Hodenkrebs


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » Di 16 Aug 2005 20:22

Liebe betroffene Besucherinnen und Besucher dieser Seite, liebe Interessierte

In dieser Rubrik möchte ich gerne für alle Interessenten all jene Bücher auflisten, die sich dem Thema "Hodenkrebs" widmen, das können sowohl Ratgeber sein als auch Erfahrungsberichte von Betroffenen.
Eine Schwierigkeit im Buchhandel ist, dass einem jeder noch so gute Buchhändler immer nur Titel/oder Untertitel nennen wird, in welchem das Wort Hodenkrebs ausgeschrieben vorkommt.
Derzeit erscheint im Deutschen Verzeichnis des Buchhandels http://www.buchhandel.de ) kein einziger solcher Erfahrungsbericht, obwohl manche Berichte von Patienten selbst auf dem Markt sind. Und das verhält sich bei jeder anderen Krebsart gleich.
Recht viele Autorinnen schreiben auch einfach von "Krebs", ohne die Tumorart näher zu bezeichnen. Diese Bücher kann man ohne Insiderwissen so gut wie nie zuordnen, denn leider verzichten die meisten auch auf Stichwortangaben, da diese auf der Buchhandel.de-Seite leider noch extra kosten.


Der Wunsch aller Patienten, die ein Buch über ihre Krankheit und ihr Leben damit schrieben, ist es, andere Gleichbetroffene zu erreichen und mit den Erfahrungen weiterzuhelfen.
Der Wunsch vieler Krebsbetroffener ist es, etwas von Gleichbetroffenen zu lesen und nicht nur Ratgeber von Professionellen.
So verstehe ich mich in erster Linie als Vermittlerin, als Brücke.

Ausserdem möchte ich einen Überblick bieten im grossen Salat ständig neu erscheinender Bücher, teils mit spektakulären Titeln - aufzeigen, was sich dahinter verbirgt. Da ich mit Insiderkenntnissen an Klappentexte komme, die dem Laien zumeist verborgen bleiben, kann ich so dem einen oder andern sicher Entscheidungshilfe geben, ob und welches Buch man sich besorgen möchte.
Ich bin mit dem Buchhandel vertraut, kenne Insideradressen, bekomme von manchen Verlagen Leseexemplare gratis und alle Bücher, zu denen ich meinen persönlichen Kommentar abgebe habe ich gelesen.
Nachtrag: Februar 2016: Leider verliere ich zunehmend die Lesefähigkeit aufgrund einer Augenkrankheit. Vorstellungen mit Pressetexten mache ich aber weiterhin.
Es geht mir hier sicher nicht darum, jemandem was aufzuschwatzen, aber ich möchte mein Wissen und meine Kenntnisse in diesem Bereich nicht einfach nur so für mich nutzen, sondern sie weitergeben an Mitbetroffene und Suchende.
--------------------------------------------------------------------
Zahlreiche der hier vorgestellten (vergriffenen) Bücher bieten folgende Krebsliga-Bibliotheken zum Verleih:
Online-Katalog, der alle öffentlichen Krebsliga-Bibliotheken umfasst
https://www.krebsliga.ch/fachpersonen/l ... ibliothek/


- Bibliothek der Krebsliga Zürich (Verleih nur an im Kanton Wohnhafte und persönliche Abholung zwingend)
http://www.krebsliga-zh.ch/de/dienstlei ... othek_klz/

- Krebliga-Biblio Bern - (Verleih an Interessenten ganze Schweiz)
http://www.bernischekrebsliga.ch/de/ind ... iothek.php

Auch andere Kantonale Krebsligen verfügen möglicherweise über eine eigene Patientenbibliothek. Fragen Sie doch einfach mal an

Für vergriffene Titel, die man für sich persönlich bekommen möchte, gibt es diese Seite: www.booklooker.de

Die Buchtipps-Liste "Hodenkrebs" hat Anfang März 2016 ein Lifting erhalten. So ist sie von 2 Seiten mit wild durcheinander gewürfelten Tipps auf nunmehr 1 Seite geschrumpft. Nach wie vor enthält sie jedoch alle Tipps, die hier je gegeben wurden. Diese sind jedoch nach den einzelnen Themen/Krebsarten sortiert.
Für die neuen, nun dann folgenden Buchtipps muss ich dann jedoch wieder lose weiterfahren, je nachdem, was für Titel erscheinen.
Zum Zeitpunkt der Aktualisierung als lieferbar im Buchhandel bekannte Bücher wurden mit blauen Übertiteln bezeichnet.
Die bereits vergriffenen sind neu kursiv geschrieben und mit braunen Übertiteln versehen.
Auf diese Weise erhoffe ich mich für wie auch für Sie als Besucherinnen dieser Seite mehr Übersicht.

Gerne empfehle ich an dieser Stelle noch die Liste der privaten Homepages von Patienten, die an Hodenkrebs erkrankt sind/waren
viewtopic.php?f=79&t=1256


Ich hoffe, dass Sie die neue, etwas farbigere Aufmachung der Buchtipps mögen und grüsse Sie freundlich.


Ladina
Zuletzt geändert von Ladina am So 31 Jul 2016 19:13, insgesamt 7-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Erfahrungsberichte

Beitragvon Ladina » Fr 11 Mär 2016 23:55

ERFAHRUNGSBERICHTE VON HODENKREBS-BETROFFENEN

EMBRYONALES CARCINOM UND FOKALES CHORIONKARZINOM

Diagnose: 2006 Hodenkrebs (embryonales Carcinom) / 2007 fokales Chorioncarzinom

ERLEBNISBERICHT EINES 2-fach BETROFFENEN SPORTLERS
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Weiterkämpfen...
Untertitel: Ein langer Weg nach Hawaii
Autor: Alexander Nikolopoulos
Dieses Buch wird hier näher vorgestellt:
viewtopic.php?f=47&t=177&p=16160&hilit= ... los#p16160

-------------------------------------------------------------------------------------
HODENKREBS - OHNE NENNUNG DES GENAUEN TUMORTYPS

ERFAHRUNGEN EINES BETROFFENEN ARZTES
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Seitenwechsel mitten im Spiel
Untertitel: Liebe - Leben - Schalke 04
Autor: Dr. med. Enrico Schalk
Verlag : Books on Demand, Dezember 2011
ISBN : 978-3-8448-0843-8, Paperback, 240 Seiten

Preisinfo : 13,90 Eur[D] / 14,30 Eur[A] / 18.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Buchrückseite:
Der FC Schalke 04 in der Saison 2010/11. Der Autor Enrico Schalk erzählt in seinen Spielberichten von Erlebnissen mit Schalke.
Im Verein krieselt’s, es herrscht miese Stimmung und die Mannschaft kämpft in der Liga gegen den Abstieg. International steht S04 dennoch sehr gut da.
Nicht nur Schalke wird in dieser Saison vom „Bösen“ befallen. Der Autor selbst erkrankt an Krebs und muss unerwartet von Schalke loslassen. Das Leben bekommt einen neuen Sinn. Schalk lernt das Leben von einer anderen Seite kennen – und schätzen.
Ein Buch über Liebe, Leben und Schalke 04.
Seitenwechsel mitten im Spiel [50%].jpg
Seitenwechsel mitten im Spiel [50%].jpg (16.58 KiB) 1721 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------
BIOGRAPHIE
°°°°°°°°°°°°


Titel: Immer nach vorne
Untertitel: Erinnerungen
Autoren: Heinz Meyer/ Dieter Eckstein
Vorwort von Hubert Müller
Verlag : Hess Verlag, März 2014
ISBN : 978-3-87336-474-5, Englisch Broschur, 296 Seiten

Preisinfo : 19,90 Eur[D] / 20,80 Eur[A] / 26.90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Langtext
Wenn in Deutschland ein Fußballspieler und Sportler neben seiner sportlichen Karriere auf ein Leben voller Höhen und noch mehr Tiefen zurückblicken kann, wie es sonst nur wenigen zu eigen ist, dann ist es der Ex-Nationalspieler Dieter Eckstein. Vor allem zahlreiche persönliche Schicksalsschläge pflasterten seinen Lebensweg. So starb bereits im Alter von zwölf Jahren sein Vater; nur zwei Jahre später folgte seine Mutter. Mit 14 kam er in eine Pflegefamilie und schaffte es trotzdem, den Sprung in den Profifußball zu realisieren.
Schon mit 19 Jahren hatte er eine eigene Familie gegründet, doch neben dem fußballerischen Aufstieg zum Idol in Nürnberg und zum EM-Teilnehmer 1988 in Deutschland blieb er privat und auch sportlich von weiteren Rückschlägen nicht verschont. Während seiner Zeit in Nürnberg brannte sein Haus ab und sein dritter Sohn starb am plötzlichen Kindstod. Mit so genannten Bauherrenmodellen erlitt er Schiffbruch und verlor nicht nur sein gesamtes Vermögen, sondern häufte auch noch einen Berg von Schulden an, die schließlich zur Privatinsolvenz führten.
Sportlich folgte der langsame Leistungsrückschritt und damit eine Odyssee zu zahlreichen deutschen und internationalen Vereinen. Bis heute ist der Eckes mehr als 25 Mal umgezogen. Mit dem Übergang zum Spielertrainer stellten sich große gesundheitliche Probleme ein. Nach der Jahrtausendwende erkrankte Dieter Eckstein schwer an Hodenkrebs und schaffte die Genesung, bevor ihn im Juli 2011 ein Herzstillstand für 13 Minuten aus dem Leben nahm. Aber auch hier schaffte das Stehaufmännchen die Rehabilitation und kehrte ins normale Leben zurück. Aber Ruhe wird bei Eckes wohl nie einkehren; zuletzt verbüßte einer seiner drei Söhne eine längere Haftstrafe und auch ein erneuter Vereinswechsel wurde erst vor wenigen Monaten gemeldet. Auch privat hat er eine neue Liebe gefunden.
Heinz Meyer (Jahrgang 1961), gebürtig und wohnhaft im mittelfränkischen Landkreis Ansbach, entdeckte mit den olympischen Sommerspielen 1972 in München sein Faible für den Sport und bald darauf auch seine Leidenschaft für den Fußball und hier ganz speziell für den fränkischen Altmeister 1. FC Nürnberg.
Eine journalistische Basis eignete sich der Autor während einer 26-jährigen Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung und seit 1997 auch als Freier Mitarbeiter bei verschiedenen Tages- und Wochenzeitungen an. Seine Verbundenheit zum 1. FC Nürnberg ließ ihn ein umfangreiches sporthistorisches Archiv anlegen, welches kaum Antworten schuldig bleibt.
Unter dem Titel Cluberer im Nationaltrikot veröffentlichte er 2013 sein Erstlingswerk und seine persönlichen Beziehungen zu Dieter Eckstein, welchen er zunächst als Fan im Stehblock als sein Idol verehrt hat und später privat kennen lernen durfte und gemeinsam mit ihm auch dem runden Leder nachjagen ließ, führten jetzt zu dieser umfangreichen Biografie des EM-Teilnehmers von 1988.
Immer nach vorne [50%].jpg
Immer nach vorne [50%].jpg (17.01 KiB) 1721 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------------
Diagnose Hodenkrebs im Alter von 30 Jahren

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-BETROFFENEN
**********************************************


Titel: Diagnose Hodenkrebs
Untertitel: Wie die Krankheit mein Leben veränderte
Autor: Torsten Koehler
Verlag: Books on Demand, Januar 2009
ISBN 978-3-8370-9071-0, Taschenbuch, 132 Seiten

CHF 19.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel
oder via:
http://www.torstenkoehler.de/


Beschreibung
Wenn Sie die Nebenwirkungen der Chemotherapie und die anschliessende Depression schilderten, litt ich mit Ihnen, und als Sie sich auf Weltreise begaben, wurde ich, ehrlich gesagt, etwas neidisch.
Vor allem die tiefen Einblicke, die Sie in das Wesen der Depression eröffnen, in den langen zermürbenden und schliesslich erfolgreichen Kampf, sich aus deren Ohnmacht zu befreien, waren für mich persönlich ein Gewinn. Es ist mutig, dass Sie so offen darüber geschrieben haben. Vielen Dank dafür! (Stefan Strehler, Lektor bei Rohnstock-Biografien, Berlin)
Ich war wie gefesselt, total fasziniert und auch emotionell hin und weg. Ich sass da und mir wurde dann erst bewusst was Du für ein Krieg gewonnen hast. Du hast gewonnen, Du lebst und Du liebst. Du zeigst allen Menschen, wie wertvoll sie sind und wie toll das Leben sein kann. (Nadja Schlusche, Windhoek, Namibia)
Ich hatte gerade am Wochenende in Deinen Notizen über Deine Zeit mit dem Krebs gelesen. Da ich im Moment im Job ziemlich unter Strom stehe, haben mir Deine Gedanken geholfen, auf den Boden der Realität zurückzukommen und festzustellen, was eigentlich wichtig ist im Leben.
(Stephan Garbe, Hannover)

Zum Inhalt:
Du hast gewonnen, Du lebst und Du liebst. Du zeigst allen Menschen, wie wertvoll sie sind und wie toll das Leben sein kann.
Dies sind die Worte einer Leserin des Buches von Torsten Koehler, nachdem er sein Werk in seiner Heimat Namibia vorstellte.
Im Alter von dreissig Jahren entdeckt Torsten Koehler eine Veränderung an seinem Hoden. Er ist beunruhigt, geht zum Arzt. Die Diagnose: Krebs. Er hat Glück. Er wird sofort operiert, erhält eine Chemotherapie und wird vor
dem Tod gerettet.
Jetzt beginnt der eigentliche Kampf ums Leben: Er verliert jegliche Lebenslust, verfällt in Depressionen ? eine für Krebspatienten typische Reaktion. Der Krebs hat sein positives Selbstbild zerstört.
Doch Torsten Koehler, der in Windhoek als stellvertretender Schuldirektor an der staatlichen deutschen Internatsschule unterrichtet, sucht nach einem Ausweg: Er gibt alle Sicherheiten auf, begibt sich auf eine lange Reise ? rund um die Welt und zu sich selbst. Zwei Jahre lang ist er unterwegs zu seinen Traumzielen. Gleichzeitig stellt er sich in einer intensiven, geistigen Auseinandersetzung der Frage nach dem Sinn von Leben und Tod. Das ist der für ihn entscheidende Schritt auf dem Weg zur Heilung.

Torsten Koehler erzählt humorvoll und sensibel, schildert sein Schicksal in lebendigen, lakonischen Wendungen. Er erzählt, wie er den Krebs entdeckt hat und warum er seine Samenzellen in die Samenbank nach Kapstadt bringt. Offen spricht er über seine Gedanken und Gefühle, berichtet von den Reaktionen seiner Freunde, Verwandten und nicht zuletzt seiner Schüler, die ihm ohne Berührungsängste begegnen und ihm dadurch eine große Hilfe sind .

Aus dem Eintrag von Torsten persönlich und wichtiger Zusatz zu obigem Eintrag:
Danke für den Eintrag! Schicke mein Buch gerne in alle Welt ... soll ja nicht nur hier im sonnigen Afrika gelesen werden!
sonnigen Gruß aus Namibia
Torsten
Diagnose Hodenkrebs Köhler [50%].jpg
Diagnose Hodenkrebs Köhler [50%].jpg (18.23 KiB) 1721 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
********************************************


Titel: Stehaufmännchen
Untertitel: Viermal zurück ins Leben
Autor: Peter Erhardt
Verlag: Andres Schmitz, März 2005
ISBN 978-3-935202-18-3, Paperback, ca. 200 Seiten

Preis ca: 15.50 €/CHF 20.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Umschlagtext:
Gleich viermal im Leben muss Peter Erhardt die niederschmetternde Diagnose 'Krebs' entgegennehmen. Hodenkrebs - eine gerade bei jungen Männern gefährlich verbreitete Krankheit.

Wie soll man mit der Verzweiflung fertig werden? Welche Therapie soll man wählen? Wie soll man die vielen unerwünschten Nebenwirkungen der Behandlung ertragen und überwinden? Hält das Privatleben der Krankheit stand? Was wird aus dem Job ... ? Fragen über Fragen stürmen auf den Patienten ein, aber auch Leiden, Zweifel und immer wieder aufkeimende Hoffnung.

Dieses Buch beschreibt den wechselvollen Leidensweg und vermittelt damit ähnlich Betroffenen neben wichtigen Informationen auch Mut und Zuversicht: Hodenkrebs ist besiegbar!

Zum Autor:
Geboren 1958 und seit Anfang 2000 verheiratet lebt Peter Erhardt im badischen Offenburg. Seit 1984, nach dem Abschluss des Studiums der Nachrichtentechnik an der Fachhochschule Offenburg, ist er als Ingenieur für Telekommunikationstechnik beim größten deutschen Unternehmen dieser Branche tätig.
Stehaufmännchen [50%].jpg
Stehaufmännchen [50%].jpg (18.25 KiB) 1721 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN UND ARZTES
***********************************************


Titel: Kehrseite
Autor: Peter Trunzer
Verlag: BoD, 2003
ISBN: 978-3-8334-0022-3, Paperback, 128 Seiten
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Euro 9.90/CHF 13.40
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Inhalt
Ein Medizinstudent erkrankt an Hodenkrebs. Seine ganz eigene Form des Krankheitserlebens, das Gefühl, auf die >Kehrseite< des Medizinsystems geraten zu sein, schildert er zunächst in einer Art Tagebuch. Der Rollenwechsel vom Studenten zum Patienten findet ebenso literarischen Ausdruck wie die Ängste, Hoffnungen und Enttäuschungen im Auf und Ab des Krankheitsverlaufes. Dabei gibt es ungewohnte Einblicke in die Binnenwelt der Mediziner, nachdenklich, kritisch und auch brisant. Zwanzig Jahre später entschließt sich Trunzer, den autobiographischen Text neu zu veröffentlichen. Ergänzend zu diesem >Outing< gibt er, quasi doppelt legitimiert als Arzt und Überlebender, Hinweise, wie der Einzelne und die Gesellschaft mit der Diagnose Krebs besser leben könnten.
Ein Buch für alle, für die das Thema Krebs kein Tabu ist , ob Therapeuten oder Patienten, ob Angehörige oder (noch) nicht Betroffene.
Kehrseite [50%].jpg
Kehrseite [50%].jpg (6.06 KiB) 1721 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------------
Diagnose: Hodenkrebs

BIOGRAPHIE
°°°°°°°°°°°°


Titel: Das Kind der Schokolade
Autor: Günter Euringer
Verlag : Giger Verlag, September 2005
ISBN : 978-3-9523065-0-5, Gebunden, 200 Seiten, 22 schwarzweisse Abbildungen

Preisinfo : 17,50 Eur[D] / 18,00 Eur[A] / 24.90CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Pressestimmen
"'Sein Lächeln ziert unsere Erinnerungen an früher. An die siebziger, achtziger und neunziger Jahre. Alles schien sich zu verändern, nur eines blieb: Der Junge auf der Kinderschokolade. Endlich erfahren wir nun die Geschichte hinter dem Gesicht - eine Geschichte voller Charme und Liebenswürdigkeit' Sein Lächeln ist zum Mythos unseres Alltags geworden. Es begegnet uns tagtäglich im Supermarkt, im Kiosk, seit über 30 Jahren. Und das auf der ganzen Welt, in sämtlichen Kontinenten. Doch was ist aus ihm geworden dem ewig lächelnden Jungen auf der Kinderschokolade? Hat er mittlerweile einen dicken Bauch vom Schokoladeessen? Warum hat er sich noch nie der Öffentlichkeit geoutet? Wo steckt er überhaupt?

Hier ist er! In humorvollen Geschichten schildert der Autor sein Leben hinter der Tafel, wie es weiterging nach dem legendären Fotoshooting, spannende Erlebnisse mit Promis und wie er eine schwere Krankheit überwunden hat und trotzdem sein Lächeln nie verlor. Ein Lachen, dass er heute am liebsten seinen Kindern schenkt.

Ein Lächeln, das er aber auch weiterhin allen Kindern, Erwachsenen und Schokoladeliebhabern schenken möchte. Weil dieses Lächeln nicht nur Teil seines, sondern auch unseres Lebens geworden ist.'Sie haben ihm den Kragen gelockert, den Scheitel anders gezogen, aber sein Lächeln hat sie alle überlebt' Ein Generationen-Kultbuch. Ein Stück Heimat und eine Hommage an die gute alte Zeit. Locker-witzige Erinnerungen an die Kindheit der 70iger Jahre und vom Kult der Werbung. Vom bekanntesten und meist verbreitesten Werbegesicht aller Zeiten." (Süddeutsche Zeitung Magazin, Dominik Wichmann)

Kurzbeschreibung
Die Süddeutsche Zeitung: "Sein Lächeln ziert unsere Erinnerungen an Früher. An die siebziger, achtziger und neunziger Jahre. Alles schien sich zu verändern, nur eines blieb: Der Junge auf der Kinderschokolade. Endlich erfahren wir nun die Geschichte hinter dem Gesicht - eine Geschichte voller Charme und Liebenswürdigkeit vom berühmtesten Werbegesicht aller Zeiten. Ein Generationen-Kultbuch. Ein Stück Heimat und eine Hommage an die gute alte Zeit. Günter Euringer, geboren 1963, wurde im Alter von 10 Jahren das Werbegesicht der "Kinderschokolade". Er ist freier Kameramann und Filmemacher. Mit seiner Familie lebt er in Bayern.

Anmerkung von Ladina:
Die Biografie von Günter Euringer enthält viele Episoden von seiner frühen Kindheit an. 13 Jahre nach seiner Hochzeit kam die Erkrankung an Hodenkrebs in sein Leben. Er schildert, wie er auch diese Krankheit meisterte, doch ist die Krankheit und deren Behandlung zu keiner Zeit ein Hauptthema im Buch.
Es ist also kein Erfahrungsbericht, der viele Details zur Behandlung enthält, vielmehr ist es ein auflockernder Bericht, der ganz nebenbei auch die Hoffnung aufrecht hält, dass das Leben nach Hodenkrebs gut weitergehen kann.
Das Kind der Schokolade [50%].jpg
Das Kind der Schokolade [50%].jpg (16.95 KiB) 1721 mal betrachtet
---------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES PROMINENTEN BETROFFENEN
*************************************************


Titel: Tour des Lebens
Untertitel: Wie ich den Krebs besiegte und die Tour de France gewann
Autor: Lance Armstrong
Dieses Buch wird hier näher vorgestellt:
viewtopic.php?f=47&t=177&p=16160&hilit=Armstrong#p16160



----------------------------------------------------------------------------
Das 2. Buch von Lance Armstrong

ERFAHRUNGSBERICHT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Jede Sekunde zählt
Autoren: Lance Armstrong / Sally Jenkins
Dieses Buch wird hier näher vorgestellt:
viewtopic.php?f=47&t=177&p=16160&hilit=Armstrong#p16160

----------------------------------------------------------------------------------
Diagnose Hodenkrebs im Alter von 35 Jahren

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
********************************************


Titel: Schwarze Raben
Untertitel: Mein ganz persönlicher Kampf mit dem Krebs
Autor: Thomas Lenz
Verlag : Lenz, Thomas , Eigenverlag, November 2003
ISBN : 978-3-00-012388-7, Paperback, 132 Seiten, 2 Abbildungen
ehem. Preis: 9,90 Eur[D] / 10,20 Eur[A]/ CHF 17.60 .
Vergriffen im Buchhandel, erhältlich via Autor:
Anfragen für Lesungen und Bestellungen des im Eigenverlag erschienenen Buches „Schwarze Raben“ von Thomas Lenz (9,90 Euro plus Versandkosten) sind möglich unter der e-mail Adresse [stups.lenz*t-online.de]SPAMSCHUTZ: bitte * gegen @ austauschen (ISBN-Nummer 3-00-012388-1).

Verlagstext:
Als ich im Jahr 2000 meine Diagnose "Hodenkrebs" bekam, brach eine Welt für mich zusammen", beginnt der 39jährige Bankkaufmann seine biographischen Erinnerungen über den Kampf mit der Krankheit, die 1999 sein Leben erschütterte.
Gerade 35 Jahre alt, verheiratet, zwei Töchter mit sechs und neun Jahren. Heute gilt der gebürtige Hesse als geheilt. Was ihm widerfuhr, was ihm durchhalten und kämpfen half, das will er andern weitergeben. In seinem Tagebuch, in Gottesdiensten und Lesungen, zu denen er eingeladen wird, erzählt er offen und ehrlich von seiner Begegnung mit der Verletzlichkeit, dem Grauen, dem Tod.
Angefangen hat alles an einem Dienstagmorgen im Januar. Keine Schmerzen, aber eine körperliche Veränderung, ein schnell organisierter Arztbesuch und die Aussage, des Mediziners: "es sieht so aus, als ob sie Krebs hätten!"
Wie in Trance der Versuch, im Erlanger Waldkrankenhaus einen schnellen Termin zu bekommen. Acht Tage hätte der akut Bedrohte auf einen Termin warten müssen. Acht Tage, die ihn, wie er später erfuhr, das Leben hätten kosten können. Der Einsatz seines Urologen schliesslich bewirkt, dass bereits am Freitag im Klinikum Fürth die lebensrettende Operation stattfindet. Ein erstes Aufatmen. Bis zwei befallene Lymphknoten gefunden werden, direkt auf der Hohlvene, die zur Niere führt, zu gross, um ohne Risiko zu operieren.
Auf Anraten der Ärzte beschreitet Thomas Lenz einen anderen Weg. 52 Chemotherapien in vier Zyklen. Er betritt diese Hölle in der Hoffnung darauf, dass die Knoten kleiner werden. "Nein, Du verdammter Krebs, mich kriegst Du nicht, mich nicht!" schreibt der Patient kurz vor Beginn der Zyklen. Er will es mit positivem Denken versuchen - und mit Gottvertrauen. Gott hatte ihm schon mehrmals aus brenzligen Situationen geholfen, warum nicht auch dieses Mal?
Das Gottvertrauen kann er brauchen, für das, was ihn nun erwartet, und erstaunlicherweise hält er der "Bestie", wie er den Krebs nun nennt, stand, beinah ohne Schrammen.
Nach einem überraschend guten Therapiestart, schlagen die Nebenwirkungen voll zu. Müdigkeit, Übelkeit, Schwäche, Haarausfall, ein steter metallener Geschmack im Mund, Appetit auf gar nichts. Erdbeeren im März sind zeitweise das einzige, das er überhaupt bei sich behalten kann. Seine Frau Birgit beschafft sie ihm trotz der kalten Jahreszeit unermüdlich. Sie ist sein Anker in dieser Zeit, sooft sie kann an seiner Seite, in jeder Gemütslage für ihn da. Wenn seine Gefühle Achterbahn fahren, er mal gereizt, mal geschwächt ist, sein Elend herausheult oder kurz vorm Aufgeben ist. Sie organisiert, tröstet, hält ihn aus – und „schmeißt“ dann noch das Leben der Familie. Ihr hat er sein Buch gewidmet. Thomas Lenz’ anderer Anker heißt Christoph Thiele, ist sein Gemeindepfarrer und seine wichtigste Bezugsperson. „Aus der Familie kann das keiner sein“, meint der Genesene. Es gibt Dinge, die kann man nur einem Seelsorger offen sagen, Seiten, die man denen, die man liebt, nicht zeigen möchte. Thiele hörte geduldig zu, half Gedanken sortieren, gab ganz praktische Hilfen und betete wohltuend mit dem Kranken. Er war es auch, der dem Krebspatienten gleich am Anfang der Erkrankung einen Satz Martin Luthers mitgab, der ihn durch diesen Lebenseinschnitt tragen sollte: „Du kannst dich nicht dagegen wehren, dass die Vögel hin und wieder in der Luft fliegen sollten; aber dass sie dir in den Haaren nisten, das kannst du wohl verhindern.“ „Schwarze Raben“ haben die zwei Männer die Vögel des Kummers und der Sorge genannt. „Schwarze Raben“ heißt das Buch von Thomas Lenz. Und in der Tat: die Raben fliegen weiter. Die Lymphknoten verkleinern sich nicht nur, sondern die Metastasen verschwinden ganz. Ende April, bereits bei einem hart erstrittenen Kuraufenthalt, hat der stark Geschwächte die letzte Chemotherapie überstanden. Ende Mai kehrt er nachhause zurück.
Was niemand glaubte traf ein, seine Frau hat 1 1/2 Jahre
nach der Genesung ihres Mannes einen gesunden Sohn geboren: David. Sein Tauftag ist ebenfalls der 30. Juni geworden, denn mit ihm hat Thomas Lenz das Leben im doppelten Sinn wiedergeschenkt bekommen.

Anmerkung von Ladina: Ein sehr optimistisches Buch, das Mut macht!

Schwarze Raben [50%].jpg
Schwarze Raben [50%].jpg (6.87 KiB) 1721 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------------------
ORCHISKARZINOSARKOM

Diagnose: Orchiskarzinosarkom (Hodenkrebs aus Mischgewebe)

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Titel: So krank wie die Erde
Untertitel: Krebsleiden und Naturerfahrung
Autor: Herbert Dalhoff
Verlag: Fischer, 1991
ISBN 3-596-10654-0, Taschenbuch, 122 Seiten
Vergriffen im Buchhandel, suchen via booklooker.de

Verlagstext:
Nie ist der Autor auf den Gedanken gekommen, dass es ihn treffen könnte. So etwas - nämlich Krebs - trifft nur andere. Zwar ist er schon verunsichert, als er zur Untersuchung ins Krankenhaus geht, aber dass es wirklich so schlimm um ihn steht, wie sich im Laufe der nächsten Zeit herausstellt, daran hätte er im Traum nicht gedacht. Nach einer Phase der Resignation, in die er zunächst verfällt, erwachen seine Widerstandskräfte, und er erkennt, dass es nicht einfach so weitermachen kann, wie er vor seiner Erkrankung gelebt und gedacht hat.Er willigt in die Chemotherapie ein.
Immer intensiver wendet er sich der Naturbeobachtung zu, und es fliessen ihm daraus Erkenntnisse zu, die ihm Kraft geben und ihn einen neuen Sinn im Leben finden lassen.
>> Wenn man sich morgens klar macht, es gibt keine Garantie dafür, dass man den Abend noch erlebt, packt einen das Leben mit stärkster Intensität<<
Der Autor, Herbert Dalhoff, geboren 1951, ist Buchhändler und Photograf.

Anmerkung von Ladina:
Ein Bericht, der mir persönlich sehr gefallen und gut getan hat, auch bei der Bewältigung meiner eigenen Erkrankung.
Bei der Lektüre dieses Buches gilt es zu beachten, dass es sich um einen älteren Titel handelt und sich die Therapien seitdem erheblich verändert und verbessert haben. Geht es uns aber allein um Bewältigungsmodelle eines Betroffenen, so ist dieses Buch in jedem Fall noch lesenswert.
So krank wie die Erde [50%].jpg
So krank wie die Erde [50%].jpg (8.27 KiB) 1721 mal betrachtet
---------------------------------------------------------------------------------
SEMINOM

Diagnose: Seminom

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Titel: Schmerzlose Entwicklung
Untertitel: Ein Krebstagebuch
Autor: Bertram Münker
Verlag: Fischer TB, 1989
ISBN 3-596-23275-9, Taschenbuch, 186 Seiten

Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Wegen einer harmlosen Erkrankung, die sich jedoch als recht hartnäckig erweist, geht Bertram Münker, nach monatelangem Zögern endlich zum Arzt. Er kann nicht ahnen, dass dieser Schritt ihm wahrscheinlich sein Leben rettet. Als unerwarteter Befund steht nämlich am Ende der Untersuchung der Verdacht auf einen Hodentumor.
Bereits wenige Tage später liegt der Dreissigjährige im Krankenhaus, wo der Verdacht nach und nach zur Gewissheit wird: Er hat Krebs.
Weil der Tumor frühzeitig enteckt worden ist, sind die Heilungschancen nach der Operation und Bestrahlungen jedoch immerhin relativ gut.
In seinem Tagebuch notiert Bertram Münker, wie er auf die plötzliche Bedrohung durch die gefürchtete Krankheit reagiert, wie er mit den Ängsten und Zweifeln, den immer wiederkehrenden Fragen und Gedanken fertig zu werden versucht.
Aber gerade diese Zeit bringt für ihn auch ein intensiv empfundenes, nie gekanntes Lebensgefühl mit sich.

Anmerkung von Ladina:
Bei der Lektüre dieses Buches gilt es zu beachten, dass es sich um einen älteren Titel handelt und sich die Therapien seitdem erheblich verändert und verbessert haben. Geht es uns aber allein um Bewältigungsmodelle eines Betroffenen, so ist dieses Buch in jedem Fall noch lesenswert.
Schmerzlose Entwicklung [50%].jpg
Schmerzlose Entwicklung [50%].jpg (7.29 KiB) 1721 mal betrachtet
-----------------------------------------------------------------------------

ERFAHRUNGSBERICHT EINES HODENKREBS-PATIENTEN
**************************************************

Titel: Mit dem Willen des Körpers
Autor: Arthur Frank
Verlag: Hoffmann und Campe 1991 / Heyne 1993
ISBN 3-453-06097-0, Taschenbuch 170 Seiten
Vergriffen im Buchhandel

Klappentext:
Eine lebensbedrohliche Krankheit hat die Macht, das Leben zu verändern, denn durch sie wird uns der Wert unseres Lebens bewusst. Und so haben wir die Möglichkeit, diesen Wert für uns neu zu bestimmen, das Leben wie den Tod zu akzeptieren.
Zu dieser Einsicht gelangt der Medizin-Soziologe Arthur Frank, nachdem er als 40jähriger einen Herzinfarkt und eine Krebserkrankung (Hodenkrebs)überstanden hat. In seinem tiefgehenden Betrachtungen blickt Frank auf seine Erfahrungen mit Ärzten, Angehörigen und einer Umwelt zurück, in der er sich während seiner Krankheit oft als "gezeichnet" erlebt hat. Im Mittelpunkt stehen immer wieder die innerseelischen Vorgänge wie das Verhältnis des Kranken zu seinem Körper, seine Einstellung zur Krankheit, zu Schmerzen, Angst und Tod. Arthur Frank gelingt es mit aussergewöhnlicher Gestaltungskraft, dem Leser eine Grenzerfahrung des menschlichen Lebens nahezubringen.

Anmerkung von Ladina:
Bei der Lektüre dieses Buches gilt es zu beachten, dass es sich um einen älteren Titel handelt und sich die Therapien seitdem erheblich verändert und verbessert haben. Geht es uns aber allein um Bewältigungsmodelle eines Betroffenen, so ist dieses Buch in jedem Fall noch lesenswert.
Mit dem Willen des Körpers [50%].jpg
Mit dem Willen des Körpers [50%].jpg (4.78 KiB) 1721 mal betrachtet
--------------------------------------------------------------------------------------
MISCHKARZINOM

Diagnose Hodenkrebs (Mischkarzinom Chorion-CA/ Embryonales CA)

ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINES BETROFFENEN
**************************************************


Titel: Der Feind in meinem Körper
Untertitel: Ein Ratgeber für Krebspatienten, Freunde und Angehörige
Autor: Wulf Schröder
Verlag : Mabuse , Oktober 2005
ISBN : 3-935964-81-1 , Kartoniert, 352 Seiten
ehem. Preis : EUR 19,80 – CHF 34,70
Nicht mehr im Buchhandel erhältlich, gebraucht bei booklooker.de

weitere Infos , Inhaltsverzeichnis und Leseproben unter:
http://www.krebshandbuch.de/start.html

Verlagstext:
Können Krebspatienten lachen? Haben Erkrankte und Partner eine Chance auf Gemeinsamkeit? Wie kann man in der Krise zueinander stehen? Der Tod als konkrete Bedrohung – was macht der Krebs mit mir? Was muss ich über Chemo- und Strahlentherapie wissen? Wie ertrage ich die Torturen der Heilbehandlung?
Wulf Schröder( geb. 1958, erkrankt 1997) lässt die Ängste, Hoffnungen und Belastungen einer Krebserkrankung zu Wort kommen. Mit diesem Buch liefert er einen authentischen Erfahrungsbericht, einen praktischen Ratgeber direkt aus der Hölle der Therapie. Sein Erfahrungsbericht ist Verständnis- und Lebenshilfe für Patienten, für deren Freunde, Partner und Angehörige. Eine Reise durch die Landschaften und Erlebniswelten im Zeichen des Krebses – informativ, unterhaltsam und zuweilen makaber.

Mit umfangreichem Stichwortindex und vielen wertvollen Infos hinsichtlich einer Krebserkrankung
Der Feind in meinem Körper [50%].jpg
Der Feind in meinem Körper [50%].jpg (10.48 KiB) 1721 mal betrachtet
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT, SACHBUCH UND RATGEBER
*******************************************


Titel: Dem Krebs entkommen
Untertitel: Ergreife Deine Chancen!
Autor: Georg Francken
Verlag : Systemed , Mai 2007
ISBN : 978-3-927372-37-5 , Paperback,(robuster Einband) 248 Seiten, zahlreiche Abbildungen, mit 1 CD-ROM (Körperreise - Eine meditative Form der Selbstheilung)
ehem. Preis: 26,90 Eur[D] / 27,70 Eur[A] / SFr. 49.90
Vergriffen im Buchhandel

Verlagstext:
Jahre nach der Diagnose Hodenkrebs beschreibt ein Betroffener alle Möglichkeiten schulmedizinischer und alternativer Therapieformen
und seinen ganz persönlichen weg zur Heilung.

Diagnose Krebs. Und dann? Viele Patienten befinden sich nach der fürchterlichen Diagnose wie im freien Fall. Alleingelassen mit ihren Ängsten und ohne Mut, die ersten Schritte zu gehen. Für diese Menschen und für ihre Angehörigen und Partner liegt nun ein völlig neuartiges, mutiges mutmachendes Buch über den Krebs vor. Der Autor Georg Francken studierte Jura und Germanistik. Nach der fatalen Diagnose "Krebs" wurde sein gesamtes Leben vor Jahren vollkommen auf den Kopf gestellt. Nicht zum ersten Mal. Denn das Thema Krebs begegnete ihm bereits zuvor beim tragischen Tod seiner Eltern. Ihr qualvolles Sterben rettete ihm das Leben: Die Therapie um jeden Preis und die Hilflosigkeit vieler Ärzte prägten ihn nachhaltig. Für sich selbst suchte er nach Behandlungsformen jenseits der Strahlen- und Chemotherapie. Eine mutige und schwere Entscheidung, denn mit alternativen und ganzheitlichen -Methoden beschritt er letzten Endes einen nicht weniger riskanten, oft mühsamen und langen Weg. Dem Buch beigelegt ist eine Audio-CD beigelegt: Körperreise - eine 30-minütige Tiefenentspannungsübung.

Der Autor über sein Buch
Lange Zeit habe ich überlegt, ob ich die Erfahrungen, -Eindrücke und Erlebnisse meiner eigenen Krebserkrankung zu Papier bringen soll. Letzten Endes zeigten mir die vielen Gespräche mit Betroffenen und deren Angehörigen, dass nach wie vor ein immenser Beratungsbedarf besteht. Dabei erinnerte ich mich meiner eigenen Gefühlslage, als ich vor Jahren selber an Krebs erkrankte. An diese Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit und grenzenlose Enttäuschung. An dieses Verlorensein und die Not, sich schnell informieren zu müssen. Wie orientiere ich mich? Wer kann helfen? An wen kann ich mich wenden? Welche Überlebenschancen habe ich? Welche Therapie ist sinnvoll? Strahlentherapie ? ja der nein? Droht eine Chemo? Wo finde ich seriöse Studien? Was bieten alternative Therapien? Wie arbeiten Heiler? Sind das Scharlatane? Wie steht es mit der Lebensqualität? Was muss ich ändern? Und was kann ich in der Nachsorge für mich tun? Fragen, vor denen anfangs jeder Krebskranke steht und von deren Beantwortung er sich oft überfordert fühlt. Für mich Grund genug, endlich über meine Erlebnisse zu schreiben. Zum Beispiel über das Für und Wider schulmedizinischer und alternativer Therapien oder über die Mühsal, in dieser beklemmenden Situation Entscheidungen selber treffen zu müssen und davon, wie schwer es ist, den eigenen Weg zu finden. Aber auch von der Schwierigkeit, den gewohnten, antrainierten Lebensstil zu ändern und davon, wie befreiend und beglückend eine solche Veränderung sein kann. Nach der fürchterlichen Diagnose zeigen die meisten Betroffenen das gleiche Reaktionsmuster: Hilflosigkeit, Niedergeschlagenheit, Panik und Apathie. An diese Menschen -wendet sich das Buch und bietet Lebenshilfe. Es wendet sich aber auch an diejenigen, die sich freiwillig oder unfreiwillig haben »durch-therapieren« lassen und die nun nach neuen, effektiven und die Lebensqualität fördernden Therapien suchen. Andere wiederum wollen lernen, wie man seinen Lebensstil ändert, wollen lesen, was man selber alles tun kann von der Ernährung, über Sport bis zur Meditation, von der Akupunktur bis zum Ayurveda und wie man die Leben spendende Kraft der Spiritualität erschließen und tiefe innere Ruhe und neue Zuversicht gewinnen kann. Dabei liegt mir besonders am Herzen, Ihnen meine eigenen Erfahrungen mit der Schulmedizin und den verschiedensten alternativen Methoden zu vermitteln. Ich möchte Ihnen dabei helfen, in diesem scheinbar undurchdringlichen Therapiedschungel Ihren eigenen Weg zu finden und auch zu gehen.
Dem Krebs entkommen [50%].jpg
Dem Krebs entkommen [50%].jpg (11.17 KiB) 1721 mal betrachtet
-------------------------------------------------------------------
Diagnose: Hodenkrebs/ Bösartiger Mischtumor

AUTOBIOGRAFISCHER ROMAN DER PARTNERIN EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Unheilbar - Zurück ins Leben
Autorin: Saskia Daubach
Verlag : Mohland, Juli 2008
ISBN : 978-3-86675-069-2, Paperback, 214 Seiten
ehem. Preis: 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A] /CHF 22.90 .

Vergriffen im Buchhandel, evtl. erhältl. Die Homepage der Autorin:
http://www.saskiadaubach.eu/


Verlagstext:
In ihrem Buch, das Saskia Daubach aufgrund von Tagebuchaufzeichnungen der Jahre 2005 und 2006 geschrieben hat, geht es um ein junges Paar, das ein sorgloses Leben voller Zukunftspläne, Leichtigkeit und Liebe führt. Doch von heute auf morgen fällt ein dunkler Schatten auf ihr Glück. Erst ist es nur ein Verdacht, doch schnell bestätigt sich die schreckliche Ahnung: Die Diagnose Hodenkrebs dringt wie ein schwerer Schock in ihr Bewusstsein. Nichts wird mehr so sein wie vorher! David muss sofort operiert und behandelt werden. Seine Familie reagiert entsetzt. Freundin Vanessa, die ihn durch die schwere Zeit begleitet, ist betroffen und wird nur mühsam mit ihrer Angst fertig. Krebs! Bedeutet das nicht schreckliches Leiden und einen qualvollen Tod? Gemeinsam kämpft das junge Paar gegen die tückische Krankheit und klammert sich an die Hoffnung, dass es für David einen Weg zurück ins Leben geben wird.
Zehn Prozent ihres Honorars spendet die Autorin an die Deutsche Krebsgesellschaft [/i]
Unheilbar - Zurück ins Leben [50%].jpg
Unheilbar - Zurück ins Leben [50%].jpg (8.42 KiB) 1721 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Ladina am Do 22 Sep 2016 23:02, insgesamt 1-mal geändert.

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

RATGEBER

Beitragvon Ladina » Sa 12 Mär 2016 0:09

RATGEBER

RATGEBER
+++++++++


Titel: Hodenkrebs
Untertitel: Ein Ratgeber für Krebspatienten und ihre Angehörigen
Autoren: Joachim Hartlapp; Peter Albers; Elke Freudenberg
Verlag: Petra Weingärtner, 1999
ISBN 978-3-9804810-1-4, Kartoniert, ca. 160 Seiten, 12 Abbildungen

Preis ca. 12.70 Euro-D, 13.10 Euro-A/CHF 16.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
- Medizinischer Teil: Allg. Infos zu Hodenkrebs; Diagnostik; Therapie; Tumornachsorge
- Psychologischer Teil: Psychologische Aspekte der Krankheit; Leben mit der Diagnose Hodenkrebs; Körperbild,Fitness, Sport und Freizeit, Umgang mit Problemen; Entspannungstechniken; Hodenkrebs und Partnerschaft; das Verhältnis zu den Eltern; Umgang mit Freunden und Bekannten; Tipps zur Rehabilitation; Selbsthilfegruppen

Ein sehr ausführlicher Ratgeber, der neben den medizinischen Infos sehr viel Lebenshilfe bietet.
Hodenkrebs Hartlapp [50%].jpg
Hodenkrebs Hartlapp [50%].jpg (27.61 KiB) 1720 mal betrachtet
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° °°°°°°°°°°°

RATGEBER
+++++++++


Titel: Rat & Hilfe: Hodenkrebs
Autor: Theodor Klotz
Verlag: E. Cuvillier, 2001
ISBN 978-3-89873-311-3, Kartoniert, 40 Seiten

Preis ca. CHF 20.40-
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Ich habe Krebs! Dieser Gedanke verändert ein Leben und bedeutet für die Betroffenen einen Schock. Dies gilt besonders für den Hodenkrebs, da meist jüngere Männer betroffen sind und nur selten ein Krankheitsgefühl besteht.

In diesem Buch sind wesentliche Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten dargestellt, wie sie dem aktuellen Stand der Forschung entsprechen.
Rat und HIlfe Hodenkrebs [50%].jpg
Rat und HIlfe Hodenkrebs [50%].jpg (15.91 KiB) 1720 mal betrachtet
--------------------

REZEPTE
°°°°°°°°


Titel: 58 Rezepte gegen Hodenkrebs
Untertitel: Beuge Hodenkrebs vor und bekämpfe ihn auf natürliche Weise mit diesen vitaminhaltigen Gerichten
Autor: Joe Correa
Verlag: Live Stronger Faster , März 2017
ISBN 978-1-63531-456-4, Taschenbuch, 112 Seiten

Preisinfo ca: CHF 26.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
58 Rezepte gegen Hodenkrebs: Beuge Hodenkrebs vor und bekämpfe ihn auf natürliche Weise mit diesen vitaminhaltigen Gerichten Von Joe Correa CSN
Hodenkrebs ist eine sehr ernstzunehmende Krankheit, die fatale Folgen haben kann. Dennoch ist Hodenkrebs in über 90% der Fälle vollständig heilbar, weshalb ein grundlegendes Wissen über diese Krankheit Leben retten kann.
Gesundheitsrisiken, die die Entstehung von Hodenkrebs fördern, sind noch nicht klar entdeckt worden, aber es gibt einige vorbeugende Massnahmen, die jeder kennen sollte. Ein gesunder Lebensstil und frühzeitige Vorbeugung sind wichtige Faktoren bei der Behandlung fast jeder Krankheit. Und wenn wir über einen gesunden Lebensstil reden, ist eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung die erste Sache, die man diskutieren sollte.
Dieses Buch enthält Rezepte mit all den Supernahrungsmitteln die notwendig sind, um Hodenkrebs vorzubeugen und deine allgemeine Gesundheit zu verbessern.
Du musst verstehen, dass dein Körper eine solch kraftvolle Maschine ist, mit unglaublichen Selbstheilungskräften, weshalb du ihm durch eine vernünftige Ernährung die richtigen Werkzeuge mit an die Hand geben solltest. Die Rezepte in diesem Buch basieren auf Zutaten, die für ihre entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften bekannt sind. Daneben stecken alle Rezepte voller Vitamine und Mineralien, um dein Immunsystem zu stärken.
Obst und Gemüse sind als die gesündesten Lebensmittel der Welt bekannt. Sie sind das perfekte Tool, um fast allen Krankheiten vorzubeugen. Jüngste Studien aus Italien zeigen, dass Menschen, die sieben Portionen Tomaten in der Woche essen, eine 60% geringere Wahrscheinlichkeit aufweisen, als diejenigen, die nur zwei Portionen zu sich nahmen.
Einige sehr bekannte Antioxidantien wie Knoblauch, Zwiebeln und Basilikum beugen erwiesenermassen verschiedene Arten von Krebs vor, einschliesslich Hodenkrebs. Ihre grossartigen, antimikrobiellen Eigenschaften sind der Hauptgrund, weshalb ich sie in so vielen Rezepten in diesem Buch einsetzen.
Ein weiteres krebshemmendes Supernahrungsmittel sind Beeren! Sie sind reich an Bioflavonoiden, bekannt als die stärksten Antioxidantien. Rezepte wie der „Blaubeeren-Grüntee-Smoothie" werden dein Immunsystem stärken und deinen Körper in kürzester Zeit von Giftstoffen befreien. Er ist eine perfekte Option für ein schnelles Frühstück oder Nachmittagssnack und dauert nur wenige Minuten in der Zubereitung.
Neben den folgenden grundlegenden Ernährungstipps, um Hodenkrebs vorzubeugen, solltest du verstehen, dass einige einfache Lebensgewohnheiten einen enormen Wandel in deinem Leben und deiner Gesundheit hervorrufen können. Bewege dich für mindestens 30 Minuten am Tag, höre auf zu Rauchen, vermeide Stress und iss gesund. Das ist die perfekte Kombination, um Hodenkrebs vorzubeugen.

Portrait
Nach jahrelanger Forschung glaube ich ehrlich an die positive Wirkung die richtige Ernährung auf den Körper und den Geist haben kann. Meine Kenntnis und Erfahrung haben mir geholfen, im Laufe der Jahre gesünder zu leben, was ich mit meiner Familie und Freunden geteilt habe. Je mehr Sie über gesünderes Essen und Trinken wissen, desto eher werden Sie Ihr Leben und die Essgewohnheiten ändern wollen. Ernährung ist ein Schlüsselfaktor im Prozess für Gesundheit und ein längeres Leben - also starte noch heute. Der erste Schritt ist der wichtigste und der bedeutungsvollste.
58 Rezepte gegen Hodenkrebs [50%].jpg
58 Rezepte gegen Hodenkrebs [50%].jpg (13.54 KiB) 1718 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » Di 18 Okt 2016 1:10

ERFAHRUNGSBERICHTE (TEIL 2)

ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Der Krebs ist nur ein Schalentier
Autor: Tobias Dresen
Verlag: Books on Demand, Juli 2016
ISBN 978-3-7412-4067-6, Taschenbuch, 192 Seiten

Preisinfo: CHF 13.40
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

zum Inhalt:
Diagnose Krebs. Fast jede Familie hat mittlerweile damit Erfahrung gemacht. Doch wie geht man mit dem Betroffenen um? Warum handelt der Betroffene, wie er handelt?
Dieses Buch gibt mögliche Antworten aus der ganz persönlichen Sicht eines ehemaligen Krebspatienten. Von der Diagnose, über die Behandlung bis zur Aufarbeitung begleitet der Leser den Autoren auf den unterschiedlichen Stationen seiner Krankengeschichte. Dabei erhalten sowohl der Patient als auch die Angehörigen Tipps für den Umgang mit dem Krebs.
Ergänzt wird dies durch Informationen aus Medizin und Forschung, sowie durch weiterführende Literaturhinweise und Filmempfehlungen.

Portrait
Tobias Dresen erkrankte im Alter von 26 Jahren an Hodenkrebs. Zehn Jahre später entschied er sich, seine Geschichte zu Papier zu bringen, da er feststellte, dass obwohl der Krebs besiegt wurde, dieser einen tiefen Einschnitt im Leben von Betroffenen und deren Angehörigen hinterlässt.
Die Idee und Motivation dazu bekam er während eines Besuches bei seinen Eltern im Jahr 2015, als ein Gespräch unerwartet in diese Richtung lenkte. Ziel war es, ein Buch zu verfassen, dass dem Krebs den Schrecken nimmt, ohne dabei die Gefährlichkeit ausser Acht zu lassen.
der Krebs ist nur ein Schalentier [50%].jpg
der Krebs ist nur ein Schalentier [50%].jpg (21.43 KiB) 1716 mal betrachtet
----------------------------
ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hodenkrebs - FREU DICH!!!
Untertitel: "Wenn Sie sich einen Krebs aussuchen können, nehmen Sie den.
Autor: Zeljko Laznik (alias ChemoSchimpanse)
Verlag: ChemoSchimpanse, April 2016
ISBN 978-3000527272, Taschenbuch, 152 Seiten

Homepage des Autors: https://www.facebook.com/ChemoSchimpans ... =page_info

Erhältlich via der Seite Amazon.de

zum Inhalt:
Moin, moin, zugegeben, wenn man den Titel liest, dann denkt man erst einmal, da hat einer aber eine ganz besondere Art von Humor, aber es handelt sich dabei um ein Zitat, und genauso hat mir (damals 41 Jahre alt) mein Urologe den Spruch kredenzt, nachdem er einen Tumor in meinem rechten Hoden entdeckt hatte, und – was das Wichtigste ist, das kann ich schon mal vorwegnehmen – er hat auch absolut recht gehabt! Aber, zugegeben, ich habe eine Weile gebraucht, bis ich das verstanden habe … Das Problem bei Hodenkrebs ist, das es sich dabei um einen der aggressivsten Tumore handelt, die es gibt und – so merkwürdig das im ersten Moment auch klingen mag – das ist auch gut so, denn es erhöht die Heilungschancen enorm, natürlich nur, sofern er rechtzeitig entdeckt wird, ansonsten, nun ja … Ist dies der Fall, kann man schon mal 2x im Jahr Geburtstag feiern, das Problem jedoch ist, das man innerhalb von 24 Stunden jede Menge Entscheidungen treffen muss, die Dein ganzes weiteres Leben bestimmen, aber leider hat man überhaupt keine Ahnung von der Materie und man steht da wie Deutschlands Dümmster, nebenbei bemerkt ist dies auch der Moment, in dem der Satz „Die Zeit rennt gegen Dich“ auch eine völlig neue Dimension bekommt, aber das nur am Rande. Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen ein Buch zu schreiben - genauer gesagt, ein Sachbuch, eingebunden in eine Biographie - das so viele Details zum Krankheitsverlauf enthält, das sowohl direkt Betroffene, als auch deren Familienmitglieder eine sehr gute Orientierungshilfe haben. Wissen ist Macht und er wer aus Fakten Sicherheit schöpft, dem wird hier sicherlich geholfen, da ich möglichst objektiv die einzelnen Phasen der Chemotherapie beschreibe und einem jedem selbst überlasse, wie er es interpretieren möchte, und ihr könnt versichert sein, das ist meistens unangenehm, wenn nicht sogar schlimmer. Für diejenigen jedoch, die eher nach dem Motto leben „Unwissenheit ist eine Gnade“, die sollten einen großen Bogen um mein Buch machen, offen gesagt, die sollten noch nicht mal das Vorwort lesen, weil da schon im Vorfeld einiges erläutert wird. Mein Ziel ist es, so viel Wissen wie möglich weiter zugeben und den Menschen dadurch hoffentlich die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen, zumindest etwas zu lindern, ich bin mir jedoch nicht sicher, ob mir dies auch wirklich auf diese Art gelingt und würde mich daher über konstruktive Kritik an chemoschimpanse*freenet.de SPAMSCHUTZ: bitte * gegen @ austauschen, freuen. Nur nicht schüchtern sein, ich habe den Tumor überlebt, ich werde auch das verkraften :-) In diesem Sinne, cheerio, der ChemoSchimpanse
Hodenkrebs FREU DICH [50%].jpg
Hodenkrebs FREU DICH [50%].jpg (15.5 KiB) 1717 mal betrachtet
------------------------------
E-BOOK- ERFAHRUNGSBERICHT
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Noch bin ich da
Autor: Gerd-Garwin Burgdorf
Verlag: Kindle-Edition -

via Amazon.de bestellbar

Kurzbeschreibung
Noch bin ich da, Gerd-Garwin Burgdorf
Hodentumor, das ist eine Diagnose die „Mann“ nicht gern hört. Erst recht nicht, wenn er gerade die 20 überschritten, sich vielleicht schon ein bisschen „die Hörner abgestoßen hat“ und sich jetzt eigentlich mit der Karriere- und Familienplanung auseinandersetzen will. Aber gerade in diesem Alter zwischen 20 und 30 trifft es meist völlig unvorbereitet junge Männer, die sich auf einmal mit der Diagnose Krebs auseinandersetzen müssen. Nach dem ersten Schock ist jedoch schnelles Handeln gefragt. Auch wenn der Hodentumor in Europa nur ca. 5 % der diversen Krebsvarianten abdeckt, streut er recht schnell und bildet Metastasen. Dennoch sind die Heilungschancen bei einer Früherkennung hoch. Das heißt in dem Fall nicht: „Zeit ist Geld“, sondern „Geschwindigkeit bedeutet Leben“. Und 95 % Heilungsrate hört sich doch nicht schlecht an, oder?
Im vorliegenden Buch beschreibt Gerd-Garwin Burgdorf als Betroffener die verschiedenen Stationen seiner Krankheit. Von der ersten Diagnose beim Urologen, Krankenhausaufenthalte, Untersuchungen, Therapien bis zur Entlassung verging ca. ein dreiviertel Jahr. Eins seiner Anliegen für die Verfassung dieses Buches war, bei jungen Männern Aufmerksamkeit für Veränderungen an Ihrem Körper zu wecken, um dadurch evtl. noch rechtzeitig dem „Sensenmann von der Schippe zu springen“. Durch Beschreibung der durchgemachten Prozeduren möchte er Betroffenen und/oder Familienangehörigen die Angst nehmen, aber auch Hilfestellung geben durch eigene Meinungsbildung den möglichen Heilungserfolg positiv zu beeinflussen.
Gerd-Garwin Burgdorf hatte es im Alter von 30, also eigentlich als „Spätzünder“ noch erwischt, wurde nach ca. 8 Monaten Therapie als geheilt entlassen, ist inzwischen 58 Jahre, glücklich verheiratet, aber kinderlos. Und außer, dass in der Unterhose statt Billard nur noch Ping Pong möglich ist, sieht man es ihm äußerlich nicht an. Somit lebt er heute ganz nach dem Motto:
Noch bin ich da!
Noch bin ich da [50%].jpg
Noch bin ich da [50%].jpg (24.92 KiB) 1717 mal betrachtet
ERFAHRUNGSBERICHT EINES BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Meine Geschichte ... Diagnose: Hodenkrebs
Untertitel: Wenn das Leben dich fickt, warte ab. Vielleicht will es danach noch kuscheln...
Autor: Patrick Fricke
Verlag: Books on Demand, Mai 2016
ISBN 978-3-8391-5148-8, Paperback, 164 Seiten

Preisinfo: CHF: 11.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Für alle Interessierten und auch für alle unsensiblen Fragesteller, kommt hier die Antwort auf eure Fragen…für alle, die schon immer wissen wollten, wie das so ist/war mit dem Krebs (Schockierend, aber ich werde wirklich so danach gefragt).
Ich hatte Hodenkrebs im Endstadium mit 29 Jahren. Einen Riesentumor mit Metastasenbildung an den lebenswichtigsten Organen. Ein Todesurteil. Ich habe durch die Erkrankung viele Werte fürs Leben lernen dürfen, einen positiven Lebenswandel durchgemacht und viele lebenswichtige Dinge erlernt. Hiermit möchte ich versuchen, diese zu vermitteln und zu erklären weshalb ich ohne diese Krankheit heute schlechter leben würde. Vor allen Dingen möchte ich Betroffenen und deren Angehörigen Mut, Hoffnung und Kraft schenken. Tretet dieser verdammten Krankheit ordentlich in den Arsch!
Nichts für schwache Nerven oder Leute, die Rechtschreibfehler suchen. Mit Sicherheit auch kein Meisterstück der Literatur, dafür offen und ehrlich. Nichts in diesem Buch ist erfunden. Übrigens sind mir Kritiken ziemlich egal. Ich wollte ein Buch schreiben. Ich wollte, dass es meinen Namen trägt und ich mit der Krankheit abschliessen kann.
"Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht." - Hermann Hesse
Meine Geschichte Diagnose Hodenkrebs [50%].jpg
Meine Geschichte Diagnose Hodenkrebs [50%].jpg (13.12 KiB) 1717 mal betrachtet
ERFAHRUNGSBERICHT EINER PARTNERIN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Wieder ist alles anders
Untertitel: Krebs und mein neues Leben
Autorin: Claudia Esser
Verlag: Books on Demand, Oktober 2012
ISBN 978-3-8482-2660-3, Taschenbuch, 100 Seiten

Preisinfo ca. CHF 11.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Kurzbeschreibung
Ende des Jahres 2010, bekam mein Mann die Diagnose "Krebs" und von einer Sekunde zur nächsten wurde unser altes Leben weggerissen. Alles was unsere Existenz ausmachte, war von einem zum nächsten Augenblick verschwunden. Fassungslos und ohnmächtig haben wir dabei zugesehen. Mit aller Gewalt versucht das "Alte" fest-zu-halten, doch wir hatten keine Chance. Wir haben gegen etwas gekämpft, das übermächtig war und wir konnten nur lernen uns zu übergeben, an DAS, was ist. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Veränderungen.
Ich beschreibe das Erlebte aus meiner eigenen Sichtweise, wie ich mich fühlte, wie es ist, seinem Partner hilflos gegenüber zu stehen... ohnmächtig, nicht mehr zu wissen, wie es weiter geht, abhängig von Ärzten und deren Prognosen und letztendlich allein, als Gesunder unter Kranken. Ich beschreibe den Tod unseres alten Lebens und den Beginn eines neuen Lebens, für das wir nicht gewählt haben, aber welches das Einzige war/ist, dass wir noch hatten und haben.
In dieser Zeit habe ich auch Unterstützung gesucht und gefunden, bei einer Therapeutin. Die Zusammenarbeit mit ihr beschreibe ich auch ausführlich und nehme den Leser mit auf eine Reise zu meinem Innersten, meiner Seele.

Dieses Buch widme ich allen Menschen, die von einem zu anderen Moment, ihr „altes“ Leben verlieren. Die nicht mehr wissen, wie es weitergehen soll. Die sich vom Leben verraten und sich unfähig fühlen um zu handeln.
Diesen Menschen möchte ich wieder Mut und Hoffnung schenken, um immer weiter zu gehen. Vertrauen zu haben in den Prozess des Lebens.
Oftmals sind wir blind und empfinden alles als Strafe oder fühlen uns verraten durch unser Leben. Doch wenn wir es geschafft haben und zurückschauen, sind wir wieder Sehende und können erkennen, dass das Erlebte, dass Wertvollste war, was geschehen konnte und uns unserer Berufung hier auf Erden ein Stück näher gebracht hat.


Über den Autor und weitere Mitwirkende:
Claudia Esser:
Am 26. Dezember 1966 bin ich geboren in einem kleinen Dorf, welches zur Gemeinde Aachen zählt. Schon immer hatte ich ein sehr bewegtes und intensives Leben, selbst als Kind.
Ein klassisches Familienleben, mit Wärme und Liebe, habe ich allerdings niemals kennen gelernt.
Immer begleitete mich darum das Gefühl, dass mir etwas fehlt, das ich nicht vollständig bin. Das ich keine Basis habe in diesem Leben, um voll Vertrauen und Zuversicht existieren zu können.
Ich begann darum „zu suchen“, nach einem Zuhause, einer Basis, nach Liebe, Anerkennung. Doch wie will man etwas finden, was man nicht selber in sich trägt. Wie will ich etwas fühlen, was ich nie kennen gelernt habe.
So ist mein bisheriges Leben auch ein Spiegel meiner Sehnsüchte, meiner Wünsche. Beruflich habe ich auch immer gesucht und vieles ausprobiert. Folgende Ausbildungen habe ich absolviert:
• Friseurin
• Kosmetikerin
• Parfümerieverkäuferin
• Visagistin
• Ausbildung zum Kommunikationstrainer
• Ausbildung zum Therapeuten
• und noch einiges mehr
Doch nichts konnte mich wirklich befriedigen oder mir Genugtuung schenken. Meine Suche ging immer weiter.
Der Tag an dem mein damaliger Mann die Diagnose „Krebs“ bekam, machte, auf schmerzhafte Weise, Platz in meinem Inneren, um endlich zu wissen, was ich machen will und vor allen Dingen kann. Ich verlor alles und jetzt im Nachhinein weiss ich, dass dies das Beste ist, was mir wieder fahren konnte.
Ich möchte Bücher schreiben, um Menschen erreichen zu können und ihnen immer wieder Mut und Hoffnung zu schenken, um weiter zu gehen, niemals aufzugeben.
Ich möchte als Coach und Trainer mit Menschen zusammen arbeiten, um meine Erfahrungen mit anderen Menschen teilen zu können.
Ich möchte meine Stiftung lebendig werden lassen. Bisher existiert sie nur auf dem Papier und ich kämpfe im Moment um Fördergelder und Sponsoren.
Nur durch diesen intensiven Prozess, den ich in meinem Manuskript beschreibe, ist es mir möglich geworden, zu erkennen, wer ich bin und was ich will.
Es hat mir ein neues, besonderes Leben geschenkt. Vieles fühlt sich noch sehr unsicher an und ich stehe noch wackelig auf meinen Füßen.
Seit 8 Jahren lebe ich in den Niederlanden, in der Nähe von Maastricht. In dieser Umgebung hier habe ich endlich für mich eine Art Zuhause gefunden. Die Menschen, die Landschaft geben mir ein Gefühl des „Angekommen-seins“.
Ich bin dankbar für jeden Augenblick und blicke voll Zuversicht in meine Zukunft.
Wieder ist alles anders [50%].jpg
Wieder ist alles anders [50%].jpg (10.79 KiB) 1686 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » So 23 Apr 2017 12:32

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Themenliste

Die Aktualisierung, bzw. das Zusammenziehen ähnlicher Erfahrungsberichte in diesem Thread sowie das Einfügen der Buchcover zur besseren Erkennung ist hiermit beendet. Die Angaben sind derzeit auf aktuellem Stand - eine weitere Aktualisierung in dieser Form wird es nicht mehr geben.
Da der Buchmarkt schnell lebig ist und die Auflage gewisser Titel gering, kann es sich recht rasch ändern, dass ein Buch, das heute noch lieferbar ist, innert kurzer Zeit schon wieder als vergriffen gilt.
In diesem Fällen bietet es sich an, via Amazon.de zu suchen oder über booklooker.de.
Auf diesen Portalen findet man auch vergriffene Titel rasch.

Ab diesem Eintrag führe ich die neu erschienen Titel wieder separat - also ohne Themensortierung nach Krebsart ein. Die Reihenfolge bestimmt sich nach dem, was halt neu erscheint.

Ich hoffe, dass Sie diese Seite weiterhin gerne besuchen und grüsse Sie alle herzlich

Ladina

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » Fr 23 Mär 2018 16:56

ERFAHRUNGSBERICHT EINES MANNES MIT EINEM LYMPHOM IM HODEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Ach, du dickes Ei
Untertitel: Ein Erfahrungsbericht
Autor: Jochen Herbst

Dieses Buch wird hier näher vorgestellt:
viewtopic.php?f=47&t=143#p17718
Ach du dickes Ei Jochen herbst (Andere).JPG
Ach du dickes Ei Jochen herbst (Andere).JPG (14.79 KiB) 88 mal betrachtet

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » So 25 Mär 2018 18:56

E-BOOK - ERFAHRUNGSBERICHT und MUTMACHBUCH
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Titel: Hodenkrebsbuch
Untertitel: Weiterführende Informationen und ein Guide zum Thema Hodenkrebs & PEB Chemotherapie
Autor: Dominik Odermatt

Dominik erhielt im Jahr 2013 die Diagnose Hodenkrebs (Seminom) im linken Hoden. Leider erlitt er ca. 2 Jahre danach ein Rezidiv und musste eine Chemo machen( 3 Zyklen PEB Chemo Therapie)

Seine Erfahrungen hat er in einem E-Book als Mutmacher für andere aufgeschrieben
Er schreibt dazu:
In meinem eBook erfährst du:
Alles was du über Hodenkrebs wissen musst
Alles was du über die Chemotherapie wissen musst
viele Tipps & Erfahrungsberichte von mir, einem ehemaligen Patienten

Zu beziehen via:
http://hodenkrebsbuch.de/


Film über Dominik

https://www.youtube.com/watch?v=NYq1GTBCC4I

Ladina
Beiträge: 1307
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Re: Hodenkrebs

Beitragvon Ladina » Fr 4 Okt 2019 19:57

ERFAHRUNGEN EINES HODENKREBS-BETROFFENEN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Als ich dem Tod in die Eier trat
Autor: Alexander Greiner
Verlag: Kremayr und Scheriau, August 2019
ISBN 978-3-218-01188-4, Gebunden, 240 Seiten

Preisinfo ca: CHF 34.90
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen

Erhältlich im Buchhandel


Zum Inhalt:
„Wenn ich atme, spüre ich, dass ich lebe“: Vom bewussten Umgang mit Krebs und der Lust am Leben

Alexander Greiner ist kerngesund. Glaubt er. Bis ihn aus heiterem Himmel die Diagnose Hodenkrebs erwischt. Von diesem Moment an ist nichts mehr wie es war. Doch Greiner geht die Krankheit an, wie er alles angeht: systematisch, zupackend, Sterben ist keine Option. Nach der Operation schaltet er keinen Gang herunter, plant seine Selbstständigkeit, treibt exzessiv Sport. Bis sich Schmerzen einstellen – und es zwei Jahre nach der Erstdiagnose heisst: Tumor im rechten Oberarmknochen. Ihm ist klar, dass er nicht mehr so weitermachen kann, wie bisher. Mit entwaffnender Ehrlichkeit beschreibt Alexander Greiner, was es heisst, eine lebensbedrohliche Krankheit anzunehmen und sich komplett neu
auszurichten. Er berichtet, wie unterschiedlich Familie und Freunde reagieren;er klopft sein Leben auf Leerstellen ab und probiert alles aus, was im Verdacht steht, ihm zu helfen – sei es Energetik, Meditation oder TCM. Greiner nimmt die Leser mit auf die Odyssee durch Krankenhäuser und schildert die emotionale Achterbahn zwischen Hoffen, Warten und Gewissheit, ohne jemals den Optimismus zu verlieren.

Portrait
Alexander Greiner, geboren 1980, wuchs im niederösterreichischen Mostviertel auf. Bevor er zu schreiben begonnen hat, war er Unternehmensberater und gönnte sich eine berufliche „Auszeit“ als Barista. Er bezeichnet sich selbst als Schüler der Glückseligkeit, lacht viel, liebt Bewegung und die Natur und trägt bunte Socken. Veröffentlichungen von Kurzgeschichten in Anthologien. Alexander Greiner lebt in Wien und engagiert sich bei der Initiative „Loose Tie“ der Österreichischen Krebshilfe zur Enttabuisierung von männerspezifischen Krebserkrankungen.

Als ich dem Tod in die Eier trat (Andere).jpg
Als ich dem Tod in die Eier trat (Andere).jpg (22.13 KiB) 87 mal betrachtet


Zurück zu „Literatur- und Filmtipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste