Kleinzelliger Lungenkrebs


Moderations-Bereich
Wuschel77
Beiträge: 1
Registriert: Mi 25 Mär 2020 0:01

Kleinzelliger Lungenkrebs

Beitragvon Wuschel77 » Mi 25 Mär 2020 0:29

Hallo an alle, eine Freundin hat seid ca 1.Jahr Lungenkrebs. Ich stehe ihr jeden Tag bei wenn sie mich braucht. Sie hat voriges Jahr schon Chemo und Bestrahlung hintersich gebracht, er wurde kleiner bis nicht mehr nachweisbar das war vor 4 Monaten. Jetzt hat sie wieder CT mit Kontrastmittel bekommen, (muss dazu sagen das sie kein MRT machen kann da sie eine künstliche Herzklappe hat) . Jetzt war sie wieder bei der Untersuchung (Hirn und Abdomen) jetzt sah man eine Metastase im Gehirn und der Lungenkrebs kam wieder. Jetzt bekommt sie gerade eine Ganzhirnbestrahlung und danach wieder eine Chemo. Wir waren auch dazwischen schon bei einem Privatonkologen der wirklich toll ist. Mir war immer klar das man den kleinzelligen nicht heilen kann und bis jetzt konnte ich ihr auch immer ein wenig Hoffnung geben, nur heute nach dem Gespräch mit dem Arzt im KH wird ihr klar das sie vielleicht nicht mehr lange hat. Ich bin verzweifelt,(komm selbst von einen medizinischen Beruf) und weiß nicht wie ich ihr helfen kann wieder ein wenig positiv zu sein, momentan kann ich zuhören ich weiß das das auch schon gut ist, nur mittlerweile habe ich auch keine Worte mehr. Heute sagte sie zu mir 70 werde ich nicht mehr, da sitzt man da und am liebsten würde ich anfangen zu heulen. Sie bekommt Therapien um die Lebensqualität zu halten. Hat wer Erfahrung wie lange man damit leben kann? Danke das ihr zugehört habt.

Zurück zu „Lungenkrebs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast