plötzliche Schmerzen im Thrombose Bein


Moderations-Bereich
Jens B
Beiträge: 731
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

plötzliche Schmerzen im Thrombose Bein

Beitragvon Jens B » So 29 Dez 2013 11:26

Hallo!

Ist hier einer da nach den Feiertagen bzw. zum Wochenende? Bestimmt, denn die Geschäfte haben ja auch bis 22 Uhr geöffnet & es gibt verkaufsoffene Sonntage.
Nun meine Frage an euch?
Neuerdings häufen sich die Probleme (Kopfschmerz, Schwindel, Balance, Schlafstörungen etc.) & ein neues Problemchen ist seit 2/3 Tagen hinzugekommen!
Ich habe nämlich ein - zwar nur sehr, sehr kurzes, Sekunden dauerndes - aber ganz heftiges und ekliges stechendes Gefühl & teuflische Schmerzen im rechten Schienbein. Dort habe ich zwar schon die 2. Thrombose (=Rezidiv) aber das kann man wohl mit großer Sicherheit ausschließen!!! Denn die Symptomen bei der Thrombose waren v ö l l i g anders und zudem auch auf der Rückseite des Schienbeins! (Wade)
Krampfadern - die ich auch stark an beiden Beinen habe - kann man wohl auch ausschließen! Denn diese verlaufen ebenfalls seitlich bzw. hinten an der Wade.
Den Nerv eingeklemmt wie man es vom Brustbereich her kennt oder Muskelkater kann man auch völlig ausschließen. Denn der Schmerz fühlt sich auch total anders an!
Auch einn Krampf wie ich es erst dachte, ist es sicher auch nicht! Denn dieser trat einst bei mir zwar auch auf, aber im Wadenbereich bzw. sogar dem ganzen Unterbein. Außer im Schienbein! Diesen konnte ich auch innerhalb kürzester Zeit durch festes Auftreten bzw. die Zehen stark in Bauchrichtung ziehen auflösen.

Den neuerdings auftretenden Schmerz würde ich also wie folgt beschreiben:
- sehr kurz (Sekunden)
- mittig vorne am Schienbein
- von oberhalb der Fußspanne ausgehend & bis mittelste Höhe vom Schienbein auftretend.
Aber zu Weilen auch von der äußeren Seite des Knöchels aufsteigend.
Vielleicht ist es nur eine Überanstrengung? Denn es ist das Bein wo ich sowieso große Probleme bei den Treppen steigen & Laufen habe.
Oder könnte es auch Reißen / Rheuma sein?

Allerdings spielen wohl auch 2 Fakten eine Rolle!
1. Man wird ja nicht jünger. (Ich bin jetzt 45 Jahre.)
2. Seit der Hirn-OP ist man natürlich auch viel hellhöriger auf seinen Körper geworden!

Natürlich werde ich alles beim Arzt besprechen! Doch leider hat er über die Feiertage Urlaub. Außerdem ist es (noch nicht?) zu akut!

Seien Sie alle lieb gegrüßt!

PS: Ach so, vielleicht sollte ich es noch erwähnen? Obwohl ich mir nahezu 100 % sicher bin, dass dies nicht - absolut nicht - mit meinem Hirntumor zu tun hat!!! Aber ich habe übrigens Anfang Januar 2014 Kontrolle MRT wegen meinem Resttumor.

MfG Jens B

Hvielemi
Beiträge: 182
Registriert: So 26 Mai 2013 17:43
Wohnort: Gais
Kontaktdaten:

Telefonische Hilfe von KK

Beitragvon Hvielemi » So 29 Dez 2013 14:35

Lieber Jens

Meine Krankenkasse hat einen telefonischen ärztlichen Dienst,
der rund um die Uhr Hilfe anbietet, wenn man das braucht.
Ich geh mal davon aus, dass die Deine ebenfalls einen solchen
Dienst anbietet.

Dass Dir rasch geholfen werde, gute Besserung
und ein möglichst gutes 2014

wünscht Dir
Hvielemi

Jens B
Beiträge: 731
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

Ich werde den Arzt aufsuchen!

Beitragvon Jens B » So 29 Dez 2013 20:55

Lieber Hvielemi,

Dankeschön für die rasche Antwort!
Hm da hast Du natürlich völlig recht, ich könnte bei einem KK-Bereitschaft/Infodienst anrufen!
Aber da ich die Schmerzen heute (So.29.12.13) mehrmals hatte, werde ich wohl nicht erst einen Dienst anrufen, sondern morgen direkt einen Bereitschaftsarzt aufsuchen. (müssen!)
Danke Dir für die Besserungs- & Neujahrswünsche, die ich gleich erwidern möchte!
Ich wünsche Dir also & allen anderen Lesern dieser Zeilen ebenfalls ein glückliches & gesundes neues Jahr!
Alles Gute!

LG Jens B

Jens B
Beiträge: 731
Registriert: Mi 2 Apr 2008 21:55
Wohnort: Freistaat Sachsen, Grumbach (bei Dresden), Deutschland
Kontaktdaten:

Es ist eine Einblutung oder Muskelfaserriss.

Beitragvon Jens B » Mi 8 Jan 2014 9:56

Hallo!

Ich berichtete ja über plötzliche Schmerzen im Bein…
Als ich nun endlich beim Arzt dran kam, stellte er eine Einblutung ins Gewebe fest. Die Ursache einer solchen ist noch nicht gänzlich erforscht bzw. nicht völlig erklärbar! Es kann von Überanstrengung kommen. Er räumte aber auch ein, dass es ein Muskelfaserriss sein könne.
Aber es hat definitiv nichts mit Thrombose zu tun! Auch hängt es nicht mit Krampfadern zusammen!

Beruhigte liebe Grüße
Jens B


Zurück zu „Schmerzen, Erschöpfung, Übelkeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste