Haarspende


Moderations-Bereich
admin
Site Admin
Beiträge: 705
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Haarspende

Beitragvon admin » Di 30 Jan 2024 13:02

Wenn der Entscheid gefällt ist, die langen Haare zu schneiden, kommt oftmals der Gedanke diese zu spenden. Doch wo können die Haare gespendet werden? Und macht eine Haarspende überhaupt Sinn?

Eine Frau meldet sich mit folgendem Anliegen beim Krebstelefon:
In meinem kleinen Coiffeursalon habe ich regelmässig Kunden/-innen, die bereit sind, ihre Haare zu spenden. Laut meiner Informationsquelle müssen die Haare 40cm lang, sauber und gesund sein. Falls die Haare der Kundschaft diese Kriterien erfüllen, flechte ich die Haarspende zu einem Zopf, alle Haare in die gleiche Richtung. Bei jeder Spende muss ich leider die Adresse aufs Neue suchen. Deshalb meine Frage, wo darf ich die Haare hinschicken? Danke für ihre Hilfe.

Antwort von Katja Streiff, Fachberaterin Krebstelefon:
Sie haben Kunden, die Ihre Haare spenden wollen, und Sie gelangen mit der Frage nach geeigneten Adressen an uns.
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass das Angebot an Haarspenden in der Schweiz viel grösser ist als die Nachfrage. Das liegt daran, dass Echthaar-Perücken mehrheitlich von Menschen getragen werden, die von einem dauerhaften Haarverlust betroffen sind. Bei Krebsbetroffenen ist der Haarverlust vorübergehend. Nach der Krebsbehandlung wachsen die Haare wieder nach. Die meisten Betroffenen entscheiden sich deswegen für eine Perücke aus Kunsthaar. Mit anderen Worten: Die Haare, die Sie an einen Perückenhersteller schicken, werden nicht ausschliesslich für die Herstellung einer Perücke für Krebsbetroffene verwendet. Aus diesem Grund informieren wir auf unserer Webseite unter der Rubrik Haarspende für Menschen mit Krebs? über andere Spende-Möglichkeiten, um etwas Gutes für krebskranke Menschen zu tun.

In der Schweiz gibt es nur noch sehr wenige Firmen, welche Haare zu Perücken verarbeiten und Haarspenden annehmen. Damit Haare zu einer Perücke verarbeitet werden können, dürfen sie nicht gefärbt oder chemisch behandelt worden sein und müssen mindestens 30 bis 35 cm lang sein. Folgendes gilt es zu beachten: Vor dem Abschneiden bitte die Haare zu einem «Pferdeschwanz» und anschliessend zu einem Zopf binden und oberhalb des gut geschnürten Zopfansatzes abschneiden. So kann das Haar nicht verknoten oder verfilzen.

Uns sind zwei Adressen bekannt, die gemäss unseres Wissens in der Schweiz noch Echthaar-Perücken herstellen und Echthaar-Spenden entgegennehmen, wenn diese den qualitativen Anforderungen entsprechen. Von weiteren Perückenmachern haben wir keine Kenntnis.

Falls Sie nach diesen Informationen das gesammelte Haar dennoch spenden möchten, können Sie sich bei den Perückenherstellern auf unserer Liste über die qualitativen Mindestanforderungen sowie die Verwendung der Haarspende informieren. Wir empfehlen, dort anzurufen, bevor das Haar geschnitten wird:

Masken Werkstatt Schweiz
«Haarspenden»
Metzgergasse 12
9320 Arbon
T: +41 78 911 32 09
E: info@maskenwerkstatt.ch
www.maskenwerkstatt.ch

ROLPH AG
Professionelles Zweithaar
Petergasse 20
8302 Kloten
T: +41 44 800 10 40
F: +41 44 800 10 41
E: info@rolph.ch
www.rolph.ch

Das Krebstelefon-Team begleitet und berät Betroffene, Angehörige und Interessierte. Haben Sie Fragen? Dann mailen, telefonieren oder chatten Sie mit uns: www.krebsliga.ch/krebstelefon.

Zurück zu „Neulich am Krebstelefon...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast