Willkommen auf krebsforum.ch

Stellen Sie Ihre Fragen und teilen Sie Ihre Erfahrungen

Zur Foren-Übersicht

Leben mit und nach Krebs

Für Menschen, welche mit und nach einer Krebsdiagnose leben, setzt sich verstärkt der englische Begriff «Cancer Survivors» durch. Heute leben in der Schweiz geschätzt rund 370’000 Menschen mit einer Krebserkrankung in der Biografie. Davon ungefähr 4000 Menschen, die im Kindes- oder Jugendalter eine Krebserkrankung hatten.

Auch wenn die Therapie beendet ist oder die Kontrollen seltener werden. Viele Unsicherheiten und Fragen können bleiben. Zum Beispiel:

  • Welche Nebenwirkungen und Symptome können unmittelbar auf die Behandlung folgen?
  • Welche Langzeitnebenwirkungen und Spätfolgen können entstehen?
  • Wo bekomme ich Hilfe beim Bewältigen von auftretenden Schwierigkeiten?
  • Wie geht es mit meiner Gesundheitsversorgung weiter?
  • Was kann ich zusätzlich für mich selber tun?

Nützen Sie die Gelegenheit und stellen Sie unseren Expertinnen Ihre Fragen vom 3. Mai bis und mit 13. Juni.

Die Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet.

Sarah Stoll ist Fachberaterin Cancer Survivorship mit MAS in Onkologischer Pflege und Fortbildung zur Psychoonkologischen Beraterin. Sie berät bei der Krebsliga Ostschweiz betroffene Menschen sowie ihre Angehörigen in Bezug auf medizinische, physische und psychoonkologische Belangen nach einer Krebserfahrung.

Zuzana Tomasikova ist die Leiterin der Fachstelle Survivors bei Kinderkrebs Schweiz. Die Fachstelle für Survivors steht in Kontakt mit Fachpersonen und engagiert sich dafür, dass alle Langzeit-Überlebenden, die im Kindes- oder Jugendalter eine Krebserkrankung hatten, eine optimale Nachsorge erhalten.

Vorschau

Nächste Expertensprechstunde ab 14. Juni 2021: «Das Krebstelefonteam ist für Sie da»

Posted in Expertensprechstunde | Tagged , , , , | Leave a comment

Kantonale Krebsligen

Die Mitarbeitenden der kantonalen Krebsligen geben Auskunft und helfen bei der Neuorganisation der sozialen und finanziellen Situation. Sie unterstützen Bedürftige auch finanziell. Ferner vermitteln sie Kontakte zu weiteren Institutionen wie zum Beispiel der Spitex, Fahrdiensten, etc.

Eine Krebserkrankung ist fast immer eine enorme Belastung. Nicht nur die Betroffenen leiden darunter, sondern auch ihre Angehörigen. Die kantonalen Krebsligen organisieren Gruppentreffen und Kurse, in denen die Betroffenen über ihre Ängste und Erfahrungen reden und den Umgang mit der Krankheit lernen können.

Wenden Sie sich für diese und weitere Angebote direkt an die Krebsliga in Ihrer Region.

Hinweise

Die im Krebsforum veröffentlichten Beiträge geben ausschliesslich die persönliche Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweiligen Autorin wieder. Die Krebsliga Schweiz übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der vom jeweiligen Autor bzw. der jeweiligen Autorin bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegen die Krebsliga Schweiz, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

  • mehrfach platzierte Beiträge
  • Links und Beiträge, welche kommerziellen Zwecken dienen
  • oder veröffentlichte Privatangaben (Adressen, Tel-Nrn. von Personen, Aerzten, Therapeuten)

werden von den Forumsverantwortlichen kommentarlos gelöscht.