Sommerferien am Meer - Sonnenschutz Kleinkind


Moderations-Bereich
admin
Site Admin
Beiträge: 584
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Sommerferien am Meer - Sonnenschutz Kleinkind

Beitragvon admin » Di 7 Jun 2022 13:27

Frage an das Krebstelefon
Mein Name ist Anita, ich bin 36 Jahre alt und Mutter einer anderthalbjährigen Tochter. Sie hat einen sehr hellen Hauttyp, blaue Augen und blonde, fast weisse Haare. Nun stehen im Sommer das erste Mal Familienferien am Meer an. Bereits jetzt mache ich mir Gedanken und auch ein wenig Sorgen, wie wir unsere kleine Tochter am besten vor der Sonne schützen können. Worauf müssen wir achten? Und können Sie mir Tipps und Empfehlungen zu Sonnenschutzprodukten geben?

Antwort von Carla Stäubli, Fachberaterin Krebstelefon
Guten Tag Anita
Die Haut von Kindern ist empfindlicher als diejenige von Erwachsenen. Die natürlichen Eigenschutzmechanismen sind vor allem in den ersten Lebensjahren noch nicht vollständig entwickelt. Kinderhaut benötigt deshalb immer einen besonderen Sonnenschutz. auch die Augen von Kindern und Jugendlichen reagieren empfindlicher auf UV-Strahlen, da bei ihnen mehr Sonnenlicht bis zur Netzhaut vordringt als bei Erwachsenen. Sonnenbrände in der Kindheit erhöhen das Hautkrebsrisiko im Erwachsenenalter.

So schützen Sie Ihr Kind optimal vor der Sonne:
• Generell Schatten der Sonne vorziehen
• Insbesondere die Mittagssonne von 11 bis 15 Uhr meiden, v.a. in den Monaten Mai bis August. Aufenthalte im Freien, wenn möglich, vorher oder nachher planen
• Schulterdeckende Kleidung, Hose, Hut mit Nackenschutz oder breiter Krempe und Sonnenbrille tragen (CE-Zeichen) und 100% UV-Schutz (UVA und UVB)
• Im und am Wasser eignen sich spezielle UV-Schutz-Textilien (UV Standard 801 als Qualitätsmerkmal)
• Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor (LSF) von mindestens 30 oder mehr verwenden, das vor UVB und UVA schützt (Produkt mit UVA-Signet)
• Grosszügig auftragen: am besten zweimal nacheinander – idealerweise im Abstand von 15 Minuten
• Auch wasserfeste Produkte nach dem Baden oder Abreiben erneut auftragen
• Vitamin-D-Substitution bis zum 3. Geburtstag gemäss Empfehlungen des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)
• Eincremen von Lippen, Ohren, Nase und Fussrücken nicht vergessen

Gerade weil Ihre Tochter eine sehr helle Hautfarbe, blaue Augen und weissblondes Haar hat, ist es umso wichtiger, bei ihr alle oben aufgeführten Faktoren für einen guten Sonnenschutz konsequent zu berücksichtigen und die Mittagssonne möglichst zu meiden.

Als Eltern haben Sie eine Vorbildfunktion. Deshalb ist es von grosser Bedeutung, dass Sie sich selbst auch konsequent vor der Sonne schützen. Ihre Haut sollte zudem regelmässig überprüft und Hautveränderungen einer Ärztin oder einem Arzt gezeigt werden.

Die Krebsliga Schweiz gibt keine Empfehlungen ab für spezifische Sonnenschutzprodukte oder -marken.

Gerne verweise ich zusätzlich auf unser Bilderbuch Das Haus im Schatten. Dieses richtet sich jedoch eher an ältere Kinder zwischen vier bis acht Jahren.

Nähere Informationen zum Thema Sonnenschutz für Kinder im Vorschulalter finden Sie unter:

Prospekt Krebsliga Schweiz, Sonnenschutz für mein Kind
Faktenblatt Krebsliga Schweiz, Sonnenschutz bei Kindern im Alter von 0-6 Jahren
Kurzinformation Krebsliga Schweiz, Sonnenschutz – Das Wichtigste in Kürze

Haben Sie noch mehr Fragen zum Thema Hautkrebsprävention und Sonnenschutz bei Kindern und Jugendlichen? Vom 23. Mai bis am 12. Juli 2022 stehen Ihnen unsere Expert:innen gerne online zur Verfügung auf www.krebsforum.ch.

Zurück zu „Neulich am Krebstelefon...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast