NeT und Vitamin-C Hochdosistherapie


Moderations-Bereich
Zwilling90
Beiträge: 1
Registriert: Di 26 Nov 2019 11:20

NeT und Vitamin-C Hochdosistherapie

Beitragvon Zwilling90 » Di 26 Nov 2019 11:43

Hallo zusammen,


bei meiner Mutter (Jahrgang 1944) wurde dieses Jahr ein Karzinoid Syndrom bei ED CUP NeT (G1/G2) im Dünndarm mit hepatischen Metastasen in der Leber (neuroendokriner Tumor - KI67 5%, Synaptophysin, CgA positiv, CDX2 pos, TTF1 neg - festgestellt. Operiert wurde nicht, sondern es sollte mit Sandostatin behandelt werden, was bis jetzt mit einer Monatsspritze erfolgte. Nun ist leider der Tumormarker angestiegen und es wird überlegt, ob eine Radiopeptidtherapie sinnvoll ist.

Ich habe jetzt schon mehrfach von einer Vitamin-C-Hochdosistherapie gelesen, die auch die Nebenwirkungen wie bsp. Müdigkeit lindern soll bzw. auch schon bei anderen Chemotherapien zum Einsatz kommt. Würde sich solch eine Therapie mit dem Sandostatin "vertragen"? Also um auch generell das Immunsystem und das Allegemeinbefinden zu stärken und zu verbessern. Kann mir irgendjemand dazu was sagen?


Vielen Dank vorab, liebe Grüße!

LilianR
Beiträge: 9
Registriert: Mi 25 Jul 2018 15:35

Re: NeT und Vitamin-C Hochdosistherapie

Beitragvon LilianR » Mi 4 Dez 2019 18:47

von Zwilling90 » Di 26 Nov 2019 11:43
Hallo zusammen,


bei meiner Mutter (Jahrgang 1944) wurde dieses Jahr ein Karzinoid Syndrom bei ED CUP NeT (G1/G2) im Dünndarm mit hepatischen Metastasen in der Leber (neuroendokriner Tumor - KI67 5%, Synaptophysin, CgA positiv, CDX2 pos, TTF1 neg - festgestellt. Operiert wurde nicht, sondern es sollte mit Sandostatin behandelt werden, was bis jetzt mit einer Monatsspritze erfolgte. Nun ist leider der Tumormarker angestiegen und es wird überlegt, ob eine Radiopeptidtherapie sinnvoll ist.

Ich habe jetzt schon mehrfach von einer Vitamin-C-Hochdosistherapie gelesen, die auch die Nebenwirkungen wie bsp. Müdigkeit lindern soll bzw. auch schon bei anderen Chemotherapien zum Einsatz kommt. Würde sich solch eine Therapie mit dem Sandostatin "vertragen"? Also um auch generell das Immunsystem und das Allegemeinbefinden zu stärken und zu verbessern. Kann mir irgendjemand dazu was sagen?


Vielen Dank vorab, liebe Grüße!


Antwort:

Hallo Zwilling 90

Sie sorgen sich um Ihre Mutter und möchten, dass sie die bestmögliche Therapie gegen ihre Erkrankung erhält. Deshalb haben Sie recherchiert und sind auf hochdosiertes Vitamin C gestossen. Sie möchten mehr darüber wissen. Da Sie bis heute aus dem Forum keine Antwort erhalten haben, erlaube ich mir, Ihnen einige Hinweise zu geben:

Im Rahmen des Projektes CAM Cancer wurde von Experten eine Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes zu hochdosiertem Vitamin C bei Krebserkrankungen erstellt.

Die Experten kommen zum Schluss, dass hoch dosiertes Vitamin C möglicherweise die Lebensqualität verbessern könnte, aber wahrscheinlich nicht wirksam gegen Krebserkrankungen ist. Bei gewissen Allgemeinerkrankungen ist die Gabe von Vitamin C in hohen Dosen nicht angezeigt. Hier erfahren Sie Näheres über hochdosiertes Vitamin C bei Krebserkrankungen.

Die Wirkung von Medikamenten kann durch hoch dosiertes Vitamin C verändert werden. Manche Medikamente wirken dadurch stärker, andere schwächer. Es empfiehlt sich, die Frage der Wechselwirkung von Sandostatin® und hoch dosiertem Vitamin C mit dem behandelnden Arzt / der behandelnden Ärztin zu prüfen.

Bei Interesse finden Sie in der Broschüre Rundum müde Informationen über Fatigue bei Krebserkrankungen. Fundierte Beratung zu komplementärmedizinischen Methoden bieten folgende Zentren an:
Institut für komplementäre und integrative Medizin, Inselspital und Universität Bern
Institut für komplementäre und integrative Medizin, Universitätsspital Zürich
Zentrum für integrative Medizin, Kantonsspital St. Gallen.

Mit besten Wünschen und freundlichen Grüssen

Lilian, Moderatorin


Zurück zu „Andere Krebsarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste