2024 – Ernährung und Krebs


Moderations-Bereich
admin
Site Admin
Beiträge: 716
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

2024 – Ernährung und Krebs

Beitragvon admin » Di 26 Mär 2024 17:53

Haben Sie Fragen zur Ernährung bei Krebs?

Oder über den Zusammenhang zwischen der Ernährung und der Entstehung von Krebs?

Stellen Sie Ihre Fragen vom 02. April bis 12. Mai 2024: Expertinnen beantworten Ihre Fragen schriftlich:

  • Prof. Dr. oec.troph, Sabine Rohrmann, Leiterin Krebsregister, Institut für Pathologie und Molekularpathologie, Spezialgebiet: Zusammenhang Ernährung und Risiko chronischer Krankheiten, v.a. Krebs, Universitätsspital Zürich.
  • Frau Farnaz Ghaffari, Ernährungswissenschaftlerin und Ernährungsberaterin SVDE, JIivita, Zentrum für Integrative Medizin Zürich.
Weitere Informationen und den Link zum Formular finden Sie auf der Homepage des Forums.

Diese Expertinnensprechstunde findet in allen 3 Foren der Krebsliga Schweiz statt. Die Fragen und Antworten können aus Französisch oder Italienischen übersetzt worden sein. Aus diesem Grund sind die externen Links nicht immer auf Deutsch. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Fachberater:innen des Krebstelefons unter der Gratisnummer 0800 11 88 11 oder per E-Mail an helpline@liguecancer.ch.

Die folgenden Antworten sind eine allgemeine Stellungnahme. Sie können nicht die persönliche Beratung durch eine qualifizierte medizinische Fachperson ersetzen. Soweit in einem Beitrag bestimmte Ärzte, Ärztinnen, Behandlungseinrichtungen oder Produkte genannt werden, dient dies nicht der Werbung oder stellt eine Empfehlung dar, sondern ist lediglich als Hinweis auf weitere Informationsquellen zu verstehen. 

Freundliche Grüsse
Das Moderationsteam

admin
Site Admin
Beiträge: 716
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Nach einer Darmoperation: Umgang mit Durchfall

Beitragvon admin » Mi 10 Apr 2024 9:58

Frage von Cat.mai
Ich wurde vor zwei Wochen wegen eines Tumors im rechten aufsteigenden Dickdarm operiert, und mir wurde auch ein Teil des Dünndarms (Ileum) entfernt.
Die mir verordnete Behandlung mit Imodium 3x/Tag und Quantalan 2x/Tag befreit mich nicht von ungewollten Durchfällen, ca. 4- bis 5-mal pro Tag, morgens kaum geformt, nachmittags und abends noch flüssig.
Ich habe das Gefühl, dass sich seit einer Woche nichts ändert, obwohl ich wieder normal essen kann.
Ich würde gerne erfahren, was ich in meiner Ernährung anpassen könnte, um wieder einen normalen Stuhlgang zu erreichen.
Ansonsten möchte ich wissen, welche alternativen Möglichkeiten es gibt:
- eine Behandlung mit Tonerde?
- Probiotika, um die Darmflora wieder aufzubauen?
Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.


Antworte von Farnaz Ghaffari, Ernährungswissenschaftlerin und Ernährungsberaterin SVDE
Guten Tag Cat.mai,
Wie Ihnen wahrscheinlich nach der Operation mitgeteilt wurde, können Sie wieder wie vor der Operation essen. Die Operation am Darm führt in den meisten Fällen zu dem von Ihnen beschriebenen Symptom. Durchfall kann lange anhalten. Normalerweise dauert es mehrere Monate, bis der Stuhlgang wieder "normal" ist. Geduld ist also der beste Verbündete in dieser schwierigen Zeit.
Was die Ernährung betrifft, so sollten Sie während dieser Zeit eine Eiweiss- und kalorienreiche, aber ballaststoffarme Kost bevorzugen. Dies dient dazu, die Wundheilung an der Operationsstelle zu fördern, eine ausreichende Kalorienquelle zu erhalten und gleichzeitig Lebensmittel zu vermeiden, die den Transit "anregen".
Massnahmen gegen Diarrhöen:
- Trinken Sie mindestens 2 Liter am Tag um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen
- Geeignete Getränke sind Wasser, Bouillon, schwarzer Tee, Kräutertee, Heidelbeersaft
- Weniger frisches Obst und Salate
- Meiden Sie Alkohol und Kaffee
- Meiden Sie Zuckeraustauschstoffe wie Sorbit, Xylit, Mannit, da diese abführend wirken können
- Geeignete Nahrungsmittel gegen Durchfall sind Bananen, gekochte Karotten, Reis, Kartoffeln, Naturjoghurt
- Zubereitungstipps: Besser dämpfen, garen oder schmoren
Probiotika können beim Aufbau der Darmflora helfen, jedoch nicht gegen Durchfall. Bevor Sie Probiotika einnehmen, sollten Sie dies mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen.


Zurück zu „Ernährung und Krebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast