Interview mit Betroffenem


Moderations-Bereich
Abschlussarbeit2021
Beiträge: 1
Registriert: Mi 17 Feb 2021 20:16

Interview mit Betroffenem

Beitragvon Abschlussarbeit2021 » Mi 17 Feb 2021 20:21

Guten Tag Zusammen,

Wir sind zwei Pflegende, welche dieses Jahr mit der Gesundheitsmittelschule abschliessen. Im Rahmen unserer Ausbildung, müssen wir eine Abschlussarbeit über ein gewisses Thema schreiben. Unser Thema ist «schwere Diagnose – Wie geht das Leben weiter?». Dazu möchten wir nicht nur das Wissen aus den Büchern verwenden, sondern auch von Erfahrungen eines Betroffenen berichten. In unserem Pflegealltag treffen wir des Öfteren auf Menschen die seit kurzem oder bereits seit längerer Zeit an einer schweren Krankheit leiden. Sie alle haben etwas gemeinsam: Eine Diagnose, die ihr Leben von Grund auf veränderte. Für uns als Pflegende ist es von zentraler Bedeutung, mit den Betroffenen in eine Beziehung zu treten. Indem wir die Auswirkungen einer Erkrankung auf einen Menschen verstehen, können wir die Betroffenen in Krisensituationen begleiten, ihr Verhalten nachvollziehen und die Gefühle aushalten.

Wir wären sehr dankbar, wenn jemand von Ihnen seine Erfahrungen mit uns teilen würde.

Folgende Fragen könnten einen Anhaltspunkt bieten, jedoch müssen nicht alle davon beantwortet werden. Natürlich dürfen auch andere für Sie relevante Aspekte in die Antwort miteinfliessen. Die Antworten werden anonym und vertraulich behandelt.

- Können Sie etwas zu ihrer Person/Biografie erzählen?
- Um welche Diagnose handelt es sich?
- Wo standen Sie vor der Stellung der Diagnose in Ihrem Leben?
- In welchen Bereichen hat die Diagnose ihr Leben verändert?
- Wie fühlten Sie sich zum Zeitpunkt, als die Diagnose gestellt wurde? Wie fühlen Sie sich heute?
- Haben Sie das Gefühl, das Ihre Einstellung einen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung genommen hat?
- Konnten Sie positive Aspekte aus dieser Zeit für sich mitnehmen?
- Was hat Ihnen in dieser schwierigen Zeit Kraft gegeben? Was eher nicht?
- Wie ist der Stand der Erkrankung heute?
- Wie alt waren Sie, als die Diagnose gestellt wurde?
- Haben Sie das Gefühl, dass das Alter einen Einfluss darauf hat, wie man mit einer solch schwierigen Situation umgeht?
- Haben Sie das Gefühl, das Ihre Einstellung einen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung

Vielen Dank schon im Voraus für das Beantworten unserer Fragen

Nicole Zaugg und Julia Zimmermann
Lernende Gesundheitsmittelschule Luzern

Zurück zu „Studien / Umfragen / Interviews“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast