Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Trauernde


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Mo 18 Sep 2017 23:45

WITWEN SCHILDERN IHRE ERFAHRUNGEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Das Bleiben schmerzt mehr als das Gehen
Untertitel: Witwen erzählen
Autorin: Petra Wolf
Verlag: Custos, September 2013
ISBN 978-3-943195-10-1, Taschenbuch, 199 Seiten

Preisinfo ca: CHF 19.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Frauen unterschiedlichen Alters, mit verschiedenen Berufen und aus unterschiedlichen Verhältnissen kommen in diesem Buch zu Wort. Denn eins haben sie alle gemeinsam: Sie haben ihren Lebenspartner verloren. Ihre Erfahrungen mit Krankheit, Tod und Trauer erzählen sie direkt und unverblümt. Sie reden darüber, wie sie einen Umgang mit ihrer neuen Situation suchten und auch von ihren Wünschen und Sehnsüchten.

Portrait
Petra Wolf wurde 1955 in Berlin geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete sie bis 1990 an der Berliner Bauakademie. Seit 1994 ist sie freie Journalistin. Zu ihren bevorzugten Themen gehören Porträts. Ihr Mann nahm sich 2006 das Leben. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem neuen Partner bei Berlin.
Das Bleiben schmerzt mehr als das Gehen [50%].JPG
Das Bleiben schmerzt mehr als das Gehen [50%].JPG (24.23 KiB) 1489 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Mo 2 Okt 2017 12:52

Der Partner der Autorin starb an Leukämie Er, wie auch seine Frau arbeiteten schon vor der Erkrankung nach den Erkenntnissen von Christoph Fasching in der Erwachsenenbildung

SPIRITUELLER ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINER TRAUERNDEN PARTNERIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Die Liebe stirbt nie
Untertitel: über die Gnade, Trauer in Dankbarkeit wandeln zu können
Autorin: H.-Angela Krüper-Meiswinkel
Verlag: Eigenverlag der Autorin
ISBN 978-3-00-056465-9, Paperback, 387 Seiten
Preisangabe siehe Homepage

Erhältlich ausschliesslich über die Autorin via:
https://www.transformationsarbeit.de/buch


Buchrückseite:
Dieses Buch handelt vom Sterben und dem Umgang mit dem tiefen Schmerz des Verlustes. Es soll den Leser darin bestärken und unterstützen, sich ganz auf den emotionalen Inhalt einzulassen, der einen ähnlichen Todesfall eines Partners, eines Kindes oder nahen Verwandten erlebt oder begleitet hat. Durch die Reflektion der Autorin kann der Leser seine eigene Leidensgeschichte noch einmal erleben, durchfühlen und so die befreiende Gnade der Trauer erfahren.
Die Erzählungen mögen auch für Menschen heilsam sein, welche eine ähnliche Krankheit in der Verwandtschaft oder nahen Freundschaft bisher nur am Rande miterlebten, da sie sich - bewusst oder unbewusst - stets ausserhalb der emotionalen Reichweite aufhielten. Die Betroffenen erlangen die Möglichkeit, Mitgefühl zu erleben, es anderen zu zeigen, ein erstes ehrliches Gespräch mit dem Trauernden zu führen, dabei das Richtige im richtigen Moment zu sagen und so wieder Anschluss zu den Menschen zu finden, die ihnen nahe stehen.
"Das Buch möge Hoffnung geben. Denn darin schreibe ich, eine kleine, zierliche und dennoch offenbar überaus starke Frau - als die ich mich heute erlebe - welche die Kraft aufbrachte, ihre Geschichte ein zweites Mal zu durchleben, aufzuschreiben und zu veröffentlichen. Ein klares Zeichen, dass das Leben auch für mich weitergeht, dass es mich und sicher auch dich in ähnlicher Situation liebevoll weiter trägt. Möge dieses Buch vielen Menschen Mut schenken. "

Über die Autorin:
H.-Angela Krüper-Meiswinkel machte schon im Alter von 18 Jahren eine bewegende Nahtoderfahrung. Das Leben verhalf ihr damit auf ihren spirituellen Weg, den sie seitdem nie wieder verlassen hat. Ein Weg, dessen zahlreiche Erlebnisse und Erkenntnisse sie heute zutiefst demütig und dankbar sein lässt.
Weitere Infos zum Buch siehe auch:
https://www.manz.at/list.html?inline=1& ... d=12149548
Die Liebe stirbt nie [50%].jpg
Die Liebe stirbt nie [50%].jpg (15.86 KiB) 1233 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Mo 23 Okt 2017 22:29

Diagnose von Arne: kleinzelliges Bronchuskarzinom im Alter von 54 Jahren

ERFAHRUNGEN EINES HINTERBLIEBENEN PARTNERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Alles aus Liebe
Untertitel: Sehr persönliche Erfahrungen der Begleitung einer Krebspatientin aus der Sicht ihres pflegenden Ehemannes
Autor: Peter Hertl
Verlag: Epubli, Oktober 2016
ISBN 978-3-7418-5897-0, Paperback, 214 Seiten, lesefreundliche Schrift

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Demnächst im Begegnungshaus Turmhaus Winterthur für Betroffene im Verleih:
https://zuerich.krebsliga.ch/beratung-u ... -turmhaus/


Zum Inhalt:
Der Autor beschreibt in unnachahmlicher Offenheit und Empathie die Begleitung seiner Frau Arne, die mit 54 Jahren an einem aggressiven Lungenkrebs erkrankt. Das Besondere an diesem Buch ist die Sichtweise des pflegenden Ehemannes im gemeinsamen Kampf gegen den Krebs. Er nimmt die LeserInnen mit auf seinem Weg mit all den Herausforderungen, Höhen und Tiefen, Sonnen- und Schattenseiten. Er beschreibt die Auswirkungen der Krankheit und der unausweichlichen Nebenwirkungen der Behandlungsmethoden und wie seine Frau und er damit umgehen, was seiner Frau hilft, was sie sich wünscht, was sie frustriert und ärgert. Aus der Sicht des Ehemannes und Coaches beschreibt Peter Hertl, wie wichtig die Pflege zu Hause durch den Partner ist und was ihm als begleitenden und pflegenden Ehemann hilft, diese schwere Zeit zu überstehen. Das Buch enthält auch 34 praxisgerechte und sofort anwendbare Tipps für Menschen in einer gleichen oder ähnlichen Situation. Die grosse gegenseitige Wertschätzung und Liebe ist immer spürbar und macht dieses Werk einzigartig.

Portrait
Geboren 1956 in Wien, Matura/Abitur in Brühl (BRD), Studium Betriebswirtschaftslehre in Köln und Innsbruck mit Abschluss Magister. Seit 1983 wohnhaft in Hallein/Salzburg.
17 Jahre Berufserfahrung in der Industrie als Leiter Kostenrechnung/Controlling. Systemischer Coach, NLP-Practitioner, Systemischer Aufstellungsleiter, Zertifizierter HBDI TM-Trainer und HBDI TM-Teamtrainer, CLYL- Zertifizierter Lachyoga Leiter, ACC – Associate Certified Coach (ICF), Certified Business Trainer nach ISO 17024. Seit 2002 begleitet er als selbständiger Unternehmensberater, Wirtschaftstrainer und systemischer Coach Menschen auf dem Weg zu ihrem persönlichen Erfolg. 2014 bis 2015 Begleitung und Pflege seiner krebskranken Frau.
Siehe auch: https://www.epubli.de/blog/autoreninterview-peter-hertl
Alles aus Liebe Hertl [50%].jpg
Alles aus Liebe Hertl [50%].jpg (16.54 KiB) 1222 mal betrachtet
--------------------------------

ERFAHRUNGEN EINER TRAUERNDEN WITWE
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Mit Leo zwischen den Ozeanen
Autorin: Peggy Biczysko
Verlag: Books on Demand, Mai 2016
ISBN 978-3-8448-0670-0, Taschenbuch, 396 Seiten, mit 26 Farbabbildungen

Preisinfo ca: CHF 23.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Ehefrau und Witwe innerhalb von neun Stunden: Das zieht der Zeitungsredakteurin Peggy Biczysko den Boden unter den Füssen weg. Die grosse Liebe ihres Lebens stirbt ein halbes Jahr nach der Diagnose Lungenkrebs und eine Woche vor der ursprünglich geplanten Hochzeit in ihren Armen. Dabei hatten sie und Chap noch so viele Pläne. Nach dem schweren Schicksalsschlag gibt es für die 52-Jährige nur eine Lösung: Rucksack packen und weg aus dem gewohnten Umfeld.
Ein Jahr Auszeit führen die Journalistin auf fünf Kontinente, tief in den Dschungel Südamerikas, auf den Inka-Trail nach Machu Picchu, zu den Berggorillas in Ruanda und Uganda, auf die Galapagos-Inseln, nach Australien und Bali, in den südafrikanischen Busch und per Segelboot über den Indischen Ozean auf paradiesische Inseln. Stets an ihrer Seite das kleine Plüschzebra Leo. Es ist die beste Entscheidung, die sie hatte treffen können.
Mit Leo zwischen den Ozeanen [50%].jpg
Mit Leo zwischen den Ozeanen [50%].jpg (14.96 KiB) 1220 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Sa 24 Feb 2018 23:46

ERFAHRUNGEN EINES VERWITWETEN PARTNERS
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Titel: Brustkrebs & Depressionen
Untertitel: Tagebuch einer unheilvollen Allianz
Autor: Aribert Böhme
Verlag: Books on Demand, 4. Auflage September 2013
ISBN 978-3-7322-3666-4, Taschenbuch, 288 Seiten, mit Farbabbildung

Preisinfo ca: CHF 38.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
In diesem Buch, das eine Mischung aus Tagebuch, Dokumentation sowie einem deutlichen Appell an unsere Gesellschaft zu mehr Wachsamkeit darstellt, beschreibt der Autor den langen Leidensweg seiner über alles geliebten Ehefrau, die nicht zuletzt aufgrund grober Fehleinschätzungen seitens behandelnder Personen auf grausame Art und Weise ums Leben gekommen ist.
Dieses Buch vermittelt einerseits die Lebenswirklichkeit und Gedankenwelt eines Menschen, der über viele Jahre hinweg erleben und erleiden musste, wie in teils menschlich abstossender Manier mit schwerkranken Menschen umgegangen wird. Andererseits werden auffällige Zusammenhänge beleuchtet, in deren Rahmen man sich als aufmerksamer Bürger dieses Landes die Frage stellt, ob bzw. inwieweit bestimmte Institutionen die ihnen kraft Gesetz zugeteilten Kompetenzen überhaupt noch sachgerecht und verantwortungsvoll ausfüllen?
Nicht zuletzt aus einer unmittelbaren Betroffenheit heraus ist ein Werk entstanden, das in weiten Teilen sehr persönliche Züge trägt, zudem jedoch auch wichtige Hintergründe eines Systems beleuchtet, das an sprichwörtlich "entscheidenden" Stellen im Kern zutiefst menschenverachtend, in Teilen sogar kriminell ist.
Möge dieses aufrüttelnde Buch dazu beitragen, dass deutlich mehr Menschen in unserem Land für längst unübersehbare und unbestreitbare Missstände im sog. "Gesundheitswesen" sensibilisiert werden.
Brustkrebs und Depressionen (Andere).jpg
Brustkrebs und Depressionen (Andere).jpg (5.97 KiB) 1191 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Sa 24 Mär 2018 23:21

Die Ehegattin des Autors starb kurz nach der Diagnose Hirntumor

ERFAHRUNGEN EINES HINTERBLIEBENEN PARTNERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Lebensstufen
Autor: Julian Barnes
Verlag: Kiepenheuer & Witsch, Februar 2015
ISBN des gebundenen Buches: 978-3-462-04727-1, Gebunden, 144 Seiten - CHF ca. 23.90
ISBN des Taschenbuches: 978-3-442-71371-4 , Taschenbuch, 144 Seiten, s/w-Illustrationen CHF ca. 14.90
EAN des Hörbuches: 9783839813812, Sprecher, Wolfram Koch, ungekürzte Lesung, 206 Minuten (3 Hör-CDs) - Preis ca: CHF 31.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich in allen 3 Ausgaben im Buchhandel

Zum Inhalt:
62 Jahre alt war der britische Schriftsteller Julian Barnes, als seine Welt entzwei ging, seine Muster zerbrachen und seine Metaphern. Im Sommer 2008 war das. Erst wurde seiner Frau, der Literaturagentin Pat Kavanagh, schwindelig. Dann kam sie in die Klinik. Ein Hirntumor wurde diagnostiziert. 37 Tage nach der Diagnose war Pat Kavanagh tot. Dreißig Jahre waren sie zusammen gewesen. Es war eine große Liebe. Sie war sein Leben, sein Lebensnerv. Jedes seiner Bücher hat er ihr gewidmet. Eine Horrorgeschichte.

'Ein aussergewöhnlich intimes und ehrliches Buch über Liebe und Trauer' The Times
Julian Barnes’ neues Buch handelt von Ballonfahrt, Fotografie, Liebe und Trauer. Davon, dass man zwei Menschen oder zwei Dinge verbindet und sie wieder auseinanderreisst. Einer der Juroren für den Man Booker Prize nannte Julian Barnes einen 'beispiellosen Zauberer des Herzens'. Das vorliegende Buch bestätigt dies. Julian Barnes schreibt über die menschliche Existenz – auf der Erde und in der Luft. Wir lernen Nadar kennen, Pionier der Ballonfahrt und einer der ersten Fotografen, die Luftaufnahmen machten, sowie Colonel Fred Burnaby, der zum eigenwilligen Bewunderer der extravaganten Schauspielerin Sarah Bernhardt wird. Und wir lesen über Julian Barnes’ eigene Trauer über den Tod seiner Frau – schonungslos offen, präzise und tief berührend. Ein Buch über das Wagnis zu lieben.

'Eines der besten, bewegendsten Bücher, die es gibt' Evening Standard
'Es ist aussergewöhnlich, auf einer Seite auszudrücken, was Leben heisst.' The Guardian
'Jeder, der einen geliebten Menschen verloren hat und leidet, oder jeder, der leidet, sollte es lesen. Und noch mal lesen. Und noch mal.' Independent Rezension "Das ist ein brillantes, glänzend erzähltes, ruhiges, trauriges und bewegendes Buch [...]." 3sat - Buchzeit 20150712

Portrait
Julian Barnes, geboren 1946 in Leicester, England, ist einer der wichtigsten zeitgenössischen britischen Autoren. Er wuchs in London und Northwood auf. Bis 1968 studierte er am Magdalen College in Oxford Moderne Sprachen und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Drei Jahre lang arbeitete er als Lexikograph für das Oxford English Dictionary supplement, trat dann eine Stelle als Redakteur bei der New Review und dem New Statesman an, bevor er von 1979 bis 1986 erst als Fernsehkritiker für den New Statesman und den Observer tätig war. 1979 heiratete Barnes seine Agentin Patricia Olive Kavanagh, die 2008 den Folgen eines Gehirntumors erlag. Julian Barnes setzt sich mit dem plötzlichen Tod seiner Frau in dem Roman Lebensstufen auseinander. Er widmete ihr den Grossteil seiner Werke. Julian Barnes lebt und arbeitet in London.
WerkSchon 1980 veröffentlichte Julian Barnes mit Metroland seinen ersten Roman. Der Roman ist in drei Teile gegliedert, ein wiederkehrendes Strukturelement in Barnes` Werken. Mit Flauberts Papagei, seinem dritten Roman, gelang Barnes 1984 der internationale Durchbruch, mit diesem Titel stand er zum ersten Mal auf der Shortlist des Man Booker Prize, den er 2011 für Vom Ende einer Geschichte erhielt. Neben seinen Romanen verfasste Barnes zahlreiche Essays und Kurzgeschichten, unter dem Pseudonym Dan Kavanagh veröffentlichte er eine Reihe von Kriminalromanen. Für seine Bücher wurde er mit zahlreichen europäischen und amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet, 2011 mit dem Man Booker Prize für Vom Ende einer Geschichte. Julian Barnes hat ein umfangreiches erzählerisches Werk vorgelegt, u.a. die Romane Flauberts Papagei und Darüber reden, die beide auf der Shortlist des Man Booker Prize standen.
Lebensstufen (Andere).jpg
Lebensstufen (Andere).jpg (13.1 KiB) 1181 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Sa 21 Jul 2018 23:10

Helmut, der Ehemann von Silvia Prieger starb im Alter von erst 51 Jahren an den Folgen von Asbestkrebs (Pleuramesotheliom)

ERFAHRUNGSBERICHT EINER GATTIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hoffnung am Weg
Autorin: Silvia Prieger
Verlag: Memoiren-Verlag Bauschke, Mai 2018
ISBN 978-3-902990-87-7, Taschenbuch, 216 Seiten

Preisinfo ca: CHF 24,90 / Euro 18.00
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Silvia Prieger schreibt über das Leid, das mit der Diagnose Krebs bei ihrem Mann Helmut über die Familie gekommen
war. Ihr Mann verstarb im Alter von 51 Jahren an dieser schweren Krankheit. Das Erscheinen dieses Buches war
Helmuts großer Wunsch, um aufzuzeigen, in welches unermessliche Leid eine schwere Krankheit führen kann und
wie wertvoll es ist, auch dann noch Hoffnung zu haben, wenn es längst keine Hoffnung mehr gibt.

Portrait der Autorin:
Silvia Prieger wurde 1968 in Friesach geboren.Ihre Kindheit verbrachte sie in Knappenberg.
Danach besuchte sie eine weiterführende Schule in St. Veit an der Glan. Später zog sie zu ihrem Mann nach Klein St. Paul, wo sie
bis heute lebt.
Sie ist Mutter von zwei bereits erwachsenen Töchtern.
Die Liebe zum Schreiben hat sie ihr ganzes Leben lang begleitet.
Irgendwann im Laufe des Lebens müssen fast alle Menschen
Verlust und Trauer bewältigen
Hoffnung am Weg Prieger_ (Andere).jpg
Hoffnung am Weg Prieger_ (Andere).jpg (11.93 KiB) 1149 mal betrachtet
Von der selben Autorin ist bereits in früheren Jahren das folgende Buch erschienen:

BRIEFE ZUR TRAUERVERARBEITUNG
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Briefe an dich in die Ewigkeit: Zwölf Briefe, die durch das Trauerjahr führen
Autorin: Silvia Prieger
Verlag: Memoiren-Verlag Bauschke, Januar 2016
ISBN 978-3-902990-36-5, Taschenbuch, 75 Seiten

Preisinfo ca: CHF 12.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel oder bei amazon


Buchbeschreibung:
Der Ehegatte von Silvia Prieger starb im Alter von erst 51 Jahren an den Folgen des heimtückischen Pleuramesothelioms. Die Texte in diesem Buch beschreiben das dadurch entstandene Gefühlschaos mit einer tiefgehenden und absoluten Ehrlichkeit.
Die Briefe sind an den verstorbenen Mann der Autorin gerichtet und zeigen, wie schwer der Verlust eines geliebten
Menschen zu verkraften ist.
Aber auch auf dem dunkelsten Weg kann es Hoffnung und Licht geben.
Briefe an dich in die Ewigkeit_ (Andere).jpg
Briefe an dich in die Ewigkeit_ (Andere).jpg (13.97 KiB) 1148 mal betrachtet
LEBENSHILFE-BUCH FÜR WITWEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Nie wieder wir
Untertitel: Weiterleben von Frauen nach dem Tod ihres Partners
Autorin: Stephanie Witt-Loers
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht, Juni 2017
ISBN 978-3-525-40278-8 , Taschenbuch, 215 Seiten

Preisinfo ca: CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
Wenn der Partner stirbt, verändert sich das Leben der zurückbleibenden Frau grundlegend. Neben dem Schmerz erleben Frauen enorme Belastungen und Sorgen. Zukunftsplanungen wie auch der Lebensalltag müssen anders gestaltet und die Verantwortung für Kinder allein getragen werden. Einsamkeit und Überforderung können ebenso quälend auftreten wie Schuld und Scham. Eigene Lebensfreude, Lebensmut und manchmal sogar der Lebenswille gehen verloren. Stephanie Witt-Loers greift nicht nur Ängste, Gefühle und Belastungen auf, denen Frauen nach dem Tod ihres Partners ausgesetzt sind, sondern auch heikle Themen, die im Zusammenhang mit dem Tod des Partners eine Rolle spielen können. Sie klärt darüber hinaus über wesentliche Aspekte von Trauerprozessen auf. Ziel ist es, sich selbst besser zu verstehen sowie Möglichkeiten aufzuzeigen, die den Weg der Trauer in der neuen Lebenssituation erleichtern können. Zudem berichten betroffene Frauen, die den Tod eines Partners erlebt und überlebt haben, von ihren ganz persönlichen Erfahrungen.

Portrait
Stephanie Witt-Loers ist Trauerbegleiterin, Kinder- und Familientrauerbegleiterin, Heilpraktikerin Psychotherapie, Dozentin, Buchautorin, Leiterin von Kindertrauergruppen sowie Trauerbegleiterin auch im Auftrag verschiedener Jugendämter und Kinderheime. Sie leitet das Institut Dellanima in Bergisch Gladbach, ist Initiatorin und Leiterin des Projekts "Leben mit dem Tod", bietet Fortbildungen an, hält Vorträge, berät und begleitet Schulen und Kitas in akuten Krisenfällen oder präventiv. In ihrer Praxis bietet sie Einzel- und Gruppentrauerbegleitung für Menschen jeden Alters an.
Nie wieder wir (Andere).jpg
Nie wieder wir (Andere).jpg (11.1 KiB) 1010 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Fr 4 Okt 2019 23:02

Diagnose bei Dietlinde: Glioblastom

ERFAHRUNGEN EINES WITWERS, DER SEINE FRAU BIS ZUM ENDE BEGLEITET HAT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Musst Du schon gehen?
Autor: Bernd Majewski
Verlag: Epubli
ISBN 978-3-7502-0471-3, Taschenbuch, 168 Seiten

Preisinfo ca. CHF 21.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Beschreibung:
Bei meiner Frau Dietlinde wurde ein Glioblastom diagnostiziert. Der Schlimmste aller Gehirntumore.
Mit diesem Buch möchte ich den Ablauf der Ereignisse bis zum Tod meiner Frau Dietlinde beschreiben, aber auch von unserer Ehe erzählen und wie das mühsame Wiederaufstehen verlief.
Ich will den Versuch machen, Menschen zu helfen, mit einem derartigen Schicksalsschlag etwas besser umgehen zu können.
Ich will nichts beschönigen, sondern auf sehr persönliche und sehr subjektive Weise darlegen, wie man dafür sorgen kann, dass die oder der Kranke, trotz Widrigkeiten des deutschen Krankenhaussystems, möglichst stressfrei „gehen“ kann.
Wir alle haben Angst davor. Aber da müssen wir durch, ob wir wollen oder nicht.

Portrait
Der Autor:
Bernd Majewski war Kaufmann und ist mit seiner Frau Dietlinde, die leider 2010 an einem Hirntumor starb, fast 40 Jahre lang gereist. Beide waren selbstständig, so dass sie sich ihre Zeit einteilen konnten. Die ersten Reisen unternahmen sie noch bevor die Kinder kamen. Dabei griffen sie nicht auf Pauschalreisen zurück, sondern planten und reisten grundsätzlich nach eigenen Vorstellungen und Wünschen. Es begann mit Autoreisen in viele europäische Länder. Vom Nordkap bis nach Gibraltar. Zuerst in einem Renault 4, später in selbst ausgebauten VW Bussen. Es folgte der Nahe Osten. Der VW Bulli und nachfolgende Generationen dienten hier meistens als fahrbares Heim oder man residierte im „Million Star Hotel“ unter freiem Himmel. Nun also Neuseeland mit dem Campervan und allein.
Musst du schon gehen (Andere).jpg
Musst du schon gehen (Andere).jpg (11.79 KiB) 371 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1313
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsberichte von Angehörigen: Wenn ein Partner/eine Partnerin an Krebs erkrankt und stirbt/ Ratgeber für Traue

Beitragvon Ladina » Fr 8 Nov 2019 20:39

ERZÄHLUNG DES PARTNERS EINER GALLENGANGKREBS-BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Himmelsstiege oder Ein bitterer Gang
Genre: Erzählung
Autor: Reinhard Wegerth
Verlag: Sisyphus, August 2018
ISBN 978-3-903125-28-5, Gebunden mit Schutzumschlag, 116 Seiten

Preisinfo ca: CHF 24.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Die Frau des Autors erkrankt unheilbar an Gallengangkrebs. Dieses Buch erzählt die Geschichte ihrer letzten zwei Jahre. Gemeinsam tauchen sie in die unbekannte Spitalswelt ein. Anfangs sind in den Behandlungspausen noch Ausbrüche zum Mittelmeer möglich, bevor es zurückgeht ins weisse Neonlicht, zu den Arztgesprächen, Infusionsschläuchen und brummenden Röhren der MRTs. Mit der Verdüsterung der Aussichten nimmt das Krankenhaus immer mehr die Gestalt einer zweiten Heimat an. Bis zum Ende bleibt der Autor an ihrer Seite. Wenn er jetzt davon erzählt, dann nicht, um zu verarbeiten, zu bewältigen, sondern im festen Glauben an die unbedingte Literaturwürdigkeit dramatischer Ereignisse.

Portrait
Reinhard Wegerth, geboren 1950 in Neudorf bei Staatz (Niederösterreich), lebt als Lektor, Redakteur und Autor in Wien.
Himmelsstiege (Andere).jpg
Himmelsstiege (Andere).jpg (15.06 KiB) 140 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast