Symbolbild Mensch sitzt am Computer, Hände auf Tastatur.

Expert:innensprechstunde Hautkrebsprävention

Sonnenschutz für Kinder und Jugendliche: Ja nicht rot werden!

Die Sonne ist unentbehrlich für das Leben und trägt zum Wohlbefinden bei. Sie kann jedoch auch eine Gefahrenquelle darstellen und ist eine der Hauptursachen für Hautkrebs. Sonnenbrände sind in der Kindheit besonders kritisch für ein späteres Hautkrebsrisiko. Was können Eltern, Angehörige und Betreuungspersonen zum Sonnenschutz beitragen? Ein Expert:innenteam beantwortet Ihre Fragen rund um Hautkrebsprävention.

  • Haben Sie Fragen zu Sonnenschutzmitteln für Babys, Kinder, Jugendliche oder für Erwachsene?
  • Welche weiteren Massnahmen zum Schutz der Haut vor Sonnenstrahlung sind nützlich und praktisch?
  • Wollen Sie wissen, wie Sie Ihr Baby in den Sommerferien am besten vor der Sonne schützen?
  • Sonnencremes, Sonnensprays, verschiedene Sonnenschutzfilter – welches Produkt passt zu welchem Hauttyp?
  • Was ist der Lichtschutzfaktor?
  • Wieso ist rote Haut nicht cool?
  • Was hat es mit dem Solarium auf sich?
  • Wie sieht ein gesunder Umgang mit UV-Strahlung für die ganze Familie aus?
  • Was kann ich als Betreuungsperson zum Sonnenschutz von Kindern und Jugendlichen in der KITA, in der Schule und im Sportverein beitragen?

Ein erfahrenes Expert:innenteam beantwortet Ihre Fragen – anonym und kostenlos. Stellen Sie Ihre Fragen bis zum 12. Juli 2022 mit diesem Formular.

Monika Burkhalter, Leitung Prävention & Früherkennung Krebsliga Zürich, MAS Prävention & Gesundheitsförderung, Dipl. Pflegefachfrau HF. Sie leitet die Sonnenschutzkampagne «Ja nicht rot werden» der Krebsliga Zürich.

Olivier Gaide, Dr., MD-PhD, PD und MER1, Chefarzt Dermatologie und Venerologie am Universitätsspital Lausanne, CHUV und Forscher.

Christian Surber, Prof. Dr. phil. nat. Senior Fellow Scientist der Universitätsspitäler Basel und Zürich, Dermatologische Kliniken.

Die Fragen und Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet. Lesen Sie mit!

Nächste Exper:tinnensprechstunde ab Mitte Juli 2022: Das Team des Krebstelefons antwortet auf alle Fragen rund um Krebs

Symbolbild Mensch sitzt am Computer

Expert:innensprechstunde Fruchtbarkeit und Kinderwunsch nach Krebs

Wenn eine Krebserkrankung die Familienplanung auf den Kopf stellt –
Umgang mit veränderten Lebensentwürfen

  • Welche Konsequenzen haben Krebstherapien auf die Fertilität?
  • Was können Sie als Mann, als Frau tun, dass Sie trotz Krebs und Therapie Kinder bekommen können?
  • Welche medizinischen Massnahmen gibt es für Kinder, die vor der Pubertät an Krebs erkranken?
  • Haben Sie Fragen zu fruchtbarkeitserhaltenden Massnahmen in der Fortpflanzungsmedizin wie z. B die Kryokonservierung?
  • Wollen Sie wissen, ob Sie nach der Krebsbehandlung auch noch spät schwanger werden können?
  • Eine Familie zu gründen ist für viele ein Lebenstraum. Eine Krebsdiagnose im jungen Alter ändert die Familienplanung grundlegend. Haben Sie Fragen zum emotionalen Umgang mit der veränderten Situation?
  • Welche Fragen beschäftigen Sie im Zusammenhang mit Ihren veränderten Lebensentwürfen?

Stellen Sie anonym Ihre Fragen rundum Fruchtbarkeit, Kinderwunsch und veränderten Lebensentwürfen nach einer Krebsbehandlung. Ein erfahrenes Expert:innenteam antwortet Ihnen bis zum 23. Mai 2022. Senden Sie uns Ihre Fragen mit diesem Formular.

Dr. med. Rebecca Moffat, FMH Gynäkologie und Geburtshilfe, FMH operative Gynäkologie und Geburtshilfe, FMH Gynäkologische Reproduktionsmedizin, Fertisuisse

Dr. phil. Katrin Endtner, Eidg. anerkannte Psychotherapeutin am Spital Emmental, Psychiatrie und Bereichsleiterin Ambulantes Zentrum Buchmatt in Burgdorf

Die Fragen und Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet. Lesen Sie mit!

  Nächste Exper:tinnensprechstunde ab 23. Mai 2022: Hautkrebsprävention – Sonnenschutz bei Kindern, Jugendliche und Erwachsene

Symbolbild Mensch sitzt am Computer, Hände auf Tastatur.

Expert:innensprechstunde Palliative Care & Schmerzbehandlung

Wenn die Krebserkrankung voranschreitet – wie unterstützen Pflege und Medizin? 


  • Wollen Sie wissen, wie die Lebensqualität von schwerkranken Menschen verbessert werden kann?
  • Wann soll Palliative Care Versorgung einbezogen werden?
  • Wie sieht die medizinische, pflegerische Versorgung und die Betreuung in der Klinik, in einem Pflegeheim, zuhause oder in einem Hospiz heute aus?
  • Haben Sie Fragen zur Behandlung von krebskranken Menschen mit Schmerzen, Übelkeit, Atemnot und anderen belastenden Symptomen?
  • Was können Nahestehende beitragen?
  • Wo finden Angehörige Unterstützung und Entlastung?

Stellen Sie anonym Ihre Fragen rund um Palliative Care, Schmerzbehandlung und onkologische Rehabilitation. Ein erfahrenes Expert:innenteam antwortet Ihnen bis zum 10. April 2022. Senden Sie uns Ihre Fragen mit diesem Formular.

Doris Bacher Nigg, Pflegefachfrau FH, Höhere Fachausbildung Palliative Care und CAS Case Management. Sie arbeitet in der Palliativ-Onkologie-Pflege, beim Brückendienst der Spitex Stadt Luzern und gibt in Institutionen Weiterbildungen zu Palliative Care.

Dr. med. Daniel Büche, MSc, Stellvertretender Chefarzt Onkologie, Klinik Gais.

Nächste Exper:tinnensprechstunde ab 11. April 2022: Fruchtbarkeit und Kinderwunsch nach Krebs

Expert:innensprechstunde Strahlentherapie bei Krebs

Die Strahlentherapie hat einen hohen Stellenwert in der Krebstherapie und wird häufig in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden eingesetzt. Mittlerweile gibt es innerhalb der Strahlentherapie verschiedene ausgefeilte Behandlungstechniken.

Fragen Sie sich, bei welchen Krebsarten und in welchem Stadium der Erkrankung eine Strahlentherapie als Therapieform in Frage kommt? Oder was die Begriffe Cyberknife, Seeds, Brachytherapie bedeuten? Ist bei Ihnen oder bei jemandem aus Ihrem Bekanntenkreis eine Strahlentherapie geplant? Möchten Sie wissen, was Sie vor und während der Strahlentherapie beachten müssen?

Dann stellen Sie mit unserem Formular  Ihre Fragen bis 27. Februar 2022 unseren zwei Expert:innen.

Dr. med. Markus Notter, Facharzt für Radio-Onkologie, Lindenhofspital Bern

Fabiola In-Albon, Pflegefachfrau HF, Höhere Fachausbildung Onkologie, ist an der Universitätsklinik für Radio-Onkologie, Inselspital Bern, sowie für das Krebstelefon der Krebsliga Schweiz tätig.

Die Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet.

Weitere nützliche Informationen finden Sie in unserer Broschüre Strahlentherapie.

Vorschau

Nächste Expert:innensprechstunde ab 28. Februar 2022: Palliative Care & Schmerzbehandlung

 

2021 – Feiertagswünsche

Ein auf verschiedenen Ebenen herausforderndes Jahr geht zu Ende. Umso mehr wünschen wir Ihnen frohe Weihnachten, erholsame Festtage und von Herzen alles Gute im Neuen Jahr.
Das Moderationsteam,
Anna, Carine, Carla, Cornelia, Fabiola, Gabriella, Irma, Lilian und Rita
Strahlentherapie bei Krebs: Fragen Sie hier ab dem 10. Januar 2022 die Expert*innen

Expertensprechstunde im Krebsforum

Expert*innensprechstunde: Männergesundheit und Männertumoren

Sind Gesundheitsvorsorge und Früherkennungsuntersuchungen für Sie ein Thema?
Oder setzen Sie sich mit Fragen rund um Diagnostik, Behandlung und Nachsorge von Hodenkrebs und Prostatakrebs und deren Auswirkungen auf Ihren Alltag auseinander?

Nützen Sie die Gelegenheit und stellen Sie Ihre Fragen von Anfang November bis Mitte Dezember 2021 unseren Experten.

Guido Biscontin, Fachspezialist Früherkennung bei der Krebsliga Schweiz

PD Dr. med. Richard Cathomas, Facharzt FMH für Medizinische Onkologie und für Allgemeine Innere Medizin, stellvertretender Chefarzt Onkologie/Hämatologie, Kantonsspital Graubünden

PD Dr. med. Aurelius Omlin, Facharzt für Onkologie, Leitender Arzt Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie, Kantonsspital St. Gallen

Die Antworten werden laufend im  Krebsforum aufgeschaltet.

Weitere nützliche Informationen finden Sie in unseren Broschüren zu «Prostatakrebs», Früherkennung von Prostatakrebs und «Hodenkrebs».

Expert*innensprechstunde: Frauengesundheit – Frauentumoren

Die Therapien bei gynäkologischen Tumoren (Brust-, Eierstock-, Gebärmutterkörper- und Gebärmutterhalskrebs) sind in den letzten Jahren dank medizinischer Fortschritte wirksamer und auch verträglicher geworden.

Haben Sie Fragen zur Frauengesundheit und zu Frauentumoren? Oder beschäftigt Sie eines der folgenden Themen?

  • Was kann ich dazu beitragen, dass mein Krebsrisiko gering bleibt?
  • Was steht in meiner Macht, um Krebs früh zu entdecken?
  • Welche Behandlungsoptionen kommen in Frage?
  • Wie kann ich mit den Folgen meiner Krebserkrankung umgehen?

Unsere Expert*innen freuen sich auf Ihre Fragen. Sie können diese vom 13. September bis 31. Oktober 2021 mit diesem Formular stellen. Fragen und Antworten werden fortlaufend im Krebsforum publiziert.

Mehr zur Expert*innensprechstunde erfahren Sie hier.

Unsere Expert*innen:

  • Prof. Dr. med. Monica Castiglione, eine erfahrene Onkologin und Brustkrebs-Spezialistin
  • med. Laura Knabben, Oberärztin Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Inselspital,
  • Monika Biedermann, Breast Care Nurse im Brust- und Tumorzentrum der Frauenklinik Bern, Inselspital,
  • Corinne Weidner, Physiotherapeutin MAS Rehabilitation, Dozentin Lymphologische Physiotherapie, Stiftungsrätin Lympha-Helvetica
  • med. André Kind, Leitender Arzt der Poliklinik und der Dysplasie-/HPV-Sprechstunde am Universitätsspital Basel

Vorschau:

Ab 1. November beantworten Expert*innen Fragen zum Thema Männergesundheit – Männertumoren

Expert*innensprechstunde: Juristische + Sozialversicherungsfragen in Zusammenhang mit Krebs

Eine Krebserkrankung kann administrative, organisatorische oder rechtliche Schwierigkeiten mit sich bringen.

  • Welche Kosten werden von der Krankenversicherung übernommen?
  • Von wem lässt man sich krankschreiben?
  • Habe ich Anspruch auf eine Erwerbsausfallversicherung?

Manchmal ist die Situation jedoch komplexer: eine schleppende Verwaltung, schwierige Verhandlungen mit der Invalidenversicherung, ungerechtfertigte Entlassungen, die Finanzierung bestimmter Leistungen, usw.

Befinden Sie sich in einer solchen Situation?

Unsere beiden Experten, Frau Patricia Müller, Fachspezialistin Rechtliche Beratung bei der Krebsliga Schweiz und Herr Yves Hochuli, Jurist und stellvertretender Direktor der Krebsliga Waadt, freuen sich auf die Beantwortung Ihrer Fragen, die sie vom 27. Juli bis 12. September 2021 schriftlich stellen können.

Stellen Sie Ihre Fragen mit diesem Formular. Die Fragen und Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet.

Vorschau:

Ab 13. September beantworten Expert*innen Fragen zum Thema Frauengesundheit – Frauentumoren

Expertensprechstunde im Krebsforum

Expert*innensprechstunde: Das Krebstelefonteam ist für Sie da

Teamfoto_HQ

Sie sind selber von Krebs betroffen, jemand aus Ihrer Familie oder Ihrem Freundeskreis ist an Krebs erkrankt? Schreiben Sie uns, wenn Sie

• nicht wissen, wie Sie den Alltag bewältigen sollen
• nicht verstehen, was Ihnen die Fachleute erklären oder
• einfach nur erzählen möchten, was Sie gerade jetzt bewegt.

Das Krebstelefon, der Informations- und Beratungsdienst der Krebsliga Schweiz, informiert und begleitet sie gerne.
Nutzen Sie die Gelegenheit und stellen Sie uns Ihre Fragen vom 14. Juni bis zum 26. Juli 2021. Die Antworten werden laufend im Forum aufgeschaltet.

Telefonisch erreichen Sie die Beraterinnen zudem von Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr, unter der Gratisnummer 0800 11 88 11. Von 11 bis 16 Uhr können Sie Ihr Anliegen auch per Cancerline, dem Live-Chat mit uns besprechen. Sie können uns auch per E-Mail und Skype kontaktieren.

Vorschau

Nächste Expertensprechstunde ab 27. Juli 2021: «Juristische + Sozialversicherungs-Fragen in Zusammenhang mit Krebs»

Expertensprechstunde im Krebsforum

Leben mit und nach Krebs

Für Menschen, welche mit und nach einer Krebsdiagnose leben, setzt sich verstärkt der englische Begriff «Cancer Survivors» durch. Heute leben in der Schweiz geschätzt rund 370’000 Menschen mit einer Krebserkrankung in der Biografie. Davon ungefähr 4000 Menschen, die im Kindes- oder Jugendalter eine Krebserkrankung hatten.

Auch wenn die Therapie beendet ist oder die Kontrollen seltener werden. Viele Unsicherheiten und Fragen können bleiben. Zum Beispiel:

  • Welche Nebenwirkungen und Symptome können unmittelbar auf die Behandlung folgen?
  • Welche Langzeitnebenwirkungen und Spätfolgen können entstehen?
  • Wo bekomme ich Hilfe beim Bewältigen von auftretenden Schwierigkeiten?
  • Wie geht es mit meiner Gesundheitsversorgung weiter?
  • Was kann ich zusätzlich für mich selber tun?

Nützen Sie die Gelegenheit und stellen Sie unseren Expertinnen Ihre Fragen vom 3. Mai bis und mit 13. Juni.

Die Antworten werden laufend im Krebsforum aufgeschaltet.

Sarah Stoll ist Fachberaterin Cancer Survivorship mit MAS in Onkologischer Pflege und Fortbildung zur Psychoonkologischen Beraterin. Sie berät bei der Krebsliga Ostschweiz betroffene Menschen sowie ihre Angehörigen in Bezug auf medizinische, physische und psychoonkologische Belangen nach einer Krebserfahrung.

Zuzana Tomasikova ist die Leiterin der Fachstelle Survivors bei Kinderkrebs Schweiz. Die Fachstelle für Survivors steht in Kontakt mit Fachpersonen und engagiert sich dafür, dass alle Langzeit-Überlebenden, die im Kindes- oder Jugendalter eine Krebserkrankung hatten, eine optimale Nachsorge erhalten.

Vorschau

Nächste Expertensprechstunde ab 14. Juni 2021: «Das Krebstelefonteam ist für Sie da»