Bestrahlung bei Endstadium

Moderatoren: Irma, Rita


Moderations-Bereich
Lena1988
Beiträge: 1
Registriert: Do 4 Jul 2019 7:13

Bestrahlung bei Endstadium

Beitragvon Lena1988 » Do 4 Jul 2019 7:23

Hallo,

Mein Papa hat letzte Woche erfahren, dass er einen Tumor im rechten Lungenflügel hat. Lymphknoten sind auch befallen und es hat sogar schon in den Kopf gestreut. Es handelt sich um ein nicht kleinzelliges Karzinom. Also Endstatidium. Für uns alle wirklich ein Schlag ins Gesicht. Er ist 67 Jahre alt. War starker Raucher.

Jetzt wollen sie seinen Kopf bestrahlen. Heute ist er wieder stationär aufgenommen worden. Es soll wohl der komplette Kopf bestrahlt werden. So hoffen sie, dass er ein paar Wochen mehr hat.

Musste das bei einem von euch auch gemacht werden? Wie waren die Nebenwirkungen? Macht ed tatsächlich Sinn, dass im stadium 4 noch zu machen? Wenn er dadurch natürlich noch ein paar Monate mehr hat, vermutlich schon? Aber für ein paar Wochen? Er ist als am überlegen gar nichts mehr zu machen, weil er auch so Angst vor der Bestrahlung hat.vielleicht habt ihr Erfahrungswerte bezüglich der Ganzkopf Bestrahlung oder kennt oder kanntet jemanden bei ähnlichem Befund.

Viele Grüße

Lena

aitangi
Beiträge: 228
Registriert: Mo 15 Aug 2005 15:57
Wohnort: bern

Re: Bestrahlung bei Endstadium

Beitragvon aitangi » Do 11 Jul 2019 14:19

Hallo Lena

Es tut mir leid, dass dein Vater an einem Lungenkrebs erkrankt ist. Ich kann verstehen, dass du diese Nachricht wie einen Schlag ins Gesicht erlebt hast.

Ob es Sinn macht bei deinem Vater noch eine Kopfbestrahlung zu machen, kann ich dir nicht sagen. Das ist etwas das die behandelnden Ärzte entscheiden und auch erklären können. Du kannst diese jederzeit darauf ansprechen, wenn dein Vater einverstanden ist, dass du mit den Ärztinnen und Ärzten sprichst.

Du fragst nach Erfahrungswerten bei Ganzkopfbestrahlung. Ich bin Pflegefachfrau und arbeite auf einer ambulanten Station wo Patienten bestrahlt werden. Die Bestrahlung selber macht keine Schmerzen. Es kann natürlich zu einigen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Haarausfall und Müdigkeit kommen. Aber meist sind die Nebenwirkungen nur gering. Du schreibst, dass dein Vater wieder stationär ist. Sprich das Pflegeteam auf die möglichen Nebenwirkungen an, die können dir genau sagen was auftreten kann und was man dagegen machen kann.

Für eine Kopfbestrahlung braucht es in der Regel eine Maske zum Bestrahlen. Das sieht ein wenig unheimlich aus und kann bei den Betroffenen auch Platzangst auslösen. Die Krebsliga Schweiz hat eine sehr gute Broschüre zum Thema. Du findest diese hier.

Ich hoffe, ich konnte dir einige mögliche Anlaufstellen und Informationen geben.

Dir und deiner Familie wünsche ich alles Gute

Aitangi


Zurück zu „Lungenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste