In Erinnerung an Nomade


Moderations-Bereich
Ladina
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

In Erinnerung an Nomade

Beitragvon Ladina » Mi 9 Mai 2007 16:16

Liebe Dora

In Gedanken gehe ich zum 9.Mai 2006. Heute vor einem Jahr habe ich Dich zum 1. Mal im Hospiz im Park besucht und wir haben uns auch in der Wirklichkeit so gut verstanden wie zuvor hier im Forum. Ich schliesse die Augen und sehe Dich genau so lebendig vor mir wie Du damals warst - die freundlichen Augen, Dein Lächeln, die Gespräche. Es ist ein Jahr her und doch so, als wäre es erst gewesen.
Das Foto, das ich an jenem Tag machte von Dir, es steht bei mir im Bücherregal zusammen mit einem der Steine aus Irland, den Du so sehr geliebt hast.
Ich hoffe, dort, wo Du jetzt bist, geht es Dir gut und dass Du spürst, dass ich Dich noch immer und für immer in meinen Gedanken trage

In ewiger Freundschaft und Dankbarkeit, dass ich Dich kennen und treffen durfte

Ladina

Bienli
Beiträge: 286
Registriert: Mi 10 Aug 2005 7:41
Wohnort: Kt. AG

Ein Jahr......

Beitragvon Bienli » Mi 11 Jul 2007 11:51

Liebe Nomade

Bereits ist ein Jahr vergangen........

Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

mit Glück und Pech

mit Lachen und Weinen

mit Gesundheit und Krankheit

mit Hoffnung und weniger Hoffnung

mit guten und schlechten Tagen

mit Sonne und Regen

mit Gedanken an dich in meinem Herzen.........


Herzlichst, Bienli

Ladina
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Und doch ist ein Engel da für Dich!

Beitragvon Ladina » Do 12 Jul 2007 15:06

Liebe Dora

Genau eine Woche nach Dir in diesem Jahr hat eine weitere junge Bekannte von mir ihr Leben nach einem tapferen Kampf gegen den Krebs verloren. Petra Koller (5.Januar 1970 - 7.Juli 2007) Genau wie Du stand sie dem Leben positiv gegenüber, genau wie Du war sie besorgt darum, das Gute und Schöne in allem zu sehen, genau wie Du vertraute sie auf ihren Engel.

Ihre Mama hat in der Todesanzeige einen wunderschönen Spruch gewählt, der Petra viel bedeutet hat und der auch zu Dir und Deiner Lebensweise passt und jene Art Trost spendet, die auch Du so gemocht hast:

Man blickt nach ihm und sieht ihn nicht.
Man lauscht nach ihm und hört ihn nicht.
Man greift nach ihm und fasst ihn nicht.
Und doch ist ein Engel da für Dich!

In Gedanken bei Dir, bei Petra, bei Verena und allen, die ich hier oder woanders kennenlernte und die gehen mussten

Für immer

Ladina

Caro
Beiträge: 195
Registriert: Do 27 Okt 2005 18:28
Wohnort: Basel

Hallo Nomade

Beitragvon Caro » Fr 27 Jul 2007 22:07

Hallo Nomade

Ich habe ein paar deiner Beiträge gelesen, es ist rührend wie hilfsbereit und zuversichtlich du warst, ich möchte dir hiermit auch wenn ich dich nicht gekannt habe sagen dass du bestimmt ein wundervoller Mensch warst und ich für dich hoffe, dass es dir nun besser geht da wo du jetzt bist.

Liebe Grüsse

Caro

geri
Beiträge: 2
Registriert: So 2 Jul 2006 21:17

Geburtstag

Beitragvon geri » So 8 Feb 2009 23:57

Nomade wäre heute 49 Jahre alt geworden.

Meine Gedanken sind bei DIR !

Ladina
Beiträge: 1289
Registriert: Do 4 Aug 2005 19:54
Wohnort: Kanton St.Gallen
Kontaktdaten:

Im Gedenken an Dora

Beitragvon Ladina » Di 10 Feb 2009 19:32

Lieber Geri

Auch in meinen Gedanken ist Dora noch immer sehr präsent und auf meinem Büchergestell steht das Foto von ihr, seit ich es entwickelt habe.
Hoffe, es geht Ihnen sonst gut und den Buben auch und dass sie Dora als Schutzengel über und bei sich spüren

Liebe Grüsse
Ladina

homer505
Beiträge: 12
Registriert: Di 13 Jan 2009 7:39
Wohnort: Nähe Rodersdorf

Nomade / Hospiz im Park

Beitragvon homer505 » So 8 Aug 2010 16:01

Unglaublich... Anfang 2009 habe ich angefragt, ob Nomade noch let, sie war bereits tot.
Nun finde ich durch Zuall diese Beiträge.
Mir wird schlecht, wenn ichs lese.
An dem selben Teich standen meine Frau und ich auch, vom 28.5. 2010 an bis fast zum Ende, dem 14.07.2010...
Die Schildkröten und die Rosn gibts immer noch, shon sooo viele hben sie begleitet.
Wir waren immer die inzigen, die mit unsrem kleinen Sohn da spielten, rumrannten. Nun ist sie auch tot.
Habt Sorge zueinander, wir müssen noch ssehr sehr lange weiterleiden, bis das auch ein Ende hat hier.
In Lebe für manuela Staub Rossi
vestorben in E8 im Hospiz im Park am 14.07.2010

geri
Beiträge: 2
Registriert: So 2 Jul 2006 21:17

Beitragvon geri » Di 7 Sep 2010 11:47

@ homer

Vielen Dank, dass Sie Ihre Gefühle niedergeschrieben haben.

Ich möchte nicht besserwisserisch sein, Ihnen jedoch Mut Machen. Nach dem Tod meiner Frau habe ich mich von meinen Freizeitaktivitäten zurückgezogen, bis ich nach längerer Zeit realisiert habe, das Leben geht (muss) weiter gehen. Widmen Sie die Zeit Ihrem Sohn, nehemen sich jedoch auch Zeit fürt sich. Meine Frau hat geschrieben: Nicht's ist vergeben, Alles hat seinen Sinn. Irgendwann werden Sie das Licht am Ende des Tunnels wieder sehen. Glauben Sie mir, irgendwo gibt es eine neue Partnerin für Sie und Ihren Sohn, gehen Sie mit offenen Augen wieder durchs Leben und fahren die Antennen wieder aus. Wenns auch zwischndurch nicht immer gelingt, denken Sie an die guten und schönen Zeiten zurück, welche Sie zu Dritt hatten.

Liebe Grüsse
Geri

homer
Beiträge: 21
Registriert: Mi 3 Feb 2010 9:31
Wohnort: Basel

Nomade

Beitragvon homer » Di 7 Sep 2010 15:03

Lieber geri
vielen dank für die worte. es klingt doch sicher nicht besserwisserisch !! ja, das leben geht weiter... nach meinem "urlaub" bin ichnun an die arbeit zurückgekehrt. keinen interessierts, wies einem geht, die beerdigung war eine pflicht, mehr nicht. traurig, aber auch verständlich, es werden ja doch alle sterben.
inzwischen gehts mir viel besser als auch schon, sogar ohne medikamente.
trotzdem kommen täglich kleinigkeiten vor, wos halt weh tut und der mensch, den man geliebt hat, fehlt. so gerne würde man sich berühren, miteinander reden können...
darf ich fragen , ob sie der mann von "nomade" sind?
inzwischen ist ja auch schon eine zeit her, so dass das leben einem unweigerlich eingeholt hat, nicht ?
waren sie je wieder im hospiz? gibt ja diese gedenkgottesdienste am donnerstag jeweils.
war aber noch nie dort, mit kindern frei zu haben, ist ein luxus, den man nicht hat.

nochmals danke für die worte und alles alles gute!!!!
liebe grüsse philipp

unifaeggi
Beiträge: 184
Registriert: Mi 20 Jul 2005 12:05
Wohnort: Malans GR
Kontaktdaten:

Gedanken an eine Zeit in der (fast) alles möglich war

Beitragvon unifaeggi » Sa 5 Mär 2016 3:54

Liebe Nomade

Du wirst es wahrscheinlich kaum glauben, aber ich erinnere mich immer noch oft an die Diskussionen mit dir. Immer im Frühling kommen die Erinnerungen an die Krebssaison wieder hoch. Ich hab es leider bis heute nicht fertig gebracht, das ganze aufzuschreiben. Viel zu verdichtet sind die Gefühle. Und je weiter ich weg komme desto mehr fühlt sich das wie ein Sportmärchen an, dass gar nie Statt gefunden hat. Es ist so surreal das eine Krebssaison als beste Saison in eine Sportlerlaufbahn eingeht.

Doch ich fürchte dass 2005/2006 schon bald auf den zweiten Platz verwiesen wird. Ich habe eine Leichtathletik Lizenz und ich werde laufen. Mein Gegner sind allerdings keine Menschen, sondern meine Behinderung.

Ich habe dir ein Lied mitgebracht https://www.youtube.com/watch?v=XyH13c4M-Kw Es widerspiegelt sehr deine Einstellung finde ich. Wir sollen nicht nach Wunder suchen, wir sollen das Wunder in uns finden und leben!!!

Danke das ich mit dir schreiben durfte, deine Motivation hält bis heute an.

https://raphaelbircher.wordpress.com/20 ... behindert/ ist noch ein Blog von mir.

Liebe Grüsse
Raphael


Zurück zu „Gedenkseite - Place of memory“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast