gibt, an denen die Sonne scheint.
http://masca1.wordpress.com/
--------------------------------------------------------------

PLEOMORPHES SARKOM

7udy
Ende 2013 bekam 7udy dieses Blogs die Diagnose Pleomorphes Sarkom (Ein Tumor in der Brust). Wie es ihr nach dieser Diagnose erging, das erzählt sie auf dem Blog.
https://krebstierchen.de/


TRIPLE-NEGATIVE MAMMAKARZINOM

Andrea
Andrea ist von einem Triple-negativem Brustkrebs betroffen und erzählt auf ihrer Homepage darüber
https://www.andreawinkler.net/single-po ... azu-stehen

Angelas Triple-negativer Brustkrebsverlauf/ heute eine Gedenkseite
Angela, JG. 1971 erkrankte im Jahr 2010 an einem Triple-negativem Brustkrebs. Seit diesem Moment schrieb sie detailliert über alle Ereignisse, die Behandlungen und ihre Hoffnungen. Leider erlebte sie sehr viele Rückschläge, schon im Jahr 2011 traten Hirnmetastasen auf und weitere 3 Male kamen besiegt geglaubte Lymphknotenableger zurück, in kurzen, zu kurzen Abständen. Im Jahr 2013 hatte die mutige Angela keine körperlichen Kräfte mehr. Ihr Tagebuch wird nun als Angehörigentagebuch weitergeführt.
http://www.triple-negativ.de/

Bianca aus der Schweiz
Bianca, * geboren 1973 * glücklich verheiratet * Diagnose Brustkrebs vom Typ triple negativ * zum Zeitpunkt der Diagnose in der 33. Schwangerschaftswoche und Mutter eines 3 1/2-jährigen Sohnes und einer 2-jährigen Tochter schreibt über ihre Erfahrungen.
http://meintriplenegativerweg.blogspot.com/

Daniela
Daniela erhielt im Oktober 2015 im Alter von 33 Jahren die Diagnose Triple-negativer Brustkrebs. Das Schreiben über all die Erlebnisse hilft ihr und auch ihren Lesern.
https://www.unfuckingfassbar.me/eine-seite/

Julia
Julia bekam im August 2015 die Diagnose Brustkrebs von Typ Triple-negativ. Sie hat verarbeitend einen Blog geschrieben mit Erlebnissen, Erfahrungen und all den Fragen und auch Antworten, die in der langen Zeit aufkamen - dies ist einer der umfassendsten Blogs, die es im Netz gibt. Immer noch aktuell. Mit grosser Linksammlung
https://www.krebskillerin.net/blog/
https://www.krebskillerin.net/linksammlung/

M.
M. erhielt im November 2013 die Diagnose Triple-Negativer Brustkrebs und schreibt seither gegen die Angst an. Da sie Jahr um Jahr anhängen konnte, obwohl die Prognose eher schlecht war, hat sie sich im Jahr 2017 bewusst entschieden, den Blog abzuschliessen. Sie zu lesen, kann jedoch sicher vielen Mut machen
http://kleinerbloggegendieangst.blogspot.com/2013/11/

Paulina
Paulina, Jg. 1986, kämpft seit dem November 2017 gegen Brustkrebs der Variante Triple-negativ. Ein Rezidiv erlebte sie auch schon, doch entmutigen konnte sie dies nicht. Sie beschreibt ihren Weg in eindrücklichen Texten.
https://paulinapaulette.com/

Sabine - KarziNO
Sabine ist im Oktober 2012 mit der Diagnose Brustkrebs Triple-negativ konfrontiert worden, einem Tumor, der nicht auf Hormone anspricht und verarbeitet seitdem ihre Erfahrungen im Blog. Wenn sie damit jemandem helfen kann, so freut sie dies, doch es ist Sabine wichtig, dass man ihre Gedanken und Erlebnisse nicht als alleingültig einfach für sich übernimmt. Jeder Krebs ist nämlich anders, kann anders reagieren, obwohl man augenscheinlich dieselbe Diagnose hat.
http://karzino.wordpress.com/

Shera
Shera kämpft gegen einen Triple-negativen Brustkrebs
http://zozu.site/user/sheraslifebrustkrebs

Susanne
Susanne erhielt im Jahr 2016 die Diagnose: Triple-negativer BK und schreibt seitdem einen Blog
https://susannediedrich.wordpress.com/2 ... e-negativ/


Wearinganewbra
W. er hielt im April 2011 (Mitte 30 war sie da) die Diagnose “Brustkrebs, triple negativ”. Was, ohne jetzt allzu genau ins Detail gehen zu wollen, für sie prognostisch eher ungünstig war. Das hierbei übliche Procedere, wie OP, Chemotherapie und Bestrahlung hat sie durchlaufen und tatsächlich überlebt.
Und nun ist sie bemüht, aus ihrem Leben etwas Gutes zu machen, bewusster zu leben. Manchmal gelingt es, manchmal weniger, wie bei allen.
W. schreibt sehr eindrückliche Texte, die auch andere zum Nachdenken anregen, ohne dass W. das anstrebte.
Aber es ist schön für sie zu erfahren, dass ihr Blog gerne gelesen wird.
https://wearinganewbra.wordpress.com/about/
https://wearinganewbra.wordpress.com/20 ... t-negativ/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Weitere HP's von Betroffenen(ohne klare BK-Typ Angabe)

Beitragvon Ladina » Sa 15 Okt 2016 22:41

BRUSTKREBS-Typ NICHT NÄHER BESCHRIEBEN

Inspiriert leben - Geschichten von Tälern, Höhen und den Brücken dazwischen
Die Verfasserin dieses Blogs ist eine BK-Betroffene
https://inspiriertleben.wordpress.com/

Amy
Amy hat die Diagnose Brustkrebs im Juni 2017 erhalten und blogt seitdem über ihre Erfahrungen
https://amytellthestories.wordpress.com/


Andrea (Blog leider seit 2011 ohne neue Einträge)
Als ich wegen der Tumor-Operation vor einem Jahr im Krankenhaus war und die ersten für mich positiven Ergebnisse eintrudelten (keine Metastasen feststellbar), fühlte ich mich wie der Feuervogel Phönix, der aus der Asche steigt. Ein neues Leben hat begonnen.
Man hat mich mal gefragt, ob ich die Erfahrungen, die ich in Zusammenhang mit dem Krebs gemacht habe, lieber nicht gemacht hätte - wenn ich die Wahl gehabt hätte. Und ich habe geantwortet: Ich bin froh darüber, diese Erfahrungen gemacht zu haben. Ich möchte sie nicht missen.
Das Leben hat eine andere, eine neue Qualität bekommen. Der Phönix ist für mich dafür ein Symbol.
Laut Wikipedia bedeutet das altgriechische phoinix bzw. altägyptische benu "leuchten".
Es erschien mir daher einleuchtend zu sein, mein Blog abenus zu nennen - benu eingeschlossen in meine Initialen
http://abenus.blogger.de/topics/Brustkrebs

Agnes
Agnes hatte Brustkrebs. Auf ihrer HP geht es aber weniger um die Krankheit, sondern um das, was ihrer Gesundheit förderlich ist - positives Denken, Wandern und das Glück ins sich tragen. Sie nimmt auch gerne Beiträge entgegen von anderen, die sich trotz oder mit Krebs wieder gesund fühlen möchten und Wege suchen, die nichts benötigen ausser Zuversicht
http://gesund-mit-krebs.de/

Alexandra ist im Jahr 2010 an Brustkrebs erkrankt. Sie blogt über ihre Erfahrungen mit der Chemo.
http://tagebucheinerchemotherapie.blogs ... -tage.html

Annette Rexrodt von Fircks HP
http://www.rexrodtvonfircks.de/

Barbara Luszcz
Brustkrebs-Erfahrungen und Website( Umfangreicher Erfahrungsbericht zu vielen Aspekten wie Therapie, Kur, verändertes Aussehen, etc)
http://www.luszcz.de/krebs/index.htm

Bienchens Erfahrungen
Bienchen hat über ihre Erlebnisse während ihrer Krebserkrankung vor allem Gedichte geschrieben.
http://www.bienchen57.beepworld.de/

Biene
Bei Biene kam die Diagnose Brustkrebs im Jahr 2016 und sie schilderte auf ihrer schon vorher bestehenden Homepage auch diese Erfahrungen.
https://klitzekleinedinge.com/2016/03/1 ... -haare-ab/

Biggy
Bei Biggi wurde im Mai 2013 Brustkrebs festgestellt, mit 3 befallenen Lymphknoten. Sie hat auf ihrem Blog darüber erzählt. Daneben widmet sie sich aber auch ihrem Lieblingsthema: Der Zucht von Kois. Biggi hat den Brustkrebs überwunden. Die aktuellen Themen ihres Blogs sind direkt aus dem Leben
http://biggis-testblog.blogspot.com/2013/

Blessing aus der Schweiz
Diagnose Brustkrebs und keine traurige Geschichte
Am 15.11.2007 bekam ich die Diagnose Brustkrebs. Ich hatte Glück im Unglück, denn Lymphknoten waren keine befallen. Trotzdem riet man mir zur Chemo, die ich dann auch machte. Irgendwie habe ich das Gefühl, das Tagebuch schreiben (blogen) hilft mir zu verarbeiten. Und vielleicht ergeben sich daraus auch gute Kontakte oder ich kann jemandem Mut machen.
http://krebs-undvollerhoffnung.blogspot.com/
http://krebs-undvollerhoffnung.blogspot ... chive.html

Brustkrebserfahrungen von zahlreichen Frauen
http://www.krankheitserfahrungen.de/mod ... s/personen


Cherry
Im März 14 bekam Cherry die Diagnose Brustkrebs
Silvia, Silvie aka cherry ,....... und plötzlich kam der Krebs! Sie schreibt in ihrem Blog Cherry on air über Fußböden, die sich auftun, Tatsachen die scheiße sind, harte Zeiten und die Freude am Leben, gerade deshalb und darum, trotz Krebs!!!
http://cherryonair.blogspot.ch/

Christa
Christas Brustkrebs begann anno 2009 und wurde kurativ behandelt. Leider streute er dann in die Knochen, doch auch das konnte mit Therapien wieder beseitigt werden. Geblieben ist Osteoporose und leider auch insulinabhängiger Diabetes. Inzwischen ist der Tumor wieder gekommen. Christa wird "nur" noch palliativ begleitet, sie ist aber voller Lebenslust und blogt mit Humor und doch auch mit Tiefgang
https://burghuber.blog/author/burghuber/page/1/

Conny
Conny erhielt im Dezember 2014 die Diagnose Brustkrebs und bloggt seitdem darüber
https://brustkrebszeit.blogspot.com/2014/12/


Dark..
Dark erhielt im März 2014 die Diagnose Brustkrebs und erzählt über die Erfahrungen mit Tristan (dieen Namen gab sie ihrem Tumor)
http://life-sux.org/5047/chemotherapie-part-four/

Doriana aus der Schweiz
Ja, dann will ich mich auch mal vorstellen:
Wohnhaft im Kantonsegge Luzern. Alter 51,5 3 Kinder alle über 18. Bin 2005 an BK erkrankt. Bis jetzt ist alles i.O
zur aktuellen Seite
http://doriana.myblog.de/doriana/0
Zum Archiv
http://doriana.myblog.de/doriana/archivebymonth

Dragi
Auch Dragi hat die Diagnose Brustkrebs erhalten und sie erzählt auf ihrer HP den Verlauf der Behandlung von der Diagnose am 22.10.2009 über die TAC-Chemo, Bestrahlung, OP bis zur Anschlussheilbehandlung am 24.08.2010
http://www.dragi-online.de/

Elke
Elke, Jahrgang 1963, erkrankte im Alter von 21 Jahren an Morbus Hodgkin - eine Lymphdrüsenkrebsart, die zum Glück gute Heilungschancen aufweist, aber gegen die sie hart kämpfen musste.
18 Jahre lang konnte sie ihr Leben nach der Therapie von Jahr zu Jahr unbeschwerter leben.
Dann, im Jahr 2004 brachte eine Brustuntersuchung einen Knoten zum Vorschein - die nähere Untersuchung ergab den Befund Brustkrebs. Wieder musste Elke kämpfen, wieder schaffte sie es. Doch im Jahr 2009 fand man in ihrer Lunge einen Tumor, wieder bösartig - es ist nicht sicher, ob es eine Metastase vom BK ist. Sicher ist nur, Elke lässt sich nicht unterkriegen. Sie kämpft wieder und sie schreibt auf ihrer HP ihre Geschichte auf
http://glaubandich.jimdo.com/über-mich/

Engelchen
Bei „Engelchen „ wurde 1996 BK diagnostiziert. Unter Leben mit Krebs erzählt sie davon. Ihre Seite ist aber noch mehr als ein Krankentagebuch. Vieles gibt es zu entdecken.
http://www.engelchens-welt.net

Erika Rusterholz’ Homepage (Homepage einer Schweizerin)
Ein Brustkrebs und sein Verlauf
Erfahrungsbericht/Dokumentation mit Bildern über meine brusterhaltende Operation (links Knoten, rechts Mikroverkalkungen) nach verschiedenen Abklärungen. Enthalten ist auch die Bestrahlung und Nachsorge.
Sehr Informativ für Betroffene und auch Ärzte.
http://www.brustkrebsverlauf.info

Eva Steyrer
Eva berichtet auf ihrer Homepage etwas davon, wie sie das Leben seit dem Brustkrebs meistert. Noch reicher hat sie das in einem sehr schönen Buch notiert.
http://geheilt.at/


Evis Brustkrebs-Tagebuch
- Evi, ein junge Brustkrebs-Patientin berichtet über ihre Krankheit und ihr Leben "danach". Vielseitige , hübsch gestaltete Homepage
http://www.purpurhain.de/evi/krebs1.htm

Frauke
Frauke bloggt etwas über die Erfahrungen in der Chemo, die sie gegen ihren bösartigen Brusttumor erhielt.
https://fraukesnews.wordpress.com/page/2/


Gabi
Anfang September 2011 änderte sich Gabis Leben zum zweiten Mal innerhalb nur eines Jahres grundlegend, es nahm eine andere Richtung und seither ist nichts mehr so, wie es war. Ihre Diagnose Brustkrebs ließ sie viel leiden und viele liebe Menschen kennen lernen. Sie sieht vieles jetzt anders und ihr sind Dinge wichtig, die sie vorher kaum kannte. Das Leben ist ein anderes geworden und das ist nicht immer schlecht. Darum soll es hier auf diesem Blog gehen.
https://portgeschichten.wordpress.com/

Gina
Im November 2011 erhielt Gina die Diagnose Brustkrebs. Als Familienfrau und junge Mutter war das für sie eine nahezu undenkbare Diagnose. Doch als sie dennoch kam, krempelte sie ihre Arme hoch und kämpfte wie eine Löwin um ihr Leben. Sie erzählt hier von ihren besonderen Erfahrungen.
http://bodenseewellen.blogspot.ch/2015/ ... rapie.html
https://bodenseewellen.blogspot.com/sea ... Brustkrebs


Heike Kerschners HP
Ersterkrankung im Dez.99 BK... übliche Durchlaufstherapie.. 4x Chemo und dann 6 Wochen Bestrahlung
danach Antihormone Tamoxifen und Zoladex 2 Jahre
Jetzt im Juni 2006 wurden bei mir Metastasen im Rippenfell entdeckt und ich stecke wieder voll im Kampf ums Leben.
Wann immer es geht, aber male ich. Das gibt mir Kraft.
http://www.wildworldofarts.de/


Ingrid
Ingrid, Baujahr 1964, erkrankte 2006 an Brustkrebs. Dank ihrer positiven Art zu denken, ihrer Familie, ihrem Glauben und ihrem Hobby Kuchenbacken hat sie es geschafft, die Behandlungen zu überstehen und das Leben neu zu entdecken. Mit ihrer Homepage möchte sie andern Betroffenen Mut machen. Auch über Kontakte freut sie sich.
Tipp: Für alle Kuchenfans, unbedingt mal Ingrids Kunstwerke anschauen. Sie sind einsame Spitze
http://www.inge-saam.de/

Janne
Janne beschreibt hier, wie es war, die letzte Chemo reinlaufen zu lassen. Weitere Inhalte hat die Seite seit Inkrafttreten der DSVO noch nicht.
https://www.janne-woanders.de/2012/08/2 ... zte-chemo/

Julia
Seit dem 15.7.11 weiss Julia, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Die Therapien haben sie auch äusserlich sehr verändert. Darum geht ihr Blog auch über das Übliche hinaus - darüber schreiben schon andere Gutes und Wichtiges. Julia aber widmet sich in ihrem Blog auch dem Äusserlichen, der Schönheit, der Ausstrahlung - schliesslich auch dem Wohlbefinden und veränderten Umständen. Ein sehr lesenswertes und ehrliches Blog
http://tagebuch.weilduschoenbist.de/?page_id=5

Karin
Karin ertastete wie so viele beim Duschen im Herbst 2016 erstmals einen Knoten in der Brust. Erstuntersuchungen durch die Gynäkologin blieben ohne Befund, auch die Mammographie zeigte nichts. Karin aber hatte so ein Gefühl und bestand trotz negativer Mammographie noch auf einem präzisen Ultraschall im Bereich der Fundstelle - und dort, grad wo die Brustplatte war, fand man dann einen Tumor (der mammographisch nicht abbildbar war). Seitdem ist Karin in Therapie und sie erzählt auf der Homepage über ihr "neues" Leben. Leider hat der Tumor Ableger in der Wirbelsäule gemacht. Momentan kann Karin noch nicht wieder schreiben, aber sie hat es fest vor.
https://wunderbare-lebenszeit.de/2016/10/

Katja
Im Dezember 2014 erhielt Katja die Diagnose Brustkrebs und blogt seitdem über ihre Erfahrungen auf:
http://diagnose-brustkrebs.myblog.de/




Kerstin
Am 05.05.2008 bekam ich die Diagnose Brustkrebs... um alles, was jetzt auf mich zukommt festzuhalten und euch auf dem Laufenden zu halten, gibt es diesen Blog.
Wie alles begann
http://kerschtinwirdgesund.blogspot.com ... chive.html


Lore
Eigentlich hat Lore ihre Homepage vor allem deshalb gestaltet um über ihr grosses Hobby Stricken Kontakt zu andern Fusselfeen zu bekommen. Seit August 2006 aber ist sie von Brustkrebs betroffen und so hat ihr Weblog einen neuen, nicht ganz freiwilligen Inhalt bekommen
http://fusselfee.myblog.de/

M.
M. war 38 als sie im Jahr 2017 an Brustkrebs erkrankte, zum Glück gab es keine Metastasen. Sie erzählt auf ihrem Blog über ihr Leben seitdem
http://zozu.site/user/montagsprodukt

Maria
Maria hat im Mai 2007 erfahren, dass der Knoten, den sie in ihrer Brust ertastet hatte, bösartig ist. Sie schreibt auf ihrer HP auch darum so offen, weil sie Frauen sensibilisieren möchte dafür, frühzeitig den Arzt aufzusuchen, wenn sie selber einen Knoten tasten.
In Texten und Gedichten gelingt es ihr, die neue Wirklichkeit zu verarbeiten und im Frieden zu sein, ohne allzugrosse Angst weiterzuleben
http://www.marialamboeck.at/diagnose.html

Marina
Marina bekam im April 2009 die Diagnose Brustkrebs, hat inzwischen Chemo und Bestrahlung hinter sich und ist dabei eine sehr detaillierte Homepage mit Berichten über ihre Erfahrungen zu erstellen.
Es lohnt sich, jeden Tag reinzuschauen, denn Marina hat das Ziel, täglich eine neue Seite fertigzustellen.
http://www.power-brustkrebs.de/

Marita
Marita ist im Januar 2006 an Brustkrebs erkrankt und berichtet darüber auf ihrer Seite ein wenig. Sie hat auch ganz wunderbare Karten mit Fotos und Text gestaltet und gibt aus eigener Erfahrung Chemotipps weiter
http://www.beepworld.de/members20/ttmarita

Melanie und Sophie
Prognose LEBEN - Diagnose Brustkrebs
Melanies Mama Sophie ist an Brustkrebs erkrankt. Während Melanie zuvor den Blog alleine führte und vor allem Dinge aus ihrem Leben eintrug, hat ihr Blog seit der Diagnose der Mutter eine neue Richtung genommen. Beide führen ein Chemotagebuch
http://cookiesinthelife.blogspot.com/20 ... eil-1.html
http://cookiesinthelife.blogspot.ch/

Mimi
Video - Mimi, eine junge Frau mit Brustkrebs
hat für ihre Freunde ein Video gedreht, in welchem sie erklärt, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist und was die Chemo mit ihr machen wird.
https://www.youtube.com/watch?v=xUUoV7kSvWQ

Mimi
Mimi bekam die Diagnose Brustkrebs im Alter von erst 26 Jahren. Ihr Frauenarzt hatte ihr zuvor eineinhalb Jahre lang gesagt, das sie nichts Böses und sie sei ZU JUNG FÜR BRUSTKREBS, aber zu Glück liess Mimi nicht locker - sie wollte den Knoten loswerden. Die Histologie ergab dann, dass es DOCH etwas Bösartiges ist. Sie ging durch die Chemo und die anschliessende Hormontherapie und erzählt auf ihrem Blog über die Erfahrungen
http://zozu.site/user/mimi_zrdl

Mrs. Molo
Mrs. Molo hat seit Juni 2017 die Diagnose Brustkrebs zu verkraften und schreibt über diese Erfahrung
http://zozu.site/user/mrs_molo_

Nirak's Blog:
Die Wärme des Lebens
Schon wieder ein Buch über Krebs?
August 31, 2007
Nein, das, was ich schreibe, ist nicht dazu gedacht, den Leser darüber zu informieren, wie schrecklich diese Krankheit ist…sie ist es…, oder wie sehr man darunter leidet…man tut es…
Es soll eher dazu dienen, mir selbst…und dadurch vielleicht auch vielen anderen, zu zeigen, warum es überhaupt dazu kommen konnte, dass diese Krankheit Einzug in mein Leben nehmen konnte. Denn eins ist gewiss: ich muss mich nicht fragen: Warum ich? Ich weiss, warum ich krank geworden bin
https://1leben.wordpress.com/category/b ... bs/page/5/
http://1leben.wordpress.com/

Rebby
Rebby war im Jahr 2014 mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert, nachdem ein paar Jahre vorher schon verdächtiges Gewebe in der Gebärmutter entfernt worden war. Daneben leidet Rebby auch an einer psychisch belastenden Krankheit, die das Erleben einer Brustkrebserkrankung auch nicht einfacher macht. Darüber erzählt sie auf ihrer Homepage
http://rebbys-welt.blogspot.com/p/krebstagebuch.html


Rita aus der Schweiz
Im Rahmen der Brustkrebserkrankung hat Rita eine Menge Erfahrungen gemacht, die sie auf ihrer Homepage mit anderen teilt. So ist sie unter anderem mit einer Hochdosis-Chemo behandelt worden, was für sie eine harte Zeit darstellte.
Was ihr am meisten geholfen hat, sagt sie, ist das Vertrauen in die Ärzte und von sich selber aus, dass sie das Malen für sich entdeckt hat
Malen gegen Krebs sagt sie, ist eine wundervolle Therapie und eine echte Motivation zum Leben.
Wer ihre Homepage besucht, beginnt das zu verstehen und taucht ein, in Ritas wunderschöne Bilderwelt. Rita hat aber auch ihre Krebserfahrung in Worte gekleidet.
http://www.bluevisions.ch

Sabrina
Sabrina beschreibt auf ihrer Facebookseite, was sich alles ereignet hat, seitdem sie im Frühjahr 2017 an Brustkrebs erkrankt ist
https://www.facebook.com/pg/Der-Kampf-g ... e_internal


Schnipselfee
Schnipselfee bekam die Diagnose Brustkrebs im Juli 2011 und während 10 Monaten bekam sie Chemo und Bestrahlung. In dieser Zeit erzählte sie auf der HP auch über die Erfahrungen. Inzwischen lebt sie wieder ein fast normales Leben. Noch muss sie das Medi Herceptin bekommen, aber sonst geht es ihr gut.
http://schnipselfee.jimdo.com/brustkrebs/

Silvia-Maria
Silvia-Maria erkrankte anno 2008 im Alter von 50 Jahren schwer an Krebs, 2 Jahre darauf erkrankte sie an einer anderen Art Brustkrebs, 2013 und 2014 nochmals an je einer anderen Art. Sie ist aber noch mehr als eine spezielle Brustkrebspatientin, sie ist auch Waldviertlerin, Filzerin, geradeaus Näherin, Tier-u.Naturliebhaberin immer auf der Suche nach alten Sachen, Gärtnerin, Schamanin, Marathonläuferin, Krebsbesiegerin.....
http://waldviertler-filzstueberl.blogspot.ch/


Sonja
Sonja war mit ihrem Leben rundum zufrieden. Doch dann kam das Jahr 2010 und sie erkrankte mit erst 36 Jahren an Brustkrebs. Aufgeben ist aber nicht Sonjas Ding. Sie geht mutig ihren Weg und sie schreibt in ihrem Blog über die Erfahrungen auf diesem Weg. Seit die eigenen Erfahrungen nicht mehr so akut sind, sammelt sie die neusten News aus den Medien zum Thema BK.
Sie freut sich über liebe Besucherinnen und gute Gedanken.
https://dreamsandme.wordpress.com/

Sonne im Herzen
Im Dezember 2010 bekam SIH die Diagnose Brustkrebs. Sie war zu diesem Zeitpunkt 35 Jahre jung und entschied sich für eine Chemo.
Über ihre Erfahrungen und Gedanken schreibt sie einen Blog
http://sonneimherzen.wordpress.com/2010/12/
https://sonneimherzen.wordpress.com/cat ... rustkrebs/


Sonny
2003 änderte sich mein Leben schlagartig.
Ich war völlig gesund. Da wurde ich plötzlich und unerwartet - bei der Mammographie - mit zwei Knoten in der Brust konfrontiert. Es stellte sich heraus, dass ich Brustkrebs habe.Ich war gerade mal 39 Jahre alt.
http://members.chello.at/sonny2/

Steffi
9. Jänner 2014 - Diagnose Brustkrebs - 26 Jahre alt, Kinderwunsch, mitten im Studium ..... WAS NUN??
Steffi erhielt die Diagnose Brustkrebs und sie nannte den Tumor HUGO
http://fighter-in-pink.webnode.at


Suly us dr Schwyz,
Hallo ich bin Suly
habe am 6.11.14 Diagnose Brustkrebs erhalten und habe sofort den Kampf angesagt...
https://www.facebook.com/pages/Suly-geg ... 1377476463

Susan
Su bekam im März 2014 die Diagnose Brustkrebs. Dies war der Anfang für ihre Prognose Leben
Unter diesem Gesichtspunkt bloggt sie
http://su-mmerfield.net/

Susi Safer
Bilder-Tagebuch für Brust-Krebs-Erkrankte, Betroffene, Partner und Freunde
https://de-de.facebook.com/pg/SusiHatKr ... e_internal


Ulrike
Ulrike erkrankte im April 2015 an einem bösartigen Tumor der Brust. Da das Wort Krebs oft dazu führt, dass Leute grad verstummen und nur noch tuscheln, erfand sie das Wort Mopstollwut für ihre Krankheit und erntet damit so manches Schmunzeln, was einfach schon mal gut tut. Sie bloggt also darüber, wie das Leben mit MOPSTOLLWUT sich so anfühlt
http://mopstollwut.de/warum-mopstollwut-und-einen-blog

Würmlie
Würmlie stand im August 2009 wie schon oft unter der Dusche und wusch und berührte dabei ihre Brust - als sich ihr ein Knoten buchstöblich in die Hände drückte. Da ihre eigene Mutter ihre Diagnose Brustkrebs im Alter von 44 erhalten hatte und Würmlie zu diesem Zeitpunkt der Entdeckung 41 war, zögerte sie trotz des Schreckens nicht mehr lange. Zeit ist Leben, das wusste sie und so ging sie das Ding zeigen. Leider liess sich der Verdacht nicht mehr verscheuchen. Seitdem gehört auch Würmlie zu den jungen BK-Betroffenen.
Unterkriegen lassen will sie sich aber nicht. Das zeigt Ihr Blog sehr deutlich.
http://diagnosebrustkrebs.blogspot.com/

Yasmin
Ursula blogt über die Erfahrungen, die ihre 28-jährige Tochter Yasmin seit der Diagnose Brustkrebs am 22.Dezember 2008 macht und über ihre eigenen Gefühle als Mutter dabei
http://ursula-pahnke-felder.blogspot.co ... gnose.html
http://ursula-pahnke-felder.blogspot.co ... ffnet.html
http://ursula-pahnke-felder.blogspot.com/


Vanessa
Im Januar 2011 wurde bei Vanessa (Jg 1980) eine PE vorgenommen, da man zuvor in 2 Untersuchen (Galaktographie und Mammographie) einen Kalkherd in ihrer Brust am Milchgang gefunden hatte. Nachdem es zuerst Entwarnung gab, erhielt man einen anderen Zufallsbefund, einen Mini-Tumor von 0.7cm Grösse, der sich als sehr bösartig erwies. Obwohl Vanessa von sich schreibt, sie sei ein Angsthase, begab sie sich mutig und optimistisch in die Therapie. Sie schreibt über ihren Weg und möchte andern auch Mut machen.
http://sunnyvanny.npage.de/meine-geschichte.html

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Instagrammerinnen mit BK

Beitragvon Ladina » Sa 15 Okt 2016 23:36

Rina's Instatherapie
Rina ist eine junge Mami. Nach der Diagnose Brustkrebs begann sie, via Instagram anderen zu erzählen, wie sie mit der Krankheit lebt
http://www.pictame.com/user/wir.einfachleben/1140845131

Weitere InstaTherapie-Absolventinnen mit der Diagnose Brustkrebs
http://www.pictame.com/tag/Brustkrebs

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Weiterführende Seiten, Selbsthilfegruppen

Beitragvon Ladina » So 13 Nov 2016 20:26

WEITERFÜHRENDE SEITEN, SELBSTHILFEGRUPPEN

Seite für Kinder und Jugendliche betroffener Mütter

Mit dieser Seite wird ein Raum entstehen, wo Kinder und Jugendliche, deren Mutter an Brustkrebs erkrankt ist, sich austauschen, Fragen stellen, Ängste ausdrücken können...

http://www.mum-hat-brustkrebs.de/

BRUSTKREBS BEI MÄNNERN

Netzwerk: Männer mit Brustkrebs


Männer mit Brustkrebs befinden sich in einer paradoxen Situation: Einerseits leiden sie an einer Volkskrankheit mit über 70.000 Neubetroffenen pro Jahr, andererseits gilt die Krankheit bei ihnen als sehr selten, da sie zu mehr als 99 Prozent Frauen betrifft. Nur ca. 600 Männer erkranken jährlich in Deutschland an Brustkrebs.

Die Folge: Angesichts der niedrigen Betroffenenzahl wird zum männlichen Brustkrebs zu wenig geforscht, es gibt kaum wissenschaftlich fundierte Patienteninformationen und auch die Möglichkeiten, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und so gegenseitige Unterstützung zu erfahren, sind sehr gering.

Diesen Zustand wollen wir ändern. Mit dem Netzwerk „Männer mit Brustkrebs“ möchten wir betroffenen Männern und ihren Angehörigen eine Anlaufstelle bieten und zugleich die Interessenvertretung vorantreiben. Auf dieser Website finden Sie Informationen rund um das Thema Brustkrebs beim Mann.


http://www.brustkrebs-beim-mann.de/


Chemo Challenge – Mike's fight with Breast Cancer (Blog in Englisch)
I am a 57 year old Man who was diagnosed with bilateral breast cancer in April 2014. This is a blog to share the experiences of my ongoing fight against breast cancer.
https://chemochallenge.wordpress.com/20 ... docetaxel/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

Beitragvon Ladina » Mi 20 Feb 2019 22:06

Sue
Sue's Brustkrebs gilt seit dem Jahr 2010 als unheilbar. Metastasen in Lunge, Leber, Bauchfell und dem gesamten Skelett. Aber ihr Leben und Blog drehen sich nicht nur um Krebs !
Nach wie vor erzählt sie auf ihrer Seite aus ihrem Leben, das für sie immer noch lebenswert ist.
https://brustkrebstagebuch.wordpress.com/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

Beitragvon Ladina » Mo 18 Mär 2019 19:24

Hallo an alle

Die Einträge in dieser Homepagesammlung wurden im März 2019 auf ihre Gültigkeit überprüft und ggf. aktualisiert sowie mit weiteren Seiten bestückt.

Liebe Grüsse

Ladina

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

Beitragvon Ladina » Fr 28 Aug 2020 22:15

Die Seite: Yeswecan/cer stellt eine ganze Reihe von Brustkrebs betroffener Frauen vor, die eigene Instagram-Kanäle oder ähnliches als Mutmacher für andere Frauen online gestellt haben
https://www.yeswecan-cer.org/mutmacher/

Ladina
Beiträge: 1592
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Brustkrebs-Betroffene mit eigener Homepage

Beitragvon Ladina » Mo 6 Mär 2023 19:41

Jennifer aus der Schweiz
Am 20. Juli 2017 erhielt Jennifer die Diagnose Brustkrebs und Metastasen im Kopf, Knochenmark und der Leber.
HIer schildert sie, wie es danach für sie weiterging und auch, welche alternativen oder in der Schweiz nicht bezahlten Therapien wie Hyperthermie ihr Lebensqualität gegeben haben.
https://jennifervollstuber.wordpress.co ... ers-kommt/


Zurück zu „Homepages von Betroffenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast