2020 Jubiläum 25 Jahre Krebstelefon


Moderations-Bereich
admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

2020 Jubiläum 25 Jahre Krebstelefon

Beitragvon admin » Di 12 Mai 2020 14:18

Haben Sie Fragen an die Mitarbeiterinnen des Krebstelefons?

An dieser Stelle werden wir Ihre schriftlichen Fragen vom 8. Juni 2020 bis 2. August 2020 beantworten.

Auf der
Startseite des Forums finden Sie mehr Informationen sowie den Link zum Formular.

Diese Antworten sind eine allgemeine Stellungnahme. Sie können nicht die persönliche Beratung durch eine qualifizierte medizinische Fachperson ersetzen. Soweit in einem Beitrag bestimmte Ärzte, Ärztinnen, Behandlungseinrichtungen oder Produkte genannt werden, dient dies nicht der Werbung oder stellt eine Empfehlung dar, sondern ist lediglich als Hinweis auf weitere Informationsquellen zu verstehen.

Einige Fragen und Antworten wurden in eine andere Landessprache übersetzt. Sollten Fragen oder Unklarheiten auftreten, wenden Sie sich bitte an die Fachberaterinnen vom Krebstelefon. Kostenlose Telefonnummer 0800 11 88 11 oder per E-Mail an helpline@krebsliga.ch


Freundliche Grüsse
Moderations-Team

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Suche von Krebsspezialisten im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich

Beitragvon admin » Do 18 Jun 2020 14:40

Frage von Amina:
Guten Tag!
Für eine Tante, die an einem inneren Wangenkarzinom leidet, würde ich gerne die Namen der besten Professoren für Kiefer- und Gesichtsonkologie der Schweiz in Erfahrung bringen. Herzlichen Dank für Ihre wertvolle Hilfe! Mit freundlichen Grüssen, AC

Antwort von Gabriella Pidoux, Fachberaterin Krebstelefon :
Guten Tag Amina!
Für eine Tante, die an einem inneren Wangenkarzinom leidet, möchten Sie ein Verzeichnis mit den Namen der besten Professoren für Kiefer- und Gesichtsonkologie der Schweiz haben.
Das Krebstelefon empfiehlt für schwierige Fälle die Tumorzentren an den Universitätsspitälern. Eine nicht abschliessende Liste mit den Adressen der Tumorzentren der Schweiz werden wir Ihnen gerne per E-Mail zukommen lassen. Darin sind jedoch keine Verzeichnisse der «besten Onkologie-Professoren» enthalten, weil auf unterschiedliche Kriterien Wert gelegt wird.
Der Berufsverband der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) hat auf seiner Website eine Suchfunktion , mit deren Hilfe Sie gezielt nach Spezialistinnen und Spezialisten suchen können.

Unter diesem Link finden Sie detaillierte Informationen zum Thema Mundhöhlenkrebs.

Nützliche Ratschläge finden Sie darüber hinaus im Informationsmaterial der Krebsliga Schweiz.

Zum Beispiel in den folgenden Informationsblättern :
- Tipps für das erste Gespräch beim Arzt
- Diagnose Krebs: Tipps für die erste Zeit
- Behandlungswahl: Was muss ich wissen?

Und in den Broschüren , beispielsweise auf:
- Therapien
- Körperliche Veränderungen
- Angehörige und Nahestehende

Ich finde es übrigens toll, dass Sie sich so gut um Ihre Tante kümmern, dass Sie sie auf diesem schwierigen Weg begleiten und die Suche nach einem Behandlungszentrum, das ihrer Situation und ihren Erwartungen entspricht, auf sich nehmen.

Alles Gute!
Gabriella Pidoux

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Übernahme der Kosten einer Lymphdrainage bei Brustkrebs

Beitragvon admin » Do 18 Jun 2020 17:11

Frage von Florbela:
Guten Tag!
Übernehmen Sie die Kosten für die Lymphdrainage nach einer Brustkrebsoperation, wenn man keine Zusatzversicherung für Komplementärmedizin hat?

Antwort von Lilian Rey, Fachberaterin Krebstelefon:
Guten Tag Florbela
Die Lymphdrainage ist eine physiotherapeutische Behandlung, welche auf ärztliche Verordnung von der obligatorischen Grundversicherung der Krankenkasse übernommen wird. Bitten Sie Ihren behandelnden Facharzt oder den Hausarzt darum, eine entsprechende Verordnung auszustellen. In der Broschüre über das Lymphödem nach Krebs erfahren Sie Näheres.

Im Rahmen der Grundversicherung müssen alle Krankenversicherungen die gleichen Leistungen garantieren. (Diese sind festgelegt im Bundesgesetz über die Krankenversicherung KVG und in der Verordnung über die Leistungen der obligatorischen Grundversicherung: 2. Kapitel, Auf Anordnung oder im Auftrag eines Arztes oder eine Ärztin erbrachte Leistungen, 1. Abschnitt: Physiotherapie, Art. 5 b. Therapeutische Massnahmen, Beratung und Instruktion: 6. Lymphatische Physiotherapie).

Eine Krebserkrankung kann viele Schwierigkeiten nach sich ziehen. Zögern Sie nicht, sich direkt an die kantonale Krebsliga in Ihrer Region zu wenden. Die Beraterinnen und Berater werden Sie gerne unterstützen und beraten. Sie arbeiten in einem Netzwerk mit anderen Spezialistinnen und Spezialisten und können Sie bei Bedarf an die richtige Stelle überweisen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Lilian Rey

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Heilungschance Brustkrebs

Beitragvon admin » Mo 22 Jun 2020 14:04

Frage von Milena:
Hallo ...habe 2 befallene Lymphknoten..Mikrometas und ein invasives duktales Karzinom Brust mit DCIS 2-3 Grad ...zusammen 3 cm Hormonpisitiv ...durch Endroprefict mache ich Chemo ...wie sind die Heilungschancen...Tumor und 2/5 sentinel sind entfernt..

Antwort von Fabiola In-Albon, Fachberaterin Krebstelefon:
Guten Tag Milena

Sie haben die Diagnose Brustkrebs erhalten. Sie sind zurzeit in Behandlung und möchten gerne wissen, wie Ihre Heilungschancen sind.

Wir sind kein ärztlicher Dienst. Ich empfehle Ihnen, das Gespräch mit der behandelnden Person (Onkologie) oder mit der Hausarztpraxis zu suchen.


In der Patientenleitlinie der Deutschen Krebshilfe steht:
Die 10 Jahresüberlebensrate bei Brustkrebs beträgt in den meisten europäischen Ländern gesamthaft mehr als 70%.

Nicht zu wissen wie es weitergeht, kann sehr belastend sein. Eine grosse Herausforderung besteht darin eine positive, lebensbejahende Perspektive zu erlangen bzw. immer wieder bewusst einzunehmen.
Nehmen Sie sich Zeit für die Gestaltung Ihrer veränderten Lebenssituation. Versuchen Sie für sich herauszufinden, was Ihnen guttut und was Ihre Lebensqualität verbessern kann.
Eine einfache Fragestellung an Sie selber kann oft der erste Schritt sein:

• Wie können Sie sich selbst Gutes tun - auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene?
• Welche Menschen können Sie dabei unterstützen?
• Was hat Ihnen in anderen schwierigen Lebenssituationen bisher Kraft gegeben?
• Wo in Ihrem Alltag können Sie im Moment für sich kleine Inseln der Ruhe, des Wohlbefindens schaffen?
• Welche (auch kleinen) Ziele im Alltag lassen Sie Lächeln, können Sie sich drauf freuen?

In der Broschüre
«Brustkrebs» der Krebsliga Schweiz finden Sie weitere Informationen zum Thema Brustkrebs.

Ich wünsche Ihnen alles Gute
Fabiola In-Albon

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Gedächtnislücken und Konzentrationsschwäche nach Krebs

Beitragvon admin » Do 25 Jun 2020 12:07

Frage von mosaik:
Hallo
Ich wurde Mitte März 2020 wegen Brustkrebs operiert. Die OP war brusterhaltend, es gab keine Metastasen, keine Chemo, aber eine Bestrahlung. Wegen Corona wurde ich Risikopatientin und konnte 2,5 Mt.nicht arbeiten. Das hat mich sehr gestresst, da es viel Arbeit gab. Wegen dem Coronavirus ist das Geschäft meines Mannes in seiner Existenz stark bedroht. Gedächtnislücken, Konzentrations- und Lernschwierigkeiten + kurze Aufmerksamkeitsspannen nahmen immer mehr zu. Ich habe nun grosse Schwierigkeiten bei der Arbeit, da ich Abläufe, die vorher eingespielt waren, nicht mehr beherrsche. Ich arbeite da erst seit Oktober. Können diese Störungen durch ein Trauma wegen dem Brustkrebs und der Existenzgefährdung entstanden sein?
Danke

Antwort von Cornelia Orelli, Fachberaterin Krebstelefon:
Guten Tag mosaik

Wie Sie es sehr treffend schildern, bemerken viele Betroffene eine Veränderung ihrer kognitiven Fähigkeiten. Diese Feststellung erschüttert das Vertrauen in ihre beruflichen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen. Ihr Rollenverständnis kann in Frage gestellt werden. Dies kann wiederum starke Verunsicherung und Zukunftsängste auslösen.

Wie kommt es zur beschriebenen Einschränkung der mentalen Leistungsfähigkeit? Sie äussern eine durchaus plausible Vermutung. Eine Krebsdiagnose wird in den meisten Fällen als existentielle Bedrohung erlebt. Den Betroffenen und ihren Liebsten wird den Boden unter den Füssen weggezogen. Bei einer Krebsdiagnose durchleben die meisten Menschen Gefühle der Schutzlosigkeit, des Kontrollverlusts, der Hilflosigkeit und der Ohnmacht in noch nie erlebter Heftigkeit. Die intellektuelle Leistungsverminderung kann eine verzögerte psychische Reaktion auf diese traumatische Erfahrung sein.

Zum Diagnose-Schock kam bei Ihnen eine zweite aussergewöhnliche Bedrohung hinzu: die Pandemie. Sie mussten die Tumortherapie unter erschwerten Umständen bewältigen: Ihr erhöhtes Risiko für eine Coronavirus-Infektion bzw. einen schweren Verlauf der Krankheit Covid-19 einerseits und die prekäre finanzielle Lage des Geschäfts Ihres Ehemanns andererseits. Hinzu kommt noch die relativ neue Stelle und der damit verbundene Druck, beweisen zu müssen, dass man auf der Höhe ist.

Normal ist auch, dass sich die seelischen Auswirkungen einer Krebserkrankung besonders dann bemerkbar machen, wenn die Akuttherapie abgeschlossen ist. Nach einer Krebsdiagnose geht in der Regel alles Schlag auf Schlag. Erst wenn die Diagnosephase und Erstbehandlung vorbei sind und die Findung zu einer neuen Form der Normalität beginnt, realisiert man allmählich, welcher Gefahr man eigentlich entkommen ist und was man alles durchgemacht hat. Diese Erkenntnis kann eine zweite Erschütterung auslösen.

Für viele Betroffenen und Angehörigen kann dies genau der richtige Zeitpunkt sein, um Kontakt mit ihrer kantonalen oder regionalen Krebsliga aufzunehmen. Im Rahmen einer kostenlosen psychosozialen Beratung können Interessierte für die Phase der onkologischen Rehabilitation konzipierte Unterstützungsangebote vor Ort unverbindlich kennenlernen.

Mit Ihrer Email-Anfrage, liebe mosaik, sind Sie von sich aus aktiv geworden und haben einen wichtigen ersten Schritt auf uns zu gemacht. Ich hoffe, dass Sie sich bei Ihrer kantonalen und regionalen Krebsliga gut beraten und aufgehoben fühlen werden und wünsche Ihnen, dass das eine oder andere Unterstützungsangebot Ihre Bewältigungsmöglichkeiten erweitern, ihre Lebensqualität verbessern und Ihnen den Weg in eine neue Alltagsroutine erleichtern wird.

Freundliche Grüsse

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Schilddrüsenkrebs

Beitragvon admin » Mi 8 Jul 2020 10:37

Frage von Derred:
Hallo, nach einer Histimektomie bei einem 25-jährigen Jungen (Nadelaspiration: tir3b-Knoten) ergab die histologische Untersuchung diese Ergebnisse:

DIAGNOSE HISTOLOGISCHE UNTERSUCHUNG:
Isthmus: Klassische Variante des Papillarkarzinoms von 1,1 cm, die das Parenchym infiltriert und die Schilddrüsenkapsel erreicht, ohne diese zu passieren (1-5).
Kollaterales Parenchym mit mäßiger lymphozytärer Thyreoiditis vom Hashimoto-Typ und fokalen Psammomatosekörpern (6-7).
Ein perithyreoter Lymphknoten mit Metastasen (Metastasengröße 0,3 cm) von insgesamt sechs untersuchten Lymphknoten (4-5,8).

Conclusions: papilläres Karzinom klassische Variante von 1,1 cm, die das Parenchym infiltriert und die Schilddrüsenkapsel erreicht, ohne diese zu überschreiten.

Lymphknoten-Metastase pT1b N1a Mx sec

Darf ich Ihre Meinung erfahren?
Danke


Antwort von Cornelia Orelli, Fachberaterin Krebstelefon:
Guten Morgen Derred,
Um in der Schweiz medizinische Beratung auf Italienisch zu erhalten, wenden Sie sich bitte an das
Onkologische Institut der italienischen Schweiz .

Wenn Sie in Italien wohnen, können Sie sich an die
Italienische Krebsgesellschaft, Verwandte und Freunde wenden, um an ein onkologisches Institut in Italien überwiesen zu werden.

Das Krebstelefon ist kein medizinischer Dienst. Es liegt jenseits unseres Fachwissens, zu Diagnoseberichten Stellung zu nehmen und Therapien vorzuschlagen.

Um mehr über Schilddrüsenkrebs zu erfahren, schauen Sie
für D hier , für I hier oder in einer Broschüre über Schilddrüsenkrebs oder TNM Stadien.

Mit freundlichen Grüßen.

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Antihormontherapie-Nebenwirkungen

Beitragvon admin » Mo 20 Jul 2020 10:50

Frage von Bambi
Guten Abend
auf Grund meiner Brustkrebs-Erkrankung (nach der Menopause, Alter damals 64) habe ich nun während 6 Jahren Tamoxifen eingenommen und dies trotz erheblichen Nebenwirkungen wie Schweissausbrüchen und Gelenkschmerzen in den Beinen. Nun bin ich mit meinem Onkologen übereingekommen, mit Tamoxifen aufzuhören. Seit drei Monaten nehme ich nun dieses Medikament nicht mehr. Es erstaunt mich nun sehr, dass ich jetzt noch vermehrt schwitze, so dass quasi der ganze Körper feucht wird! Meine Gelenkschmerzen sind auch nicht verschwunden!
Frage: Muss ich mich noch etwas gedulden bis die Nebenwirkungen von Tamoxfen verschwinden; oder ist alles meinem Alterr 71 zuzuschreiben?
Vielen Dank für Ihre Antwort, freundliche Grüsse

Antwort von Fabiola In-Albon, Fachberaterin Krebstelefon:
Guten Tag Bambi
Sie haben aufgrund Ihrer Brustkrebserkrankung während 6 Jahren Tamoxifen eingenommen und unter Gelenkschmerzen und Schweissausbrüchen gelitten. Nun haben Sie das Tamoxifen in Absprache mit Ihrem Onkologen abgesetzt.
Obwohl Sie das Medikament seit drei Monaten nicht mehr nehmen, leiden Sie immer noch unter den obgenannten Nebenwirkungen.

Nun fragen Sie sich, ob die Nebenwirkungen immer noch vom Tamoxifen herrühren oder ob diese in Ihrem Alter normal sind.

Bis ein Medikament, welches über einen langen Zeitraum eingenommen wird, ganz aus dem Körper ausgeschieden ist, kann es einen Moment dauern und die Nebenwirkungen können demzufolge noch anhalten. Ich möchte Sie ermutigen, diese Frage mit dem zuständigen Onkologen zu besprechen. Er kann möglicherweise durch eine Blutentnahme die Spiegelkonzentration vom Tamoxifen bestimmen.

Hitzewallungen werden als wellenförmige aufsteigende Wärme vom Oberkörper empfunden. Sie sind meist mit Erröten und Schweissausbruch verbunden. Die Wallungen treten bei jeder Person anders auf und dauern in der Regel drei Minuten, können aber auch länger anhalten. Die Beschwerden gehen mit zunehmenden Alter eigentlich wieder zurück.

Gelenkschmerzen werden immer wieder im Zusammenhang mit einer Tamoxifen-Behandlung in Verbindung gebracht. In der Fachinformation vom Medikament wird jedoch von Muskelschmerzen und nicht von Gelenkschmerzen ausgegangen. Es gibt bisher keine Hinweise, dass Tamoxifen zu Gelenkschmerzen führt. Wenn es während der Tamoxifen-Behandlung oder nach Absetzen derselben, zu Gelenkschmerzen kommt, kann dies beispielsweise mit dem erhöhten Lebensalter, veränderten Lebensumständen wie Bewegungsmangel oder einer Gewichtszunahme liegen.

Freundliche Grüsse

admin
Site Admin
Beiträge: 408
Registriert: Fr 17 Jun 2005 10:10
Wohnort: Krebsliga Schweiz, Bern
Kontaktdaten:

Überlebenschancen bei Lebermetastasen

Beitragvon admin » Fr 24 Jul 2020 9:24

Frage von Anonym 1

Die ganze Leber ist voll mit Metastasen. Wie lange überlebt man das?

Antwort von Fabiola In-Albon, Fachberaterin Krebstelefon:

Sie beschäftigt die Frage, wie lange man mit Lebermetastasen überleben kann. Ihre Frage ist gut nachvollziehbar. Es ist uns allerdings nicht möglich, diese Frage zu beantworten.
Das Krebstelefon ist kein ärztlicher Dienst. Wir stellen keine Diagnosen, geben keine Prognosen ab und empfehlen keine Therapien. Auch für das Behandlungsteam dürfte es schwierig sein, eine Prognose über den Verlauf der Erkrankung zu stellen.

Kein Mensch hat eine Garantie, das Morgen noch zu erleben. Oft hat man das Gefühl, dass es helfen würde, wenn man wüsste, wie lange ein nahestehender Mensch noch zu leben hat. Aber viel wichtiger ist in einem solchen Moment, dass man sich fragt, wie man die verbleibende gemeinsame Zeit gestalten möchte. Gibt es etwas, dass man noch zusammen machen möchte, etwas das man unbedingt noch fragen oder sagen möchte und ähnliches mehr. In der Broschüre «Krebs-wenn die Hoffnung auf Heilung schwindet» finden Sie weiterführende Informationen.

Abschliessend möchte ich ein Zitat, das von der 1913 geborenen englischen Ärztin, Krankenschwester und Sozialarbeiterin Cicely Saunders stammt, anführen:
Wenn Heilung nicht mehr möglich ist, «geht es nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben».

Freundliche Grüsse


Zurück zu „Krebstelefonteam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste